Durchfall Windeln?

Am Neujahr waren wir bei Bekannten eingeladen. Deren 6-jährige Tochter hatte gerade starken Durchfall. Als die Kleine ins Bett musste rief sie vorher noch ihrer Mama, um ihr die Windel anzuziehen... Ich dachte, sie sei wohl Bettnässerin und sei deshalb noch auf Windeln in der Nacht angewiesen, was ja in diesem Alter nichts spezielles ist. Meine Kollegin erklärte mir jedoch, das mit den Windeln sei nur eine temporäre Schutzmassnahme wegen des Durchfalls, gestern Nacht sei da recht was reingegangen...

Eine halbe Stunde nach dem sie zu Bett ging meldete sich die Tochter, sie müsse pieseln gehen, worauf meine Kollegin nur meinte "Du hast ja die Pampers an. Mach halt da rein, wenn wir die jetzt aufmachen können wir die nicht mehr gebruachen, den Klebstreifen kann man nicht wieder schliessen..."

Ich war etwas perplex und fragte sie, ob ihrer Tochter das denn nichts ausmachte, was sie verneinte... Trotzdem beschäftigte mich die Frage den ganzen Abend und gestern, ob sowas gut ist für ein Kind in diesem Alter. Was denkt ihr? Würdet ihr das machen?

1

#schock

hallo,

also eins vorweg ich habe kein kind n diesem alter.

aber ich finde es 1. etwas seltsam einem kind was offenbar trocken ist wegen einer durchfall erkrankung wieder eine windel anzuziehen.
wenn mein kind derbe durchfall hat das es nachts in dem alter unbewusst ausscheidet (und damit meine ich nicht nicht mehr pünktlich aufs klo gekommen zu sein) dann sind wir aber ruck zuck beim (not)arzt und lassen uns elektrolyten verschreiebn!!! ggf. direkt ein bananenbeutel!
noch dazu gäbe es dann (egal ob feiertage oder nicht) erstmal schonkost. denn der wasserverluss bei durchfall wird oft unterschätzt.

2. finde ich es seltsam das eine 6. jährige die merkt das sie pillern muss nicht einfach geht.

pampers hin oder her das ding hat 2 klebe (mitlerweile wohl eher klettstreifen) die das kind wie ihre schuhe wohl aufmachen könnten sollte #kratz

im übrigen finde ich es auch ekelig wenn man einem kind ganz bewusst sag #sorry "piss dich doch ein, die pampers war teuer" (denn nichts anderes tut die mutter meiner meinung nach damit).

naja muss jeder selber wissen, ich denke das es nicht gut für ein kind in diesem alter ist. 1. finde ich es unhygienisch (auch wenn pampers wohl den großteil aufsaugen)
2. finde ich es unmoralisch einem kind das schon bescheid gibt es muss mal, sowas zuzumuten nur weil einem die (lass es in der größe) 50cent pro windel zu teuer sind und man zu faul ist mit dem kind zum arzt zu gehen....

und ja an feiertagen oder mitten in der nacht zum arzt ist scheiße aber dennoch würde ich fahren.

und zudem wird das kind vermutlich in die schule gehen. vermutlich auch freunde haben und vermutlich wird deine kollegin die mütter der freunde ihrer tochter kennen und mit ihnen wohl auch so offen darüber reden.
ob das ganze dann noch in dem sinne geheim bleibt das keine klassenkamperaden davon wind bekommen weiß ich nicht, aber wenn doch kann das schnell zu hänselein führen,...

die schwester meiner damals besten freundin hat mit 12 noch immer ins bett gemacht und ein klingelhösen (oder so ähnlich) bekommen.

bei ihr war es psychisch bedingt aber obwohl andere den gesundheitlichen aspekt dahinter kannten wurde sie ausgelacht und aufgezogen.

schrecklich!

ich hoffe nur das deine kollegin zur besinnung kommt, mit dem kind zum arzt geht sich eine effektive therapie verschreiben lässt und das kind aus dieser (wohl auch für sich selbst) peinlichen lage befreit.

hätte meine mutter mir mit 6 jahren wegen einer durchfall erkrankung eine windel anziehen wollen hätte ich ihr wohl ein vogel gezeigt!

also nein ich persönlich halte es nicht für gut.
und für noch weniger gut halte ich es, dass sie ihre "machenschaften" rumtratscht!

LG

10

ich geb dir recht, außerdass die windel an sich unzumutbar ist.

meine vorschüler (und auch erstklässler) hätten das sehr beruhigend gefunden zu wissen das nichts schief gehen kann. und schon ein feuchter fuzzi kann ja sehr unangenehm sein... und den lassen auch grundschüler nachts. aber das kannst du ja noch nicht wissen.

wenn du einmal ein duchfallbett sauber machen musstest wirst du glauben, dass sowohl die mutter, als auch das kind die windel für den notfall ganz prima finden.

die wird aber natürlich zum pinkeln aus und hinterher wieder angezogen wenn das kind wach ist/wird... da sollte nur was reingehen wenn das kind wirklich 8weil eben krank und schlapp) sehr tief schläft, oder der durchfall sehr dünn ist und das schläfrige kind da kaum gegen rennen kann.

lg gussy

2

Die Windel gegen Durchfall finde ich nicht schlimm. Meine Große saß mit ca. vier Jahren auch mal doll weinend auf dem Klo. Sie hatte plötzlich Durchfall bekommen, es nicht rechtzeitig zur Toilette geschafft und in die Hose gemacht. Danach hatte sie große Angst, dass es wieder nicht klappen könnte. Alles Zureden und Trösten half nichts, da hab ich sie auch gefragt, ob sie sich eine Windel von ihrem Bruder ausleihen möchte. Das hat sie dann auch gemacht und am nächsten Morgen war alles wieder in Ordnung. Das ist jetzt ca. 2,5 Jahre her und eine solche Situation kam nie wieder vor. Aber auch jetzt hätte ich da kein Problem mit (aber wir haben schon länger keine Windeln mehr im Haus).

