meine Tochter (12) klaut und lügt nur noch..

Hallo an euch.

Auch wenn es mir ohne Ende unangenehm ist steht oben schon das Thema zu meinem Problem.
Meine große Tochter wird im Dez. 13 und hat immer mal wieder die letzten Jahre (1-2x pro Jahr) geklaut.
Am Anfang waren es "nur" Süßigkeiten aus dem Schrank. Sie bekommt natürlich auch Süßes..
Doch seit 2 Jahren werden die kleinen Dinge öfter und "wertvoller". Vor 1+2 Jahren hat sie von einer Freundin DS Spiele geklaut obwohl sie selber welche hat. Nachdem ich das heraus gefunden habe, durfte sie sie die Spiele zurückgeben und ich konnte es noch so drehen als ob sie die unbeabsichtigt im DS gelassen hat...
Ich habe ihr erklärt wie falsch das ist, eine Standpauke gehalten und später gesagt sie soll mir sagen wenn sie sich Spiele wünscht. Die kann man dann zu Weihnachten /Geburtstag schenken lassen, oder wir kaufen gebrauchte aus dem INternet oder Kinder-Flohmarkt usw...

Das Jahr danach zur KLassenfahrt z.B. kam sie mit 10 Spielen nach Hause, die ich durch Zufall nach Tagen entdeckt habe. Ich habe extra keinen DS mitgegeben, war auch nicht erlaubt von der Schule aus. Aber einige Kinder taten es trotzdem.
Da bin ich fast explodiert und habe ihr damals auch eine geklatscht, denn vorher hatte sie schon von zu Hause immer wieder Sachen aus dem Schrank genommen ohne zu fragen und lügt dann rum. Jedes Mal habe ich ihr gesagt, sie soll nicht lügen, einfach fragen und dann kann man sich absprechen.
Aber nein, sie macht immer weiter.

Sie bekam derzeit 2 Euro pro Woche Taschengeld, dazu pro Woche eine Wunschzeitung und wenn sie Flaschen wegschafft auch das komplette Pfandgeld.
Nun sind es 3 Euro pro Woche von mir, 5 Euro vom Papa + Zeitung o.ä. und Pfandgeld.

Wie ich mit den Spielen regeln sollte wusste ich erst mal nicht. Ich erklärte ihr dass das kriminell ist und es später echte Folgen haben kann. Da habe ich ihr gedroht die Katze abzugeben, was wir dann nicht taten. Die Spiele habe ich behalten und versteckt und später an andere weiter gegeben. Denn ich war mir dann nicht mehr so sicher wie man das aufnimmt mit 10 Spielen zurück zu kommen und zu sagen " es ist nicht so wie es aussieht"... Und so was spricht sich auch in der KLasse rum.

Doch nun seit 2 Monaten klaut sie Geld von uns. Mal fehlten 5 Euro aus der Tasche meines Mannes, dann 10.. Erst dachten wir er hat sich vertan, doch auffällig war dann auch der Verzehr von Chips usw, wenn ich das Papier im Zimmer fand was sie unterm Bett versteckt hat.
Das ist auch so eine Macke, die sie seit Jahren hat. Sie ißt und trinkt Dinge (Kakaopäckchen, Süßes usw.., oder mal ne Bifi oder so). Die ganzen Verpackungen versteckt sie dann und meint später "Ich dachte du schimpfst, oder du willst nicht das ich das und das esse/ trrinke"... Ich habe ihr 1000 mal gesagt: Du darfst dir nehmen , wenn du was essen willst oder Durst hast. Hauptsache es landet in deinem Mülleimer oder im Müll in der Küche... NEIN, das macht sie nicht.
Jedesmal frage ich vorm einkaufen ob jmd ewas möchte zum knappern oder für die Schule zu essen oder so (MIttag bekommt sie dort, früh gebe ich ihr etwas mit)..
Und wenn ich alles kaufe und ihr Wunschfrühstück mit Getränk gemacht habe, lässt sie das Essen in der Brotbüchse und kauft sich vom Taschengeld Kuchen oder so. Ich frage ob ich ihr so was kaufen soll, sie verneint und lässt das Essen in der Brotbüchse vergammeln, weil sie sie im Zimmer versteckt (oder nur das Brot irgendwo).

Und egal was ist , sie lügt nur!
Vor einigen Wochen waren 50 Euro weg... bei meinem Mann. Sie wills nicht gewesen sein... Vor eingen Tagen bekamen wir neue Schränke und haben alle umgeräumt. Dort hatte mein Mann eine Sparbüchse mit 1 +2 Euromünzen, die er spart um uns irgendwann ein anderes Auto zu kaufen. Er nimmt sie hoch und sieht wie jmd unten ein Loch rein geschnitten hat (Blechbüchse) und das Preisschild rüberklebte.
Unsere 2 Jüngeren schaffen das nicht.

