Süssigkeiten- welche Rituale habt ihr??

Hallo
Mein Grosser ist 3 Jahre alt und bringt mich zum Verzweifeln. Er ist ein richtiges Schleckermäulchen und ich weiss mir einfach keinen Rat. Ständig fragt er etwas zu essen, vor allem dann wenn ihm langweilig ist.
Wenn wir irgendwo zu Besuch sind, fsagt er ständig er hat HUnger, aber er will kein Obst oder so, nein, es sollen kekse oder Schokolade sein...
Zu Hause kann er manchmalden ganzen Nachmittag lang mit dem Nachbarskind spielen, und wenn ich ihm für 16 Uhr dann den Kuchen hinsetze, dann wird er nicht mal angerührt...
Und dann gibt es Tage wie heute, wo er am Tisch nix isst (ansonsten ist er ein guter Esser) und dann gleich etwas Süsses haben will. Mit dem Satz "Ich habe aber Hunger" fragt er sich Schokolade...
Ich hab schon seit einer Weile angefangen ihm täglich etwas Süsses zu geben, vielleicht braucht er es einfach.. Aber er fidet einfach kein Ende. Nach der Schokolade ist er imme noch "hungrig" und will mehr. Am Besten wäre es eh wenn ich ihm die Schüssel mit den Süssigkeiten einfach hinstellen würde- dann bräuchte er sich nur zu bedienen....
Ich würde gerne irgendein Ritual einführen, damit er weiss WANN am Tag es etwas Süsses gibt, unabhängig von seinem Benehmen oder dem was er sonst gegessen hat.. (ähnlich wie die Geschichte die wir vor dem Zubettgehen lesen...)
Er macht mich einfach wahnsinnig und zum Teil auch wütend weil er einfach nie genug kriegt... Aber er soll ja auch noch am Tisch etwas essen...
Wie ist das bei euch? Wann gibt es etwas Süsses? Wie viel und was?
Ich hab gedacht, vielleicht sollte ich ihm morgens etwas geben, das er dann beiseite legen kann oder auch gleich essen wenn er mag...Aber er würde es wohl gleich essen und dann am späteren Tag immer weiter bohren und fragen...
Danke
Lg Sylvie +Leon (8W)+ Luca (3J)+ #sternLEnny

1

Hallo,

gib ihm doch eine vorher vereinbarte Anzahl ( zB. Gummibärchen) mit der muß er den Tag über auskommen.
Wenn diese aufgefuttert sind - gibt es dann auch keinen
Nachschub.
Vor Allem sollte die Hauptmahlzeit nicht durch nascherei ersetzt werden. Das merken sich die Kurzen ratzfatz.

Vielleicht mal gemeinsam mit dem Kleinen zusammen Obst kaufen gehen. Von jedem ein wenig und er probiert und entscheidet was er mag.
Kinder in dem Alter schnibbeln ja auch schon gerne mit - und so ein Obstsalat ist doch auch was Feines. Meine sind immer ganz wild drauf gewesen.

Bei uns wars unterschiedlich. bei meinem Großen konnte man alles stehen lassen. Der hat lieber ein Mehrkornbrötchen gegessen als Schoki und meine Tochter ist ein Schleckermäulchen, was nichts Süßes
rumliegen sehen konnte.
Ich habe einfach auch oft nichts im Haus gehabt. Wenn nichts Süßes da ist, dann kann man auch nichts verteilen.

2

Hallo !
Bei uns gibts süssigkeiten nur am samstag, dann aber ein bisschen mehr und die Kinder dürfen sich ein video angucken. Sonst gibt es nachmittags nach essen und hausaufgaben was süsses zum beispiel, knoppers, ein eis oder kuchen.

Je mehr süsses man isst desto mehr will man haben, schokolade macht züchtig da es endorfine freisetzt.
Deswegen machen die hersteller es ja gerne in kinderbrei usw.

Wenn die ganze familie 3 gesunde mahlzeiten zu sich nimmt, kann man nachmittags auch was süsses finde ich, es ganz zu verbannen glaub ich ist nicht gut, dann gehen die zu nachbarn oder kaufen nur süsses fürs taschengeld.

Überlege es dir gut und halte dann die regel, dass macht es einfacher wenn die diskussitionen kommen.

Wir haben es so seit ca 10 jahren und es funktioniert gut.

LG Carina

28

<Je mehr süsses man isst desto mehr will man haben, schokolade macht züchtig da es endorfine freisetzt. >

Schokolade macht also "züchtig" und setzt "endorfine" frei? ;-);-)

Eigentlich hast Du nicht Unrecht, wenn Du meinst, dass Schoki "süchtig" macht und "Endorphine" = Glückshormone freisetzt. Diese Glückshormone werden z.B. auch beim Genuss von Bananen oder Nudeln freigesetzt.

Sorry fürs "Klugsch***", aber diese Rechtschreibung hier im Forum bringt mich immer zur Fassungslosigkeit bzw. könnte mich zum Lachen bringen, wenn es nicht so traurig wäre.

3

Hallo,

Die Idee meiner Vorschreiberin, die Süssigkeiten jeden Tag einzuteilen, finde ich sehr gut.

Vielleicht kannst du ihm ja auch etwas gesündere Alternativen anbieten, auch wenn er kein Obst isst.
Mein Sohn ( 25 Mon) liebt z. B. Trockenobst ( Rosinen, Aprikosen- die sind sehr süss), leicht gesalzenes Popcorn, selbstgebackene Kekse,...

