Neue Freundin vom Ex mischt sich jetzt ein

Abend zusammen,

ich habe am 3.12 schon mal geschrieben, als ich meinen Ex zufällig getroffen habe.

Heute erhielt ich einen Brief von seiner neuen Freundin, die mich in ihrem Brief gefragt hat warum ich nicht auf ihn zugehen will damit er endlich seinen Sohn sehen kann, sonst wird er gerichtlich vorgehen. Weil ich ihm seinen Sohn vorenthalte.

Ich bin fast :-[ vor Wut.

Was geht sie das den an, ich finde es schade das wir uns nicht wie normale erwachsene Menschen unterhalten können. Ein Wort gegen das andere. Und das wichtigste wird fast vergessen, nämlich der Kleine.

Ihn hat niemand gefragt ob er hier auf die Welt kommen möchte. Es war schon in der SS schwierig mit meinem Ex, der Kleine ist trotz Verhütung.

Nach der Geburt, hat er mich als Schlampe/Hure hingestellt. Er hat die Vaterschaft bestritten, hat den Termin beim Jugendamt ohne Absage platzen lassen, jeder andere Versuch das er Kontakt zu seinem Sohn bekommt scheiterte.

Und jetzt muss ich mir von seiner neuen erzählen lassen das ich eine Rabenmutter wäre, die ihrem Kind bzw. Vater verbietet das die beiden Kontakt haben. Der KV hat bis jetzt noch keinen Cent für seinen Sohn bezahlt.

Sie meinte weiter das sich mein Sohn später von mir wenden wird, weil ich Böse es nicht wollte das er seinen Vater kennenlernen möchte.

Ich habe wie schon gesagt mehrere Versuche gestartet und habe nach erfolglosen Versuchen mir gesagt, das das Thema leiblicher Vater solange vom Tisch ist bis mein Sohn alt genug ist um selber zu entscheiden ob er ihn kennenlernen will oder nicht. Oder wenn ich merke das sich sein Vater wirklich bemüht um seinen Sohn, dann ist da ja gar nicht zu sagen, das die beiden Kontakt haben.

Schließlich hat Fynn das Recht auf beide Elternteile.

Entschuldigt bitte das es wieder so lange würde, aber ich wußte echt nicht wo ich mich sonst #heul en konnte.

Jule + Fynn

1

"Sie meinte weiter das sich mein Sohn später von mir wenden wird, weil ich Böse es nicht wollte das er seinen Vater kennenlernen möchte. "

Das ist ja eine bodenlose Frechheit!!!#schock
Was ist das denn für'ne Uschi...?! Mal abgesehen von dem Vater deines Kindes....

Hast du die Telef. deines Ex? Oder Adresse?
Den würd ich aber ein paar saftige aber sachliche Worte zurückschreiben...
Mach einen Treffpunkt mit ihm aus und dann triff dich mit ihm alleine(natürl. mit Fynn) ... würd fast wetten, dass er nicht erscheint...
Glaub nicht, dass er nen Anwalt einschaltet #bla damit schießt er sich ja ein Eigentor ( Jugendamt etc.)
Wenn es ihm so wichtig wäre... hätte er auch in den Kwagen geschaut um seinen Sohn zu sehen....

2

moin
julia,

nimm den brief und ab zum JA, das musst du dir nicht gefallen lassen.

grüle
wolf

3

Hallo Jule,

möglich ist auch, dass man den Brief von einem anderen Standpunkt lesen kann: Vielleicht meint die neue Freundin es grundsätzlich gut und bietet Dir eine Möglichkeit, zu vermitteln. Was der Vater von Fynn ihr erzählt hat, weißt Du ja nicht wirklich. Wäre es eventuell eine Möglichkeit für Dich, mit ihr allein zu reden, zu telefonieren, was auch immer? Ich würde es (letztmalig) versuchen, über sie/mit ihr ein Gespräch zu suchen. Vielleicht klärt sich dann wirklich alles auf.

LG Anja

4

Teil ihr schriftlich und völlig emotionslos mit, dass Du Dir diese Einmischung verbittest und fordere Sie auf, dies zu unterlassen.