Dass sie aus Kostengründen in die Windel machen soll finde ich nicht gut, würde mich als Außenstehende aber nicht einmischen.

lg

3

Hallo,

haben meine Schwester und meine Schwägerin bei ihren Kindern auch so gemacht.

Finde ich auch besser, als die Sauerei im Bett, wenn das Kind es nicht schnell genug geschafft hat.

Einen psychischen Schaden konnte ich nicht feststellen.

GLG

4

Also....

Die Windel wegen dem Durchfall finde ich nicht schlimm (wenn das Kind sie akzeptiert), hab ich bei meinem 4-jährigem auch schon nachts gemacht (war ok für ihn, zum Glück wär sie rückblickend nicht nötig).

Anders seh ich das mit dem reinpieseln. Nach dem Aufmachen kann man sie doch wieder ganz normal schließen! Ich würde einem Kind in dem Alter nicht sagen, es soll reinpinkeln.

Allerdings sag ich das manchmal zu meinem 2-jährigem, der seit 4 Monaten tags trocken ist, nachts aber die Windel noch braucht. Wenn er vorm ins Bett gehen auf Toilette war und 5 Minuten deshalb wieder aufstehen muss, sag ich auch: "du hast ne Windel an, mach da rein". Aber auch nur, weil ich mir sehr sicher bin, das es sein Versuch ist, noch nicht schlafen zu müssen (davor/danach will er unbedingt noch was trinken, irgendwelche Kuscheltiere holen, Papa nochmal gut-Nacht sagen,...). Aber mein 4-jährigem darf immer aufs Klo, auch wenn er schon im Bett liegt (das kommt eh so selten vor).

Wenn der Grund der Preis der Windel ist, ist das echt nicht toll...

Liebe Grüße,
Natascha

5

In dem Alter koennte sie doch wenigstens ne Hoeschen-Windel benutzen und von einmal aufmachen geht der Klebestreifen auch nicht kaputt. Warum ein 6Jaehriges Kind allerdings beim aufs Klo gehen um Hilfe bitten muss ist mir auch nicht klar. In dem Alter sollte sie doch viel selbsstaendiger sein.

Meine Juengste ist noch keine 3 und kann aber schon ohne Probleme sich die Schlafanzughose runterziehen und pieseln. Wisch-Hilfe braucht sie nur wenn's Durchfall ist.

6

Hi,
bei Durchfall ist die Idee mit der Windel nicht verkehrt.

Aber die Klebestreifen kann man bei den heutigen Windeln, doch paar mal auf und zu machen und wenn nicht, nimmt man halt Tesa, Kreppband etc. hat ja auch jeder Haushalt.

Denn dann in die Windel pullern zu lassen, finde ich in dem Alter "ungewöhnlich".

Gruß Claudia

7

Hallo,

Ich sehe kein Problem darin, wenn es Kind über die Notwendigkeit einer Windel aufgeklärt wurde und zugestimmt hat. Das mit dem einnässen, finde ich zwar befremdlich aber nicht dramatisch.

Ich denke nicht alle Handlungen,Entscheidungen und Meinungen unserer Mitmenschen muss für jeden einzelnen für uns logisch, verständlich oder nachvollziehbar sein, ich bin mir sicher das jeder von uns auch das eine oder andere getan hat was für außenstehende befremdlich ist. Solange keiner Eigenschaften davon trägt istvdoch alles ok#kratz?

8

Solange keiner einen Schaden davon trägt......#hicks

9

nein, das ist nicht gut für das kind.

nein, es ist nicht normal, dass ein 6jöhrige die igentlich trocken ist bereitwillig die ganze nacht in ihrem eigenen pipi schläft,

und nein, die windel ist nicht hin, wenn man sie einmal wieder aufmacht. wenn die windel jünger als 10 jahrei st hat sie wiederverschließbare klebstreifen, die auch beim dritten mal noch prima halten.

deine bekannte hat sehr seltsame methoden...

meine größeren, schon trockenen kinder bekamen auch ggf mal einenotfallwindel an, einfach weil es bequemer ist als bett waschen mit durchfall. aber die zogen sie dann auch aus wie einen schlüpfer. normalerwesie war sie hinterhr trocken....

nein, ich würde das gewis so nicht machen, und ich würde der frau mein kind auch nicht anvertrauen, wenn sich das mal anböte, was der snst noch einfällt will ich gar nicht wissen..

lg gussy

11

Ich finds irgendwie hart das des Kind bewusst in die Windel machen soll wenns eigentlich aufs klo kann.
Vorallem wegen einer Windel? Das sieht für mich nach faulheit aus dem Kind danach nochmal eine frische anzuziehen. Und klar kosten Pampers geld, aber das finde ich trotzdem übertrieben. Ich habe auch schon ab und an meinen Kindern in einer Stunde 3 mal eine frische angezogen wenn sie wieder gepieselt haben oder noch was großes reingesetzt haben.
Ich finds nicht richtig !
Und ob ich meinem 6 Jährigen allgemein eine Windel anziehen würde? Ich denk auch nicht. Ich hätte garkeine Windeln in der größe zuhause.

12

Hallo,

das ist einfach nur eine Bequemlichkeit der Eltern, traurig soetwas :-(

LG

Top Diskussionen anzeigen