Das Wort Erzeuger!

Find ich total (sorry) Asozial

Auch Frauen in der heuzigen zeit find ich sehr naja hab ich kein ausdruck für.

sind auf jeden fall sehr verbittert und labil.

wieso erzeuger?
man sucht sich ja schlisslich selbst aus mit wem man ***
und wenn der mann so kacke ist dann mach ich sowas erst garnicht.

und jeder weiss wie es heut zu tage ist und das männer man schneller weg sind als man kucken kann.

und VATER BLEIBT VATER!
schlisslich sagt man zu euch ja auch nicht gebärende.
sonder immer und über all sind frauen die mütter und werden auch über all so anerkannt. zu uns frauen wird ja auch nicht gesagt ja die frau die es geboren hat, die gebärende, die gebärmaschine oder was auch immer.

musst ich echt mal jetzt so los werden.
ihr dürft jetzt auch gern alle auf mich los gehen wie die hühner... so sind se halt die frauen. :)

frauen schimpfen über männer aber wirklich besser find ich uns auch nicht wir sollten uns auch oftmals was schämen.oder einfach nur nach denken.

1

Ansichtssache, Frauen, die ihre Kinder oder ihr Kind im Stich lassen und sich Jahre lang einen Dreck drum scheren, haben meiner Ansicht nach auch nicht das Wort "Mutter" verdient.

2

Na ja, zwar bezeichne ich den Vater meines Sohnes auch nicht als Erzeuger aber verdient hätte er die Bezeichnung. Warum? Weil er sich nicht ein Stück um unseren Sohn schert. Er hat ihn gezeugt und mehr nicht. Ein Vater hat auch noch andere Aufgaben als einfach nur mal mit der Mutter im Bett gewesen zu sein. Und damit spreche ich nicht nur als alleinerziehende Mutter sondern auch als Kind. Meinen "Erzeuger" kenne ich nämlich auch nicht. Der hat sich bei Zeiten verzogen. Ich habe wohl einen Vater, aber das ist der Mann, der seit meinem 4. Lebensjahr für mich da war und sich benommen hat wie ein Vater sich benehmen sollte. Ist zwar nicht der leibliche Vater aber den würde ich auch nicht als solchen bezeichnen...

LG Yoli

3

Väter sind Männer die sich um ihre Kinder kümmern oder aber sich mindestens für sie Interessieren.

Erzeuger sind Väter die drauf scheißen das sie ein Kind haben und diese haben den Titel "Vater" dann auch nicht verdient.

Aber genauso verhält es sei bei den Müttern!

Just my 2cents

4

was ist an diesem wort assozial? so lange ein elternpaar zusammenlebt, macht sich keiner gedanken darum, ob man eine gute mutter bzw. ein guter vater ist. das kristalisiert sich doch erst nach der trennung heraus. man muss nicht zwangläufig deshalb eine gute mutter oder vater sein, weil die kinder bei einem leben, sondern wie der umgang mit den kindern geregelt ist. beide elternteile fühlen sich verletzt, der machtkampf wird doch oft auf zum leidwesen der kinder ausgetragen. eine ziehmutter bzw. ein ziehvater in der neuen partnerschaft können feinfühliger mit den kindern umgehen, als der leibliche getrennte elternteil.
wenn ein erzeuger während der schwangerschaft eine frau bzw. die schwangere ihn verlässt, wird es sein gründe haben.
somit ist das wort *erzeuger* angebracht.
nur so nebenbei, väter können oft die besseren mütter sein!

5

warum assozial?

mit welchem recht darf sich ein erzeuger als vater schimpfen der sich nciht mal annähernd um sein kind schert das ist doch nur ein erzeuger oder nicht ? das hat ncihts mit verletztheit der mutter zu tun es gibt genug mütter die sich aus welchen gründen auch immer in der ss trennten und wenn sich der "vater" nicht mal mehr drum schert wie es dem kind geht und sich nciht kümmert dann ist es nciht mehr als nur ein Erzeuger .

anders rum gibt es frauen die hauen ab und lassen babys beim vater zurück auch diese haben dann nciht das wort mutter verdient wenn sie sich einen scheiß drum scheren . kenne solche madame zu gut aus dem bekanntenkreis hat sie 2x getan , kind zur welt gebracht und abgehauen - kind geht ihr am arsch vorbei , sorry für den ausdruck ist aber so .

in solchen fällen nehmen sich frau und mann nciht viel . ich weiß ja nciht ob du vielleicht in solcher situation steckst wohl eher nciht und da sollte man nciht einfach hier etwas einwerfen wenn man es nciht wirklich nach vollziehen kann . was ist es für ein vater der nicht mal zahlt und nciht mal weiß wie sein kind aufwächst ? sowas soll man als vater seiner betiteln ? sorry aber das wäre ja etwas traurig .

andre situation : kind soll operiert werden obwohl man zum erzeuger keinen kontakt hat weil er es nciht wünscht : man informiert ihn und es kommt keinerlei regung : das ist ein vater ? sorry in diesem falle spreche ich leider von mir . beide väter kennen ihre kinder nciht mal , zahlen nciht mal , bzw. einer zahlt lächerliche 38€ wo er schimpfte noch man würde ihm damit noch die schlüpper vom leib ziehen , sowas soll man vater nennen ? sorry man sollte nciht pauschalisieren sondern erstmal nachdenken bevor man sowas hier in den raum reinwirft .

lg diana

6

Vater= liebevoll, kümmernd, interessiert, angagiert, zuhörend, da.

Erzeuger= nichts von alledem

OK?

7

Da siehst Du was falsch!


Vater ist ein sozialer Begriff, unabhängig von der Zeugung.


Erzeuger bedeutet: hat gezeugt. Mehr nicht.


Welchen Begriff dem Kindesmutter wählt ist ihr überlassen! und hängt von der Beziehung des KVs zum Kind ab.

Gruß

Manavgat

8

sorry, aber wieso assozial?

anscheinend hast du keine ahnung;-)

ich finde ein mann,der sich in keinster weise um seine kinder kümmert, überhaupt kein interesse hat, sie quasi garnicht kennt hat es garnicht verdient VATER genannt zu werden.

was verstehst du daran nicht???

andersrum sehe ich es genauso.
eine frau die sich überhaupt nicht um ihre kinder kümmert, sich einen dreck darum scheert hat es auch nicht verdient MUTTER genannt zu werden.

um MAMA und PAPA genannt zu werden sollte schon etwas mehr dazu gehören!

der vater meines kindes ist auch nicht der PAPA sondern lediglich der erzeuger.
sie hat einen ganz tollen papa, der sich kümmert,sich für sie interessiert etc. dieser ist nicht der erzeuger aber ein PAPA.

bevor du hier so beträge startest solltest du mal genau überlegen was die worte mama und papa bedeuten!

9

recht hast du :-)!!!

39

Wie würdest du reagieren, wenn dein "Ex", der Erzeuger deines Kindes in Gegenwart anderer Personen von seinem "Erzeugnis" reden würde?

weiteren Kommentar laden
10

Ganz so krass würde ich es jetzt nicht ausdrücken.
Ich definiere den Begriff " Erzeuger " wie viele andere Vorschreiberinnen hier auch.
Allerdings habe ich mich schon öfters gefragt, was ich meinem Kind in so einer Situation sagen würde, weil ich es da widerum recht krass finde, wenn ich einem noch jüngerem Kind sage, Du hast da diesen " Erzeuger "....
LG
Sandra

Top Diskussionen anzeigen