Ist das Normal ?! Ich könnt mich so aufregen..................

Hallo

Es ist ja bekanntlicherweise bald Ostern. Also meine Kinder bekommen nur eine kleinigkeit so bis höstens 15 euro und das finde ich schon viel für Ostern. Jetzt habe ich Gestern mit einer Freundin Telefoniert und wir kamen auf diesen Thema "Ostergeschenke" !!!!
Als sie mir sagte was ihr ältester Sohn (10 Jahre alt ) zu Ostern bekommt war ich mal wieder geschockt............er bekommt ein Handy im Wert von 200 euro :-[.........Hallo ???!!!!
Man kann es auch echt überteiben..........oder bin ich im unrecht ??? Ist es heutzutage normal zu Ostern sowas zu schenken ????? Das schlimme ist die Leben am Existensminimum das Geld was sie haben, reicht so grade ebend aus im Monat. Diese übertriebenden Geschenke macht immer die meiner Meinung nach bekloppte OMA. Die aber auch nicht viel Geld hat. Zu seiner Einschulung bekam er einen Nintendo DS, Mit 8 Jahren zu Weihnachten ne wiii........usw !!! Was ist den wenn die Oma irgendwann nicht mehr ist ??? Was macht das Kind denn dann die Eltern können nicht so grosse Geschenke machen.....................................

Was haltet ihr davon ??? Bekommen eure Kinder auch so grosse Geschenke ? Ist es übertrieben wenn ich mich darüber aufrege ?

So jetzt wo ich mir alles von der Seele geschrieben habe gehts mir was besser :-))

Danke fürs zuhören :-D

LG katanina

4

Liebe katanina,

meine Kinder bekommen das was ich für richtig halte.
Die Kinder meiner Freundinnen bekommen was meine Freundinnen für richtig halten.
Die Kinder meiner Nachbarin bekommen das was meine Nachbarin für richtig hält.

Mein Urteil über die Entscheidungen meiner Freundinnen ändern nichts an dem Weg den sie für sich gehen wollen, aber sie vergiften meine Gedanken und machen mich verurteilend und ärgerlich. Da verbringe ich meine Zeit lieber damit mir genau zu überlegen wie ich meinen Weg gehen und welche Entscheidungen ich für mich treffen möchte.

Liebe Grüße
Sunny

1

Hallo,

also mir ist es egal was andere ihren Kindern zu Ostern schenken. Meine hat vorriges Jahr ein Laufrad bekommen, dazu noch Kleinigkeiten uns Süßes.
Ist für einige sicher zu viel- mir aber schnuppe-ich wollte es ihr schenken.

Dieses Jahr gibt es nur Süßes- einfach weil es gerade nix gibt was sie sich wünscht oder ich ihr schenken könnte-aus meiner Sicht.

"Was ist denn wenn die Oma irgendwann nicht mehr ist ??? Was macht das Kind denn dann die Eltern können nicht so grosse Geschenke machen....................................."

Es geht da meiner Meinung nach nicht um die Geschenke an sich, sondern was dem Kind beigebracht wird wie er die Geschenke zu schätzen weiß.

Ich find da das Beispiel mit den ElektroFahrzeugen in Einkaufszentren gut. Meine Tochter fährt bei uns im Kaufland super gern mit dem Flugzeug. Darf sie auch, aber nicht immer. Das hat sie schnell begriffen, sie freut sich riesig wenn sie mit fahren darf, weiß aber auch wenn ich nNein sage das es beim Nein bleibt.
Davon stirbt sie nicht.- Was ich damit sagen will, ein Kind kann doch gerne auch teure Geschenke bekommen, wenn es aber ein Weltuntergang für das Kind bedeutet wenn es mal ein "billiges" bekommt ist einfach in der Erziehung was schief gelaufen.