Sie gab dann zu "nur" 5 Euro genommen zu haben um sich Chips zu kaufen, weil sie vom anderen Taschengeld (10 Euro Rest) dem Bruder ein Geburtstagsgeschenk kaufen wollte.
Sie musste das Restgeld zurück geben und wieder eine Standpauke, dann nochmal ruhig, zum x-ten Mal gefragt ob sie was braucht, warum sie nicht fragt (denn mein Mann gibt ihr, wenn sie fragt), warum sie sowie so klaut, was ihr fehlt oder so... Nichts, sie weiß es nicht. Sie macht es nicht nochmal.
Ich erklärte ihr wie es als Jugendlicher oder Erwachsener vorm Gericht enden kann usw... Das das Geld, das wir haben für die Familie ist und es allen schadet, wenn hier immer Geld genommen wird, weil wir auch rechnen was wir brauchen und ausgeben.
Wir beide arbeiten.
Nun hat mein Mann ein lautes auffälliges Klimpern gehört (Münzen) und ahnte schon dass es seine Sparbüchse sein muss, die er aber vor einer Woche neu versteckt hat.

Zur Erklärung:
Seit letztem Jahr geht sie mit einer Freundin alle paar MOnate, je nach Laune in die Stadt singen und Gitarre spielen. Das war damals eine spontane Idee als sie zusammen weg waren. Ich dachte okay, warum nicht. Sie kamen mit je 7 Euro nach Hause, mal mehr, mal weniger. In der Weihnachtszeit ist der Rubel gerollt, ich war in der Nähe um zu sehen ob alles klappt. Da hat sich auch mal an manchen Tagen 20-40 Euro bekommen.
Davon wollte sie sich eine Hose alleine kaufen und Kopfhörer. Im Sommer hat sie hier und da bei Nachbarn usw ausgholfen und sich eine Kamera gekauft, den Rest gab ich dazu.
NUn ist ihr Handy seit 3 Wochen weg, angeblich verloren.

Sie wollte ein neues und ich sagte spar dein geld und ich gebe den Rest dazu oder warte bis zum Geb. "Nein, ich will es selber sparen und kaufen"-Okay.

Jetzt war sie wieder singen und Gitarre spielen, nahm die Schwester (7) mit und kam mit 43 Euro nach Hause. TOll, dachte ich (positiv).
Nun hat sie gesten und vorgestern wieder gesungen und insg. ca. 70 Euro mitgebracht. Gestern wollte ich davon schon das Handy holen und den Rest dazu geben. Aber das Handy war ausverkauft.
Als mein Mann mich vorhin auf der Arbeit anrief und sagte er er hat in ihrem Zimmer nachgeschaut was da so geklappert hat. Und es war SEINE Sparbüchse mit einem größerem Loch...
Er war am kochen... Da ich in der Nähe vom Zentrum arbeite, sagte ich meiner Tochter früh sie soll mittags bitte zu mir kommen etwas abholen. Da nahm ich ihr die Schachtel ab und sagte ich passe darauf auf bis ich nach Hause komme damit wir das Handy kaufen können.
Natürlich wusste sie nicht dass sie erwischt wurde.
Heute sagte sie ganz stolz "Ich habe 52 Euro verdient..."
Mein Mann hat sie konfrontiert indem er die Sparbüchse auf den Tisch gestellt hat. Das habe ich ihm geraten.
(Übrigens: mein Mann arbeitet erst ab 14Uhr bis nach MItternacht und die Kinder haben Ferien deswegen sind sie unterwegs)
Meine Jüngere war mit, die nun auch schon vom feinsten lügt. Ich fragte sie was sie gesungen haben und wo, da stotterte sie nur. Die Große sagte nichts und ich tat unwissend. Als mein Mann anrief, sagte er die kleine hat erzählt dass sie im KIno waren, nicht singen..
Wir gehen jedes Wochenende weg-alle. Kino, Bowling, Ausflug, shopping oder Drachensteigen oder oder... Die Mädels bekommen Taschengeld, Zeitungen, wir sitzen abends zusammen und spielen etwas, schauen Tv usw...

Vor 3 Wochen war sie mit Freunden auf der Kleinmesse und hat Geld von uns bekommen und eigenes Taschengels mitgenommen. Keine Ahnung warum die Große so spinnt.
Ich frage immer, erkläre wieder und wieder dass das falsch ist, dass sie ihr ZUkunft verbaut, Freunde verlieren kann, unser Vertrauen zerbricht...
Immer nur weinen und "ja und amen, tut mir leid. ich weiß nicht warum ich das machte. oder ich dachte du magst/ erlaubst es nicht"...

Ich habe gesagt wir können auch gerne mal die Polizei besuchen damit du weißt was dir in 1-2 Jahren blühen kann. Vor Wochen als Geld weg war haben wir kein Taschengeld gestrichen, wir haben geredet und sie hat das geklaute zurück gegeben, bzw das was sie sagt das sie genommen hat.

Was soll ich noch tun??
Wir haben keinen Verwandten bei uns und ich möchte es auch nicht allen Freunden erzählen.
Ich fühle mich echt wie ein Versager..,weil ich sie nicht zur Vernunpft bringen kann..

