Tochter 11 Jahre möchte mit älteren befreundet sein

Hallo,
unsere Tochter ist 11 Jahre alt. Sie hat eigentlich einen tollen Freundeskreis, fühlt sich aber eher zu älteren Mädchen hingezogen und möchte gerne mit ihnen befreundet sein. Sie hat jetzt ein Mädchen Von der Schule (13) gefragt !!! Ob sie mit ihr befreundet sein möchte. Im Prinzip ja nicht schlimm, aber sie möchte so sein wie sie, da das Mädchen wohl ganz stylisch und hübsch ist. Sie hat sie gefragt, wo sie ihre Klamotten kauft etc. Jetzt haben wir in ihrem Handy gestalkt und gelesen, dass sie sie echt belagert und unbedingt so sein will wie sie. Wir möchten sie aber nicht darauf ansprechen, sie soll nicht wissen, dass wir in ihr Handy geguckt haben. Es ist so oberflächlich, sie kennt das Mädchen kaum. Das Mädchen fühlt sich natürlich gebaucpinselt..... Wie können wir sie stärken? Und ihr klar machen, dass es auf die wahren Freunde ankommt? Wir sind für alle Tipps dankbar

Diskussion stillgelegt

2

Wenn ich herausfinden würde, dass meine Eltern mich dermassen hintergehen und meine Privatsphäre missachten indem sie in meinem Handy lesen wäre es für mich als Kind vorbei mit einer harmonischen Beziehung. Da ist echt Schluss mit lustig.

Diskussion stillgelegt

6

Das Kind ist 11 und ich als Mutter habe Aufsichtspflicht und trage die Sorge für ein KIND. Selbstredend überprüfe ich, was meine Kinder mit ihrem Handy tun und zu wem sie Kontakt haben.

Mit steigendem Alter natürlich immer weniger und rücksichtsvoller und irgendwann auch gar nicht mehr. Aber ja, ich frage meine Kinder, was das für Nummern in der Kontaktliste sind und dann werden die richtig eingespeichert und wenn sie Nachrichten bekommen haben von Leuten die sie selber nicht kennen oder die ihnen komisch sind, löschen wir die zusammen. Ich lese nicht die Korrespondenzen mit ihren Freunden oder Verwandten, aber wenn ich merke das irgendwas komisch ist, frage ich sie wer das ist und was sie mit dem zu tun haben und wir reden darüber.

Ich hab mich mit 15 mit einem getroffen aus einem chatspiel von dem ich dachte er wäre jünger, aber er war älter und er hat mich wegen Sex bequatscht.

Mit 11 jedenfalls würde ich da nie drüber diskutieren. Und die Kinder wussten das von vorne herein, dass es nur Handys gibt, wenn wir wissen mit wem sie Umgang haben, weil über Internet und co auch immer betrügerische Menschen Kontakt suchen können oder Leute aus der Schule von irgendwem die Nummer haben und die in Gruppen einfügen, wo nur scheiße gepostet wird und wir die Pflicht haben sie zu schützen. Sie verstehen das beide und es ist überhaupt kein Problem.

Mit 14 wird die Sache sicher anders. Ebenso mit 16. Und spätestens ab 18 bin ich raus, aber da viele Apps und Aktivitäten sowieso erst ab 13 sind, dürfen sie die nur nutzen, wenn ich den Zugang habe und im Notfall sehe was sie treiben und nein sagen kann.

Der Fehler hier liegt an der Heimlichkeit.

Diskussion stillgelegt

8

Nun mit 11 ist man als Eltern doch schon noch in der Pflicht zu sehen was da abgeht, wieviele Mobbings gibt es? Seiten wo man zu etwas gedrängt wird? Wenn meiner in das Alter kommt weiß er das ich das regelmässig tun würde unangekündigt, natürlich.

Diskussion stillgelegt

1

Crossposting. Nervig.

