Verdacht auf ADS...Termin beim Kinderpsychologen....

Guten Morgen zusammen....
Bei meiner Tochter ( 9) besteht der Verdacht auf ADS,Mitte November soll ich sie bei einem Kinderpsychologen vorstellen.Dort soll auf ADS getestet werden und unter anderem ein Intelligenztest durchgeführt werden.
Nun meine Frage wie läuft die Untersuchung ab und wie wird der Intelligenztest gemacht?
Vorab soll ich einen Fragebogen ( Verhalten,Entwicklung,Schule...usw) ausfüllen,auch werden Schriftproben und Zeugnisse verlangt.
Wer kennt sich mit den Abläufen aus?
Möchte mich schonmal im vorraus bei euch bedanken.
LG
Alexandra

1

Ist alles halb so schlimm....#hicks


Bei uns war es so.. erst ein Gespräch mit den Eltern, Tochter hatte ein Gespräch ohne uns!! dort wird sie über die Familie gefragt!! Bilder malen Geschichte ausdenken usw.

Dann die Test´s: Mathe undIQ Test macht das Kind alleine.. Du bist nicht dabei.. Meine Tochter sagte, der Test wäre einfach und spaßig!!

Darin enthalten u.a. Allgemeine Fragen, Mathe, Deutsch..

Dann hatte sie 4x ne Gruppe Sozialkompetenzen. Und dann das Abschlußgespräch!!

Also alles easy.....

Meine Tochter hat keine ADS, sondern eine Visuelle Wahrnehmungsstörung... Hätten wir sie nicht untersuchen lassen, hätten wir es nie erfahren!

Ich kann es echt nur jeden empfehlen das Kind, am besten bevor sie zur Schule gehen,durchzuchecken!! #huepf

LG
Nicole

2

Hallo Alexandra,
mein Sohn ist 5 Jahre alt und bei ihm bestand der Verdacht auf ADHS. Wir haben ihn von der Kinderpsychologin testen lassen und den Verdacht darüber auch bestätigt bekommen.

Zuerst war ich alleine dort zum Gespräch, den Fragebogen habe ich zum Ausfüllen mitbekommen. Danach hatte mein Sohn 2 mal alleine Sitzung und da wurden altersentsprechende Tests gemacht. Bei Deiner Tochter werden ja andere Tests gemacht als bei meinem Sohn, weil er ja noch nicht lesen kann.
Danach kam das Abschlußgespräch wegen den Ergebnissen und wir haben darüber gesprochen wie wir weitermachen. Jetzt sind wir 1 x pro Woche bei der Psychologin.

Grüße
Ann66

3

Hallo Alexandra,

wir haben das bei meinem Sohn als er 7 Jahre alt war, auch machen lassen. Der IQ-Test ist nicht schlimm, wird für die Kinder recht interessant gestaltet.

Wir haben uns beim Kinderpsychologen vorgestellt, weil wir Verdacht auf Lese-Rechtschreib-Schwäche hatten. Daraufhin wurde ich als Mutter über alles mögliche befragt (soziales Verhalten vom Kind, sprachliche und motorische Entwicklung, Krankengeschichte, etc.)

Dann wurde ohne mein Beisein der Test durchgeführt, an zwei Nachmittagen. War relativ streßfrei. Einmal so logische Geschichten (räumliches Sehen, etc) und einmal Schrift/Mathe und eben eher Tests, die mit Schule im Zusammenhang standen.

Am dritten Nachmittag war dann wieder ich beim Doc und da wurde mir das Ergebnis mitgeteilt. Mein Sohn ist sehr intelligent, hat KEINE Lese-Rechtschreib-Schwäche, aber leider ADS. Langes Konzentrieren fällt ihm schwer. Außerdem hat er ein kleines motorisches Problem (hält den Stift falsch und schreibt aus diesem Grunde sehr schlampig). Wir bekamen Ergo verordnet! Nach gut einem Jahr Ergo-Therapie haben wir damit aufgehört, hat nichts gebracht.

Der Lehrer meines Sohnes weiß um das Problem ADS und berücksichtigt das im Unterricht auch.

Hoffe, ich konnte Dir ein bischen helfen.

Nur Mut.... wird schon werden.

LG, Ariane

Top Diskussionen anzeigen