1

Ich hoffe doch, du bist ein Fake.

Wenn alles so stimmt, was du sagst, ist doch klar, woher deine Tochter ihre kriminelle Energie hat:
von DIR!

Deine Tochter klaut ihren Mitschülern ZEHN Nintendospiele und du verschenkst sie an irgendwelche Leute weiter, statt den rechtmäßigen Besitzern zurück zu geben?

Du deckst die Klauerei deiner Tochter bei ihrer Freundin, indem du was von "vergessen" faselst?

"Ich habe gesagt wir können auch gerne mal die Polizei besuchen damit du weißt was dir in 1-2 Jahren blühen kann."

Die Polizei sollte DICH für das Verscherbeln von geklauter Ware einkassieren. DU bist nämlich strafmündig, im Gegensatz zu deiner Tochter.

Und 3 Euro Taschengeld wird mein Sohn in der 3.Klasse bekommen + Geld für Zusatzarbeiten + Geld wie Pfandflaschen.... Ich finde 3 Euro für eine damals 11Jährige viel zu wenig.

"Ich fühle mich echt wie ein Versager..,weil ich sie nicht zur Vernunpft bringen kann.. "

Ja, du hast nach der Klauerei deiner Tochter versagt.
Und kriminell bist du zusätzlich noch. Nur um nicht schlecht dazustehen bringst du die beklauten Mitschüler deiner Tochter um ihr Eigentum...

Ach ja, den ganzen Text habe ich nicht gelesen.

Die Aktion von dir

"Das Jahr danach zur KLassenfahrt z.B. kam sie mit 10 Spielen nach Hause, die ich durch Zufall nach Tagen entdeckt habe. Ich habe extra keinen DS mitgegeben, war auch nicht erlaubt von der Schule aus. Aber einige Kinder taten es trotzdem.....

...Wie ich mit den Spielen regeln sollte wusste ich erst mal nicht. Ich erklärte ihr dass das kriminell ist und es später echte Folgen haben kann. Da habe ich ihr gedroht die Katze abzugeben, was wir dann nicht taten. Die Spiele habe ich behalten und versteckt und später an andere weiter gegeben. Denn ich war mir dann nicht mehr so sicher wie man das aufnimmt mit 10 Spielen zurück zu kommen und zu sagen " es ist nicht so wie es aussieht"... Und so was spricht sich auch in der KLasse rum."

hat mir völlig gereicht #contra

6

Ich bin wohl kaum kriminell, aber mit den 10 Spielen hast du schon recht.. Ist aber zu spät.
Meinen Tochter war nicht dabei und weiß auch nicht was damit passiert ist, desweiteren habe ich sie auch nicht verkauft... Wurde wohl zu früh gemutmaßt..

Und ich gebe meiner Tochter nicht nur 3 Euro, es sind insg. 8 euro (mein Mann gibt 5 dazu) und das wöchentlich + Zeitungen usw.

Das was sie vorher mitgehen lassen hat, ging auch an den Besitzer zurück, aber damals war ich in dem Augenblick kopflos

9

" desweiteren habe ich sie auch nicht verkauft... Wurde wohl zu früh gemutmaßt.."

Es ist vollkommen egal, ob du das Diebesgut verkauft, verschenkt oder weggeschmissen hast, zumindest hast du eine Straftat (Diebstahl) vertuscht, und das ist kriminell.
Und wenn du die 10 Spiele verschenkt hast, dürfe das auch noch unter Hehlerei fallen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hehlerei

"Das was sie vorher mitgehen lassen hat, ging auch an den Besitzer zurück, aber damals war ich in dem Augenblick kopflos "

Von "kopflos" kann ja wohl keine Rede sein, so wie du es beschrieben hast:

"Die Spiele habe ich behalten und versteckt und später an andere weiter gegeben. "

In der Zeit, in der du Spiele versteckt hattest, hattest du Zeit genug, zu überlegen, was das Richtige ist (nämlich die Spiele irgendwie, auch anonym, an die Besitzer zurück zu geben).

Du kannst dein Verhalten wieder gut machen, indem du eine Selbstanzeige bei der Polizei und den Bestohlenen machst und natürlich die 10 Spiele ersetzt.

Desweiteren Erziehungshile/-beratung für euch Eltern.

(Kinder)psychologe für deine Tochter.

Jegliche Unterstützung beim Jugendamt erfragen.

weitere Kommentare laden
2

Da ist ja eine Menge los bei euch... Sorry dafür.

DIE Lösung für euer Problem habe ich natürlich nicht, aber ich möchte mich zu ein zwei Punkten äussern, die mir aufgefallen sind.

1. Eure Tochter darf alles haben, aber sie muss erst danach fragen. Das schärft nicht gerade das Selbstwert- und Autonomiegefühl.
Wenn es klar ist, dass sie etwas haben kann (zB. Süssigkeiten) dann lass sie entscheiden wann und wieviel sie nimmt. Hab ein Auge drauf aber äussere Dich erst, wenn es objektiv zu viel wird.

