Anschreien und hauen

Hallo.
Leider habe ich gestern miterleben müssen wie mein Sohn 2 sich aus Angst vor seinen Papa hinter mir versteckte . Denn dieser kam wie ein wütender Tornado an und schrie ( mein Sohn hat mir mein Portemonnaie ausräumen wollen).
In letzter Zeit kommt das öfter vor , mitunter auch mit hauen auf Hand , Rücken oder zwischen die Oberschenkel...
Bin darauf hin laut geworden , ich werde das nicht tolerieren und dulden !!!!!....
Leider habe ich von meinem Freund und dessen 16jährigen Sohn (der bei uns lebt) nur ein " anders hört er nicht bekommen " keine andere Möglichkeit zu erziehen . Kein Entgegenkommen wie die Streit geklärt wird und eine Lösung gefunden wird ... Im Gegenteil ich bin alleine gelassen worden und die Blöde ( weil ich mein Sohn schützen wollte)
Ich wäre viel zu sanft und sollte doch mit Schokolade zu meinem Sohn gehen und ihm danken .
Ich denke unser Sohn wird von meinem Freund als Ventil für schlechte Laune genutzt , wenn er nicht "funktioniert" wie er soll .

Leider spielte das geschehen hinter meinem Rücken und ich konnte nicht eingreifen .
Ich bin auch streng und konsequent die Kleinigkeit ist aber lange kein Grund zum brüllen oder hauen .....meine Art ist eher mit ruhigen und erklärenden Worten umzugehen

Da ich von morgens bis abends arbeiten bin bekomme ich leider nicht mit was Zuhause tagsüber los ist ...ich weiß aber das unser Sohn ein liebes und umgängliches kind ist , was eben neugierig und wissbegierig ist ...

Bin gespannt auf eure Meinungen
Liebe Grüße

2

Eigentlich gibt es nur zwei Optionen: Dein Freund und sein älterer Sohn ändern sofort ihr Verhalten, oder du verlässt mit dem Kind die Wohnung bzw. schmeißt die beiden raus. Anzeige kann helfen. Alles Gute!

1

Ist es euer gemeinsames Kind? Wie er mit dem Kind umgeht ist nicht normal und du solltest es vor solchen Menschen schützen. Wie würdest du reagieren wenn er so in der Kita beim Arzt oder Freunden/Familie handelt?
Dein Freund würde sich selbst auch nicht so behandeln lassen, sich so an einem Kind zu vergreifen zeugt doch von unreife und schlechter Erziehung.
Falls das schon zur Tagesordnung gehört solltest du schleunigst was daran ändern und wenn dein Freund und sein fast erwachsenes Kind sich nicht ändern dann musst du doch die beiden raus schmeißen oder gehen.
Vielleicht wäscht ihm eine Anzeige wegen Kindesmisshandlung/Schutzbefohlenden den Kopf.

3

Dass er deswegen ein 2 Jähriges anschreit, ist echt nicht ok. Aber wer mein Kind bewusst schlägt, auf Hand, Rücken und Oberschenkel - der bekommt von mir eine geklatscht und sieht das Kind nie wieder.
Mal lauter werden - ok, jeder hat mal einen schlechten Tag und kann unangemessen reagieren. Aber Schläge verzeihe ich nicht. Niemals.
Das macht mich echt wütend und ich hoffe, du schützt in Zukunft deinen kleinen Jungen vor diesem Monster.
Liebe Grüße

4

Ich hätte tatsächlich keine ruhige Minute mehr und würde mein Kind nicht aus den Augen lassen. Ich finde, dass da eine Handlung stattfinden muss. Ernst scheinen dich die beiden Männer nicht zu nehmen
Wer weiß was passiert, wenn du nicht da bist. Es ist furchtbar wenn Kinder Angst vor dem eigenen Elternteil haben müssen. Überforderung oder schlechte Laune sind keine Entschuldigung.
Ich würde Konsequenzen ziehen und mein Kind schützen. Das der große Sohn seinem Vater auch noch zur Seite steht, finde ich ebenso schlimm.