Teil ihr weiter mit, dass Du sonst eine Unterlassungsverfügung bei Gericht erwirken lässt. Per Einschreiben mit Rückschein.

Nimm Dir eine Anwältin, die Eure Interessen vertritt und verweise den Ex dahin.

Telefonnummer und Handynummer wechseln und gut ist.

Das musst Du Dir nicht geben.

Gruß

Manavgat

6

warum immer mit kanonen auf spatzen schießen mana?#kratz#schock

manchmal verstehe ich deine reaktion wirklich nicht.

grüßle
wolf

10

Aggressive, übergriffige Mitmenschen erwischt man am besten, indem man einmal (verbal) zuschlägt. Voll auf die 12. Dann ist Ruhe.

Gruß

Manavgat

weiteren Kommentar laden
5

Hallo,

statt auf die neue sauer zu sein (auch wenn sie sich zugegebener massen im Ton vergriffen hat) sei lieber auf Deinen Ex sauer. Wer hat ihr wohl erzählt das er den kleinen nicht sehen darf, hmm?
Dann kannst du Dir wohl auch vorstellen wie er ihr Eure Begegnung erzählt hat...

Schreib ihr kurz zurück, Du wärst ihr dankbar dass sie ihn dazu gebracht hätte endlich seinen Pflichten als Vater nachkommen zu wollen und dass sie ihn dazu bringen könnte dass er endlich mal zu einem vereinbarten Termin beim Jugendamt aufkreuzen würde.

LG Christine

7

moin
christine,

der ton macht die musik.;-)

grundsätzlich sollten neue partner sich auch solchen angelegeheiten heraushalten bis die sachlage geklärt ist.

es ist die aufgabe des KV und der KM eine gütliche einigung zu treffen.

grpßle
wolf

8

"Schreib ihr kurz zurück, Du wärst ihr dankbar dass sie ihn dazu gebracht hätte endlich seinen Pflichten als Vater nachkommen zu wollen und dass sie ihn dazu bringen könnte dass er endlich mal zu einem vereinbarten Termin beim Jugendamt aufkreuzen würde. " #pro

Die denkbar beste Reaktion, einfach "scheißfreundlich" herzlich bedanken und der Hoffnung Ausdruck geben, dass der positve Einfluss der Neuen Bestand haben möge ;-) - nimmt evtl. "bösen" Absichten der Neuen komplett den Wind aus den Segeln und macht deutlich, wie der gute Mann es vorher hinsichtlich der Vaterpflichten handhabte.

Gruß
Auch Christine

9

Hallo!

Vielleicht war der Brief gar nicht bös gemeint, sondern sie hat nur versucht zwischen dir und dem KV zu vermitteln... Ich würde auf den Brief gar nicht weiter drauf eingehen, das endet sonst bestimmt nur in unnötigen Streitereien und "Kinderkram".

Du hast ja versucht zwischen dem KV und eurem Kleinen Kontakt herzustellen und zu halten, wenn er nicht darauf eingegangen ist, ist es jetzt seine Sache wieder Kontakt mit dir und dem Kleinen aufzunehmen und ich denke doch, dann wirst du ihm den Kontakt auch nicht verwehren?!

LG Claudia

11

Mach Dir nix draus, manche "Nachfolgerinnen" sind entweder vollkommen bescheuert oder naiv (schlimmstenfalls beides zusammen ;-) ).

Die neue Frau meines Ex-Mannes ist auch so drauf...immer wenn irgendwas ist, bin ICH der Arsch (war ich übrigens schon von Anfang an)...was ER tut oder lässt, wird nicht mal ansatzweise hinterfragt oder kritisiert.

Ich habe mir mittlerweile -zumindest weitestgehend, manchmal überkommt es mich doch noch :-( - abgewöhnt, mich über diesen Zickenterror aufzuregen...bringt einfach nix.

Nimm es locker...damit lebt es sich wesentlich entspannter #herzlich

Top Diskussionen anzeigen