Meine Tochter lügt,wie reagieren

Hallo,

brauche ein rat.

Meine Tochter habe ich heute zum 2mal beim lügen erwischt.

Punkt 1
Ich habe meine Tochter heute als nachtisch in der Schule 2Schokobons mitgeben.Eins für Sie und eins für ihre bester Freundin.
Die besagte Freundin war vorhin zum spielen da,so habe ich sie gefragt ob sie sich gefreut hat?
darauf sagte sie,das sie garkeins gegessen hat,weil sie keins wollte.meine tochter hat erst gesagt das sie nur 1gegessen hat.so war meine frage wo das andere schokobons ist.sie sagte nix,nur das sie eins gegessen hat.
hinter her ist sie eingebrochen und gab kleinlaut zu das sie beide gegessen hat.was für mich ja nicht schlimm,wäre wenn sie mir die wahrheit sofort gesagt hätte.

ich hatte so ein wut auf sie,das ich sofort mit ihr geschimpft habe.leider vor ihre freundin.
sie darf heute abend kein fernseh gucken,keine gute nachtgeschichte und sich die ganze nächste woche nicht verabreden.
weil ich auch so sauer war/bin hat mein mann(vater) sie heute auch zum schwimmkurs gebracht.

Punkt 2
die woche hat sie mich auch schon mal angelogen.sie sagte das die 3stunde ausgefallen ist so das sie auf den pausenhof waren,nur hinter ist es raus gekommen das es nicht wahrheit war.
darauf hin kriegte sie ärger und keine gute nachtgeschichte.
habe auch normal mit ihr gesprochen,das sie nicht lügen darf,weil man ihr hinterher nix mehr glaubt.

Punkt 3.
mein verdacht ist auch,das sie einer anderen freundin auch schon angelogen hat.sie möchte garnicht mehr mir ihr spielen.aber wie gesagt das ist nur so ein verdacht.
meine tochter habe ich nur gesagt,sie sollte mir jetzt die wahrheit sagen.dann gehen wir morgen hin und entschuldigen uns.
nur das besagte mädchen hat hier auch schon 2mal gelogen.
sie sagte das sie das mädchen nicht angelogen hat,muß dazu sagen das die familie auch sehr komisch ist.heute so,morgen so.

gelernt habe ich mal,das lügen zur entwicklung gehört bei kindern.bin aber einfach nur enttäuscht.
reagier ich über?meine tochter ist 6jahre alt.

gruß weasly

5

Hallo,

bei den völlig überzogenen Strafen von dir würde ich als dein Kind auch lügen.

Zu 1):
ich wäre nie auf die Idee gekommen, ein anderes Kind zu fragen, ob es sich wegen eines popeligen Schokobons gefreut hätte #klatsch
Und selbst wenn ich zufällig erfahren hätte, dass dieses andere Kind kein Schokobon gegessen hätte, wäre für mich klar gewesen, dass mein Kind beide Schokobons gegessen hätte - meine Güte, sowas von egal.

"sie darf heute abend kein fernseh gucken,keine gute nachtgeschichte und sich die ganze nächste woche nicht verabreden"

#klatsch

Was machst du, wenn deine Tochter mal was Richtiges anstellt?

zu 2):
es ist doch völlig egal, ob eine Schulstunde wirklich ausgefallen ist oder deine Tochter das nur erfunden hat - Hauptsache, sie hat die 3.Stunde nicht geschwänzt.

Ist für mich auch kein richtiges Lügen, sondern eher ein "ich bekomme Mamas Aufmerksamkeit, wenn ich ihr diese Phantasiegeschichte erzähle".

zu 3):
"nur das besagte mädchen hat hier auch schon 2mal gelogen.
sie sagte das sie das mädchen nicht angelogen hat"

deine Tochter sagt, sie hat nie das andere Mädchen angelogen, das andere Mädchen hat ja anscheinend nachweislich bei euch gelogen - wo ist das Problem? Das andere Mädchen kannst du nicht erziehen (nur den Kontakt zu ihr reduzieren) und dein Kind hat nichts angestellt (außer, du kannst ihr nachweisen, dass sie gelogen hat).
Warum sollte sich deine Tochter bei dem anderen Mädchen entschuldigen? Umgekehrt würde wohl eher ein Schuh draus werden! #aha

Ich neige ja selber zu drakonischen Strafen, aber sicher nicht deswegen, weil mein Kind bei Nichtigkeiten wie Schokobons oder einer ausgefallenen Schulstunde lügt.

