Oft gelesen und gehört, aber schonmal drüber nachgedacht??

Ich denke wenn man das liesst erübrigt sich die Frage nach dem Klaps auf den Po oder das "dann gibts was auf die Finger"
Ich bin der Meinung man kann ein Kind VÖLLIG gewaltfrei erziehen.

Wer schlägt zeigt nur zu deutlich seine Schwäche!

---------------------------------------------------------------------

Sind so kleine Hände
winz'ge Finger dran.
Darf man nie drauf schlagen
die zerbrechen dann.

Sind so kleine Füße
mit so kleinen Zehn.
Darf man nie drauf treten
könn' sie sonst nicht geh'n.

Sind so kleine Ohren
scharf, und ihr erlaubt.
Darf man nie zerbrüllen
werden davon taub.

Sind so schöne Münder
sprechen alles aus.
Darf man nie verbieten
kommt sonst nichts mehr raus.

Sind so klare Augen
die noch alles sehn.
Darf man nie verbinden
könn' sie nichts versteh'n.

Sind so kleine Seelen
offen und ganz frei.
Darf man niemals quälen
geh'n kaputt dabei.

Ist so'n kleines Rückgrat
sieht man fast noch nicht.
Darf man niemals beugen
weil es sonst zerbricht.

Grade, klare Menschen
wär'n ein schönes Ziel.
Leute ohne Rückgrat
hab'n wir schon zuviel.

Bettina Wegener

1

Und manchmal ist man eben schwach, und wie schon geschrieben, deshalb keine schlechte Mutter.

Daß keine Mißverständnisse aufkommen, bin derselben Meinung: Es muß und sollte ohne Schläg gehen.

LG

2

morgen mädels,
da kriegt man gleich ne gänsehaut, denn da stimmt so vieles (alles) dran. eigentlich kommen sie perfekt auf die welt, unvoreingenommen, für alles offen, ohne ängste..... und was machen wir dann draus? erziehen ihnen irgendwelche dinge an, damit sie ins schema von moral und gesellschaftlicher vorstellung passen. klar, man nimmt sich immer vor, alles so viel besser zu machen #hicks, aber leider muss man dann manchmal doch vom guten vorsatz abweichen, weil sie sonst später im leben zu sehr anecken #heul.
genauso schlimm, wie schläge und physische gewalt kann aber psychische gewalt sein und ich finde, da wird viel mehr übersehen, weil es einfach keine blauen flecken macht :-[.

in diesem sinne auf unangepasste und unverbogene kinder ;-)

shark

4

Ich denke auch, das man Kinder nicht Schlagen soll, aber ein Klaps ist für mich was anderes und auch ab und an in extremen Situationen das richtige.

Ich will mal was aus meiner Kindheit erzählen bzw. so wie ich sie im nachhinein als Erwachsene werte:

Wenn ich daran denke wenn ich einen Klaps bekommen hab, find ich denn nicht gerade schön, aber danach war die Sache vergessen und es war wieder alles Ok. Da war es schlimmer für mich, wenn meine Mutter mich anschwieg oder ich auf mein Zimmer oder ins Bett musste. Das fand ich schlimmer und war viel schwerer auzuhalten. Dann lieber ein Klaps auf den Po und die sache ist wieder gut. Da wär mir lieber ich hätte für das ein oder andere als Kind einen Klaps mehr bekommen hätte, wie die Stunden in meinem Zimmer zu verbringen.

Ich bin meiner Mutter für keinen Klaps böse, wohl aber sauer für die Strafen wo ich in mein Zimmer musste oder gar schon Mittags ins Bett, das war schlimmer!!!


Das Bitte ich sollten alle Klaps kritiker mal bedenken!

6

Hallo,
wirklich wunderschön, das Gedicht.#freu

Aber die wenigsten handeln, denke ich, mit Vorsatz, wenn sie ihr Kind schlagen. Und sie fühlen ihre Schwäche hinterher auch.#gruebel

LG gigglepea

12

gesungen ists noch viel besser und macht ne noch bessere gänsehaut.
aber seit ich einen sohn in der trotzphase habe, und in einer ziemlich stressigen lebensphase stecke, weiss ich welch ein starkes eigenes rückrat man braucht, um immer ausgeglichen, entspannt und mit humor all die machtkämpfe unabhängigkeitserklärungen usw. meistern zu können...
und kennt ihr auch ehne mene mopel, wer frißt popel, von der wegener gesungen - sehr schön, die ganze platte!!!!!:-)
schönen abend noch,
gunillina

Top Diskussionen anzeigen