Alternativ erziehung???

Also so langsam glaub ich ich leb in einer falschen Welt.
Mein Sohn ist bald 3 Jahre alt und kennt keine Art von gewaltvolle erziehung.
Aber einige in meinem Umfeld meinen einen auf die finger schadet nicht ( was nicht dabei bleibt). Ich verstehe nicht wie man sein kind so weh tun kann. Und ich weiß auch nicht mehr was ich mit denen reden soll, weil ich so etwas total ablehne. Und in deren erziehung einmischen??? ich komm damit nicht zurecht.
Habt ihr auch solche erfahrung??
oder erzieht ihr eure kinder auch so??? wenn ja warum??

#heul#heul

1

Ich lehne Gewalt auch ab. Nicht nur in Form von "Klapsen", sondern auch Schreien, psychischer Druck etc.

Trotzdem rutscht mir auch mal ein lautes Wort raus und trotzdem ist es mir leider schon passiert, dass ich sie umgeschubst hab (reflexartig, als sie mir ins das Bein gebissen hat...).

Ich möchte nicht, dass mein Kind später andere Kinder oder noch später meine Enkelkinder schlägt oder ihnen anderweitig Gewalt antut, darum bemühe ich mich heute ein positives Vorbild zu sein.

Dass das nicht immer gelingt ist mir klar, Mütter sind auch nur Menschen und machen Fehler. Was ich nicht verstehen kann ist wenn Eltern Gewalt als Erziehungsmittel propagieren.

2

bei uns gibbet sowas auch nicht. sicherlich gehe ich manchmal fast an die decke, aber dann flitz ich auf terasse, inhaliere eine zigarette in einem zug *g* und dann gehts von vorn los.

ich habe auch bekannte in meinem umkreis die mit dem "klaps" ihre kinder erziehen wollen. und ganz ehrlich: diese kinder empfinde ich teils als weniger erzogen und: sie schlagen öfters andere kinder.

reden nützt nichts.

98

völliger blödsinn!mein kind mag auch gern mal seinen freund hauen aber ich glaube kaum das ich tino haue!!!solche äußerungen sind totaler quatsch#augen

3

Hallo !
Ich kann weder verstehen, daß jemand seine Kinder schlägt, noch, daß man seine Kinder schreien lässt, um sie zum Schlafen zu bringen #kratz
Ich klapse oder schlage meine Kinder nicht, und sie sind trotzdem (oder gerade deswegen ?) sehr gut erzogen und schlagen auch andere nicht.
Wieso muß man seinem Kind weh tun, damit es etwas versteht #gruebel ? Es hat dann nur Angst vor seinen Eltern, und keinen echten Respekt.
Klar gehen mir auch mal die Nerven durch und ich werde ein wenig lauter, aber Schlagen - niemals ...
Meine Mutter hat uns ständig angeschrien und wurde auch mal handgreiflich, als wir klein waren. Klar waren wir ruhig und folgsam, da wir Angst hatten, Respekt habe ich bis heute nicht vor meiner Mutter und ein gutes Verhältnis erst recht nicht - genauso geht es meinen zwei Geschwistern.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (bald 3 Jahre) und Nevio (bald 13 Monate), die beide gewaltfrei aufwachsen

4

Nein so etwas schreckliches macht Ihr nicht. Das Kind bekommt doch von einmal auf die Finger hauen einen Lebenslangen psychischen Knacks.

Euch könnte sowas auch gar nicht passieren gelle. Denn Ihr seit die Supermamas mit ner Duracell im Ars**. Ihr trotzt jeder Stresssituation mit einem Werbefilm reifen Lächeln und wisst immer ganz genau was zu tun ist, denn in den ganzen wie Erziehe ich mein Kind richtig Büchern habt Ihr auswendiggelernt und dann verinnerlicht was dann zu tun ist.

Herzlichen Glückwunsch

5

Siehst Du so unterschiedlich kann man sein.

Meine Mutti war immer berufstätig und dementsprechend oft genervt, da ich sehr anstrengend war. Da gabs immer mal auf die Finger und es wurde auch laut geschrien, wenn ich nicht hörte. Allerdings habe ich sie trotzdem sehr geliebt, und das bis heute. Sie ist meine beste Freundin, wir haben das beste Verhältnis das es geben kann, und ich hatte immer Respekt und sie ist mein absolutes Vorbild trotz den Dingen damals.

Damit kein Mißverständnis aufkommt: Ich mag Gewalt auch nicht.

Kathrin, ich bin gespannt ob Du die Erziehung Deiner beiden Kinder kompl. ohne einen Klaps durchstehst. Ich wünsche es Dir.

leonie

weitere Kommentare laden
9

Ja, solche Erfahrungen hab ich auch schon gemacht und auch schon zweimal deswegen den Kontakt mit den entsprechenden Eltern abgebrochen.

