Was passiert bei der Familienberatungsstelle? Hilfe!

Hallo Ihr,

ich möchte gerne wissen, was mich bei einer Familienberatungsstelle erwartet?! Ich habe am nächsten Donnerstag einen Termin, da wir im Moment ein wenig Stress mit unserem Grossen haben.
Ich möchte da einfach nur mal mir ein paar Tipps abholen, wie ich im Alltag bei Standardsituationen mit ihm umgehen kann.

Vielleicht liest das ja jemand, der selber schon Erfahrungen mit solchen Stellen gemacht hat.

Schönes Wochenende und vielen Dank

Gruss Tina

1

Hallo Tina,
...das hört sich ja fast so an, als hättest du Angst vor der Beratung? Aber hast du den Termin nicht selber freiwillig gemacht?
Ich habe selber einer Erziehungsberatungsstelle vom Kreis aus eine Beratung wegen Schwierigkeiten mit meiner Tochter wahrgenommen. Sicher hat man erst mal eine Hemmschwelle so ein Angebot überhaupt erstmal in Anspruch zu nehmen, ich dachte immer, das ist mehr was für wirklich sehr schwerwiegende Familienprobleme mit Gewalt etc. Aber nein, das ist natürlich auch für ganz "normale" Familien. Ich war einmal dort und habe unsere Situation und die bestimmten Probleme erzählt, der beratende Psychologe hört sich erstmal alles an und gibt auch Einschätzungen ab oder beantwortet Fragen, wenn er der Meinung ist es besteht noch Beratungsbedarf kann man mehrere Sitzungen in Anspruch nehmen,- alles kostenlos natürlich. Also ich finde es gut, dass du dir fachliche Hilfe suchst... besser jetzt als zu spät :-) Nimm die HIlfe ruhig an, die haben soooo viel Erfahrungen und können ganz bestimmt gute und praktische Tipps geben. Je genauer du die Problemsituation beschreiben kannst, umso besser.
Ich wünsche euch viel Erfolg,
lg viv

4

Guten Morgen viv,

nein, Angst habe ich nicht, vielleicht ein bisschen. Aber ist das nicht normal? Genau das gleiche wie Du hab ich nämlich auch gedacht. Was soll eine intakte Familie bei einer Beratungsstelle??? Aber die Dame am Telefon hat mich schon so bestärkt, dass ich den Termin einfach wahrnehmen muss. Alleine schon um was für mich zu tun! Bin aber trotzdem gespannt und neugierig was bei raus kommt!

Vielen Dank für Deine Antwort.

Gruss Tina mit Luka 4 und Noa 2

2

Hallo Tina,
da musst du keine Angst vor haben dort hinzugehen! Ich fande diesen Besuch mehr als Befreiung für mich! Wir sind dort auch gewesen bei der Caritas familienberatung weil ich bei meinen Sohn hyperaktivität in Verdacht hatte! Was raus kam war überraschend aber hat mich auch erleichtert was meine Ängste betraff und dort wurde man erstmal nur ausführlich befragt und beraten was man so in den Alltagsituationen für Fehler macht und was man ändern kann! Später kann es sein das es noch weitere Termine zwecks irgendwelcher "teste" an deinen Sohn gibt oder halt weitere Beratungsgespräche für euch als Eltern! Gehe einfach mal unvoreingenommen hin und du wirst dann sehen ob du was für deine erziehung dort mitnehmen kannst, du musst nur offen dafür sein!
LG,
Nicole

3

Vielen Dank für Deinen Tipp. Ich werds mir mal anhören.

Gruss Lekka

Top Diskussionen anzeigen