2. 10 DS Spiele... hier musst Du über Deinen Schatten springen. Wenn Du sie Deiner Tochter abnimmst und versteckst, um Sie später an andere weiterzugeben oder gar zu verkaufen, lernt Deine Tochter eine ganz falsche Lektion, nämlich dass der Handel mit Diebesgut total okay ist. Und vertrau mir, ein Kind kriegt ganz genau mit, was mit seinen Schätzen geschieht.
Das einzig Richtige: Die Spiele an die Eigentümer zurückgeben. Entweder durch Deine Tochter selbst in Deiner Anwesenheit, oder wenn sich nicht mehr nachvollziehen lässt, von wem die Spiele waren, beim Klassenlehrer, der die Fahrt begleitet hat.
Hier MUSST Du eigene Befindlichkeiten aussen vor lassen.
Drohungen, dass so etwas später mit Gefängnis geahndet werden kann laufen komplett ins Leere, denn es passiert ja eben nicht jetzt...
Das Abgeben der Katze wäre fatal falsch. DIE hat am wenigsten damit zu tun und auch der Zusammenhang "Katze abgeben-Stehlen" ist völlig unnachvollziehbar, es sei denn, Deine Tochter klaut Flohhalsbänder, Katzenstreu und Brekkies...

3. Du bist kein Versager, aber Du bist viel zu sehr auf Aussenwirkung bedacht.
"Was werden die Nachbarn/Mitschüler/Lehrer denken?" Scheixx drauf. Die sind alle uninteressant. Aber Du lehrst Deiner Tochter gerade eine weitere Lektion, die dem Klauen in die Hände spielt: "Heimlichtuerei ist okay, solange der Schein gewahrt wird..."

4. Klauen von Geld innerhalb der Familie.
Völlig inakzeptabel und schwer zu lösen. Schafft eine Atmosphäre in der Klauen nicht möglich ist. Papa könnte das Kleingeld fürs Auto auf der Arbeit sammeln... zuhause habt vielleicht einen Notgroschen frei zugänglich für alle. Der kann dann am Wochenende als Familie verbraten werden. Wenn Tochter meint das Geld für sich alleine nehmen zu müssen, bevor das Wochenende da ist, dann müssen alle verzichten. Rede ihr dann ins Gewissen und mach ihr klar, dass sie damit nicht der Gemeinschaft (eurer Familie) einen Gefallen tut. Aber lass es nicht wie eine Vorwurfstirade ablaufen. Sie hat das Recht das Geld zu benutzen, aber muss eben lernen, dass in der Konsequenz alle anderen verzichten müssen. Sie muss lernen, dass nehmen können nicjht gleich nehmen müssen bedeutet.

Und ein Tipp zum Schluss, der aus der Ferne so einfach gegeben ist... redet miteinander, auf Augenhöhe, das heisst, sie darf auch reden. Bei der Länge Deines Posts bekommt man schnell den Eindruck, dass Du eure Tochter in so einem Fall eher mit einem Monolog belegst (verständlich aber grundfalsch).
Sie muss sich als Mitglied fühlen und verstehen, dass bei all dem Mist, den Sie da macht, sie immer noch geliebt wird.

Sie ist noch nicht erwachsen, aber eben auch kein Kind mehr. Eine ganz schwierige Zeit für sie...

Vielleicht hilft es ein wenig... :-)

7

Hallo und danke für deine Antwort.

Vielleicht habe ich mich zu Punkt 1 undeutlich ausgedrückt. Ich mein sie soll sagen/ zugeben wenn sie etwas genommen hat und bei bestimmten Dingen wie extra Geld soll sie fragen.
Und ich denke, wenn man 8 Euro oder damals 3-4 Euro pro Woche bekommt + Extras, wenn man etwas möchte, dann scheint es doch okay. Sie soll sich ja nicht alles vom eigenen Geld kaufen was sie möchte.

Das mit der Heimlichtuerei stimmt schon, auch das ich nicht so sehr daran denken soll was andere denken , Hauptsache es geht an den Besitzer zurück.

Du hast Recht mit dem Notgroschen, aber es ist ein Unterschied ob ich 8 Euro nur an Süß-/Knapperkram ausgebe, oder etwas anderes hole.
Da denke ich es müssen doch 8 euro reichen, denn wenn sie mit Freunden weg geht bekommt sie , je nach dem, auch extra Geld. Sie muss ja nicht betteln.

Ich habe mit ihr mehrmals später im ruhigen geredet, auch wenn ich zuerst aufgebracht war. Und sie sagt immer wieder "ich weiß nicht warum ich nicht gefragt habe"...

Vor allem mein Mann hat mehrmals mit ihr alleine geredet und angeboten,wenn ich nicht in der Nähe bin (wegen Arbeit), dann kann sie zu ihm kommen und nach Geld fragen.
Er hat noch nie "nein" gesagt.
Aber wie gesagt, es ist Eigentum und wir haben dafür gearbeitet damit wir alle davon was haben und nicht einer nimmt was er sich denkt.