Meine bisher drakonischste Strafe war, dass ich das ganze Spielzeug meines Sohnes in den Keller gesperrt habe, weil er immer wieder das Aufräumen verweigert hat.

DEINE Strafen (kein Fernsehen, keine Gute-Nacht-Geschichte, keine Verabredungen) haben ÜBERHAUPT NICHTS mit dem Vergehen deiner Tochter zu tun.

Auch wenn logische Konsequenzen manchmal nur schwer oder gar nicht zu finden sind, sollte die Härte der Strafe wenigstens annähernd was mit der Schwere des Vergehens zu tun haben.

Du versaust dir dein Vertrauensverhältnis zu deiner Tochter und zwingst sie durch immer härtere Strafen zu immer mehr Lügen (bei Kleinigkeiten) ihrerseits.
Schlimmstenfalls wird dir dein Kind in der Pubertät ganz entgleiten.

J.

1

Muß dazu sagen,das meine tochter sonst sehr liebes schüchternes Kind ist.
aber für ihr selbst bewust sein,geht sie 1mal die woche zum schwimmen(drlg) und samstag zum volti.
dort hat sie sich gut eingelebt und geht gern hin.

2

hallo,

ich finde es blöd, dass du deiner tochter direkt 4 mal bestraft hast für eine lüge (schimpfen, kein fernseh, keine geschichte und nicht verabreden)
sie hat es doch im endeffekt zugegeben, klar ist das nicht in ordnung, aber sie ist 6!
mein großer musste auch erst lernen, dass wir grundsätzlich nicht strafen, wenn er die wahrheit sagt.
mein mittlerer schwindelt auch noch ab und zu mal, aber auch er rafft allmählich, dass er besser fährt, wenn er die wahrheit sagt.
entspann dich, je weniger gewese du ums schwindeln machst, desto eher wird das wieder verschwinden.

lg schnabel

3

ich weiß das es zuviel strafe ist.nächste woche weiß sie auch nicht mehr warum sie sich nicht verabreden darf.

meine tochter weiß das wenn sie mir wahrheit sagt,das es auch keine strafe gibt.es war ihr auch sehr unangenehm das ihre freundin das auch mit gekriegt hat.
meine tochter sagte,auch das sie es vergessen hat.so meinte ihre freundin das sie ja ganz schön vergesslich ist.erst das mit der stunde und jetzt das.
werde gleich auch noch mit ihr reden,wenn sie wieder da ist.

4

Hallo,

also, wenn meine Eltern jedes Mal so ein Fass aufgemacht hätten, wenn ich gesagt habe, dass ich nur 1 Stück Schokolade gegessen habe und es in Wahrheit 5-10 waren, ich glaube, dann wären wir alle unseres Lebens nicht mehr froh gewesen.

Und natürlich hat meine Tochter mich auch schon mal angelogen. Aber ich habe es ihr nachgesehen, wenn sie irgendwann gebeichtet hat.

Deine Tochter hat sich geschämt, weil ihre Freundin die Schokolade nicht essen wollte und hat sie selber gegessen. Und Du bestrafst sie deswegen. Armes Kind. Sie ist 6.

Ich hätte meiner Tochter vorher sowieso gesagt, wenn die Freundin die Schokolade nicht will, darf sie sie essen :-)

GLG

6

Hallo,

einerseits finde ich lügen sollte nicht sein.

ABER bei EINEM Schokobon so ein Fass aufzumachen und da erst mal noch ganz genau nachfragen, finde ich schon ziemlich arg.
Wenn sie eine Allergie hätte, wo es auf die ganz genaue Antwort ankommt, ok, dass man da so genau nachfragt.

Aber bei einem oder zwei Stück Schokolade #kratz

Sie hat es der Freundin angeboten, die wollte nicht. Und weiter? ist das wirklich von Interesse?
Hätte sie das zweite mit nach Hause bringen sollen?

Wäre der Auftrag gewesen, sie solle 20 Euro überbringen, DA würde ich genauer nachfragen! Aber wenn das bei Schokolade schon so heftig ist, würde ich als Kind die Variante erzählen, bei der ich die geringste Reaktion erwarte.

Sie hat es gegessen. Welche Reaktion hätte es gegeben, wenn sie gesagt hätte, "ich habe beide gegessen"?
- Friede Freude Eierkuchen?
- die Bitte, dass sie das zweite dann wieder mitbringt?

