Erfahrung mit Elternkurs

Hallo!

Überlege schon seit einigen Wochen, mal einen Elternkurs zu besuchen, um Anregungen zu bekommen, wie ich gewisse Sachen im Alltag besser machen kann, gerade bei meiner Grossen (4), die mich momentan ganz schön auf Trab hält.
Leider fällt es nicht immer leicht, in Konfliktsituationen die Ruhe zu behalten, dann wird man lauter, und schon ist man wieder genau da, wo man nicht hinmöchte #schein.
Habe heute in der Zeitung gelesen, dass die AWO eine Elternwerkstatt anbietet, das sind 20 Treffen à 2 Stunden mit anderen Eltern und zwei pädagogischen Fachkräften.
Habt Ihr so etwas mal gemacht und habt Ihr und Eure Kinder davon profitiert?

Fleur #blume

1

Schöne Frage, dies interessiert mich auch. Ich mache gerade auch einen Elternkurs (Triple P - positive Erziehung) mit. Es sind vier Gruppensitzungen á 3 Stunden. Von der ersten Sitzung war ich schon begeistert. Freue mich schon auf den nächsten Donnerstag, dann erfahre ich noch mehr.

LG
Heike

2

Hallo Fleur,

wir machen ab Oktober auch einen Elternkurs mit.
Ich denke, kann ja nicht schaden, sondern nur nutzen. ;-)

Wir machen folgenden Kurs: Starke Eltern- starke Kinder.
Das wird über den Kinderschutzbund angeboten.
Das sind 8 Abende über 2 1/2 Stunden.

3

Hallo,

ich habe mal einen Kurs von der Caritas besucht, der hieß "Kess erziehen" und war wirklich prima. Größtenteils waren nur Frauen dort, da der Kurs abends stattfand und die meisten Partner währenddessen das bzw. die Kinder gehütet haben, aber wenn man die Möglichkeit hat zusammen hin zugehen, sollte man das unbedingt nutzen, denn das was man dort lernt oder wieder auffrischt, ist ja für beide Elternteile ganz wichtig. Also wirklich uneingeschränkt empfehlenswert!!#pro
Normalerweise müsste man einen solchen Kurs einmal im Jahr besuchen. Man schöpft unheimlich Kraft und Energie für die Erziehungs- und Umgangsprobleme #schwitzund füllt sozusagen alle Speicher mal wieder etwas auf.

Lieben Gruß
Simone

4

Das nicht, das wäre mir auch zu zeitaufwändig. Ich war bei der Erziehungsberatung unseres Landkreises. Das war ganz toll, wir haben riesig viel Spaß gehabt und Tränen gelacht dort, das war richtig gut, und ich habe seit langer Zeit mal wieder das Gefühl gehabt, dass ich das meiste richtig mache. Hat mich gut gestärkt für den Alltag! Die Tipps haben sofort Wirkung gezeigt. Der Berater sagte, wer einmal bei der Erziehungsberatung war, wird zum "Wiederholungstäter". Sollten wir jemals wieder Schwierigkeiten haben, würde ich sofort dort hinfahren. Ich hatte das Problem, dass unser Sohn hörbehindert ist, und der Alltag ist oft schwer. Das ist ja schon ein Spezialthema, was in die heilpädagogische Richtung geht, und trotzdem fühlte ich mich super beraten. Das ist kostenlos, man bekommt schnell einen Termin, und bei größeren Problemen vermitteln die auch zwischen den Einrichtungen wie Kindergarten und Eltern, zum Beispiel. Ich halte von diesen allgemeinen Seminaren wenig, weil ich denke, dass Kommunikationssituationen eher spezifisch sind, auch der Umgang in Familien. Ich hätte keine Lust, mir die Probleme anderer anzuhören, das meiste ist für uns dann nicht relevant. Wie gesagt, für mich wäre das eine Zeitfrage. Die restlichen (Kinder-)freien Abende würde ich lieber beim Sport oder mit Freunden verbringen ;-)

5

hallo,

wo bekomme ich die adressen für so einen elternkurs?
würde mich interessieren!

danke mandy

Top Diskussionen anzeigen