Kann sich das Wesen eines Kindes ändern?

Huhu!

Mich interessiert das mal!
Kann sich das Wesen bzw. der Charakter eines Kindes nochmal ändern?

Meine Kleine z.B. ist sehr nörgelig, meckert auch oft und ist ansonsten auch sehr aktiv. Ist es theoretisch möglich, dass sie noch zum ruhigen Kind mutiert? #freu ;-) Da sie schon immer so war, komme ich mittlerweile ganz gut damit klar...#schein

Oder umgedreht: Kann ein ruhiges und ausgeglichenes Kind zum "Satansbraten" werden, wenn es z.B. in die Schule kommt oder so?

Hoffe ihr versteht was ich meine. :-)

Bin auf Meinungen gespannt.
LG
Ina

1

HI

#kratz#kratz#kratz

keine Ahnung...ich kann nur sagen, ich war früher sehr schüchtern als Kind was ich jetzt nicht mehr bin oder es hat sich geändert als ich ca. 20 Jahre war..warum wieso weshalbr keine Ahnung...

aber ich denke eher es bleibt dabei warum sollte sich das ändern

LG Ute

2

Natürlich kann das passieren - jedes Mal, wenn sich ein größeres Ereignis im Leben eines Kindes anbahnt, kann es dazu kommen. Kindergarten, Einschulung, neues Geschwisterchen, Krankheit, Probleme bei den Eltern,...

3

Hallo Ina,

ja... ich denke ein Kind kann sich ändern, verändern.... wie schon gesagt durch Ereignisse.

Ich denke aber auch, dass die Eltern und das Umfeld eine große Rolle spielen. Eine glückliche zufriedene Mutter beeinflusst das Kind ja viel positiver als eine gestresste, dauernd meckernde....
Hat ein Elternteil starke Depressionen oder andere Probleme und Sorgen, spürt das doch ein Kind.
Ich denke, man hat einen sehr großen Einfluss auf das Wohlbefinden seines Kindes. Darüber könnte ich jetzt ewig weiter schreiben......
Glückliche Eltern, glückliche Kinder.
Natürlich gibt es sicher auch Charaktereigenschaften, die sich so schnell nicht ändern. Meine Tochter ist sehr stur. Manchmal antrengend. Aber der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.#cool

LG Lilly

4

Hallo,

muss jetzt mal ganz heftig nicken: Ja, ein Kind kann sich ändern! Habe so eine Verwandlung ;-) bei meiner Großen erlebt. Sie war bis zum 5.LJ sehr nörgelig, unausgeglichen, quengelig, anstrendend.... Puh, ich war regelrecht froh, wenn ich mal ohne sie war #hicks

Jetzt: keine Spur mehr davon, sehr ausgeglichen, problemlos, sehr einsichtig und zuvorkommend, Probleme gibts gar keine mit ihr. Meine Freundinnen staunen immer und meinen, Mensch, hoffentlich werden ihre Kids in dem Alter auch so #schein

lg polar

5

dann kann ich ja noch hoffen. #freu sind ja nur noch 4 jahre bis dahin. #freu

lg,
ina

6

na dann hoffen wir mal, das es schneller geht ;-)

Bei uns war es fast aufeinmal.... jetzt denke ich bald, dass es an den allgemeinen Lebensumständen lag (war sehr unruhig damals unser Leben).

Drück Dir die Daumen #blume

7

Hi,

unsere Tochter war die ersten 3,5 Jahre nur ein Sonnenschein. Mit 4 Wochen von 23-7 Uhr geschlafen, gut getrunken und gegessen, immer am Lachen, fröhlich, umgänglich und gut gelaunt eben ein richtig unkonpliziertes Kind.

Seit 3,5 kurz nach Kigaeintritt wars sie das. Bis heute kann sie zwar all das o.g. auch noch sein, aber dieGrundstimmung ist eher nörgelig, motzig, ungezogen, schikanös usw. Warum? Wir behandeln sie ganz normal, unsere Art hat sich nicht verändert, also meine Meinung: Ja es kann. Leider.:-(

lg
leonie

Top Diskussionen anzeigen