Danke für deine Tipps :-)

3

Da hilft meiner Meinung nach nur die Holzhammer Methode:

Versteckt alles von Wert! Am besten, in einem zu verschließenden Möbelstück oder, wenn ihr habt, einem Safe! Kein Bargeld mehr herum liegen lassen. Die Geschwister nicht mehr zusammen los gehen lassen. Taschengeld und alles andere streichen! Wenn sie ihr Pausenbrot nicht isst, ihr Problem! Dann langsam wieder mit Geld geben anfange, aber sie muss jeden Cent mit Quittung nachweisen können. Tut sie das nicht, sagt ihr das aber vorher, werden ihr jedes mal Dinge weg genommen, die sie mag! (Eine Freundin von uns hat dem Sohn irgendwann das Zimmer abgeschlossen und er musste zusehen wo er schläft - ab da lief es bei ihnen wieder gut). Ihr könnt ihr zB. TV verbieten, Computer, Konsolen, DS etc.

8

Danke .
Das Geld usw haben wir wo anders versteckt, aber eben nicht abgeschlossen. das war auch schon unser Gedanke ein abschließbares Fach zu organisieren...
DS habe ich schon mehrmals gestrichen und sie hat sich den wiedergeholt, wenn wir unterwegs waren. Deswegen haben wir ihn vor einigen MOnaten verkauft, da sie sich nicht daran gehalten hat.

Mit dem Taschengeld habe ich mir auch schon überlegt, aber ich muss ehrlich sagen, dass sie dann erst recht woanders lange Finger macht.

4

Hallo,

zuallererst mal: Du und Dein Mann, ihr scheint Eurer Tochter "nachzurennen".

Du machst ihr Wunschfrühstück (trägst ihr quasi den XX nach) und sie lässt das Essen lieber vergammeln und kauft sich Kuchen. Und Du reagierst sofort, ob sie lieber Kuchen hätte....

Sie klaut 10 Spiele und Du deckst sie und verschenkst sie später, statt dass Deine Tochter aus diesem Handeln die Konsequenzen ziehen muss. Ja, das kann eine miese Situation für sie ergeben, aber unter Umständen würden sich vielleicht auch so die Probleme erklären.

Du drohst, die Katze wegzugeben. Das gilt für mich als ein Familienmitglied.
Warum muss ein Familienmitglied dafür büßen, dass Deine Tochter Mist baut?

Wenn unter ihrem Bett Berge von Papierchen und leeren Fressalien liegen, würde ich sie an Deiner Stelle an die Kandarre nehmen, und sie den Schweinestall sauber machen lassen.

Den Betrag aus der geklauten Spardose müsste sie von diesem verdienten Geld zurückzahlen.

Und es würde auch mal Hausarrest, TV-Verbot, Handyentzug hageln.

Was mich hier extrem wundert, ist diese Singgeschichte in der Stadt.

So wie ich es verstehe, stellt sich Deine Tochter mit der Gitarre irgendwo in der Stadt hin und singt. Und die Leute schmeißen Geld in ihren Hut. Richtig?
Wenn ja, dann VORSICHT!!!

Erstens muss sowas in vielen Städten und Gemeinden mit dem Ordnungsamt geklärt werden und man muss im Fall einer Kontrolle eine Genehmigung vorweisen können.
Zweitens fällt Deine Tochter mit knapp 13 noch unter das Jugendarbeitsschutzgesetz.

Dazu zählt meines Wissens auch das Musizieren.

Ich fände das an Deiner Stelle nicht so "toll".

Und zum anderen, diese Sache mit der Spardose:
Welche Beträge fehlen hier i.d. Regel aus dieser besagten Spardose?
(ich frage mich - auch wenn es nur Kleingeld ist - warum man größere Beträge nicht auf einem Tagesgeldkonto etc anlegt. Wenn sich da so viel ansammelt, dann würde ich den Betrag regelmässig zur Bank bringen. Aber anyway, tut hier nix zur Sache. ).

Ein Loch in den Boden schneiden und überkleben hat nichts mehr mit "stibitzen" zu tun, da ist schon mehr dahinter.
Auch, dass sie ihren Schulkameraden insgesamt 10 DS-Spiele klaut, ist unnormal.
Wie ist ihr Verhältnis in der Klasse? Hat sie mit einigen Stress und war es vl ein Racheakt? Oder will sie mit den anderen mithalten?

Ich würde hier knallhart auf Konfrontation gehen.
--> DU hast soundsoviel verdient
--> aus der Sparbüchse fehlt der Betrag X
--> Wo ist das Geld? Zeigen!

--> Was wurde mit dem Geld gekauft oder bezahlt? Zeigen!!! Lass Dir die Sachen zeigen, die sie sich gekauft hat, Quittungen, Kinokarten, usw.
--> zur Not räuchere auch Freundinnen aus.

Du und Dein Mann, Ihr müsst die Gründe für diese Klauerei und Lügerei herausfinden.

