Manchmal habe ich Angst, für immer alleine zu bleiben

Hallo zusammen,

ich bin noch schwanger, meine kleine Tochter soll im Januar zur Welt kommen.

Ich habe mich für das Kind entschieden, auch wenn von Anfang an klar war, dass ich es alleine aufziehen werde.

Ich freue mich auf meine kleine Tochter. Aber manchmal habe ich Angst, dass ich jetzt für immer alleine bleibe und nie die harmonische Familie haben werde, die ich mir gewünscht habe..

Viele sagen mir, dass es nun mit Kind nicht mehr so einfach sein wird, einen Mann zu finden.

Ich habe einen grossen Freundeskreis und auch Hobbys, wo ich immer mal wieder jemanden kennenlerne..

Als ich schwanger wurde und man langsam was davon sah, merkte ich direkt, wie das Interesse von verschiedenen Männern plötzlich verpuffte. Klar, wie sollen die auch wissen, dass ich solo bin.. Für die meisten heisst es ja sicher schwanger = vergeben..

Nicht das ihr mich falsch versteht, ich sehe mein Baby nicht als Hinderniss an, oder so, ich freu mich wirklich sehr darauf.. Vielleicht sehe ich auch alles ein bisschen zu schwarz und sollte es mal auf mich zukommen lassen..

LG

Sandra

1

Hi, also Angst zu haben, daß Du alleine bleiben könntst brauchst Du wirklich nicht zu haben.
Ganz im Gegenteil, ich habe die Erfahrung gemacht, daß man extrem vorsichtig sein muß, da Männer alleinerziehende Mütter oft als Freiwild betrachten. Viele Männer betrachten das als sehr einladenende Situation so nach dem Motto: Kind hat sie bereits, somit hat sie keine Torschlußpanik mehr und verantwortlich für das Kind bin ich auch nicht.

Auch wenn Du den Richtigen findest, ist es natürlich nicht mehr so einfach wie bisher, weil viel Verständnis vom neuen Partner gefordert ist. Man kann eben am Wochenende nicht mehr fortgehen wie man möchte und muß sich nach dem Rythmus eines Kindes richten.

Aber glaube mir, ein Kind schreckt die Männer von heute nicht ab. Du wirst genausoviel Zuspruch bekommen wie ohne Kind.
Alles Liebe Tamara

2

Danke #sonne#blume#blume#blume

LG

3

hallo sandra,

also ich kenne deine befürchtungen, ich habe mich auch bewusst für meine tochter entschieden, der kv und ich habens zwar noch bis anfang 5. monat miteinander versucht, durch diverse ereignisse sind wir aber nicht mehr zusammen. ich hatte ähnliche bedenken und auch das gefühl, das männer "angst" vor schwangeren haben,bzw eben denken das man eh vergeben ist.

aaaaber: ich habe im 6. ss-monat einen mann kennengelernt,l der mir von anfang an klar gemacht hat: ich mache nur ganze sachen und wenn wir beide zusammen passen dann gehört dieses baby voll und ganz dazu.
und so ist es jetzt auch.laura ist bald 3 monate alt - und SEIN kind.

also, lass den kopf nicht hängen! es gint noch tolle männer auf dieser welt!

lg und viel spaß und glück mit deinem baby!

alexandra

4

Ich möchte dich dazu animieren, dir über dieses Thema überhaupt keine unnötigen Gedanken zu machen.

Du wirst erleben, dass es für viele Männer überhaupt kein Problem ist, wenn die Frau oder die auserwählte bereits ein Kind hat.

Im Grunde ist es doch gut, wenn sich jetzt direkt die Spreu vom Weizen trennt. Wer jetzt ein Problem mit dir bekommt, der kann eben für dich nichts sein.

Dich gibt es ab bald nur noch im Doppelpack und das solltest du auch offensiv so rüberbringen.
Meine Erfahrung ist...je direkter und selbstverständlicher ich damit umgegangen bin, dass ich eben ein Kind habe....welches bei mir immer an erster Stelle stehen wird...um so leichter taten sich die Männer das zu aktzeptieren.

Klar gibts Männer die wollen keine Frau mit Kind...na und? Dann sollen sie weg bleiben...ist ja ihr gutes Recht....aber dann weißte wenigstens woran du bist.

