Haare der Tochter abschneiden?

Hallo,

meine Tochter ist 8 Jahre alt und hat sehr lange Haare. Sie liebt ihre Haare mehr als die Pflege. Sie will die Haare IMMER offen tragen. Dazu wehrt sie sich mit Händen und Füßen wenn die Haare gekämmt werden sollen. Ich biete ihr immer meine Hilfe an. Sie wird dann aber zickig, schreit mich an und läuft weg. Ich bin schon mit ihr in die Drogerie gegangen, habe Haarschmuck und eine schöne Bürste gekauft. Ohne Erfolg. Die Haare sehen inzwischen ziemlich eklig aus. Die Matte hängt ihr immerhin bis zum Popo. Ich habe ihr schon angedroht dass die Haare kurz geschnitten werden. Davon will sie gar nichts hören und sagt dass ihre langen Haare niemals abgeschnitten werden.

Ich bin so kurz davor zum Friseur zu gehen und ihr einen Kurzhaarschnitt verpassen zu lassen. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll.

1

Ich würde zum Frisör gehen und er kann ihr mal einem Vortrag über ungepflegte Haare halten. Meistens wirkt das mehr als von Mama. Wenn sie sich nicht pflegt, kämen sie bei mir ab. Dreckige Haare sind so eklig, riechen, sehen widerlich aus und gehen kaputt. Da würde ich wenig diskutieren.

2

Und sonst duscht oder badet sie auch nicht und wäscht dabei die Haare?
Naja, in dem Alter halten viele nicht viel von Körperpflege, das verwächst sich wieder; es dauert sicher nicht lang bis das ganze Taschengeld beim dm (oder vergleichbarem) bleibt. Vielleicht sagen ja auch die Freundinnen mal was...

Wie auch immer, Haare lassen sich, sobald Einsicht da ist, wieder schön bekommen. Bei einer kaputten Beziehung, wegen Gewaltausübung (und nichts anderes ist Haare abschneiden gegen den Willen) ist das nicht mehr so einfach.

3

Meine Mutter hat immer gesagt wer lange Haare haben will muss sie auch pflegen, also waschen und kämmen.

Würde ihr also die Wahl lassen die Haare pflegen oder sie kommen ab.

Sage ich meinem Freund auch immer mal wieder. Mein Sohn muss jeden Morgen im Bad das Haare kämmen über sich ergehen lassen.

5

Ernsthaft, dein Freund pflegt seine Haare nur nach Drohung?
(Dann hab ich vielleicht mit "das verwächst sich" doch zu viel versprochen;-).)

11

Sagen wir mal so er brauch ab und zu mal eine Erinnerung das die Spitzen mal wieder geschnitten werden sollten .... mache ich mittlerweile. Dann verfilzen die Haare auch nicht mehr

4

Schneide ihr bloß nicht die Haare ab! Ich musste als Kind immer einen Pony tragen! Bis ich 12 war! Es sah einfach nur furchtbar aus. Ich finde es so schlimm, dass ich mir auch überhaupt keine Kinderfotos von mir anschauen möchte. Jeder Versuch von mir, den Pony wachsen zu lassen, wurde von der ganzen Familie!!!!!! Oma, Opa, Tante usw. diskutiert! Am Ende hat mir immer jemand völlig dilettantisch den Pony abgeschnitten. Bis heute bin ich deshalb sauer auf meine Mutter! Dass sie es vor allem immer so weit hat kommen lassen, dass jeder seinen Senf dazu gibt und mir wieder irgendeine dämliche Tante den Pony schneidet!

Den Tipp mit dem Friseur und der Haarpflege Anleitung finde ich gut. Vielleicht findest du einen guten Friseur, den du vorher instruieren kannst.

17

.... das kenne ich auch. Ich musste auch immer einen tragen. Und dann gibt es noch ganz schreckliche Bilder, auf denen Mutter zusätzlich mit diesem uralten Lockenstab hantiert hat. Schrecklich.

Wollte ich bei meinen Töchtern nie. Der Kleinen habe ich allerdings auch mal die Haare abgeschnitten. Sie reagiert so dermaßen sensibel aufs Haare kämmen. Sie bekommt regelrecht Panikattacken, weil sie sich so hineinsteigert, dass es weh tun könnte, dass ich entschieden habe, dass sie abkommen. Der Leidensdruck war einfach zu groß. Die Haare bildeten derartige Knoten, dass es nicht mehr tragbar war. Aber meine Tochter war danach sehr glücklich.

Die Große hat lange Haare. Und auch sie muss besser pflegen. Sonst würden sie abkommen. Sie hat zusätzlich sehr dickes Haar. Das muss einfach gepflegt werden. Aber das müssen sie lernen. Ich erkläre immer wieder. In der Schule und im Alltag gibt es einen Zopf. Da gibt es auch keine Diskussion. Und bisher blieb der auch immer drin. Bei Feierlichkeiten kann sie die gerne auflassen.