Bei Punkt 1 würde ich mein Kind darauf hinweisen, dass sie mir ALLES erzählen kann. Dass ich traurig bin, weil sie es nicht gleich gesagt hat, aber ich verstehen kann, dass sie der Versuchung um das zweite Bon nicht widerstehen konnte.
- lügen ist nicht in Ordnung
- aber Offenheit zeigen, dass ich da bin

bei Punkt 2 würde ich genauer nachhaken!
- wie kam es dazu?
- wer hat sie erwischt?
- hat sie vom Direktor/Lehrer auch Ärger bekommen?
- wie kam es letztlich raus?
Deutlich zeigen, dass das nicht in Ordnung war. Die Gefahren aufzeigen, was passieren kann und für Gespräche bereit sein.

bei Punkt 3 ist die Frage
- um welche Lüge geht es.
- welche Auswirkungen hat diese Lüge?
- ist es eine Lüge, die die Kinder unter sich regeln sollten?
- oder ist es eine, wo es wirklich sinnvoll ist, dass man als Elternteil eingreift (z.B. wenn das andere Kind deswegen zu Schaden kam oder durch diese Lüge Ärger bekommen hat)

Ich selbst finde Lügen nicht gut.
Aber ehrlich gesagt, ich lüge im Alltag ständig!!

- wie geht es dir?
ich: danke gut (GELOGEN!!!)

- wie geht es dir? (GELOGEN!!!)
ich: gar nicht gut
- sorry, wollt ich nicht hören, ich hab nur aus Höflichkeit gefragt. Wie es dir geht ist mir ehrlich gesagt völlig egal

weitere Lügen des Alltags:

Hast du morgen Lust, was mit mir zu machen?
- ja, gerne, ich hab bloß keine Zeit.

Das steht dir echt gut.

Ja, ich sehe auch, dass du abgenommen hast.
...

Lügen bei denen jemand zu Schaden kommt
Lügen durch die ein eigener Nutzen daraus gezogen wird (in dem der andere den Schaden hat)
Lügen, die Freundschaften zerstören
Lügen, durch die man sich selbst oder andere in Gefahr bringt - dein Beispiel mit dem Schulhof

gehen meiner Meinung nach nicht! Da ist es wichtig mit dem Kind zu reden, aufzuklären WARUM lügen so gefährlich ist. DANN auch ggf. dazu PASSENDE Konsequenzen überlegen.

Die Gute Nacht Geschichte streichen wird sie nicht davon abhalten wieder auf den Schulhof zu gehen.

Möglichkeiten
- bei der letzten/ersten Schulstunde: Kind muss künftig gebracht und geholt werden. Zu Fuß, aber eben mit Begleitung.
- häufigere Rücksprache mit den Lehreren.
- ... etwas, das zum Zusammenhang passt.

Als ich meine Mutter angelogen hatte, dass ich zu Freundin A ginge und aber zu Freundin B ging, war die Konsequenz
1. ich durfte erst mal nicht mehr zu Freunden. Wenn kamen die Freunde her - ins Wohnzimmer!
2. die Eltern der verabredeten Freundin wurden informiert
3. wir überlegten, WARUM ich gelogen hatte und haben in dem Fall das Kontaktverbot zu Freundin B gelockert. Ich durfte wie zu Anfang nicht zu ihr hin, aber sie durfte mich besuchen. Ich "musste" also nicht mehr lügen, um sie sehen zu dürfen.

8

Deine Strafen finde ich völlig überzogen.

Wenn ich dein Kind wäre, würde ich mich auch gezwungen sehen, dich anzulügen.

Tut mir leid für die Kleine.

9

Ist ein Scherz ?

Wenn Nein..

#klatsch #klatsch#klatsch

Kinder lügen halt , sogar oft !
Aber sie denken sich nix dabei .
Sie ist erst 6 !!!!!!!!!!!!!!!

Man muss nicht alles auf die Goldwage legen #augen

10

http://www.urbia.de/magazin/familienleben/erziehung/wenn-kinder-luegen

LG

11

Der Kindemrist mit dem Schokobon ist doch kein Lügen, eher ein flunkern! Und jetzt ärgerst Du dich wegen so nem Stück Schokolade was aussieht wie ein überdiemensionaler Hasenköttel!!!!

Vlt. Solltest Du mal versuchen Deine Tochter zu Loben wenn sie am Ende die Wahrheit sagt anstatt noch ne Strafe drauf zu legen....

Top Diskussionen anzeigen