5 jähriges Kind schreit ständig für alles

Hallo

Mein 5 jähriges Kind schreit ständig wenn sie zum Beispiel ihren Willen nicht bekommt oder man was zu ihr sagt was ihr nicht passt dann bekommt sie so einen schrei Anfall der 5 min meist geht und teilweise so laut schreit das die gesamte nachbarschaft das ständig mitbekommt teilweise springt die dabei rum .
Nach einem Jahr kam das erste mal ein Nachbar klingeln und sagte das man das schreien überall hier hören kann und wir aufpassen sollten weil viele Leute dabei was Böses denken hier und er sagte er wüsste das dass Kind irgendwas hat und eben nicht normal ist und wir als Eltern das auch nicht schuld sind und das Kind nicht schlagen oder sonstiges aber das wüssten die anderen hier nicht , habe dann gesagt sie sehen ja wir sind hier unten im Flur und sie im Zimmer sie hat halt ihre 5 min und sind beim Kinderarzt in Behandlung mehr können wir nicht machen .
Und sie lässt sich auch nicht beruighen da schlägt sie um sich oder spuckt einen an .. der Nachbar war jetzt nicht sauer oder so aber es ist halt unangenehm das die Leute bei einem Echo. Klingeln kommen und man wegen ihrem Verhalten schon 3 mal umgezogen ist und extra in einem Haus wohnt .
Wir wissen nicht mehr weiter .. wer kennt das auch bzw. was hat geholfen bzw. welche Maßnahmen hat der Kinderarzt dann unternommen ? Unser Kinderarzt sagte das Verhalten ist nicht normal und das wir beim nächsten Termin näher darauf eingehen werden und vlt sogar eine Therapie gemacht werden muss richtig ergo und Verhaltenstherapie .
Die Nässt sich nachts auch immernoch ein und ist nur tagsüber trocken .

1

Hi,

also für mich klingt das jetzt ehrlich gesagt nicht unnormal. Was verstehst du denn unter ständig? 3mal am Tag 50 mal am Tag?
Also mehrmals täglich brüllt mein Sohn (mittlerweile 7) auch, wenn ihm etwas nicht passt. Das geht schon beim Socken anziehen los. Geht mit dem Jacke anziehen weiter, wenns draußen kälter ist. Er wäre am liebsten immer barfuß und im T- Shirt unterwegs. Was ja in letzter Zeit oft ging. Er hat mit Umstellungen zu kämpfen. Nachmittags bei den Hausaufgaben haben wir das auch des Öfteren. Aber er beruhigt sich ja auch schnell wieder. Das macht er übrigens nur zu Hause. In der Schule nicht. Er scheint sich dort so zu verausgaben, dass er hinterher einfach manchmal überdreht und alles rauslässt.
Ich selbst gehe offen damit um. Unsere Nachbarn fragen manchmal (alle paar Monate), was er denn heute hatte und schmunzeln dann, wenn ichs erzähle.

LG

Isabel

2

Wow bist du unser Nachbar? Die haben auch so eine Tochter, zusätzlich pinkelt sie noch alles voll wenn es nicht nach ihrem Willen geht. Das Geschrei hier ist auch unterirdisch, im Sommer geht keiner in den Garten wenn sie draussen ist. Was hilft weiss ich leider nicht, jedenfalls unsere Nachbarn haben noch kein Mittel gefunden.

3

Ich denke, es ist gut, dass ihr bereits beim Kinderarzt seid und dieser es sich näher ansehen will. Mehr kannst du im Moment nicht machen. Vielleicht ist es auch einfach nur eine Phase.
Was das Einnässen betrifft, mein Sohn brauchte auch bis zum 5. Lebensjahr eine Windel in der Nacht. Er nässte nicht jede Nacht ein, aber es passierte halt immer wieder mal. Ich habe aber mit dem Kinderarzt damals nicht darüber gesprochen, wollte kein Drama machen. Und so mit 5einhalb war es dann auch gut. Meine Tochter war bereits mit drei Jahren so weit, er brauchte eben etwas länger. Sowas muss gar nichts bedeuten 😊

4

Hallo,

wie gehst du mit ihr in dieser Situation um?
Hier war auch mal ein Kandidat, welcher mit 4, 5 Jahren nur das Schreien kannte, wenn es nicht nach seiner Nase lief. Eines Tages hatte ich genug von diesem Terrorkrümel und dann blaffte ich ihn an, dass er gefälligst aufhören sollte, aber in einem scharfen Ton. Seitdem ist Ruhe. Ich bin selten fürs Schreien, aber manchmal ist es hilfreich.

