hose pinkeln mit 8

Hallo

Ich bin mitlerweile echt verzweifelt mit meiner 8 jahre alten Tochter.
Eigentlich war sie tagsuber seit sie 3 war trocken. Nachts noch nie sie hat daraufhin Letztes jahr fur nachts eine klingelhose bekommen. Das klappt auch sehr gut mitlerweile gab es einige nächte wo sie nachts trocken war. Doch seit den sommerferien kommt sie fast jeden tag miT nasser hose nach hause. Und auch zuhause nässt sie oft ein. Habe sie nicht nur einmal darauf angesprochen sie meint sie merkt es erst wenn es zu spat ist. Was ich mitlerweile nicht mehr glaube weil sie wirklich demonstrativ z.b auf meiner couch
Sitzen bleibt. Strafen haben nichts gebracht. Das einzigste was funktioniert wenn ich sie jede stunde auf klo schicke. Aber das kann doch auch nicht sein

1

Was sagt denn der Arzt dazu?

2

Also ich habe bisher nur mit ihm uber das einnässen nachts gesprochen. Da meinte er wenn es mit der klingelhose nicht hilft mussen Wir es medikamentös machen. Er hatte auch nen ultraschall von der blasé gemacht da konnte man aber nichts auffälliges feststellen

8

Geht doch mal zu einem Neprhologen. Ich würde zuallererst wissen wollen, ob es eine organische Ursache hat. Und bevor du dies nicht getan hast, würde ich ihr auch nicht unterstellen, sie macht das absichtlich (das würde ich meinem Kind ohnehin nie unterstellen).

Was Strafen hier bringen sollen, verstehe ich nicht... Wenn es eine körperliche Ursache hat, willst du sie dann dafür bestrafen? Und wenn die Ursache eine andere ist, solltest du dann nicht besser herausfinden, was das Problem ist - anstatt sie auch noch zu bestrafen?

Deiner Tochter ist das doch sicher auch mehr als unangenehm.

Viele Grüße

3

Hi

eine Freundin von meiner Tochter (6,5 Jahre) alt macht es auch.

Sie war auch irgendwie nie richtig trocken. Die Mutter rannte zum Arzt und es wurde erstmal Blasenentzündung festgestellt. Antibiotika verschrieben. Dieses praktizierte die Mutter nun bis zum Frühjahr dieses Jahres. Mehrere Jahre. Dann in Krankenhaus um nähere Untersuchungen zu machen. Keine Diaknose. Alles ok.

Nun ist klar das Antibiotika da nicht helfen und auch organisch und sonst alles klar ist bei dem Mädchen. Die Mutter ist nun der Meinung das es pure Faulheit ist. Sie hat auch in der Schule oder hier beim Sielen eingenässt. Warum es dem Mädchen selbst in dem Alter nicht zu dumm ist kann ich nicht verstehen.
Die Mutter geht nun hart ran und sollte es nochmal passieren ist Spielverbot usw.

Viel Glück

LG

4

Habe ich alles durch mit bestrafungen das einzigste was wirklich funktioniert hat fur zwei wochen war ein belohnungs system

5

Ist es den deiner Tochter nicht du dumm wenn Sie z.B. in der Schule einnässt. Da können doch auch die Mitschüler mal dumme Sprüche ablassen wie du Baby usw.

Meine Tochter hat es auch mal wieder gemacht. Beim spielen und kein Bock zum Klo zu gehen. Da habe ich klare Worte gesprochen. Aus Faulheit akzeptiere ich es nicht. Ich sage ihr auch das sie alt genug ist und sowas nicht mehr passieren darf. Sie ist schließlich kein Baby mehr ansonsten würde ich ihr Windeln holen und damit müsse sie dann zur Schule.

Das passiert nie mehr. Sie rennt rechtteitig hin und gut ist. Es ist ihr auch zu dumm mittlerweile weil ich sie auch sehr komisch und unverstanden anschaue so als ob ich es nicht begreife. Ich frage dann auch warum das passiert ist. Sie sagt dann zwar sie hat es nicht gemerkt weil sie am spielen war, sage aber das ist kein Grund. Jeder merkt wenn man auf die Toilette gehen muss und Sie nun erstmal nicht weiter spielen kann mit Ihrer Freundlin weil sie duschen muss. Die Freundin ist noch da und nun muss sie duschen ha ha ha. Ich spiele mit deiner Freundin und du duscht.

Passiert nie wieder.

LG

weitere Kommentare laden
7

Morgen.

