Mach ich was falsch

Hallo

Ich hoffe jemand kann mit Tipps geben .

Ich hatte gerade einen blöden Streit mit meinem Mann .

Er sagt das ich unsere Tochter verziehe ...

Sie ist 15 Monate und sehr anhänglich.
Sie will nur bei mir sein wenn ich auf die Toilette rennt sie sofort nach .

Sie schläft bei mir im Bett da ich noch teilweiser stille und wir eine kleine Wohnung haben da wir nächstes Jahr in ein Haus ziehen möchte wir nicht nochmal umziehen.
Mein Mann arbeitet in der Nacht .
Er kommt um 8 in der Früh heim und da steht die kleine aich auf . Das Problem in der Früh ist sie immer schlecht gelaunt ich hab alles versucht .
Sie pickt nur an mir ich kann nicht mal frühstück vorbereiten weil sie am Boden sitzt und schreit .

Also regt sich mein Mann auf das alles zu lange Dauert und wir nicht in Ruhe frühstücken.

Er schläft dann bis 15-16 Uhr steht auf isst wir gehen raus .
Und die kleine geht erst um 21-22 ins Bett und sie pickt wirklich nur an mir .

Ich komme echt zu nichts ich putze dann bis 23:30 . Gehe schlafen um 00:30 und der Tag beginnt dann von neu .

Passt ihr was nicht rastet sie sehr aus .
Ihr ist immer langweilig . Ich bemühe mich so sehr aber hab das Gefühle ich habe versagt irgendwas muss ich falsch gemacht haben .

1

Hey du,
eure Maus ist noch so klein und braucht anscheinend auch noch viel Nähe. Gib ihr die Nähe & Zeit. Sie wird schneller als du denkst selbstständig.
Versuche sie mit in den Haushalt einzubeziehen. Beispielsweise mit einem Staubwedel. Dann kann sie dir "helfen" und du schaffst vielleicht deine Sachen. Macht Musik an, tanzt dabei.
Du verziehst sie nicht, du erfüllst Grundbedürfnisse wie Nähe und Geborgenheit. Versuche sie nicht immer zu entertainen, es darf auch mal langweilig sein. So fördert man Kreativität.
Und Morgenmuffel sind wir alle mal 😊
Wenn deinem Mann alles zu lange dauert, kann er ja alles decken und ihr setzt euch dann hin.
Alles kein Grund zu streiten. Die kleine ist nun mal da und das ist auch gut so.
Vielleicht mal das Buch "jedes Kind kann schlafen lernen" lesen. Vielleicht sind da gute Tipps bei, das sie eher ins Bett geht

Alles Gute

2

Sehr liebevoll geschrieben. Sehe ich auch so.

3

Finde ich auch!

Als Ergänzung noch: Vielleicht hilft ein Lernturm. Meine mag auch nicht unten sein, wenn ich in der Küche Essen zubereite. Im Lernturm kann sie alles sehen und selber auch ein bisschen mitmachen.

Man kann auch ganz einfach und günstig einen selber bauen aus zwei Ikea Hockern.
https://www.sammydemmy.de/lernturm-selber-bauen

weitere Kommentare laden
4

Hey

Das hört sich echt anstrengend an...
Meine Tochter ist sehr ähnlich.
Sie ist JEDEN Morgen schlecht gelaunt, egal was man macht.Das war schon immer so.
Und sie hat auch ein großes Bedürfnis nach Nähe und bleibt keine Minute alleine.
Ich bin nie alleine auf dem Klo :D
Erst seit kurzem fängt sie an sich ein.wenig alleine zu Beschäftigen.

Ich denke einfach sie ist halt ein kleiner Morgenmuffel.
Ich bin jetzt an dem Punkt das ich denke ich hab mein Bestes gegeben, mehr geht halt nicht.
Tief ein und ausatmen :)

Und zum Haushalt.....ja ich binde sie so gut es geht bei allem ein.Das dauert zwar deutlich länger, aber man kann die Aufgaben für das Kind auch attraktiv machen.
Ich hab z.B. im Wäschekeller eine Kiste mit altem Spielzeug stehen, die sie immer ausräumt wenn ich Wäsche aufhänge.
Oder sie sucht die Sockenpaare beim Wäsche abhängen :D

Unsere Tochter ist fast drei und hat im Moment eine Phase in der sie wieder bei uns schläft.

Ich glaube nicht das du deine Tochter verziehst.Ich denke das sie einfach ist wie sie ist.
Wichtig ist nur sich selbst dabei nicht zu vergessen.
Das passiert mir leider auch immer wieder.

6

In welcher Form bringt sich denn Dein Mann in Kindererziehung und Haushalt ein? Also z. B. an Wochenenden oder in seinem Urlaub? Ich finde "Tipps", oder wie in Eurem Fall Anschuldigungen von Leuten, die nur theoretisch mit der Erziehung eines Kindes zu tun haben immer seltsam.

9

Du hast ein sehr forderndes Kind, genau wie meine Kleine damals :-)
Da ging auch rein gar nichts ohne sie, ich hatte super Muckis durch die ewige Tragerei meiner kleinen Klette.
Mein Sohn war gar ganz anders, er konnte sich tatsächlich super beschäftigen und wir in Ruhe essen. Aber mit Klein-Kletti änderte sich dann alles ;-)
Wir hatten kaum Ruhe und abends hielt sie lange durch.

Kinder sind sowas von verschieden. Das ist einfach so.
Meine sind heute fast erwachsen und mein Sohn immer noch einsehr ruhiger Typ, während meine Tochter eher aufbrausend und sehr feurig ist.