5

<<Ist für einige sicher zu viel- mir aber schnuppe-ich wollte es ihr schenken.>>

Es geht ja auch niemanden außer euch etwas an. ;-)

<<Es geht da meiner Meinung nach nicht um die Geschenke an sich, sondern was dem Kind beigebracht wird wie er die Geschenke zu schätzen weiß.>>

#pro richtig!

8

Hallo,

Du sagst das es drauf ankommt wie man das Kind erzieht, ja da gebe ich dir Recht und das ist ja auch das Problem...........er wünscht sich nur so teure Sachen kleinigkeiten gehen garnicht dann macht der nen Aufstand. Bei ihm gibts nur WII, Nintendo,Nindendo Ds, Nintendo DS EYE, Nintendo DS Eye XL, Nintendo ds 3D, Laptop, Computer, PSP usw immer nur teure Sachen und man bedenke er ist erst 10 Jahre alt die aufgeführten Sachen hat er alle zu Ostern und zwischendurch bekommen weil er sie wollte. Das schlimme ist das die kleine Schwester nix bekommt..........weil er halt Omas Liebling ist.............sowas nennt sich dann eine Vernünftige Erziehung ????? Wohl eher nicht.............Kinder müssen ihre Sachen auch zu schätzen wissen..............und was bleibt da noch für den Geburtstag und für Weihnachten über ........Meine Kinder bekommen zum Geburtstag und Weihnachten grössere Geschenke, aber auch nicht so übertriebende .........die können sich noch auf ihre Geschenke freuen und sehen es nicht für selbstverständlich. Sie sollen ja mal lernen das man dafür Arbeiten muss wenn man sich was leisten will..............

weitere Kommentare laden
2

Hallo

Ich finde man sollte nur sich und den Kindern das gönnen was man zu verfügung hat.

Meine Kinder bekommen aber von uns Eltern keine Geschenke zu Ostern sondern "nur" ein Osternest mit Schokolade drin.

Vielleicht haben sich die Eltern das Geld auch zusammen gespart? Janic hat auch einen DS bekommen ca 3 Wochen vor seinem Geburtstag. Normalerweise bekommen unsere Kinder grosse Geschenke nur auf den Geburtstag oder zu Weihnachten.A usnahmen bestätigen die Regeln ;-)

Ich finde allerdings das es kein Grund ist sich aufzuregen. Ob sie am Existenzminimum leben oder nicht, und was sie sich alles "leisten"

Lg Andrea

3

Warum regst du dich denn darüber auf, was andere Eltern ihren Kindern zu Ostern schenken? Eigentlich geht es dich doch gar nichts an.

Ganz ehrlich, wenn ich der Meinung bin, ich möchte meinem Kind jetzt (nur als Beispiel) ein "Mini Racer" kaufen dann tu ich das und mir ist es dabei auch vollkommen egal, was andere Eltern davon halten.

Selbst wenn die Eltern am Existenzminimum leben, geht dich das genau so wenig etwas an. Auch wenn es deine Freundin ist. Vllt. ist aber gerade jetzt Geld dafür da, so dass sie das Handy kaufen können.

Was ist denn mit dir, willst du nicht mehr als 15 € zu Ostern ausgeben oder kannst du es nicht? Danach fragt doch bei dir auch keiner...

Vllt. doch etwas neidisch? <-- ist nicht böse gemeint. :-)

Ich selbst finde zwar auch 10 Jahre zu früh für ein Handy, werde es aber wahrscheinlich auch ungefähr in dem Alter meinem Kind zur Verfügung stellen (wahrscheinlich eher ein "Kinderhandy" und keines für 200 € (soviel kostet nicht mal meins;-) )) um immer sicher zu gehen, dass egal wo mein Kind sich befindet, es mich jederzeit erreichen kann.

Und selbst wenn es von der Oma kommt, kann es dir doch egal sein. Vorallem finde ich es doch recht anmaßend von dir, die Oma als "bekloppt" zu bezeichnen. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht so ganz, wo jetzt das Problem ist. Es ist doch nicht dein Kind.