Wird sie erpresst oder "erkauft" sie sich Freundschaften, z.B. mit Kinoeinladungen, Fressalien, etc?

Ruhig auch mal einen Lehrer fragen, ob ihm was auffällt.
Check mal ihren Kleiderschrank, ihre CDs, etc? Sind da neue Sachen, die Dir nicht bekannt sind?

Auch die Kleine würde ich hier knallhart ausfragen.
Stante pede Antworten einfordern und kein Rumgedruckse.

LG flamingoduck

11

Hallo und danke für deine Meinung.

Ich renne ihr deswegen mit dem Essen hinterher, weil ich nicht möchte dass sie hunger hat. Und bevor sie nichts ißt, dann so. Aber ich verstehe deine Denkweise.

Mit der Katze hast du recht. In der Situation war es im Augenblick eine Lösung, die ich nicht getan habe, um ihr das Gefühl zu geben wie es ist, wenn man etwas wertvolles wegnimmt. Die Katze ist noch da und bleibt.

Mein Mann steckt immermal wieder Münzen in seine Dose nach der Arbeit (Gastronomie) und wir wissen nicht genau was drin war, ist ja verschlossen.
wenn sie einkaufen geht bringt sie Quittungen,aber halt nicht bei den Chips zum Bsp.

Ich habe mit ihr auch schon das Gespräch geführt on sie jmd erpresst oder ob sie mithalten will. Sie sagt es ist nicht so und mit den Lehrern habe ich schon geredet, aber sie ist beliebt und kommt freundlich und unauffällig rüber. Auch Freunde sagen nichts auffälliges, ich treffe mcih auch mit einer Mutter, die auch nur positives denkt... Deswegen verstehe ich ihr Verhalten nicht..

Kleiderschrankkontrolle hatte ich die letzten Monate immer mal und habe "nur" Papier von Süßkram entdeckt oder neue Stifte. Und wenn was anderes neues dazu kam, das ich nicht kannte (CD oder Spiele) habe ich auch bei der Freundin angerufen ob sie es sich wirklich ausgeliehen hat. Da bin ich schon hinterher

Und NATÜRLICH macht sie ihren Saustall selber sauber. Ich lasse sie alles aufräumen, kehren, wischen usw. Das mache ich nicht.

12

Ach und das mit dem singen.
Wenn bestimmte Tage hier sind, vor allem in der Weihnachtszeit, dann singen auch jüngere Kinder.
Deswegen fand ich das okay,aber danke für den Tipp.
Was uns eher in den Sinn kam, dass sie die Münzen vom "singen" aus der Spardose meines Mannes hat (also in den letzten 2 Tagen).

Sie hat letztes Jahr ein Handy bekommen, das sie vor ca. 3 Wochen verlohren hat, obwohl ich denke dass das auch nicht wahr ist, weil sie ein anderes will.

Und das ist was sie sich mit dem Taschengeld und Geld vom singen ersparen wollte.... Und deswegen glauben wir dass sie das Geld vom Papa nimmt um schneller an das Handy zu kommen.
Anderes hat sie nicht

5

Hallo,

ich kann verstehen, wie peinlich dir die Klauerei deiner Tochter ist. aber indem du sie deckst und Lügenmärchen erfindest, zeigst du ihr, dass es ja alles eigentlich nicht so schlimm ist. Mama und Papa schimpfen, verbieten mir etwas, aber mehr passiert nicht.
Ich denke, dass deine Tochter irgendein Problem haben könnte, worüber sie mit euch nicht reden kann. Sei es innerhalb der Familie oder aber mit Freunden etc. ICH wüsste nicht wirklich, wie ich reagieren sollte, zumal ihr inzwischen ziemlich tief drin sitzt und schon bei kleineren dingen nicht "richtig" reagiert habt. Aus diesem Grund würde ich auch zu einer Erziehungsberatung gehen. die können eure Situation viel objektiver betrachten, führen mit jedem von euch Gespräche und können vll auch "rauskitzeln" wo das eigentliche Problem deiner Tochter liegt.

vg, m.

15

ich habe noch kleine kinder.
und kann mich daher nicht zu weit aus den fenster lehnen.
aber es hört sich so an als wärt ihr von anfang zu unkonsiquent
gewesen.
das fällt zb auf,bei -zum anfang waren es nur süssigkeiten.

meine tochter (3j) hat vor einiger zeit einfach ein son plastik auto an der kasse geklaut.
weil ich es ihr nicht kaufen wollte.
sie musste zurückgehen und es der verkäuferinn zurückgeben.
klar tat sie mir sehr leid,wie sie da leise weinend das auto zurück gab.
aber klauen ist kein pille palle

16

Hallo,
also ich habe nur den Anfang gelesen und dann aufgehört.
Für mich hört sich das alles nach einem ganz lauten Hilferuf deiner Tochter an.