18

Ach, und meine Tochter benutzt den TangleTeezer. Aber das Original. Und damit klappt es super

Zudem kein Kindershampoo, sondern das von Elvital. Shampoo, Spülung, einmal die Woche eine Kur.

6

Zwischen Kurzhaarschnitt und langen Haaren ohne Pflege, gibt es auch viel dazwischen.

Je mehr du an das eine extrem denkst, desto mehr hält sie vermutlich am anderen Extrem fest. Was dich wiederum an deiner Extremidee festhalten lässt.


Was als Mittelweg möglich wäre. Zumindest als Versuch:
Frisörtermin mit dem Versprechen (und das muss dann auch eingehalten werden), sich erst mal nur beraten zu lassen und die Haare werden nicht geschnitten, wenn sie nicht zustimmt.

Der Termin soll der Beratung dienen: Pflege, Pflegemittel, evtl. einmal professional durchwaschen lassen.
Auch Frisurberatung.
- welche Länge passt zu ihr
- wo ist die Schmerzgrenze?
- was gilt als lang, ist aber trotzdem pflegeleicht
- was ist lang, kann gestylt werden und dennoch gut zu pflegen
- was passiert mit den Haaren, wenn sie abbrechen/nicht gepflegt werden können.

Das kann dich lockerer machen und sie auch.
Sie auch deswegen, weil es nicht von Mama kommt und weil sie sieht, dass es neben dem Extrem (Kurz) auch Mittelwege gibt. Auch, dass du sie ernst nimmst, aber eben der Punkt erreicht ist, wo es soooo nicht mehr geht.

Wie es anders geht, statt soooooo, gibt es Alternativen. Von außen machen diese oft mehr Eindruck.

7

Bei meiner Jüngsten hat damals geholfen (da war sie aber jünger als deine, mit 8 sind sie da schon verständiger, und selbst meine 6-jährige will schön aussehen), Fotos im Internet zu zeigen. Von ungepflegten, zotteligen, verfilzten Haaren. Mit der Info: so werden die ohne kämmen.

8

Zwischen po-lang und Kurzhaarschnitt gibt es ja noch einige Stufen mehr.
In der Nachbarschaft haben wir auch eine Familie mit mehreren Mädels mit vollkommen ungepflegten verfilzten "Matten", sieht schlimm aus.
Ich würde mit Deiner Tochter zum Friseur gehen, die Hälfte käme erstmal ab und der Friseur müsste ihr klarmachen, was Haarpflege ist. Eklige verfilzte Haare gehen garnicht. Nach diesem Friseurbesuch würde ich ihr freundlich aber bestimmt sagen, dass das nur die erste Stufe war - wenn sie die Haare weiterhin nicht wäscht und bürstet, kämen sie ganz ab. Da könnte sie toben, wie sie will; sie braucht sie ja nur zu pflegen, dann ist das Thema vom Tisch. Immerhin geht sie ja so gammelig in die Schule #gruebel Irgendwo haben Diskussionen auch ein Ende
Bitte kauf für sie ein Spray für leichtere Kämmbarkeit, es geht auch eine Sprühspülung, die in den Haaren bleibt. Hat meine Enkelin - schulterlange Haare - auch, damit bürstet man viel leichter, nass wie trocken. Zum Durchkämmen nasser Haare nimmt sie zuerst einen breitzinkigen Kamm, trocken wird dann gebürstet.
LG Moni

9

Falls es ihr weh tut beim kämmen empfehle ich eine Bürste mit schweinehaar. Ich hab naturlocken und hab nach dem Haare waschen immer einen schreikrampf beim kämmen bekommen...war schon kurz vorm abschneiden.
Seit dem ich diese bürste nutze ist es sooooo viel besser.

10

war bei meiner Tochter so ...-- wir haben sie dann von Steissbein auf unterer Rippenbogen abgeschnitten ... ENORM ... plötzlich liessen sie sich auch viel einfacher kämmen, obwohl sie immer noch total lang waren ....

es muss ja nicht gleich so ganz radikal sein ...
zeige deiner tochter mal andere Frauen mit einer schönen frisch geschnittenen Haar-Kante mit gesunden Spitzen... --- da lässt sich sicher 10cm abschneiden... und das macht wirklich schon echt VIEL aus ....

und wenn sie dann immer noch mauert, dann ist die neue Länge eben Schulterblatt... also da würde ich mich schon durchsetzen, wenn sie sich so weigert....

(wir haben der Tochter dann eine tolle Spülkur gekauft -- das hat wegen der Kämmbarkeit auch super gehofen. Trocken-Drauf-Spays haben übrigens die Haare viel schlimmer gemacht)

Top Diskussionen anzeigen