Mit 8 Jahren in einzunässen, ist nicht normal, finde ich. Wenn nichts organisches ist, vielleicht was psychisches?

Nachts zu kontrollieren ist ein Ding der Unmöglichkeit, hoffentlich hilft die Klingelhose weiter.

Tagsüber erkennst du, unter Umständen, vielleicht eher wenn dein Kind mal muss.

Es äußert sich bei meinen Kindern, 5 & 7 Jahre, jeweils so, dass sie unruhig werden, scheinbar aus dem Nichts heraus. Bei der Kleinen verliere ich beinahe nie ein Wort. Mein Grosser ist ab und an ziemlich faul wenn er gerade intensiv beschäftigt mit spielen, ect. ist. Er fängt an sich nervös zu bewegen, wirkt zunehmend unkonzentriert, alles an ihm "bewegt" sich. Ich frage ihn dann: "Musst du mal, oder warum zappelst du plötzlich so herum?!"
Und meistens hab ich mit der Vermutung recht. "Ohhhh ja, stimmt", kommt dann als Antwort und schon saust er zum Klo los...
Nachts trocken sind beide Kinder bereits im Alter von ca 3 Jahren geworden. Die Windeln blieben nachts immer öfter trocken, morgens lobte ich sie dafür. "WOOOOOW, so einen großen Jungen/ so ein großes Mädchen hab ich schon!!!" Das beeindruckt die Kids in dem Alter ja ungemein, die scheinbar gerne schon ein "großes Kind" sein wollen. ^^
Bis zum heutigen Tag schickte ich sie aber vor der Bettruhe nochmal "Pippi machen". Das gehört zur abendlichen Routine wie das Zähne putzen oder das Einschlafgespräch.

Alles Gute für dich und dein Kind!
Bonnie

12

Naja was soll man noch machen. In der schule selber geht sie auf klo. Es passiert auf dem weg nach hause. Und zuhause ist es wirklich im spielerischen das sie einnässt. Ich hab sie auch oft gefragt ob sie waas bedrückt. Sie sagt immer nein ist alles gut. Und wenn ich sie frage warum sie in die hose gemacht hat sagt sie sie hat es nicht gemerkt und als sie gehen wollte war es zu spät.

Und keine lutter kann mir erzahlen das sie nicht irgendwann mal verzweifelt. Irgendwann ist halt die geduld auch mal weg

14

Ne,
Natürlich verliert jede Mama irgendwann die Geduld. Auch wenn's ungern zugegeben wird, aber Nerven sind irgendwann durch. -.-
Die Frage ist nur, wie es weiter gehen soll wenn man mit seinem Latein am Ende ist. Und vor dieser Frage stehe ich auch oft genug. Leider, so sage ich immer, ist bei der Geburt keine Gebrauchsanweisung fürs richtige Handling des Kindes mitgeliefert worden. ;)
In deinem Fall bin ich für dein Problem keine große Hilfe, da ich das nicht durchmache. Trotzdem denke ich, das du erstmal davon ausgehen solltest, das es wirklich keine Absicht ist, das sie sich einnässt. Also ist es jetzt an dir herausfinden zu lassen, woran es liegt wenn dir selbst die Möglichkeiten und Maßnahmen ausgegangen sind. Ist ja auch für dich ein Stück wiedergewonnene Lebensqualität wenn du die Wohnung - sry für den Ausdruck - nicht ständig vollgepullert bekommst. Gerade in Couch und Teppich oder Matratze bekommt man es schlecht raus, und das riecht u. U. doch auch.

Schwierig für dich, glaube ich gern.

Hoffe, du findest schnell eine Lösung.

