wie soll ich nur damit umgehen???

hallo ihr lieben...

bin nun im 7 ten monat schwanger und leider hat mein freund mich verlassen und auch wieder eine neue beziehung.
der dame geht es nicht so gut... denn sie hat viele probleme mit dem unterleib (ihr haben sie vor paar wochen alles rausnehmen müssen) und nun kann sie keine kinder mehr bekommen... jetzt werdet ihr euch bestimmt denken kann mir doch egal sein.. aber leider stellt diese frau mir nun bedingungen!!!

ich soll mich nun nicht mehr bei meinem ex melden (zwecks arztbesuche... hebammentermiene und und und)... weil sie nicht mit der situation umgehen kann das ihr freund mit seiner ex ein kind bekommt und sie eben nie mit ihm dieses glück erfahren kann... und weil sie nun die angst hat das er wegen dem kind zu mir zurück kommt... ich würde es mir zwar von ganzen herzen wünschen aber ich denke mal von seiner seite aus ist der zug komplett abgefahren!

ich bin jetzt aber froh das er nun für das baby dasein will!!! und wir auch wieder eine normale freundschaft haben...

was würdet ihr an meiner stelle tun... sie hat doch von anfang an gewusst das er mit mir ein kind bekommt... und ihr war es in diesen moment auch total egal wie es mir geht... auf mich nimmt doch auch keiner rücksicht!!!

hoffe mal ihr könnt mir helfen!!!

liebe grüße dina

1

Es ist euer Baby. Also lass dir von einer wildfremden nicht vorschreiben wie du dich zu verhalten hast. Du kannst dabei auch nicht von der Frage ausgehen "Was soll ich tun?" sondern musstdie Dinge so entscheiden wie sie für deinen Zwerg am besten sind. Und deinem Kind bekommt es allemal gut, seinen richtigen Vater zu kennen und zu wissen dass dieser sich kümmert und immer da ist wenn man ihn braucht.

2

das ist ja das schöne... wir hatten viel stress und ärger... es war sogar schon so weit das ich ihn eigentlich nie nie wieder in unserem leben sehen wollte...

wie durch ein wunder hat er sich gedreht.. er will nun für uns da sein.. aber hat nun totale angst das er sie durch meine "ansprüche" verliehrt... denn ich war so fassungsloß und geschockt und habe ihm gesagt das ich keine vater kind beziehung von 5% möchte sonderen eine vater kind beziehung von 100%... er versteht das auch... und er möchte auch zum arzt mitgehen aber das will sie nicht denn er soll lieber bei ihr sein...

ich habe angst das ich ihn jetzt durch meinen satz mit der vater kind beziehung so unter druck gesetzt habe das er nun wieder nen rückzieher macht...
ich möchte doch nur das beste für die kleine und mich!!!

3

Hallo Dina!

Daß sie damit nicht klar kommt ist ihr Problem, so traurig das auch für sie sein mag. Der Vater des Kindes möchte sich gern um sein Baby kümmern und nur weil eine wildfremde selbst keine Kinder bekommen kann, kann man dem Kind nicht den Vater nehmen. Das von dir zu fordern ist eine echte Unverschämtheit. Hier geht es schließlich um ein unschuldiges Kind. Vielleicht sollte sie bevor sie anfängt zu jammern erstmal Rücksicht auf dich nehmen. Immerhin war es für dich sicher auch nicht besonders prickelnd schwanger vom Vater des Kindes sitzen gelassen zu werden. Laß dich nicht unterkriegen! Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute.

LG Yoli

4

Ganz einfach: Diese Frau hat an Dich! überhaupt gar keine Bedingungen zu stellen, soweit kommt's noch!

Jetzt wird sich eben vielerlei zeigen: Trollt sich Dein Kindsvater zu dieser "armen" Frau und lässt sein Kind Kind sein, ist er eben ein unreifer Dummdödel. Verlässt sie ihn, weil er ein verantwortungsbewusster Vater sein will, ist sie unreif.

Eins ist jedoch klar: Du! bist wohl kaum für die Befindlichkeiten dieser Dame zuständig.

Lieben Gruß
Christine

...der gerade rückblickend der Kamm schwillt, denn der KV hatte auch mal ein kurzes Techtelmechtel mit so einer; die mir, als ich hochschwanger war, am Telefon eins vorheulte, von wegen ich müsse sie doch verstehen, dass sie ihn weiterhin dauernd anrufe; sie liebe ihn und sie sei so entsetzlich traurig, dass ich ein Kind und sie nicht... und ob er denn unbedingt immer zum FA mit"müsse" (er wollte mit) #augen

Die langjährige Partnerin meines KV, die unser Trennungsgrund war, kann auch aus gesundheitlichen Gründen kaum schwanger werden; aber die hat nie die Frechheit besessen, sich aufgrung dessen bei der Vater/Kind-Beziehung einzumischen.

5

Hey! Bei Deinem Beitrag fällt einem nichts mehr ein. Wie verrückt sind die Leute eigentlich. Laß dir ihr Problem nicht zu Deinem machen, denn Du hast genug um die Ohren. Wenn sie mit Deiner Schwangerschaft ein Problem hat , soll sie sich einen anderen Mann suchen und nicht einen der bald Vater wird ,denn dieser Zustand bleibt ein paar jahre. Laß Dir von so einer Person nichts vorschreiben, dass ist eine Sache zwischen Dir und dem KV. Ich wünsche Dir viel Glück und gute Nerven.

6

ich kann verstehen, dass die Freundin deines Ex nicht möchte,
dass du anrufst wegen Arzt und Hebammentermine. Das sind Dinge, die die Paarebene betreffen. Wenn ihr getrennt seid, geht es jetzt ums Kind und nicht um dich und um dein Befinden. Und du sagst selber, dass du noch an ihm interessiert bist. Aber das mit dir zu klären ist allerdings Sache deines Ex.

Sini

7

hallo ihr... danke erstmal das ihr mir so gut zugesprochen habt... ihr seid echt super hier!!!!

nun ist ja schon ganz ganz viel zeit vergangen und die kleine sonne ist nun 14 monate alt...

wir haben keinen kontakt mehr zum "vater" der kleinen... denn in der vergangenheit hat er sich viel zu viel geleistet... beschuldigungen, handgreifkichkeiten u u u... die liste ist lang!

wir drei sind mit der sache so wie sie jetzt ist total zufrieden... führen ein glückliches leben!!!!

Top Diskussionen anzeigen