Was dürfen eure Jungs mit 9?

Mein Sohn ist 9,5 Jahre alt. Er darf seit ein paar tagen allein mit dem Rad zu seinem Freund im Ort fahren. Dann sind die beiden mir dem Rad im Ort rumgefahren. Meine Freundin hat das gesehen und mich gleich angerufen. Sie findet es nicht in Ordnung das ich das erlaube. Es dürfen aber fast alle seine Kumpels allein fahren.

Meine Freundin fährt ihren Sohn (fast 11) jeden Tag zum Bus und holt ihn dort wieder ab. Er darf auch nirgends allein hin. Im Sommer war ein hüpfburgevent bei uns im ort. Mein Sohn wollte mit seinen Kumpels allein hin. Der Sohn meiner Freundin darf sowas nicht..

Der opa des Kumpels meines Sohnes hat ein Gasthaus. Keine kneipe, sehr gepflegt zum essen mit einen kleinen stammtisch. Dort sind die Jungs mal hin zum Steak essen. Der opa wusste das sie kommen. Saß der Mann meiner Freundin drin und hat gleich wieder blöd geredet.

Jetzt meine Frage, bin ich zu leichtsinnig oder dürfen eure Jungs in dem alter auch schon solche Sachen allein machen.

2

Die viel dringendere Frage, die du stellen solltest, warum diese Leute deine Freunde sind. Sie profilieren sich selbst indem sie deine Erziehung zu einer Art schlechtem Beispiel erklären.

Ich denke, du wirst deine Kinder am besten kennen und einschätzen können, ob sie sich benehmen. Ich sehe da kein Problem und finde es auch nicht gesund, wenn ein Kind mit 11 immer Muddi im Schlepptau hat und gar nichts selbstständig darf.

3

Die redet über jeden der nicht rund um die Uhr für sein kind da ist. Also ich bin auch für mein Kind da, aber ich lass ihn langsam selbstständig werden. Genauso wie ich zu meinem Sohn sage er soll im Garten helfen das Laub weg zu räumen. Da ist sie voll verwundert. Ihr Sohn muss das nicht machen

5

Also ich bin auch mit 7 bei uns mit dem fahrrad rumgefahren. Meine mam hat mir nen bestimmten radius erlaubt wo auch ein spielplatz dabei war und eine aelteres ehepaar mit kaninchen die ich immer besuchen war. Das war halt auch voll das kaff wo jeder jeden kannte.

Mit 10 in koblenz (auch ländlicher stadtteil eher dorfig mit viel grün) durfte ich dann auch in den stadtteil nebenan mit dem rad um mal zu schlecker oder supermarkt zu gehen oder eben einfach mit meiner freundin oder schwester rumzudüsen.

Allerdings bin ich nun 30 und damals hörte man so gut wie nie was von verschwundenen kindern. Das kam 1 mal in 3 bis 4 jahren vor (was es natürlich nicht weniger schlimm macht!) Kann mich noch erinnern dass da mal einer aus dem knast oder der geschlossenen psychiatrie abgehauen ist, da mussten wir dann mit ei tritt der dämmerung rein und durften nur am haus rumfahren also in sichtweite.
ich denke dass damals einfach alle etwas entspannter war. Es gab auch keine foren oder facebook wo sich ständig alle vergleichen. Das ist ja heute schon krankhaft

weitere Kommentare laden
1

hey,

Mein Sohn ist inzwischen 10 1/2.
Er durfte schon mit 8 alleine zu Freunden und mit dem Rad im Ort rum radeln.
Finde das bisschen übertrieben von deiner Freundin 🙄 mein Sohn fährt auch schon seit dem ersten Tag alleine mit dem Bus zur Schule.
Ich hab noch nie (ausser Kindergarten) spielverabredungen vereinbart oder so ähnlich, das macht mein Sohn alles selbst.
Wie soll das ein Kind lernen wenn Mutti alles macht? Oder überall dabei ist 😱
Du machst das schon richtig 😉 solange du dein Kind kennst und ihm vertraust.

Lg

4

Sie ruft ständig bei Klassenkameraden an und frägt nach ob die hausi richtig ist. Ob ihr junge ja nix vergessen hat.

Ich sag immer lass ihn das machen was er meint. Wenn er mal auf die Schnauze fällt, lernt er schon besser aufzupassen. Ich bin auch nie hinterher gefahren um vergessene Hefte zu holen.

Seit ihr Sohn auf der Realschule ist, ist das Drama perfekt. Sie erzählt jeden den sie trifft wie schwer das ist und das am Wochenende niemand mehr bei ihnen übernachten kann weil er so viel lernen muss

6

Du macht’s es perfekt....zu Deiner Freundin schreibe ich lieber nichts,das arme Kind...

7

Du trägst di Verantwortung, also entscheidest du!
Fertig.

Wenn sie redet, ihr Pech.

Einzig, wenn ihr Sohn bei euch zu Besuch wäre, würde ich die Regeln mit ihr abstimmen.
Sonst geht es sie aber gar nichts an, was dein Sohn macht. So lange er sich an gesellschaftliche Regeln hält, nichts kaputt macht und niemanden beleidigt.

Leg dir einen Spruch zurecht, der sie abblockt, der klarstellt, dass es deine Verantwortung ist. Sowohl das Erlauben, als auch das dafür grade stehen.


Solche Mütter kenne ich aus meiner Kindheit.
Ein Kind wusste nicht, ob er friert, seine Mutter hätte ihm an dem Tag nicht gesagt, ob er eine Jacke tragen soll.

Die andere Mutter habe als Erwachsene wieder gesehen. Getrennt und einsam. Der Lebensmittelpunkt wohnt woanders. Ich habe mich dezent aus dem Staub gemacht, da ich nicht der neue Mittelpunkt werden wollte. Gearbeitet hat sie immer und arbeitet auch weiterhin. Trotzdem fehlt etwas. Das erwachsene Kind hat Freundschaften nur auf der notwendigen Ebene, nicht auf der Sozialen.


Von daher gebe ich nicht viel auf Sonderregeln von Müttern, die überall anrufen und ihre Erziehung kundtun.

Mit Freunden kann ich über Erziehung reden. Da wird akzeptiert, wenn wir unterschiedliche Regeln haben, weil unsere Kinder unterschiedlich sind.

Bei anderen habe ich einen freundlichen, aber bestimmten Spruch drauf (je Person unterschiedlich) und fertig. Unausgesprochen denke ich an die Beispiele meiner Kindheit und die Folgen.

8

Unser Sohn wird in zwei Wochen 6 Jahre und er darf seit Frühjahr alleine mit dem Fahrrad fahren. Er besucht Freunde, Spielplätze, Bäcker und fährt alleine in den Kindergarten. Wir leben in einem Dorf mit ca. 3.000 Einwohner, zwei Straßen sind viel befahren und eine Bundesstraße (Verbindung zwischen mehreren Städten).

9

Unser Großer ist auch 9 Jahre alt und darf schon seit längerem bei uns im Viertel (wenig Verkehr) mit dem Fahrrad rumfahren. Ich habe ihn auch nur in der ersten Woche zur Schule gebracht.
Bei eher kleinen Festen darf er auch nur mit seinen Freunden hin, dann kommt es drauf an, wie viele Leute da sind und ob es in der Nähe ist.
Ich weiß, dass ich unserem Sohn vertrauen kann, dass er sich benimmt.

Ich lasse ihn allerdings noch nicht alleine ins Stadtzentrum (Großstadt).

10

Ich durfte ab 7 machen was ich will, solange ich Bescheid gesagt habe wo ich bin (wegen ev. Anruf) und eben über die Hintergärten, weil unsere Straße sehr befahren war und es auf unserer Seite keinen Gehsteig gab. Die Nachbarn waren eingeweiht und angehalten nicht zu schimpfen wenn wir durch ihre Gärten stapfen. Dann sind wir umgezogen und haben in einer Fußgängerzone gewohnt. Da wars dann entspannt, und ich durfte ab ca. 11 auch allein los. Kann mich noch erinnern es gab da Mal ein Stadtfest wo ich abends hin wollte, war kein Problem, ich möge bitte den hund mitnehmen. Marke Teddybär, sehr groß, gar nicht furchteinflößend.

12

Typischer Fall von Rasenmäher-Eltern. Solchen Leuten muss man klipp und klar sagen, dass sie sich um ihren eigenen Mist kümmern sollen. Schließlich kommentiert man auch nicht, dass sie ihren Teenies noch den Po abwischen.

13

Unser Sohn ist 10, wir wohnen auf dem Dorf.
Er darf sich hier frei bewegen, sogar ohne Handy, mal mit, mal ohne Fahrrad...

Seit er 8 ist geht er im Sommer sogar in unser Dorf Freibad allein.
Letzten Sommer wurd er von einer Wespe gestochen, ich wurde benachrichtigt (unser Sohn reagiert manchmal auf Insektenstiche)
Als ich ankam hat seine Lehrerin die auch zufällig Schwimmen war ihm schon mit dem Biteaway geholfen.
Grad auf dem Dorf achtet man doch oft auch auf andere Kinder...

Ich kann unseren Sohn auch guten Gewissens ein paar Stunden allein zu Hause lassen ohne Angst haben zu müssen das etwas Passiert.

Lass dir von deiner "Freundin" nichts einreden, du erziehst deinen Sohn zur Selbstständigkeit, daran kann nichts Falsch sein...

Top Diskussionen anzeigen