LG

4

Oh mein Sohn isst gerne Obst, er isst alles! Er isst SEHR gut! Aber er fragt halt ständig nach Süssigkeiten!! Und mcih nervt das total weil er auch nciht locker lässt wenn er was bekommen hat...
Lg Sylvie

5

Hallo Sylvie,

kenne das Problem auch. Ist bei unsnicht anders.
Ich habs jetzt mal so probiert. Sie kriegt, wenn ich sie vom Kindi abhol eine KLEINE Überraschungsdose mit Gummibärchen, Keksen, etc. Mit dieser muss sie bis zum nächsten Tag auskommen. Hat am Anfang natürlich nicht funktioniert - aber ich bin hart geblieben. Inzwischen behält sie sich einen Vorrat.

Sollte sie nachmittags mal nach Schokolade fragen, schnippel ich Äpfel klein und überstäube sie mit etwas Kakao. Das findet sie superlecker. Oder ich mache Fruchtspiesschen.

LG Andrea

6

Hallo Sylvie,

das kenne ich! Meine Kleine ist auch 3,5 Jahre alt und würde ebenfalls ständig naschen.

Wir haben die Regel, dass es vor den Hauptmahlzeiten nichts gibt und direkt danach auch nicht. Zwischendurch evtl. etwas kleines. Da wird aber vorher ausgemacht, wieviel und das muß dann reichen. Wichtig ist, konsequent zu bleiben und dem weiteren Betteln stand zu halten. Ich würde ihm dann, wenn das Süße alle ist und er weiter bettelt, Obst oder rohes Knabbergemüse anbieten. Das kann er ja essen, denke ich.

Oftmals mache ich ihr vor- oder nachmittags auch einen Obstteller fertig, auf welchem dann auch 3-4 Gummibärchen oder ein paar Smarties mit drauf sind. Das findet sie toll und fragt danach nicht nach weiterem Naschkram.

Ich drücke dir die Daumen, das es bald besser wird und wünsche starke Nerven!

little_sophie

7

Wir haben rigoros den Naschtag eingeführt: Freitags gehen wir zum Bäcker und kaufen dort lose Süßigkeiten, oder ein Überraschungsei. Die Süßigkeiten dürfen insgesamt 50 cent kosten. Die Sachen dürfen die Monster dann aufessen, nciht alles auf einmal, aber vor dem Abendessen ein wenig, nach dem Abendessen ein wenig und den Rest dann am Samstag/Sonntag.
Ausserdem gibt es bei uns an sogenannten "Durchhängetagen" ein Stück Kuchen oder einen Muffin vom Bäcker, an heissen Tagen ein Eis... Am Wochenende gibts auch mal Torte für alle#mampf
Wir fahren ganz gut mit diesen festen Naschterminen, Rasmus fragt auch nicht sonderlich nach...
L G
Gunillina mit Mia und Rasmus (wobei eigentlich nur Rasmus ein echter Nascher ist, Mia hat für Süßes eher weniger Gespür.)

10

Hallo,

Ihr kauft Süßigkeiten die 50 Cent nicht überschreiten dürfen. Ein Überraschungei kostet ja schon mehr als 50 Cent. Wenn sie sich das dann 2 aufteilen aber nicht alles auf einmal aufessen dürfen, wie sieht das denn dann aus? Jeder beißt einmal in seine Hälfte des Ü Eis und dann später nochmal?#kratz

LG Z.

12

NA dann nochmal: JEDES Kind kauft für 50 cent - ODER eben JEDER ein Überraschungsei...
Jetzt alles klar?:-)
Hab mich wohl recht undeutlich ausgedrückt...
L G
GUnillina

weitere Kommentare laden
8

Hallo Sylvie,

hm, so richtig feste Zeiten haben wir nicht.

Es gibt z.B. als Nachtisch einen Schokobon oder Kinderschoki oder so.

Nachmittags sind wir entweder woanders, da gibt es dann Kekse oder Kuchen; zu Hause meist das Gleiche, er liebt auch Zwieback :)

Ansonsten, wenn mein Sohn fragt, entscheide ich das meist spontan.

Gruß,
Mirja

http://www.familie-kleinschmidt.de

9

hallo

wir haben im kühlschnrank früh morgens immer ein joghurt mit der ecke drin. meißt mit vanille und schokokugeln, die vanillejoghurts.
den stell ich jeden abend rein und er rennt frühmorgens da gleich hin. den nimmt er mit zum frühstück dazu dann.
am nachmittag lege ich an die gleiche stelle oft eine scheibe brot, ausgeschnitten mit keksformen , wo schokostreusel drauf sind.
ansonsten seh ichs nicht so eng, solange er nicht übertreibt kaufen wir auch zusammen ein und er sucht sich dann was aus.
eis statt schokolade biete ich dann auch mal an.
l.g.

11

mein töchterchen ist auch ein schleckermäulchen!

bei uns gibt's immer ein stückchen schokolade, wenn papa von der arbeit kommt! mittlerweile ist es schon so, dass sie ihm um den hals fällt und "kinderschokolade" ruft! er geht dann mit ihr in die vorratskammer und gibt ihr etwas, entweder ein mini-hanuta oder eine ü-ei-hälfte oder irgendwas kleines eben!

allerdings gibt's auch schonmal nen keks zwischendurch (allerdings welche ohne schoki dran, weil ich das rumgeschmiere nicht mag) oder auch gummibärchen.
ich sag ihr aber vorher, dass es nur so viele gibt und danach lass ich mich auch nicht erweichen!

lg bianca

Top Diskussionen anzeigen