Du machst gar nichts falsch.
Dein Kind ist Stier oder Widder?
Töchterchen ist Widder und man hat es schon seit Geburt gemerkt!

12

Hallo

Ohje du sagst es,es ist wirklich oft sehr anstrengend ich kann nicht mal essen sie will immer auf mir herum klettern .

Manchmal sitzt ich abends da und heule wenn sie dann endlich um 22 Uhr im Bett ist . Da ich denke irgendwas hab ich falsch gemacht ..

Jetzt gerade Versuch ich seit einer Stunde die Küche aufzuräumen aber ich werde immer wieder heulen zurück geholt und muss jetzt am Sofer sitzen darf nicht aufstehen😅😅

Ja sie ist wirklicher Widder ♈️ vom Sternzeichen.

13

Klingt wie bei uns.
Ich hatte mir einen Ergo zugelegt und habe sie mir auf den Bauch oder Rücken geschnallt, dann ging es einigermaßen. Meine wollte auch immer genau bei allem zusehen, was ich mache.
Ich gebe ja nicht sooooo viel auf Sternzeichen, aber Stier und Widder fallen hier zuhause echt auf. Haben eine unglaubliche Willensstärke. Aber genau das wird ihnen im Leben sehr helfen, sehe ich jetzt schon an meiner Tochter, es sind echte Kämpfer, auch wenn sie ihre Eltern in den Wahnsinn treiben, auch in der Pubertät #augen

weiteren Kommentar laden
11

Also ich denke, dass es vielleicht hilft, wenn ihr den Tag anders gestaltet?

Meinem Sohn zum Beispiel tut es sehr gut nicht sofort zu frühstücken. Wir stehen immer um 6.30 auf (obwohl er früher aufwacht meistens) und ich ziehe ihn an und wir verbringen noch Zeit zu zweit. Frühstück gibt es dann um 8. Vorher gab es immer zuerst Frühstück und da war er auch arg unleidlich.

Macht sie vor oder nach dem Mittagessen ihren Mittagsschlaf?
Wie wir neuerdings herausgefunden haben schläft er vor dem Mittagessen viel besser ein. Und davor gehe ich immer raus mit ihm (bzw. Zurzeit gewöhnen wir ihn bei der Tagesmutter ein, aber die zeitlichen Abläufe sind sehr ähnlich), das lastet ihn besser aus.

Im Haushalt beziehe ich ihn mit ein, weil er das unbedingt möchte. Heute Morgen zum Beispiel wollte er unbedingt gemeinsam den Wäschekorb tragen. Das dauert dann länger und ist etwas anstrengender, aber er ist glücklich und ich kann auch tagsüber normal Haushalt machen. Wenn er schläft habe ich nämlich auch Feierabend, man braucht auch Ruhezeiten.

Bei uns gibt es um 18 Uhr Abendessen und danach nur noch ruhiges Programm, damit der Kleine runterfahren kann und um 19 Uhr beginnen wir das Schlafritual, bis 20 Uhr schläft er meist. Ich glaube, dass dein Kind da von der Länge her ähnliche Zeiten hat (10-11 Stunden), also sollte sich das gut auch verschieben lassen.

Hat deine Tochter auch ganz bewusst Zeit zu zweit mit ihrem Papa? Mein Sohn ist nach wie vor sehr anhänglich bei mir, aber die ganz bewusste Zeit mit Papa ist toll für ihn und er freut sich auch immer darauf.

Also so ist das zumindest bei uns.

Du musst einfach mal schauen, wo Du ein wenig ändern kannst. Das heißt manchmal auch einfach Sachen auszuprobieren und das immer wieder, bis Du den besten Weg hast. Du merkst nach 3 Wochen, dass eine andere Zeit zum Aufstehen nicht hilft/ nicht passt? Dann schaust Du eben woanders, was Du tun kannst.
Es ist okay auch mal falsch zu liegen.

Alles Gute dir!

16

Ich hab mir das, bevor ich Kinder hatte auch immer so idyllisch vorgestellt, wir sitzen gemütlich beim Frühstück oder ich mache den Haushalt und mein Kind spielt friedlich neben dran. Tja und dann kam mein Sohn. 😉
Ein absolutes Mama-Kind, wollte immer getragen werden, war oft unzufrieden etc.
Ich habe immer versucht, auf seine Bedürfnisse einzugehen, und es wird auch besser (er ist jetzt 2,5 Jahre). Ich kann inzwischen auch ab und zu alleine aufs Klo. 😁

Mach im Haushalt nur das nötigste, wenn du zu nichts kommst. Dein Mann könnte ja auch was machen. Kann z.b. dein Mann nicht das Frühstück vorbereiten? Muss das schon fertig auf dem Tisch stehen, wenn er kommt?
Bei uns hat entweder mein Mann nach der Arbeit den Kleinen genommen und ich hab das essen vorbereitet, oder wenn er nur zu mir wollte hat mein Mann halt das essen gemacht.

Und wegen "verziehen" musst du deinen Mann vielleicht dran erinnern, dass ihr fast noch ein Baby habt. Mit erziehen kann er sich noch eine Weile Zeit lassen. 🙄

Du machst das schon alles richtig und gehst auf die Bedürfnisse deiner Tochter ein. Ich glaube, du musst eher noch mal bei deinem Mann ein bisschen "erziehen". 😉

Liebe Grüße und alles Gute 🙂

17

Ist deine Tochter morgens eventuell sehr hungrig? Meine hatte das früher auch. Es half ihr gleich nach dem Aufstehen etwas zum Essen in die Hand zu drücken, eine Brezel, Banane oder ähnliches.

Top Diskussionen anzeigen