Ich komme einfach nicht damit zurecht, mein ganzer Tag ist versaut, wenn ich das mit ansehen muß. Und außerdem würde ich diesen Leuten nicht meine Kinder für einen Spielenachmittag oder andere Unternehmungen anvertrauen.
Meine Kinder kennen das nicht und es soll auch so bleiben.

Warum diese Leute das machen? Hilflosigkeit, Dummheit, Bequemlichkeit...ich weiß es auch nicht

L.G.
zwillima

91

Hallo Zwillima

Sorry, aber ich finde es ziemlich anmassend von Euch, "diese Eltern" als hilflos, dumm und bequem zu betiteln da Ihr die Hintergründe nicht kennt. Offenbar habt Ihr sehr einfache Kinder, Gratulation. Freut Euch darüber. Ich selber habe eine vierjährige Tochter, die mich jeden Tag an den Rande des Wahnsinns treibt, ja ich gebe es zu. Und dann werde ich halt auch jeden Tag laut mit ihr und sie muss in ihr Zimmer, gebe ich auch zu! Ok, Hilflosigkeit ist vielleicht ein Grund, manchmal weiss ich wirklich nicht mehr weiter! Aber deswegen gehe ich auch in die Familienberatung am Freitag, ich mache wenigstens etwas dafür um mein Kind zu schützen. Und mein Mann kommt mit! Aber dumm und sogar bequem würde ich mich nicht nennen!

Alles Gute

Claudia mit Vivien (4) #blume

93

>>Sorry, aber ich finde es ziemlich anmassend von Euch, "diese Eltern" als hilflos, dumm und bequem zu betiteln da Ihr die Hintergründe nicht kennt.<<
Ich zähle zu "diesen Eltern" und ich finde es keinesfalls anmaßend. Das, was so weh tut, ist nämlich die Wahrheit.

Natürlich bin ich in einem Moment, in dem ich mein Kind schlage hilflos und dumm. Was nützt es mir das anders zu bezeichnen. Es ist nun wahrlich kein Symbol für meine Intelligenz und meine Souveränität.

Da ist es auch scheißegal, was mein Hintergrund ist. Schlagen ist falsch und wird auch nicht besser, weil ich dafür Gründe ausmachen kann.

Und wenn man seine Zeit nicht damit verschwendet für Verständnis zu kämpfen und herumzujammern, dann geht man daran die Hintergründe zu beseitigen - sei es durch ein Gespräch mit der Familie oder eine Familienberatung oder eine Psychotherapie.

Du hast selber erkannt, dass die Antwort keineswegs anmaßend wahr, sondern einfach Wahrheit dahinter steckt. Du suchst einen Weg da raus und ich auch. Ist doch super. Meinst du irgendwer hält dich für einen schlechten Menschen? Glaub ich nicht.

Auch gute Menschen mit guten Absichten machen Fehler.

weiteren Kommentar laden
15

Alternativ-Erziehung, was genau verstehst du darunter#kratz ?

OK, ich weis nicht ob ich schon direkt mitreden kann...weil meine noch etwas kleiner ist. Möchte gern trotzdem dazu etwas sagen bzw.schreiben, Fragen etc.;-)

Keine Frage, gewaltvolle Erziehung ist :-[ (ob jedoch schon ein Patscher auf die Finger dazu zählt, wage ich zu bezweifeln#kratz)
Damit möchte ich sagen, keine Mutter ist unfehlbar und gerade in Gefahrensituationen reagiert man -wenn auch,Leider- etwas über.

Keine Erziehung ( durch Inkonsequentheit, alles durchgehen lassen etc. )bei Kindern ist genauso:-[ und in manchen Fällen sieht man nun die Füchte der schlechten oder garkeinen Erziehung#gruebel
Kleines Beispiel: neulich im Wartezimmer des KA...also...ich machs kurz;-)...einige Kinder spielen zufrieden,bis ein ca.3jähriges Mädchen den Raum betritt und sich gleich auf einen Jungen stürzt und ihn haut, dann versuchte sie ein kleines Mädchen ( vielleicht ca.1Jahr vom Schaukelpferd zu schubsen usw.dem Mädchen kann man keinem Vorwurf machen, ich hatte den Eindruck, das sie durch solche Aktionen, Aufmerksamkeit von ihrer Mutter bekommen wollte. Diese hat jedoch kaum reagiert ausser LEEENNAA#bla lass das sein#augen Das die anderen Mütter so ruhig geblieben sind, Hut ab#gruebel

Ich glaube, ein Kind "richtig" zu Erziehen ist wirklich einer Glanzleistung#schwitz

lg
Sabrina+Carla-Joelle11.11.06

26

Bin ganz deiner Meinung!

