jeden Abend wird aufgedreht... Hilfe!

Hallo zusammen,

Ich brauch mal dringend Erziehungstipps fur meine Jungs (3,5 Jahre und 1,5 Jahre)

momentan ist die Zeit vom Abendessen bis zum schlafen extrem schwierig :-(

Und zwar sieht unsere Situation bisher so aus:
Es gibt gegen 18 Uhr Abendessen, dannach wird der Tisch abgeräumt und die Spülmaschine eingeräumt, wer mithilft bekommt besonderes lob muss aber keiner.
Dann ausziehen und ins Bad, waschen/duschen/Baden, schlafanzug anziehen und Zähne putzen dann gibt's noch eine Geschichte und dann wird geschlafen.

Sie schlafen beide bei uns/mir im Familienbett, es gibt zwar im Kinderzimmer für beide eine eigene schlafmöglichkeit aber bisher weigern sich beide dazu und ich möchte nichts erzwingen. (vor allem jetzt nicht da im Januar unser Umzug und damit schon eine große Veränderung bevorsteht)

Seid einiger Zeit ist es aber so, dass sie jeden Abend nach dem Essen noch mal richtig aufdrehen, dann wird noch 20 mal wie von sinnen durch die Wohnung gerannt, auf dem bett gehüpft, Spielsachen rausgezogen und und und

Ich sage10 mal das sie jetzt bitte kommen sollen zum waschen zum anziehen, alles wir ignoriert, auch wenn ich laut werde oder die Geschichte streiche klappt nicht...

Erst wenn ich sie mir schnappe und quasi zwinge zum anziehen!

Wenn sie im bett liegen geht's weiter dann wollen sie ständig was trinken und stacheln sich noch mal gegenseitig an... Gut klar in einem bett im gleichen Zimmer aber zumindest liegen sie dann schon mal! Bis beide wirklich schlafen dauert es meist bis 21 Uhr oder noch länger :-(

Ich bin schon total fertig jeden Abend, mein Mann ist unter der Woche weg und ich bin schwanger in der 30. Woche. Durch das Theater jeden Abend bekomm ich mittlerweile schon vorwehen und ich hab natürlich Angst das irgendwas ist wenn ich mit den zwei alleine bin #zitter

Habt ihr Ratschläge für mich wie ich das abendliche Stressritual entspannwn kann?

Biiiiiieeeeeetttteee

Mimi (verzweifelt)

13

Hallo,

ich finde solche Ratschläge wie "wenn sie dann noch aufdrehen, sind sie nicht müde" nicht sinnvoll.
Kinder drehen nämlich auch auf, wenn sie müde sind.
Unsere Kinder (4 und 6) würden auch noch nicht um 19.30 Uhr ins Bett gehen, wenn man sie ließe - nur kann man sie dann nach zwei bis drei Tagen komplett in der Pfeife rauchen. Oma und Opa lassen sie immer länger auf, wenn sie mehrere Tage auf sie aufpassen, und wir haben nachher jedesmal das "Späßchen" mit den übermüdeten Kindern, die dann wegen jedem Krimskrams bocken oder heulen und dann auch noch zeitig zur Schule und in den Kindergarten müssen. #aerger

Ich würde Dir empfehlen, Eure Kinder nach dem Abendessen zu trennen. Also jeder darf noch 20 Minuten oder so alleine spielen, z.B. einer im Wohnzimmer und einer im Kinderzimmer, falls Ihr nur ein Kinderzimmer habt, wie ich es verstanden habe. Die schaukeln sich momentan nämlich garantiert gegenseitig hoch.

Dann würde ich noch überlegen, sie zum Einschlafen zu trennen. Das klappt bei unseren nämlich auch schlecht, wenn sie zusammen sind. Dann murmelt der Kleine vor sich hin, und die Große motzt oder die Große raschelt und der Kleine motzt, usw. #schwitz
Entweder packt Ihr den Kleinen zuerst ins Bett und den Großen eine halbe Stunde später (Der Kleine ist dann hoffentlich eingeschlafen oder kurz davor.), oder Ihr macht dem Großen das Schlafen im Kinderzimmer schmackhaft oder Ihr versucht, die Kinder zu überreden, dass abwechselnd einer von ihnen bei Euch und einer im Kinderzimmer schläft.

LG

Heike

14

Die Idee finde ich an sich sehr gut :-)

Nur habe ich dabei noch folgenden Konflikt, der große würde schneller schlafen nur kann ich den kleinen keine halbe Stunde ohne Aufsicht lassen... (wirklich nicht mal 5 Minuten!)

Der kleine braucht länger zum einschlafen aber der große bleibt nirgendwo alleine :-( er weigert sich auch im Kinderzimmer zu spielen wenn ich nicht dabei Bein (beide zusammen alleine schon), ich könnte die Tür zumachen aber dann steht er heulend davor...
Deswegen ist auch jedes, im Zimmer schlafen gescheitert, selbst wenn er schläft wird er im eigenen Zimmer stündlich wach und kommt rüber.

Kannst du mir was empfehlen?

16

Hmmm, was wäre wenn der Kleine in sein Bett im Kinderzimmer ginge und dort ein Hörspiel hören dürfte? Ginge das ohne Aufsicht?

Ich denke auch, daß es besser wäre die Zwei getrennt zu Bett zu bringen. Auch unsere Tochter dreht auf wenn sie müde ist! Schon lange..... Es kann sogar sein, daß Deine Zwei so spät einschlafen weil sie dann über ihren "Punkt" hinweg sind. Das heißt etwas früher wäre besser. Ich finde auch die Idee um halb 6 zu essen gut. Das würde ich auch empfehlen. Mit dem rausgehen ist es so ne Sache, da sind Kinder verschieden. Mir ist schon aufgefallen, daß unsere Tochter viel länger zum "runterkommen" und einschlafen braucht wenn sie lange draussen war. Wir sind schon viel draussen, aber wenn ich sie nach dem Abendessen nochmal rauslassen würde dann könnte sie ewig nicht einschlafen. Sie muss dann erstmal ne Weile drinnen spielen bevor sie schlafen kann.

Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 5 1/2 Jahre

1

hallo,

mein vorschlag wäre die beiden nach dem abendbrot nochmal ins zimmer schicken zum spielen. so nach dem motto, ich muss noch diese und jenes im haushalt machen, in dieser zeit dürft ihr noch etwas spielen und dann geht´s ins bad.

viele grüße, maren

2

Meinst du? Ich mein sie haben ja noch gute 20 minuten während ich den Tisch abräume etc. sie müssen ja nicht helfen also sie können ja noch so lange spielen... Nur gerade in der Zeit fangen sie an richtig aufzudrehen.

3

achso, dann bringt mein rat nicht viel.
hast du die möglichkeit die herren zu trennen. den großen ein wenig bei sein ehre zu packen. du hilfst mir beim geschirrspüler einräumen oder du hilfst dem kleinen beim ausziehen. ich hab das gefühl, der lehrlauf ist nicht gut.

vielleicht kannst du auch das abendliche ritual splitten.dass heißt erst mal ausziehen und bad, dann etwas spielen, in der zeit räumst du den tisch ab und dann die geschichte.

weißt du was ich meine? nicht so viel ändern, nur ein wenig.

viele grüße, maren

weiteren Kommentar laden
5

Schlafen die beiden mittags noch? Es klingt, wie wenn sie noch gar nicht müde wären.

Mein Sohn darf übrigens nur bei uns einschlafen, wenn er brav im Bett bleibt, ansonsten muss er in sein eigenes Bett. Aber er ist auch schon älter.

8

Der kleine schläft am Vormittag noch eine Stunde der große gar nicht... Der kleine hält aber nur den ganzen Tag ohne schlaf durch wenn sie am Wochenende etwas länger schlafen, unter der Woche wecke ich sie um 7 weil der große in den kiga muss.

6

Ich würde einfach vorschlagen, dass sie Abends später ins Bett gehen. Sie scheinen noch nicht müde zu sein und drehen deshalb auf.

LG

7

Hallo,
für mich klingt es auch fast so als wenn sie noch nicht müde genug sind.
Schlafen sie mittags noch und müsste das ggf. geändert werden?
Jetzt in der kalten Jahreszeit ist man nicht so viel draußen, vielleicht fehlt das.
Probiere doch nochmal gegen 16 - 17 Uhr mit den beiden raus zu gehen oder eine kleine "Abendrunde" zu drehen, vielleicht bringt sie das etwas runter (Abendrunde aber vor dem Essen!)
Ansonsten finde ich es gut, dass alles sehr strukturiert ist.

lg
masinik

10

Unter der Woche stehen sie um 7 auf weil der große in den kiga geht, der kleine schläft Vormittag noch mal eine Stunde hält aber sonst nur bis Nachmittag durch außer am Wochenende wenn sie ausschlafen (etwa 8-8:30 Uhr) können.
Wir gehen meist so gegen 14 - 15 Uhr raus aber meist nur eine Stunde weil wir dann durchgefroren sind... Vielleicht später noch mal?

9

Wenn sie im Endeffekt sowieso erst 21 Uhr schlafen, würde ich mir den Stress vorher gar nicht machen. Nach deiner Erzählung würde das ja bedeuten, dass du dir 2 Stunden "Kampf" lieferst.

Ich würde auch später anfangen. Wir gehen momentan oft nach dem Essen noch eine Runde spazieren, wenn das Wetter es zulässt. Bewegung und frische Luft machen müde. Ob du das noch so hinbekommst, ist natürlich eine andere Frage. Ansonsten nachmittags viel raus.

Mein Sohn schläft auch meist erst 21 Uhr (selbst gestern nach 14 Stunden ohne Schlaf), wir fangen ca. 20 Uhr an ihn Bettgehfertig zu machen.

11

Danke :-) Also rausgehen nach dem Abendessen möchte ich eigendlich nicht, bis ich beide angezogen hab sind auch wieder 20 min weg und wer weiß was hier abends so herumläuf#zittert

Aber mal später anfangen kann ich ja versuchen.

12

ich würde das essen vorverlegen- auch wenn das oftmals etwas problematisch ist.
im winter kann man aber gut auch schon um 17 uhr 30 abendessen machen.
das essen "pusht" die kinder häufig nochmal-
direkt danach i neine ruhigen modus zu wechseln ist schwer.
mein vorschlag wäre daher:
essen um 17 uhr 30,
danach noch ne halbe stunde toben, dann dein programm wie gewohnt.

meine jungs sind immer super gut eingeschalfen- allerdings in dem alter nicht gemeinsam in einem zimmer- da haben sie sich gegenseitig wach gehalten.
vielleicht wäre dsa auch noch eine lösung-
daß beide nicht zusammen einschlafen.
entweder zeitlich oder räumlich getrennt.

15

Hallo,

meine Idee wäre:

Abendessen
Schlafanzug und Geschichte
Bad mit Zähneputzen
Bett

Ich würde den Tisch abräumen, wenn die Kurzen im Bett sind. Du schreibst ja, sie drehen erst in den 20 Minuten nach dem Abendessen auf. Kannst Du ja den Kids erklären, warum du das so machst. Der große versteht das ja auf alle Fälle schon. Vielleicht klappts dann irgendwann wieder, dass sie wie früher zur Ruhe finden.

LG

17

Erst Kinder ins Bett dann Küche ... klappt meistens

Top Diskussionen anzeigen