Mal ganz davon abgesehen, einem Kind mit 8 Jahren ne Wii zu kaufen, weil es vom Kind so gewünscht wird, ist glaube ich heutzutage schon fast an der Norm (vorausgesetzt man hat das nötige Kleingeld dafür)

Es ist halt bei vielen nicht mehr wirklich "IN" draußen Ball zu spielen mit anderen Kindern (ich habe das noch gerne gemacht "früher"), sondern eher vor dem Fernseher PS3 oder ähnliches zu spielen. So ist das nunmal :-p

Liebe Grüße#winke

9

Hi, nein Neidisch bin ich nicht und mit den 15 euro das haben ich so Festgelegt da es nur Ostern ist................Wir können und vom Geldlichen her um einiges mehr leisten aber ich bringe meinen Kindern bei es nicht zu übertreiben. Sie sollen auch Kleinigkeiten zu schätzen wissen.

14

<<Wir können und vom Geldlichen her um einiges mehr leisten aber ich bringe meinen Kindern bei es nicht zu übertreiben. >>

Womit übertreiben? Mit den Wünschen? Versteh ich nicht

<<Sie sollen auch Kleinigkeiten zu schätzen wissen.>>

Das liegt ganz bei dir und deiner "Erziehung"

Meine Tochter ist zwar noch relativ klein, bekommt aber auch ab und an mal die eine oder andere "größere Sache" geschenkt, über die sie sich dann auch unheimlich doll freut, dennoch freut sie sich genau so über ein kleines Buch für unterwegs.

Ich frag mich nur, warum du dich so dermaßen über die "Erziehung" deiner "angeblichen" Freundin aufregst. Lass sie doch machen, es geht dicht einfach nichts an.

Sicher kann man mal etwas anders sehen, gerade was die Erziehung anbelangt, aber da hat man sich dann trotzdem nicht reinzuhängen. ;-)

7

Hallo,

ich denke, jeder muss selbst entscheiden, wann der was schenkt.

Wenn die Oma im betreffenden Fall mal nicht mehr ist, dann ist es auch nicht deine Sache wie die Eltern mit den dann fehlenden Geschenken umgehen und wie sie ihrem Sohn dann vermitteln, dass so große Geschenke nicht im Budget sind.

Leben und leben lassen.

Meine bekommen zu Ostern auch mehr als eine Kleinigkeit, nämlich Laufrad und Helm. Sie bräuchten aber eh ein Laufrad. Zu Weihnachten wollte ich es nicht schenken, da man dann ja im Normalfall nicht fahren kann (war nicht abzusehen, dass der Schnee dieses Jahr so kläglich ausfällt) und einfach ganz ohne Anlass will ich sowas Großes auch nicht schenken. "Einfach so" gibts mal ein Spiel oder ein Buch. Demnach gibts dieses Jahr Ostern eben was Großes. Nächstes Jahr dann das erste mal ein "klassisches Osternest" mit Schokohasen und -eiern, das bekommen sie im Moment noch nicht (sind erst 30 Monate), das dann wieder deutlich preiswerter ausfallen wird als das "Osternest" dieses Jahr.

LG,
delfinchen
Reg dich nicht drüber auf, muss jede Familie für sich entscheiden.

10

Kann dir doch eigentlich egal sein oder?
Oder mußt DU die Familie mit durchfüttern,wenn denen dadurch das Geld knapp wird?
Bei uns gibt es Ostern auch keine Geschenke.Ich persönlich halte diesen Geschenkewahn auch für übertriebebn ,aber von mir aus soll jeder machen ,was er für richtig hält.

12

Hallo,

vorweg:
ich halte auch nichts von überteuerten Geschenken zu Ostern. Sachen wir Laufräder dann lieber zwischendurch als zu Ostern oder zum Geburtstag (ein Auto kaufen sich Erwachsene ja auch dann, wenn es benötigt wird und nicht zu Ostern als Geschenk im Osternest).