Diskussion stillgelegt

5

Sorry ich bin neu hier und wusste nicht wie es geht

Diskussion stillgelegt

3

Erst einmal: was ist denn so schlimm, wenn dein Tochetr mit einem 2 Jahre älteren Mädchen befreundet ist? Meine BEiden ebsten freundinnen sind jede 4 Jahre jünger und trotzdem passt es gut. Ich als wesentlich Ältere hatte auch keinen schlechte einfluss auf die Beiden.

Du kannst doch ganz allgemein mal mti deiner Tochter sprechen. Über Freundschaft und dass du es blöd findest, wenn jdm. hinter einem herläuft und quasi um Beachtung bettelt. Dadurch,dass man ständig hinter ist, ist die GEfahr groß, dass der Andere genervt ist.
Finde es schon komisch,dass deine Tochter gefragt hat, ob die Andere mit ihr befreundet sein will. Ich jedenfalls kenne es so, dass sich Freundschaft entwickelt, ganz von selbst, weil man sich sympatisch findet. Außerdem wirkt es ein wenig, als stelle deine Tochter das 13 jährige Mädchen auf nen Sockel so wie eine berühmte Person. da solltest du rauf achten; wegen deiner Tochter, nicht wegen dem Mädchen.

Die 13 Jährige ist nun mal das Vorbild deines Kindes, warum ist das so schlimm? Wäre dir lieber das Vorbild wäre z.B. Lady gaga mit ihren schrillen Outfits?

Ansonsten muß deine Tochter dann halt ihre eigene Erfahrung machen, wenn das andere Mädel nicht auf ihre Kontaktversuche eingeht. dann wird deine es schon merken und irgendwann auch aufgeben.

und nochmals: Freundschaften mit um Jahre Älteren sind nicht automatisch schlimm!

Diskussion stillgelegt

4

Eine 11-jährige, die mit einer 13-jährigen befreundet ist? Geht gar nicht!!! ;-)

Ich verstehe das Problem nicht. Deine Tochter ist in der Pubertät. Bei mir zählte damals auch hauptsächlich das Aussehen, der Umgang, meine Freunde, Jungs etc.

Wenn man keine gute Basis (z. B. gewisse Werte) gelegt hat, dann kann man damit jetzt nicht groß anfangen.
Ich wusste, was wahre Freunde ausmacht und dennoch waren mir in dieser Zeit Oberflächlichkeiten oft wichtiger. Nach der Pubertät (und etlichen Enttäuschungen aus dieser Zeit) habe ich mich wieder besonnen.

Diskussion stillgelegt

7

Heimlichkeit und Verletzung der Privatsphäre sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Natürlich kläre ich meine Kinder regelmässig über die Gefahren im Internet auf. In der Schule lernen die da ebenfalls viel und sie gehen mit dem Thema sehr verantwortungsvoll um. Wir reden häufig darüber und die erzählen mir sehr offen was sie am Handy machen.

Aber - reinschauen, besonders ohne sie zu fragen, würde ich niemals. Ich vertraue meinen Kindern.

Diskussion stillgelegt

9

Naja jeder muss sich selber finden und Kinder in dem Alter suchen sich Vorbilder,
persönlich bestärke ich meine Kinder darin sie selbst zu sein, und auch in solchen Phasen würde ich sie unterstützen, ich würde hier mit ihr shoppen gehen und sie schauen lassen, was ihr wirklich gefällt auch mal Sachen anprobieren lassen die nicht so sind wie bei dem Mädchen und dann schauen wo die Reise hingeht, auf die Nase gehört zum groß werden dazu.

Was das Handy betrifft hier gibts zum glück diesbezüglich keine privatsphäre, ich kann jeder Zeit die nachrichten meiner kinder lesen.

An deiner Stelle würde ich das Kind fragen was genau es an dem Mädchen so toll findet.

Diskussion stillgelegt

10

Wegen Doppelposting geschlossen. Bitte im passenden Forum weiter diskutueren: https://www.urbia.de/forum/7-jugendliche/5320554-maedchen-11-jahre-moechte-sein-wie-aeltere

Viele Grüße

Raffael vom URBIA-Team

Diskussion stillgelegt

Top Diskussionen anzeigen