Alles Liebe
Bonnie

weiteren Kommentar laden
13

Hallo,

unsere Tochter hat bis sie 8Jahre war ebenfalls Tags-wie Nachts eingenässt.
Medizinische Gründe wurden auch nicht gefunden,allerdings haben ihr Vater,ihr Onkel das gleiche Problem bis ins die Jugend gehabt.
Ihre Cousine(11j) jetzt "nur" noch nachts.
Also gehe ich davon aus das es eine erbliche Sache ist/war.
Trocken war unsere Tochter nie ganz. Es gab mal eine Woche wo es besser wurde oder mal ganz aufhörte .Besonders schlimm war es wenn sie Krank wurde und war.
Ihre verstärkte Einnässererei war für uns praktisch ein Erkennungsmerkmal das sie Krank wurde. Es reichte ein Schnupfen und sie nässte 5-7 mal täglich ein.Nachts bis zu 3mal.
Ihr Kinderarzt erklärte uns das sich das Blasengefühl bei Krankheit sich ändern kann und bei einem Kind das dieses kaum hat ....auch sie merkte erst das sie auf Toilette musste wenn es schon lief.
Auch Stress wirkte sich auf ihr Blasengefühl aus.
Heute denke ich haben wir alles falsch gemacht ,was man falsch machen konnten.
Wir übten Druck auf sie auf ,indem wir schimpften ,straften und auch Belohnungssysteme einführten. Dies hatte zur Folge das sie uns z.b aus Angst nicht mehr sagte das die Hose nass ist. Dadurch entzündete sich sie Scheide und ihr einnässen wurde schlimmer.
Ihr Selbstvertrauen war im Keller ,den welches Kind gibt sich gerne die Blöße z.b in der Schule in die Hose zu machen?
Erst als wir das Einnässen akzeptierten und nicht als Faulheit ,Trotz oder böswilliger Absicht ansahen wurde es besser und hörte ganz auf!

Ich denke nicht das nur unser Druck dafür verantwortlich war das sie spät trocken war ,sondern das sie erst spät ein Blasengefühl entwickelte, aber es machte ihr und uns das Leben einfacher und auch harmonischer.

Lg Sabine

16

Danke für Eure ratschlãge und tips. Ich werde jetzt Einfach versuchen mal nichts zu sagen wenn es passiert vielleicht liegt es wirklich an dem druck den ich aufbaue

17

Geht lieber noch einmal zu einem Facharzt, einem Nephrologen.
Ich habe mal eine 16-jährige betreut, die nachts einnässte. Da konnte ein Nephrologe gut weiter helfen.

18

Hallo,

ich würde so etwas dringend mit dem Arzt abklären! Seit den Sommerferien ist schon sehr lange und ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum Du nicht schon lange beim Arzt warst, vor allem weil sie ja nicht plötzlich das Problem hat sondern es ja schon immer Probleme in der Nacht gab, somit sich das Problem "pinkeln" eigentlich nur verschlimmert hat (von "nur" Nachts in die Hose pinkeln auf "immer" in die Hose pinkeln).

Auch würde ich klare Regeln aufstellen um sie zu schützen dass sie nicht von anderen Kindern gehänselt wird bzw. das sie auch Erfolgserlebnisse hat und merkt, dass sie es auch schafft nicht in die Hose zu machen:

Bevor sie früh aus dem Haus geht, in den Schulpausen und vor dem Nachhauseweg soll sie auf Toilette, so müsste sie den Weg in und von der Schule oder auch die Schulstunden "überstehen".

Was trinkt sie denn? Auch hier würde ich drauf achten und evtl. "experimentieren". Bei meiner Tochter wirkt z.B. Apfelsaft auch harntreibend und sie rennt auf Toilette.

LG janamausi

20

Erkundige dich mal nach einer Kur für dein Kind, früher gab es in Taubenheim an der Spree ein Kindersanatorium, das für diese Fälle spezialisiert war,gibt es leider inzwischen nicht mehr.

Schimpf nicht mit deiner Tochter, ich glaube nicht, daß sie es absichtlich macht und ich glaub ihr, daß sie es tatsächlich nicht merkt. Aber mit dem Training und Verhaltensweisen, die sie innerhalb dieser Kur erlernt, wird sich das Problem deutlich verbessern.

21

Hi,

beim Sohn von Bekannten war es bis vor kurzem ähnlich. Er ist jetzt auch 8. Die Eltern haben es lange als Faulheit abgetan und ihn auch bestraft, geschimpft etc.
Es hat lange gedauert sie davon zu überzeugen mal zu einem Kinderurologen zu gehen und siehe da, er bekommt jetzt Tabletten (was genau sein Problem ist weiß ich jetzt nicht) und es klappt viel besser.

Also ich würde auf jeden Fall mal komplett den Druck raus nehmen und sie gründlich von einem Facharzt untersuchen lassen. Mit 8 macht kein Kind mehr freiwillig in die Hose.
Wenn organisch alles okay ist, könnte es vielleicht psychische Gründe geben? Vielleicht gibt es Probleme in der Schule o.ä.

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr das Problem bald in den Griff bekommt!

LG juju

22

Genau so erzählte meine Arbeitskollegin von ihrer Tochter. Erst 2 jahre später kam heraus sie wurde sexuell missbraucht! Nie niemals hätten wir an so etwas gedacht weil due Kleine das für in Ordnung empfand! Es kam durch Zufall raus nicht durch das Mädel!

Top Diskussionen anzeigen