Sicherlich sind Eltern, die ihre Kinder verprügeln, misshandeln etc. ganz widerliche Geschöpfe! So eine Erziehung kann nur faule Früchte tragen.

Aber ich verachte genau so Mütter, die gar keine Erziehung anwenden. Manche Kinder sind soooo verzogen, weil sie einfach machen können was sie wollen. Dann heißt es von den Eltern:" Nein Spatzilein, Mama möchte nicht, dass du dabei gehst! Lass das bitte sein, sonst ist Mama ganz traurig#bla:-)#bla!" #augen

Wie sollen diese Kinder ein paar Jahre später heil durchs Leben gehen? Es ist nunmal nicht alles rosa-rot#schein!

27

>Manche Kinder sind soooo verzogen, weil sie einfach machen können was sie wollen. Dann heißt es von den Eltern:" Nein Spatzilein, Mama möchte nicht, dass du dabei gehst! Lass das bitte sein, sonst ist Mama ganz traurig!" <

richtig#pro wenn mit dem Kind stundenlang Diskussionen geführt wird#bla und diese Sätze fallen, wie du oben schon geschrieben hast, dann kann man wirklich nur leise schmunzeln#schein:-)...Lass das bitte sein, sonst ist Mama gaaaanz traurig#augen -die Kinder schalten spätestens, nach den ersten Paar Sätze auf durchzug#cool
In solchen Fällen, helfen klare Ansagen und Konsequentsein,oder ist das etwa falsch? Wie siehst du das?
Ich bin auch gegen körperliche Züchtigung, ich denke mal mit klaren Regeln und Ansagen kann man jedoch nichts verkehrt machen.

lg
Sabrina

weitere Kommentare laden
23

Ich bin ein Mensch. Ich habe nur Nerven. Ich bin nicht perfekt.

Gott sei Dank.

Gruss
agostea

105

genau ! sind hier wieder die geduldsamen Übermütter unterwegs ?

Ich habe meine Kinder nicht verhauen, aber einen Klaps haben sie schon mal bekommen. Und geschrieen hab ich auch mit meinen Kindern, Sie sind weder gewalttätig geworden noch haben sie jemals psychisch darunter gelitten.

Anne#herzlich

100

Also mal so mein standpunkt klar zu machen!!!!
Ich schlage mein Sohn nicht, weder auf die finger noch in AUSNAHMESITUATIONEN.
Mein Sohn ist bald 3 jahre alt und kein leichtes kind.
Dennoch merke ich das ich bei ihm besser durch komme wenn ich Ruhig bleibe, was mir leider nicht immer gelingt(wenn er ZB. auf die strasse läuft).
Einen KLAPPS kennt er nicht und ist total konfuss wenn er sieht das ein anderes kind "einen auf die finger" bekommt.
Leute überlegt doch mal.
stellt euch mal vor ihr bekommt immer einen auf die finger wenn ihr was falsch macht oder einen auf den arsch.
Damit würde es euch nicht gut gehen, oder??!!
Außerdem denkt doch mal die zukunft, wenn eure kinder mit Schläge aufwachsen denken sie das sei normal und diese kinder landen dan beim Direks weil es sich mit gewalt durchsetzten wollte. Versteht Ihr was ich sagen will??
Ich bin eine Junge Mutter aber in so manchen sachen denke ich das ich den ALTEN noch was beibringen kann.
Also denkt mal drüber nach

102

Das ist Blödsinn der evtl. allgemein gilt, aber nicht immer.

Ich habe als Kind immer mal eine gefangen, wenn meine Ma nicht weiter wußte. Deshalb wäre ich niemals auf die Idee gekommen, andere zu schlagen, Niemals.

Und zum hundertstenmal: Mit normal intelligenten Erwachsenen kann man reden, wenn was nicht nach Plan läuft, sie reagieren. Kinder tun dies oft nicht, sondern handeln einfach emotional. Ich will jetzt stur sein und will machen was ich will, und deshalb mache ich es. Das wird Dir mit einem Erwachsenen nicht passieren außer ist ist hohl.

lg

103

Richtisch:)


weitere Kommentare laden
108

hallo

ich bin ganz deiner Meinung.

Meine Schwiegermutter hat meinem Sohn als er 8 oder 9 Monate alt war einen Klaps auf die Finger gegeben.
Da war ich auch echt sauer!!!

Ich finde Gewalt ist sehr armselig finde ich !!!

lg kati

Top Diskussionen anzeigen