was machen wir nur falsch mit unserem sohn (2 Jahre)

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tips geben.

Unser Sohn gerade zwei Jahre geworden war noch nie das typische Mama oder Papa Kind.

Er hat noch nie gefremdelt und würde mit jedem mitgehen.

Er hat einen sehr starken Bezug zu seinen Omas, die ihn wie einen Gott behandeln. Er bekommt alles und darf alles. Regeln oder Grenzen gibt es nicht. Nie!!

Wenn ich ihm etwas sage , was er tun oder lassen soll, hört er meist nie. Er ist oft weinerlich und schlecht gelaunt.
Verbiete ich ihm etwas,etwas strenger so brüllt er nach Oma.

Er sieht beide Omas etwa einmal in der Woche.

Was kann ich tun , damit er mehr Eltern bezogen wird, ich fühle mich mittlerweile sehr ungeliebt.

Hilfe
Eure leololla



1

Hallo !!

Ich denke mal , Dein Sohn ist ganz schön verwöhnt von dem Omas !! Da darf er ja alles und bei Dir nicht und das versteht er ja noch nicht .

Dann denke ich , ist er vielleicht gerade in so einer Trotzphase , die geht ja auch wieder vorbei .

Viel #klee weiterhin und behalte die Nerven .

LG Susanne #blume

2

Hallo!

Ich würde mit den omas reden und versuchen das die sich auch an eure regeln halten.
Natürlich sollen kinder bei den großeltern mehr freiheiten haben als bei den eltern, ist ja auch immer ein highlight.
Aber gewisse regeln und grenzen müssen auch bei den Großeltern gelten.
Denn es kann nicht sein das er euch gegen einander ausspielt.

LG Nicole

3

Hallo Leololla,

lies das Buch "Jedes Kind kann Regeln lernen". Da wird alles sehr verständlich und logisch erklärt. Du wirst sehr schnell merken, was Du anders machen mußt.

Wenn Du nichts unternimmst, sondern es so weiterlaufen läßt und auf die Trotzphase schiebst, wird sich nichts ändern. Mit zunehmendem Alter wird alles noch schlimmer und komplizierter.

Du mußt Dich gegen die Omas auf jeden Fall durchsetzen. Mein Vorschlag wäre auch, wie meine Vorrednerin, mit ihnen zu reden, sie sollten mit Dir kooperieren. Ist ja nichts dagegen zu sagen, wenn er dort mehr oder alles darf, aber Dein Machtwort sollte mehr wiegen. Meine Schwiegermutter (ließ auch immer ALLES zu) hat inzwischen gemerkt, dass meine Tochter ihr total auf der Nase herumtanzt (und NUR ihr!), und ist inzwischen auch schon "strenger" geworden. Von ganz alleine.

Viel Spaß beim Lesen, das Buch ist echt super, mir hat's geholfen!

Gruß Franka

4

dein sohn braucht grenzen! nicht weil du dich als mutter durchsetzen musst, sondern weil jedes kind die sicherheit von grenzen braucht, es muss wissen wie weit es gehen kann, das gibt ihm einfach eine gewisse grundsicherheit (kanns jetzt so schwer erklären). grad weil du sagst, er sei oft weinerlich, hab ich schon oft gelesen, ihm fehlt sicherheit, er muss auch wissen dass du die bestimmende bezugsperson bist, dass du dich gegenüber den omis durchsetzt. grenzen setzen hat in erster linie nichts mit strenge oder sich durchsetzen zu tun, sondern es bedeutet das kind sicher zu führen. ich denke er wird sich wohler fühlen, wenn die kompetenzen bei euch klarer getrennt sind. klar dürfen die omis verwöhnen, aber auf manche sachen würd ich auf ejden fall bestehen.

Top Diskussionen anzeigen