Da läuft ganz viel schief bei Euch und deine Tochter reagiert unbewusst auf dieses Chaos mit dem auffälligen Verhalten. Das Verhalten deiner Tochter ist in meinen Augen nicht die Ursache, sondern die Folge von ganz vielen Dingen, die bei Euch schief liegen.
Also ich rate nicht so schnell dazu Hilfe zu holen, aber in euerm Fall würde ich mir Hilfe holen, damit eure Tochter wieder zur Ruhe kommen kann.

Viel Erfolg
J.

17

Hi,

also ich habe nicht fertig gelesen, bei den geklauten 10 Spielen bin ich schon hängen geblieben, denn ich kann deine Reaktion nicht nachvollziehn!

Sie klaut und lügt und du hilfst ihr in dem du dann auch lügst und geklaute SAchen weiterverschenkst?! Sorry, aber so wird das nie was!

Sie hätte die Sachen SELBER zurückgeben müssen und sich bei den Leuten entschuldigen müssen, damit sie daraus lernt! Sie als Mutter zu decken bringt wie man hier sieht mal gar nichts!

Was hat sie bisher gelernt? Das sie klauen kann wie sie will, es hat für sie keine Konsequenzen.

Weiter finde ich (aber das ist eigentlich eure sache) dass sie zu wenig Taschengeld kriegt. Mein Sohn ist 8 und kriegt 3 Euro Taschengeld pro Woche!

Wenn ihr natürlich nicht so viel Geld habt, bietet ihr wenigstens Nebenjobs an. Also dass sie älteren NAchbarn Einkäufe erledigt oder sonst was. Aber mit 12 Euro Taschengeld im Momat bei ner fast 13 Jährigen... das reicht nicht!

REtten kannst du das Ganze jetzt nur noch, imdem DU jetzt zugibst was du getan hast und deiner Tochter damit ein gutes Vorbild bist. Geh und entschuldige dich bei den Leuten und geb die Spiele denen zurück denen sie gehören. Ansonsten wird sie so weitermachen wie bisher....

Und bist echt ein schlechtes Vorbild!

Maren

20

Ich bedanke mich für deine Nachricht.

Doch muss ich zuerst einmal sagen, auch wenn jetzt einige sagen es tue nichts zur Sache, aber sie hat die Spiele vor 2 Jahren geklaut. Ich habe auch schon geschrieben, dass sie einige zurück gebracht hat, aber die anderen (andere Freundin) nicht.

Und noch etwas zu dem Geld:
Ich glaube es wurde nicht ganz verstanden...

Sie bekommt 8 Euro Taschengeld (3 von mir + 5 vom Papa) WÖCHENTLICH + Pfandgeld + Extras, wenn sie sich etwas wünscht (extra Zeitung, bestimmte Kleinigkeiten bekommt sie es von uns, oder wir geben ihr das Geld) + sie geht singen, wenn sie möchte. Das heißt die bekommt pro Woche immer mind. 12 Euro mit Pfandgeld (+ Geld zum singen, dass sie nicht immer macht, nur wenn sie größere Wünsche hat.)
Wir gehen 2 mal im Jahr auf den Kinderflohmarkt, da kann sie Dinge verkaufen, die sie nicht mehr möchte.
Manchmal geht sie den Hund Gassi führen (Nachbarn, aber nur alle paar Wochen, je nachdem Nachbarn..). Und einen richtigen Schülerjob darf sie erst ab 14 machen.
Sie hat, wie sich rausstellte, die Münzen aus Papas Sparbüchse genommen, weil sie schneller an das Handy möchte als sie es sich selber sparen WOLLTE!!! Ich habe ihr mehrmals gesagt , dass ich die Hälfte dazu gebe.

Und DAS Geld hat sie zurück geben müssen, Papa hat es zurück genommen.
Warum wir ihr das Handy nicht gleich gekauft haben, werden einige fragen: Weil sie letzte Weihnachten eins bekam und nun ein "moderneres" wollte,

Und als sie damals, vor 2 Jahren geklaut hat, hat sie auch alles, ausser die 10 Spiele, zurück gegeben (den Grund habe ich erläutert und ich kann es nicht mehr ändern, weil wir nun woanders wohnen und es wie gesagt 2 Jahre her ist).

25

Hi,

also 2 Spiele oder so hat sie ihrer Freundin wiedergegeben aber du hast es so gedreht, als hätte sie die im DS vergessen... und das ist FALSCH. Sowas darfst du einfach nicht durchgehen lassen! Denn sie muss sich schämen und spüren dass es falsch war! Und dazu kannst du sie nur bringen, indem sie für ihre Taten einsteht.

WEnn es nicht möglich ist, die 10 Spiele zurück zu geben, dann hab wenigstens den Mumm dich mit deiner Tochter hinzusetzen und ihr zu sagen, dass es falsch von dir war, die Spiele zu verschenken, denn sowas macht man nicht! Dass auch du jetzt dafür ins Gefängnis kommen könntest, und du sowas nicht mehr machst. Wenn sie das nächste Mal klaut muss sie sich den Personen stellen und wenn sie älter ist wird sie angezeigt! Knallharte Worte, nur so lernt sie!