5

Hallo

erstmal ist es garnicht so selten das Kinder mit 5 Jahren nachts noch nicht trocken sind. Wichtig wäre erstmal zu wissen ob es schonmal länger nachts trocken war oder nicht.
um Nachts trocken zu sein muss ein Hormon gebildet werden. Das kann bis zum 7 Geburtstag dauern. Bis du unsicher wäre ein Besuch beim Urologen ratsam.

In welchen Situation schreit es denn? Was machst du wenn sie schreit? Begleitest du sie und gibst ihr alternativen wo sie ihre Wut ausleben kann?

6

Seid Ihr im Ernst schon 3x wegen dem Verhalten Eures Kindes umgezogen?!??
Hilfreicher wäre gewesen 3x eine Erziehungsberatung aufzusuchen anstatt umzuziehen...

Erziehungberatungen gibt es bei verschiedenen Trägern, Diakonieren, Elterntelefon und wie sie alle heißen.

Grundsätzlich ist es aber nicht unnormal, dass Kinder sich durch Schreien bemerkbar machen und so ihre Grenzen austesten.
Manche schreien sich so in Rage, dass sie selbst nicht mehr rauskommen. Hier hilft zB in den Arm nehmen, selbst kurz laut werden damit das Kind zuhört, ins Gesicht pusten etc.
Dem Kind muss man zeigen, wie man aus der Wut wieder rauskommt. Wenn man es alleine damit lässt, wie soll sich was ändern?

Mit dem Einnässen nachts wurde ja schon geschrieben.

Viel Glück und hoffentlich findet Ihr schnell einen guten Lösungsweg #klee

7

Letzte Woche hier im Garten.....🙈🙈🙈
Auch so ein quirliges Kerlchen,die Nachbarn sind schon absolut genervt und es ist wirklich anstrengend....
Plötzlich kommt Nachbarin....Krankenschwester will schlafen und ist wirklich an ihrer Grenze schon seit Wochen wegen dem Kind.
Baut sich vor dem Kind auf und brüllt es an,sehr heftig und danach noch „ sollte ich Dich noch ein einziges Mal hören werde ich zum ersten Mal in meinem Leben ein Kind verhauen WAGE ES nicht“
War unglaublich.
Die Eltern haben es nicht gewagt auch nur einen Ton zu sagen.
Seit letzter Woche hören wir das Kind nicht mehr,als ich gerade im Garten war höre ich den kleinen sagen“ Mama bitte leise sein sonst kommt die Frau mich schlagen“🙈🙈🙈🙈🙈

Dieses Kind hat alle terrorisiert ....seit Monaten

8

Also alles, was recht ist, aber d a s
<<Baut sich vor dem Kind auf und brüllt es an,sehr heftig und danach noch „ sollte ich Dich noch ein einziges Mal hören werde ich zum ersten Mal in meinem Leben ein Kind verhauen WAGE ES nicht“>>
kann es ja auch nicht sein!#schock#augen#klatsch:-[#contra#contra#contra#contra#contra
Außerdem ist es auch v e r b o t e n #pro#pro und somit eine S t r a f t a t ! Ich hätte da zu den Eltern gesagt, dass sie es nicht wagen sollen, denn sonst bekämen sie stante pede eine Anzeige!

<<Die Eltern haben es nicht gewagt auch nur einen Ton zu sagen.>>
Also i c h hätte mich das schon getraut - a b e r j a !!!#pro#pro - Siehe weiter oben.

<<Seit letzter Woche hören wir das Kind nicht mehr,als ich gerade im Garten war höre ich den kleinen sagen“ Mama bitte leise sein sonst kommt die Frau mich schlagen“>>
Klar kann das nicht ewig so weitergehen und es muss Einhalt geboten werden, aber doch
n i c h t s o !#zitter#schock#contra#contra

9

Vorschlag?

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen