4jähriger haut den Babybauch

Hallo Forum,
Es hat hier gerade massiv gekracht.
Mein Sohn ist gerade 4 geworden. Er leidet sehr durch den Verlust der Sozialkontakte wegen Corona und will seit Wochen nicht alleine schlafen, immer zu uns ins Bett, hat Verlustängste. Die Nächte sind sehr anstrengend, zudem arbeiten wir beide. Es ist zurzeit sehr kräftezerrend. Außerdem bin ich schwanger. Mein Sohn freut sich auf seinen Bruder.
Die letzte Nacht war der absolute Horror....Sohnemann wollte nicht einschlafen (selbst nicht in unserem Bett mit uns). Mein Mann hat knapp 3 Stunden geschlafen nachdem er aufs Sofa geflüchtet ist, ich überhaupt nicht. Einerseits war die Einschlafsituation wieder extrem aufreibend, es hat ewig gedauert bis er schlief und war schon mega spät, und dann hat mein Sohn das Talent sich im kompletten Elternbett auszubreiten. Wir sind also alle komplett übermüdet heute.
Habe dann aufgrund der beschriebenen Umstände heute Nachmittag erlaubt, dass ein (bekannter, harmloser) Film geguckt und ein bisschen Süßkram gegessen werden darf. Dabei schläft er nicht ein und hält dann bis abends zur normalen Bettzeit durch. Hätte er nachmittags geschlafen, wäre er abends wieder munter geworden und wir hätten wieder Theater gehabt. So hatte ich auch ein bisschen Zeit mich auszuruhen ;-)
Dann war der Film zu Ende. Und es ging los. Gejammer, Geschrei, totale Eskalation. Wollte unbedingt weiter gucken. Habe ihn mir irgendwann gepackt und in sein Zimmer, dachte da ist der TV außer Sicht und er kann sich erstmal ausschreien, abreagieren und nachher reden wir in Ruhe. Stattdessen kommt: Ich mach die CD jetzt so laut dass ich dich nicht mehr höre. Also pure Provokation. Ich: Ich kann die CD auch wegräumen wenn du nicht aufhörst zu schreien und auszuflippen. Und dann: Haut er mir mit voller Absicht auf den Babybauch.
Dann war mein Gehirn irgendwie aus. Hab selbst gebrüllt, mir den Wutzwerg geschnappt und ziemlich rabiat bettfertig gemacht. Ich habe ihn nicht geschlagen, das würde ich nie tun, aber schon sehr ruppig und fest gepackt. Und selbst rumgebrüllt weil ich total explodiert bin. Dann ab in sein Bett mit der Ansage, dass ich ihn heute nicht mehr sehen will, weil das ganz schlimm war das Baby im Bauch zu hauen. Kein Kuss, keine Geschichte und raus gegangen. Ich konnte einfach nicht drin bleiben, ich war selber einfach zu sehr geladen. Er hat dann noch einige Zeit in seinem Zimmer geweint und ist später eingeschlafen weil total übermüdet. Jetzt bin ich total fertig. Mein Mann meint, er kann meine krasse Überreaktion verstehen und findet, dass er merken muss, dass Babybauch hauen ein absolutes No-Go ist. Ich glaube ich bin die schlimmste Mutter der Welt. Ich weiß gerade nicht was richtig ist, bin einfach nur traurig und weiß nicht was ich jetzt damit tun soll.....

2

Hi du

Hier antwortet dir auch eine der schlimmsten Mütter 😏

Auch hier gab es schon Situationen, wo es mega und völlig "unpädagogisch", explodiert ist. Auch ich hab mein Kind schon angeschrien und ja war auch mal ruppig.

Ich verspreche dir jetzt schon, es wird dir wieder passieren. Wie mir auch.

Als Tipp und gerade wen deine Nacht so besch*** war, dann lasse ihn doch noch einen Film schauen. Und schlafe währenddessen einfach etwas. Schlechtes Gewissen aus und etwas entspanntere Mutter hinterher.

Das er deinen Bauch haut, geht natürlich nicht. Und das solltest du ihm nochmal in aller Deutlichkeit vermitteln.

1

Hallo,

Ja es war nicht in Ordnung in deinen Bauch zu hauen. Aber dein Liebesentzug ubd deine Ansagen empfinde ich als tausendmal schlimmer. Dein Sohn tut mir sehr leid. Du bist die Erwachsene u d hast wie ein kleines verzogenes Kind reagiert.

LG Morgain

3

Meinst du nicht, du reagierst etwas über.
Kritik finde ich immer gut, sofern sie konstruktiv und ebenso erwachsen ist. Und eben nicht den Sinn hat zu verletzen.

Klar, wen man hier etwas veröffentlicht muss man auch mit Kritik rechnen aber siehe erster Abschnitt.

Da dir das ja nicht passiert oder du es "besser" hinbekommst, hast du vielleicht Tipps und Ratschläge für die Threaderstellerin.

5

Egal was passiert, weder meine Eltern noch ich würden so mit unserem Kind umgehen.

Das Kind ist erst 4 Jahre und ob der Schlag Absicht war glaube ich nicht. Es ist aus der Situation entstanden. Und dann eine Kind ohne gewohntes Ritual ins Bett zu bringen und dann auch noch verbal nachzutreten geht garnicht.

Jede Mutter kann mal aus der Haut fahren und laut werden, aber dann muss die Situation geklärt werden, bevor es ins Bett geht. So bleibt es im Kopf des Kindes.

LG Morgain

weitere Kommentare laden
4

Ich kann deine Reaktion nachvollziehen.
Man kann als Mutter nicht immer angemessen Reagieren und jeder macht mal Fehler.
Ich finde es gut, dass du dich mit der Situation nochmal befasst und auch selbst bemerkt hast, dass deine Reaktion nicht Ok war. Rede mit deinem Sohn und erkläre ihm, dass du dich Falsch Verhalten hast und erkläre ihm warum du dich so verhalten hast.
Überlege dir wie du das nächste mal besser mit so einer Situation umgehst oder ziehe dich erstmal zurück, wenn du grade mit der Situation überfordert bist. Es ist vollkommen in Ordnung sein Kind auch mal schreien und toben zu lassen und mal kurz den Raum zum Durchatmen zu verlassen, um dann ruhiger und gelassener zu Reagieren.
Du bist keine schlechte Mutter und jede Mutter hat mal einen schlechten Tag oder ist in bestimmten Situationen überfordert.

7

Hallo,

ich finde das du nichts falsch gemacht hast!

Er hat dir in den Bauch geschlagen und musste anschliessrnd allein in sein Bett. Das ist meiner Meinung nach eine logische Konsequenz .

Wäre dein Sohn 2 Jahre, ja ok, könnte man bei so einer Aktion noch ein Auge zudrücken. Aber er ist 4 Jahre alt, geht höchstwahrscheinlich in den Kindergarten und muss kapieren das schlagen nicht erlaubt ist. Bei schlagen hört der Spass auf.

LG
KSC.2015

19

Logische Konsequenz? Auf Gewalt mit Gewalt reagieren? Man kann urbia nicht mehr ernst nehmen.

22

Dein Ernst? Das ist psychische Gewalt die du hier als Heilmittel propagiert. Das ist mindestens genauso schlimm wie physische und garantiert keine "logische Konsequenz".

weitere Kommentare laden
8

Hallo, jetzt mach dir mal nicht so viele Gedanken. Der Zwerg wird es überleben und er wird auch keinen Schaden davontragen. Was hätte man in dieser Situation noch klären wollen. Er war ja völlig drüber.

9

Ich finde auch, dass Kinder ruhig mal merken dürfen, wenn sie den Bogen überspannt haben. Das ist nur menschlich. Solche Situationen passieren einfach.

Aber ich glaube nicht, dass er bewusst das Baby hauen wollte, er war einfach wahnsinnig wütend und wollte dir weh tun. das geht natürlich auch nicht, kommt aber schon mal vor.

Versuch dir jetzt keine zu großen Vorwurfe zu machen. Morgen früh kuschelt ihr zusammen, beredet das ganz noch mal kurz (ohne ein zu großes Drama zu machen) und geht zum Tagesgeschehen über.

12

Nein du hast nichts falsch gemacht! Das Kind ist 4, nicht 1! Gewalt geht gar nicht und er hat sogleich Konsequenzen gespürt, das wird sich ihm wohl gut eingeprägt haben.