Und ok das Taschengeld reicht. Ich würde mir jetzt noch Konsequenzen überlegen, was passiert wenn sie wieder klaut. Dann ist das Handy für 2 Wochen weg, oder gar länger. Ausflüge werden gestrichen, Hausarrest oder oder. Aber sie muss spüren dass es falsch ist. NUR reden hilft da nicht!

Gruß
Maren

18

Hallo,

eure Tochter ist fast 13, ihr !!! (alle als Familie) solltet lernen, dass sie in der Lage ist, Verantwortung für ihr tun (und lassen) zu übernehmen.
Wenn sie 10 Spiele mitgehen lässt, dann kann sie sich auch überlegen, wie sie diese wieder an die ursprünglichen Besitzer zurück bekommt - und nicht ihr oder du oder oder.

Das Taschengeld finde ich für eine fast 13 jährige auch recht wenig. Dein (!) Geld ist wöchentlich und das vom Papa monatlich? oder doch wöchentlich?

Süßigkeiten aus dem Schrank nehmen ist für mich nicht klauen. Wenn ihr nicht wollt, dass sie rangeht, dann müsst ihr euch halt einen anderen Ort dafür suchen. Solange sie es vor die Nase gerieben bekommt, kann ich nachvollziehen, dass ein Kind, das Heißhunger auf sowas hat, da auch ran geht.
Bei uns sind Süßigkeiten außer Sicht- und Reichweite der Kinder und sie verlangen auch nicht danach (es sei denn, sie sehen was, aber das ist dann wieder nachvollziehbar).

Es sollte nicht dir peinlich und unangenehm sein, wenn deine Tochter was von ihren Mitschülern mitgehen lässt, sondern ihr und wenn du ihr die Spiele wegnimmst und sie nach außen hin keine Konsequenzen tragen muss und auch keine spürt, kann sie auch nicht draus lernen. Es wäre ihr nämlich überaus unangenehm gewesen, vor versammelter Klasse zu stehen und die Spiele wieder zurück geben zu müssen - und daraus hätte sie gelernt, mit Sicherheit.

Kehr nicht alles, was deine Tochter macht, unter den Teppich. Sie hat zu lernen, Verantwortung zu übernehmen, für ihr eigenes Handeln.

Und: lasst kein Geld offen rumliegen. Meine 5jährige würde das auch freudestrahlend und ohne Hintergedanken in ihre Spardose stecken und stolz sein, wieviel sie da schon drin hat (gestern hat sie 11 Geldstücke gezählt und war wahnsinnig stolz "Mama ich habe 11 Geld"). (aufgrund des Alters nicht vergleichbar, ich weiß, aber ich habe von ihr auch schon Geld bekommen, das bei uns in der Wohnung "rumlag").

vG
ficus

21

Und noch etwas zu dem Geld:
Ich glaube es wurde nicht ganz verstanden... (das habe ich auch schon oben der Vorgängerin geschrieben)

Sie bekommt 8 Euro Taschengeld (3 von mir + 5 vom Papa) WÖCHENTLICH + Pfandgeld + Extras, wenn sie sich etwas wünscht (extra Zeitung, bestimmte Kleinigkeiten bekommt sie es von uns, oder wir geben ihr das Geld) + sie geht singen, wenn sie möchte. Das heißt die bekommt pro Woche immer mind. 12 Euro mit Pfandgeld (+ Geld zum singen, dass sie nicht immer macht, nur wenn sie größere Wünsche hat.)
Wir gehen 2 mal im Jahr auf den Kinderflohmarkt, da kann sie Dinge verkaufen, die sie nicht mehr möchte.
Manchmal geht sie den Hund Gassi führen (Nachbarn, aber nur alle paar Wochen, je nachdem Nachbarn..). Und einen richtigen Schülerjob darf sie erst ab 14 machen.
Sie hat, wie sich rausstellte, die Münzen aus Papas Sparbüchse genommen, weil sie schneller an das Handy möchte als sie es sich selber sparen WOLLTE!!! Ich habe ihr mehrmals gesagt , dass ich die Hälfte dazu gebe.

Und DAS Geld hat sie zurück geben müssen, Papa hat es zurück genommen.

Die anderen Sachen hat sie zurück gegeben,was mein Fehler war (und das weiß ich auch!! Und es war vor 2 Jahren!!)
Wenn sie anderes verbockt hat, hat sie auch Konsequenzen getragen. Sie durfte nicht zu den Freunden, UNSERE DS Konsole wurde verkauft nachdem sie das 2. Mal (das mit den 10 Spielen) geklaut hat. Das Pfandgeld durfte sie für einen Monat nicht behalten und Papa hat seinen Teil an Taschengeld behalten. DAS waren die Konsequenzen vor 2 Jahren und JA auch die Scham als sie bei der Freundin antreten durfte. Und nochmal: Das letzte Mal habe ich den Fehler begangen und es nicht zurück gegeben...

Und das Geld bleibt natürlich immer in unsere Nähe..

Top Diskussionen anzeigen