Aaaaaaaber:
dein :-[ lässt einen schon vermuten, dass bei dir Neid eine Rolle spielt. Neid darauf, dass deine Kinder keine Oma haben, die mal eben so 200 € verschenkt.

Letztendlich ist es nicht dein Problem, wenn die Kinder deiner Freundin dauernd überteuerte Geschenke bekommen. Deine Freundin muss mit den eventuell daraus resultierenden überzogenen Ansprüchen ihrer Kinder leben, nicht du.

Und wenn die Oma mal nicht mehr lebt und es keine teuren Geschenke mehr gibt, dann ist es auch das Problem deiner Freundin, ihren Kindern das zu vermitteln.

LG,
J.

13

HALLO

wie schon gesagt es ist kein Neid die Oma meiner Kinder wollten meiner grossen auch ein Iphone zu Ostern schenken aber ich bin damit nicht einverstanden..........sowas kann sie ihr zum Geburtstag oder Weihnachten schenken aber bitte nicht zu Ostern ..............Meine Schwiegermutter weiss auch genau das sie dann gewaltigen Ärger mit mir bekommen würde wenn sie meiner Tochter so ein Überteuertes Geschenk machen würde...........

16

Siehst du und so unterschiedlich sind die Ansichten. Ich hätte da wohl nix dagegen wenn die Oma sowas schenken würde. Weiß allerdings nicht wie alt deine Tochter ist.

Ich habe auch mal ganz überraschend ein sehr sehr teures Geschenk bekommen. Ich habe geheult vor Freude und es war für mich weder selbstverständlich, noch bin ich davon ausgegangen das es jetzt ständig sowas gibt!

weitere Kommentare laden
15

Hallo,

bei uns gibt es zu Ostern auch nur Kleinigkeiten.

Mich interessiert auch nicht wirklich, was andere Eltern ihren Kindern schenken.

Interessant fand ich persönlich neulich das Gespräch mit einer Bekannten. Sie wollte ihrer Tochter zum Geburtstag den neuen Nintendo 3DS schenken, aber der Papa hatte etwas dagegen.

Begründung: So etwas schenkt man doch eher zu Weihnachen als zum Geburtstag - Weihnachten hat doch eine höhere Wertigkeit.

So, was soll man dazu sagen? #gruebel

So unterschiedlich sind nun mal die Ansichten der unterschiedlichsten Familien.

Mal abgesehen davon, soll doch jeder die Geschenke machen, die er sich leisten kann - ist mir doch egal, wofür die ihr Geld zum Fenster rausschmeissen.

Gruß

Karen

72

Ganz verstehe ich die Aufregung eigentlich nicht über die Ostergeschenke...
vor zig Jahren war es schon üblich, dass es zu Ostern das neue Fahrrad gegeben hat - und das kostete sicher auch nicht nur 20 Mark - ich kenn das nicht anders.
Auch meine Kinder bekamen damals ihre ersten Fahrräder an Ostern, wenn auch nur gebrauchte, aber auch die waren nicht für einen Appel und Ei zu kriegen.
Die Zeiten haben sich geändert, heut gibts halt kein Fahrrad, sondern elektronisches Zeug - aber solange es für die Schenker (egal ob Eltern oder Großeltern) in Ordnung ist, dann ist es halt so.
Ich bin nur dagegen, dass man die Kinder ganzjährig, ohne Anlaß, mit Geschenken überschüttet, da werden sie schnell maßlos und eine Überraschung gibts dann eh nicht mehr.
Gut, Enkelmaus Leonie kriegt kein Fahrrad (sie hat schon eines:-p) sondern auch nur Geschenke im Gesamtfamilienrahmen vielleicht von ca. 30 Euro - aber ich find das okay.
LG Moni

20

Was ich im übrigen viel schlimmer finde, als die Geschenke an das Kind deiner "Freundin" zu Ostern, sind die übermäßig vielen und dadurch aggressiv wirkenden Fragezeichen und Punkte in deinem Post!;-)

Top Diskussionen anzeigen