18

Wie soll ein Kind lernen, dass Gewalt gar nicht geht, wenn die Mutter aggressiv reagiert??? Gewalt ist bei Kindern bis zu einem gewissen Alter vollkommen normal. Natürlich muss man da die Grenzen ziehen, aber doch nicht durch schreien und eigene Gewalt. Es kann sicherlich passieren, aber man sollte es rechtfertigen. Ich verstehe so viele Kommentare hier nicht. Wer sich mit der Entwicklung von Kindern befasst, kann einem 4jaehrigen doch nicht eine solche Verantwortung zuschreiben. Das macht mich sprachlos.

28

Schreist du nie, absolut nie. Wirst niemals auch nur laut. Respekt dafür.

weitere Kommentare laden
14

Hallo

Also deswegen eine schlechte mutter, nein das bist du nicht. Wir sind auch menschen. Ich bin auch schon lauter geworden. Mein mann kann auch sehr ruppig werden mit den kids. Manchmal testen sie auch extrem aus, wie weit kann ich gehen, was passiert wenn ich das und das jetzt einfach nochmal und nochmal und nochmal mache... Kinder brauchen auch grenzen.
Was ich gemacht habe, ist, ich hab mir 5 min zeit genommen und bin dann ins zimmer und hab geredet. Versucht zu erklären, auch evt, dass mein verhalten nicht richtig war aber auch das verhalten des kindes nicht. Ich entschuldige mich dann auch, dass ich laut war aber nicht dass ich schimpfen musste. Ich sage dann klar, ich bin laut geworden das hötte ich nicht dürfen, aber du hast mich gehört dass ich, z. B., nein gesagt habe, hast mich dann angeschaut und nochmal gemacht. Habe dir erklärt warum nein du hast es nochmal gemacht. Mama ist auch nur ein mensch und manchmal reagieren menschen so wie sie es eigendlich nicht wollen. Aber du warst auch nicht gerade nett mit mir.
Kind zu sich nehmen mit dem kind reden. Es nicht lange alleine lassen.
Aber wenn sowas mal passiert ist es auch kein weltuntergang, kinder wollen reibungspunkte. Eine kitabetreuerin hat mir mal gesagt, das haben sie in der ausbildung gelernt, dass kinder diese reibungspunkte brauchen, das zeigt ihnen au h dass sie geliebt werden. Hoffe versteht jetzt hier niemand falsch. Aber wenn man kinder machen lässt was sie wollen, kommt das gefühl von desinteresse von den eltern den kids geggenüber.
Wie schon gesagt, ich habe meine auch schon angeschrien, aber eben immer danach versuchen zu reden. Meine kinder sagen mir jeden abend mama du bist die beste mama und du machst nichts falsch. Aber auch ich, egal was sie anstellen, sage immer bevor sie ins bett gehen, dass sie die besten kinder sind für mich, egal was sie anstellen, dass ich sie liebe auch wenn ich schimpfe.
Jeder macht fehler, auch jede mama. Aber man kann so gut aus fehlern lernen. Mach dir keine vorwürfe sondern überlege dir, wie du es das nächste mal machen kannst, was wäre für dich das richtige, der richtige weg. Sich vorwürfe machen bringd nichts aber darüber nachdenken seeeeeehr viel.

Nimm deinen kleinen morgen früh in die arme und sage ihm, dass du ihn ganz fest lieb hast, dass er das wichtigste ist für dich. Rede über die situation von heute und gib ihm einen kuss. Sag ihm efal was er tut und egal wie oft du schimpfst er ist dein sohn und du liebst ihn wie er ist und nicht anders.

Sei umarmt und einen ruhigen abend, eine gute nacht.

Glg alyal

15

Ich kann deine Reaktion vollkommen nachvollziehen. Wo war denn der Papa? Schade dass er nicht eingegriffen hat. Er hätte die Situation vielleicht etwas dämpfen können. Ich verstehe wie du dich fühlst. Du bist aber deswegen keine schlechte Mutter. Es werden noch viele schwierige Situationen kommen. Ich krache auch hin und wieder mit meinem 8 jährigen zusammen und dann platzt mir der Kragen. Ich versuche mich zu zügeln, aber manchmal gelingt es nicht. Wenn wir uns beide beruhigt haben entschuldige ich mich, erkläre aber meinen Ausraster. Die Entschuldigung soll aber nicht bedeuten, dass mein Sohn unschuldig ist. Ich erkläre ihm mit Nachdruck dass dieses und jenes so nicht läuft und er lenkt dann auch ein. Dann ist die Welt wieder in Ordnung.

Top Diskussionen anzeigen