6

" Das der große Sohn seinem Vater auch noch zur Seite steht, finde ich ebenso schlimm. "

Ja, das ist schlimm, aber auch nachvollziehbar....ob er jetzt so hinter dem Vater steht, weil es für ihn selbstverständlich ist, das man Kinder schlägt oder ob er nicht villeicht soagr Angst vor ihm hat, weil er genau weiß, was in seinem Vater noch so brodelt, das kann man nicht beurteilen. Man kann aber nur hoffen, das er noch etwas anderes kennenlernt, um sich davon zu lösen. Vielleicht braucht auch er Hilfe.

7

Ich würde dem älteren Sohn jetzt auch nicht pauschal vorhalten, dass er dem Vater beipflichten. Es ist falsch, aber er hat es vermutlich nicht anders erlebt. Traurig, er tut mir leid. Bitte schütze deinen Sohn davor, damit er nicht erlebt, dass Gewalt alltäglich ist und er sich zuhause nicht sicher fühlen kann.

5

Gibt es da wirklich noch etwas zu bereden oder lösen? Das ist doch reine Energieverschwendung.

Ich weiß wofür ich meine Energie nehmen würde....ich würde Himmel und Hölle in Bewegung setzen, damit dieser Mann aus dem Leben meines Kindes verschwindet. Mein erster Weg wäre zu einer Beratungsstelle, denn dort weiß man genau welche Schritte ich in welcher Reihenfolge machen muß, damit so ein Totalversager von Vater nicht mehr an das Kind kommt.

8

Na also wenn ich lese wie dein Freund reagiert frag ich mich ob der 16jährige Bengel immer alles macht was er soll. ISt der ein Engel? Gerade in dem Alter haben sie ja auch gerne "Dreck am Stecken" wie ich mal in den Raum stellen will. Das heißt aber nicht das sie was schlimmes anstellen. Nicht falsch verstehen. Aber immer brav und folgsam sind die auch nicht!!!

Und ein 2jähriger testet ja auch erst noch aus und steckt mitten in der Entwicklung. Da kann man ja wohl kaum schon alles erwarten. Und offenbar hat dein Mann hier Erwartungen die wohl schwer erfüllt werden können. Aber das man grundsätzlich schlagen muss weil er sonst nichts versteht halte ich für heftig übertrieben.

Frag ihn doch mal ob sein 16jähriger in dem Alter immer lieb und folgsam war.
Wenn du von Morgens bis Abends am Arbeiten bist und nichts mitbekommst ist die Frage was in der Zeit alles stattfindet?!

Könntest du Arbeitszeit reduzieren damit du hier mehr involviert bist? Wer passt auf das Kind auf in der Zeit? Dein Mann wird sicherlich kaum den ganzen Tag zu Hause sein?

Ela

9

"Da ich von morgens bis abends arbeiten bin bekomme ich leider nicht mit was Zuhause tagsüber los ist ..."

Das ist totaler Kontrollverlust. Ich würde den Kleinen so schnell wie möglich extern betreuen lassen, wenn du arbeitest.

Und habt ihr gemeinsames Sorgerecht?

Schlimmstenfalls würde ich kündigen und bis alles im Lot ist Sozialgelder beantragen. Auf jeden Fall gehört dein Kind nicht in die Hände dieses Vaters. Keinen weiteren Tag. Natürlich würde ich mich auch trennen von dem Tyrann und mit dem JA daran arbeiten, daß nur begleiteter Umgang stattfindet.

Alles Gute!

10

Du bist gespannt auf unsere Meinungen? Euer Kind wird vom Vater körperlich angegangen, sogar angegriffen...und du bist gespannt auf Meinungen? Mädel, der Kerl wäre sowas von draußen! Aber nimm dir erstmal die Zeit für die Meinungen statt zu handeln. *Ironie*

Nebenbei: Was stimmt mit manchen Frauen hier nicht?

11

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen