Wieso wendet er sich jetzt auch von seiner Tochter ab?

Hallo,

kurz zur Situation:
Mein Ex hat sich vor 6 Monaten von uns getrennt. Die Story wäre zu lang, nur so viel: Wir hatten uns im Mai '06 für eine Trennung auf Zeit entschieden, ein paar Tage später kam heraus, dass er bereits bei einer Neuen und deren 3jährigem Sohn wohnte. Das wollte er zunächst verheimlichen, als es dann raus kam, trennten wir uns endgültig...
Vor knapp 2,5 Jahren kam unsere Tochter auf die Welt (ein Wunschkind!).
Wir waren die glücklichsten Eltern der Welt bis er untreu wurde und mich nur noch belogen hat...
Über die Trennung an sich bin ich inzwischen hinweg.
Zu Anfang besuchte er unsere Kleine 2-3 Mal pro Woche. Es wurde immer weniger. Ich erinnerte ihn schon einige Male per SMS, dass er noch eine Tochter hat. Bedrängte ihn aber nie und habe ihm nie den Kontakt zu ihr verweigert. Kurz darauf holte er sie auch wieder ab. Die Abstände wurden immer länger. Jetzt hat er sich wiedermal seit 3 Wochen nicht gemeldet. Seit September '06 zahlt er auch keinen Unterhalt mehr, weshalb ich das JA einschaltete...Trotzdem hielt ich ihn nicht davon ab, seine Tochter abzuholen (Seit dem holte er sie 2 Mal ab im Abstand von 6 Wochen).
Mir tut meine Kleine so leid und ich kann einfach nicht verstehen, wie seine Gefühle zu ihr so nachlassen können???
Damals schwur er, dass er immer für sie da sein werde und dass er immer ihr Papa bliebe...#heul
Jetzt meldet er sich nicht mehr, hat auch keinen nennenswerten Kontakt mehr zu seiner Familie geschweige denn zu seinen damaligen Freunden. Ich weiß nur, dass er seit der Trennung tierisch viele Schulden gemacht hat (neues Auto etc.-es kommen immer noch Briefe von Inkassobüros etc. bei mir an, der Absender steht ja immer dabei). Aber daran wird es wohl nicht liegen. Für die Post interessiert er sich ja nicht.
Das Schlimme ist auch, dass er genau weiß, wie es ist, zu einem Elternteil keinen Kontakt mehr zu haben (seine Mutter kümmerte sich seit er 7 war nicht mehr um ihn. Er ist bei seinem Vater u. Stiefmutter groß geworden.
Kann ein Vater seine Gefühle wirklich so unterdrücken bzw. schwinden sie, wenn man sein Kind nicht mehr um sich hat?
Ich persönlich, könnte mir nie vorstellen, ohne mein Kind zu leben!!!
Könnt ihr Euch das erklären?

Liebe Grüße
C.

1

Lass dich mal drücken #liebdrück
Leider können Männer das irgendwie wohl sewhr gut. Zumindest der Vater meiern Tochter. Er hat sie die ersten 8 Monate sporadisch gesehen und sich dann nicht mehr gemeldet. Ich habe es ähnlich gehandhabt wie du: ihn nie unter Druck gesetztr und alles ermöglicht damit er sich kümmern kann. Aber wir können sie nun mal nicht zwingen, davon hätte dein Kind ja auch nichts.
Ich sag mir immer: ich gebe meinem Kind alle Liebe die ich ihm geben kann und hoffe das es irgendwie reicht. Ich denke irgenwann werden sich die Väter fragen wie es ihrem Kind wohl geht und sich Vorwürfe machen.... und damit müssen sie dann leben.
Kopf hoch, irgendwann gewöhnt man sich auch an so eine situation.. so traurig das auch klingt
Deine Tochter wird es dir sicher später danken das du immer für sie da warst und dein Ex wird sich fragen lassen muss wo er denn bitte war.
Mein Ex kann sich einfach Problemem oder unangenhmen Situationen nicht stellen. Und seine Tochter sieht er als "sowas" an. Also tut er so als wenn es sie nicht gibt und alles ist ok. Das einzige wo sie für ihn noch existiert ist auf seinen Kontoauszügen. Ist es beidem Ex vielelicht änlich?
Fakt ist, du kannst nichts ändern. Sei für dein Kind einfach da!

2

hallo

Laß Dich mal #liebdrueck !!

Kann mich der Vorrednerin nur anschließen . Meine Tochter ist nun 5 und mir tut es heut noch leid , das sie nur eine Omi hat , nicht mal die Großeltern wissen das es sie gibt . Für meinen Sohn wird auch nur eine kleine Summe ans JA gezahlt(38€) da besteht auch kein Kontakt . Man muß lernen damit um zu gehen , leider . Sei einfach da für deine maus , kann ich auch nur sagen . Es gibt Großeltern die sich ja auch mal erkundigen oder mal die Enkel sehen wollen aber auch dies ist nicht der Fall bei uns , muß man mit leben .

Kopf hoch Du schaffst das .

lg diana

3

Was hilft es Dir, wenn wir eine "Erklärung" haben?

Offensichtlich ist er zum Arsch mutiert. Eine andere Erklärung gibt es nicht. und es zeigt wiedermal, dass Gutmütigkeit in Bezug auf Unterhaltsforderungen sowieso nicht belohnt wird.

Das Kind ist lästig, der Kerl hat eine neue Familie. Tausch alt gegen neu.

Mach einen Haken dahinter und such Dir eine versierte Anwältin, die den Unterhalt beitreibt - mit allen Mitteln.

Alles Gute

Manavgat

4

versierte Anwältin Nummer 1229378546

5

Muss ich das verstehen?

6

Hallo,

so hart das klingt, aber Manavgat hat recht. Ich habe genau das gleiche durch, Ex hat ne neue und plötzlich bin ich sogar beleidigt wurden, wenn er mal sein Kind holen sollte. Seine Neue und ihr Kind waren ihm wichtiger.

Du musst das abhaken, entweder er kommt regelmäßig oder läßt es bleiben. Wenn er sich nur meldet, wenn er Lust hast, leidet nur das Kind. Und Du musst Dich den quälenden Fragen stellen, wenn sie traurig ist. Während der werte Herr sich nur kümmert, wenn er mag, denn Du hälst ja Die Füsse still und freust Dich, wenn er sich überhaupt mal meldet... Verstehst Du, was ich meine?

Liebe Grüsse und viel Kraft

PS: Bei mir hat es gewirkt, ich habe das 3 Monate durchgezogen, er kam von ganz alleine an und fragt jetzt jede Woche nach ihr

Top Diskussionen anzeigen