Es gibt soooooooo viele super nette Männer, die gar kein Problem mit Kindern haben...die im Gegenteil vielleicht sogar gute Ersatzväter werden...keine Panik...du wirst irgendwann deinen Partner finden...

Alles Gute für die Geburt....(das ist jetzt eh erstmal das Wichtigste)...#blume

5

Hallo

ich schreib dir nun mal aus meiner Sicht:

ich hab mich vom Kindesvater getrennt, ziemlich am Anfang der Schwangerschaft (er ist selbst noch ein Kind und hat bis jetzt keinen Finger krumm gemacht)

Ich hatte die gleichen Ängste wie du, dazu kam noch, dass ich mir eine Schwangerschaft immer anders vorgestellt hatte so mit Familie und allem drum und dran.

So ziemlich gegen Ende der Schwangerschaft hab ich dann mehr durch Zufall jemanden kennengelernt. Wir hatten beide Angst davor, was die Zukunft bringen wird und ob er überhaupt mit dem Kind klarkommen wird.

Was soll ich sagen? Wir sind jetzt seit einer Ewigkeit zusammen, der Kleine sieht ihn als seinen Vater, wir haben zusammen ein Haus gekauft und werden demnächst heiraten #freu

Also hab keine Angst, es wird irgendwann der Richtige kommen, du darfst dir nur nicht, aus Angst davor allein zu sein, den nächstbesten suche, das geht nämlich garantiert in die Hose.

Laß dich mal drücken #liebdrueck du schaffst das nämlich

Jessi

6

Hallo Sandra,

ich kann deine Sorgen und Ängste gut verstehen! Meine Tochter ist jetzt 12 Wochen alt und ich bin auch alleinerziehend.
Nach der Geburt war ich einerseits überglücklich, andererseits auch irgendwo traurig, die glücklichen Familien und stolzen Väter zu sehen - da habe ich mich auch gefragt, ob ich so etwas jemals haben werde.

Ich kann mir im Moment gar nicht vorstellen, jemals wieder einem Mann zu vertrauen..
Aber ich habe eine wundervolle, bezaubernde Tochter, das dürfte auf jeden Fall zum Glücklichsein ausreichen! :-D

Ich wünsche dir alles Gute und eine unvergesslich schöne Geburt!! #liebdrueck

Liebe Grüße

7

Hallo Sandra,

lass es auf jeden Fall auf dich zukommen.

Ich war auch schon in der Schwangerschaft alleine und sehr unglücklich darüber, weil ich doch eigentlich eine "komplette" Familie wollte.
Hab auch lange gebraucht, bis ich mit meiner kleinen Einelternfamilie glücklich war.

Die ersten Wochen mit dem Kleinen alleine waren sehr hart!! Da würde ich an deiner Stelle auch ganz realistisch drüber denken und mir jetzt schon Unterstützung organisieren, die dann für dich da ist.

In der Schwangerschaft mit den ganzen Happy-Hormonen sieht man vieles noch anders als es dann im Wochenbett ist.

Die erste Zeit habe ich auch geglaubt, ich bräuchte wieder eine Beziehung. Dann kann der Zeitpunkt, wo ich auf keinen Fall mehr eine wollte, weil ich mir mein Leben eingerichtet hatte mit Kind und eigentlich tatsächlich kein Platz mehr war für einen Mann.

Tja- und da kam er dann - der Mann :-)

Mein Sohn war 6 Monate alt und die Dates richteten sich immer nach seinem Rhythmus. Mein Freund hat alles mitgemacht und sich auch voll drauf eingelassen, dass er eine Frau mit Kind kennengelernt hat.

Es gibt solche Männer , wie hier ja auch schon geschrieben wurde!

Wir sind jetzt zusammengezogen und er hätte gerne noch weitere Kinder.

Denk jetzt erst mal an die Geburt und freu dich auf deinen kleinen Schatz.
Alles weitere wird sich finden!

Es passiert nichts umsonst im Leben.

Alles Gute #liebdrueck
awk + #baby 1 Jahr

8

hallo sandra

du mußt wirklich keine angst haben.ich habe mich von meinem mann getrennt da hatten wir 4 kinder.und ich hatte die gleichen befürchtungen wie du.nun bin ich wieder verheiratet wir haben 2 gemeinsame kinder und bekommen im august 07 unser 3 baby.du siehst es kommt manchmal anders als man denkt
lg maike und rasselbande

Top Diskussionen anzeigen