„Erziehen ist Gewalt!“ – Interview mit Aida S. de Rodriguez #unerzogen Seite: 5

Warum bist du gegen Impfungen?

Meine Kinder sind geimpft. Sollte ich aber noch eins kriegen, kommt kein Arzt mir mit einer Impfung nicht mal in die Nähe meines Kindes. Es ist zu viel nach den Impfungen vorgefallen. Ich möchte nicht dadrüber schreiben, dass ist meine persönliche Meinung und greife auch niemanden an wer davon überzeugt ist.

Was ist denn vorgefallen?
Ich will nicht angreifen - nur verstehen!
...ich habe 4 Kinder, alle voll geimpft (außer Nora-Viren). Meine 3 großen Jungs hatten mal Fieber nach den Impfungen, mein Babymädchen hatte gar nichts bis jetzt (3. Zyklus).

Nun ja, ich bin DDR-Kind (Ende 70'er). Meine Kinder geboren zwischen 2003-2008 (außer Babymädchen). Wir haben keine Allergien. Alle kerngesund. Manchmal wird eine Erkältung übertrieben, um mal 1 - 2 Tage schulfrei zu kriegen....

Das freut mich für euch, dass Ihr alle Gesund seid. ☺

Lg

Du irrst.
Unsere Kinder mussten zum Impfen nicht fest gehalten werden.
Würde ich auch als schützende Gewalt deklarieren.

Schön, deine Kinder sind nicht andere Kinder.

Ich selbst sehe das in diesen Fällen wie du. Ich finde es nur etwas schwer, bei der Verhältnismäßigkeit eine Grenze zu ziehen. Wahrscheinlich muss es doch jeder für sich selbst aushandeln...

Ich glaube, du hast das mit dem "unerzogen" gar nicht verstanden...

Das Was bedenke, [noch] mehr bedenke Wie.

Johann Wolfgang von Goethe

Das werf ich jetzt hier mal in die Runde.

lg

Top Diskussionen anzeigen