Hilfe, mit den Nerven am Ende

danke dir

meine Schwiegereltern nehmen ihn 2x die Woche für 3 Std und, wenn mein Mann zu Hause ist, dann macht er auch was mit ihm. Aber auch er sagt mir oft, dass er sich freue zur Arbeit zu gehen, denn da hat er mehr Ruhe....

es ist halt wirklich in den letzten paar Monaten so schlimm geworden, vorher war es etwas besser
lg

Wenn meiner so ausgetickt ist, war er meistens hungrig. Könnte das sein?

Ich finde ja, es gibt nichts Alberneres als dieses ewige "wenn das Kind älter wird...".
Wenn das Kind älter wird ist es weiter entwickelt, versteht viel mehr, warum es was machen soll, will vieles auch gar nicht mehr, weil es zu groß dafür ist, und man kann ganz anders argumentieren.

>> Einschlafen tut er auf dem Arm, mit dem hinlegen klappt es nicht <<

Noch so eine Baustelle...

Das kann ich mir vorstellen, dass er die schönen Beschäftigungen nicht unterbrechen will, um erst Zähne zu putzen und dann nochmal, um sich umzuziehen.
Ich habe meinen Söhnen immer gesagt, je schneller sie fertig sind mit Umziehen und Zähneputzen, umso länger kann ich vorlesen, erzählen, kuscheln...

Du machst da zu viel Drama drum und hast vorher schon Panik vor seiner Reaktion. Sage ihm, dass ihr jetzt noch ein Buch lest oder ein Puzzle puzzelt und sich danach bettfertig gemacht wird. Bereite ihn vor dem Spiel schon darauf vor, stelle eventuell eine Eieruhr. Und ziehe es nach abgelaufener Zeit auch konsequent durch.

Und wenn du das abendliche Umziehen und Zähne putzen attraktiver bzw. spaßiger gestaltest? Durch lustige Lieder, witzige Geräusche beim Zähneputzen?! O.ä..

Ansonsten wirklich mal zum JA und dich bzgl.einer Familiengilfe informieren.

Top Diskussionen anzeigen