Sprachen Kinder lernen

Hallo
Ich wollte mal euch was fragen und zwar meine Maus ist 7 Monate mein Mann und ich sprechen verschiedene Sprachen russisch ich er albanisch Leben in Österreich wie macht ihr es oder was würdet ihr machen sollen wir der kleinen alle sprachen also Deutsch ist eh klar ich meine unsere Muttersprache auch beibringen wird es ihr nicht zuviel was denkt ihr

1

Ich kenne eine Familie, er Grieche, sie Österreicherin, Familiensprache englisch.

Klappt seit 8Jahren.


lg lene

2

Theoretisch ist das kein Problem, wenn jeder von euch bei seiner Sprache bleibt und deutsch die Umgebungssprache ist. Klappt meist echt gut, die Kinder sind Lernschwämme und können auch dreisprachig aufwachsen. Wie macht ihr das denn bisher? Sie ist ja schon 7 Monate.
Ich kann mir vorstellen, dass das noch problemlos klappen kann, weiß es aber nicht genau. Die Syntax und Satzstrukturen werden ja mehr oder weniger ab Geburt "gelernt".
Wenn ihr sowieso jeder in der (Mutter-?)Sprache redet und Deutsch in der Umgebung, dann weiter so, das läuft von alleine. Kann höchstens sein, dass die Maus etwas später anfängt zu sprechen als Durchschnitt, das ist aber völlig normal.

3

Meine Cousine ist mit einem Israeli (arabischer Teil) verheiratet. Sie spricht mit ihrer Tochter deutsch, der Vater arabisch. Die Eltern untereinander sprechen englisch. Das Kind spricht also deutsch mit der Mutter, arabisch mit dem Vater und wenn sich alle gemeinsam unterhalten, dann sprechen sie englisch.
Ich finde es immer faszinierend zu sehen, wie eine knapp 8-jährige mühelos zwischen 3 Sprachen switchen kann.

4

Hallo,
unsere Kinder sind 5 und 2 Jahre, wachsen mit russisch, deutsch, englisch auf. Vor 4 Jahren haben wir Pflegekinder aufgenommen, die hatten es sehr schwer bei uns. Nach 4 Jahren klappt es immer besser

5

Hallo :)

Ich arbeite im Kindergarten und wir haben auch hin und wieder Kinder, die mehrsprachig aufwachsen.
Viele handhaben es so, dass die Sprache, die regulär in dem Land, in dem man lebt, gesprochen wird, wenn man sich "in der Öffentlichkeit aufhält".
Für das Kind sollte (so sehe ich das) das korrekte Erlernen der Landessprache an erster Stelle stehen, um sozial integriert zu sein und inkludiert zu bleiben und am gesellschaftlichen Leben in jeder Hinsicht teilhaben zu können und keinen Benachteiligungen ausgesetzt zu sein.

Zuhause wird in den Familien auch und viel in Muttersprache des Kindes gesprochen.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen