KV macht Probleme wegen Vaterschaftsanerkennung! Oh je..

Hallo !

Habe beim Jugendamt eine Beistandschaft beantragt, KV wurde vom Jugendamt angeschrieben ob er die Vaterschaft anerkennen will. Er hat einen bitterbösen Brief geschrieben, mich als letzte Schl... hin gestellt. ( Ich war 5 Jahre mit ihm zusammen, nur mit ihm ) Die Frau vom JA meinte, so einen bösen Brief hat sie noch nie bekommen. ... Nun hat mich der KV angerufen und gesagt dass ich nie einen Cent Unterhalt von ihm bekommen werde, er wird das zu verhindern wissen und auch den Vaterschaftstest wird er nicht machen. Es wird NIE sein Kind werden. Er würde sämtliche Anwälte in Gang setzen etc.
Ich habe Angst, dass er mich vor Gericht wieder so darstellt. Ich sollte mir überlegen ob ich es zurück ziehe und sage er wäre doch nicht der Vater. Das werde ich aber nicht machen!! Meine Frage ist ob ich mir auch lieber einen Anwalt nehmen soll um schlimmes zu verhindern. Ich kann doch nicht ohne Rückendeckung dort erscheinen... :-(
Danke, fallls mir jemand einen Rat geben kann. !
Viele Grüße

1

Na holla, das hast du aber ein nettes Exemplar von Ex-Freund!

Ich denke schon, dass du dir jetzt einen Anwalt nehmen solltest, wenn er sich partout weigert die Vaterschaft anzuerkennen. Dann muss ja ein Verfahren vor dem Familiengericht angestrebt werden auf Feststellung der Vaterschaft. Was hat denn die Dame vom JA dazu gesagt, wie du weiter verfahren sollst?

Interessant finde ich welche Kampfansage er dir da hinschmettert, warum droht er dir so dermaßen? Scheinbar seid ihr ja nicht im Guten auseinander gegangen.

Und selbst wenn er dich vor Gericht als Sch..... darstellt und du kannst davon ausgehen, dass er das tun wird, wenn du weißt, dass das alles Quatsch ist, er womöglich nur aus seiner verletzten Eitelkeit heraus agiert (bloße Vermutung meinerseits), sollte es nur an deiner Oberfläche kratzen. Lass das nicht so an dich ran! Kämpf für dein Kind und auch ein wenig für deine Ehre!

Ich wünsch dir und deinem Baby alles Gute #blume
pupsismum

2

....tja, wenn es um sein Geld geht kennt er keine Grenzen. Ich werde morgen die Frau beim Jugendamt anrufen und nachfragen ob ich einen Anwalt brauche.
Er ist sauer dass ich damals nicht abgetrieben habe, so wie er es wollte.
In dem Brief hat er geschrieben, ich hätte so viele Geschlechtspartner gehabt, da würde ein Vaterschaftstest auch nicht mehr helfen. Die Aussage ist ja beinahe schon lustig. Auch wenn ich im moment nicht lachen kann :-( Bin froh wenn alles überstanden ist.
Viele grüße

3

Nimm Dir eine versierte Anwältin und zeig dem Herrn mal wo der Hammer hängt! Drohe mit Anzeige wegen Verleumdung und lass ihm notfalls eine Unterlassungsklage zukommen.

Nur weil Du mit dem falschen Kerl zusammen warst, bist Du noch keine Schlampe.

Alles Gute

Manavgat

4

vielleicht hat sie ja gar keinen hammer im haus, wie will sie es denn ihm dann zeigen?#kratz

böses mit bösem vergelten hat noch nie etwas gebracht.

hier ist diplomatisches vorgehen eher von vorteil, auch mit hilfe einer rechtsanwältin.;-):-p

grüßle
wolf

5

Weißt Du was : Klage einreichen und abwarten was passiert !
Das Gericht kann ihn zwingen einen Test zu machen !
Ähnliche Fälle spielen sich täglich vor Gericht ab, und oft sind die Mama´s die Schl...n, aber jeder Richter weiß, das es oftmals ganz anders aussieht und die Väter sich nur vor min. 18 Jahren Unterhalt drücken wollen !
Laß Dir nicht drohen, sondern zeigt Ihm wo´s langgeht, alleine schon dem Kind zuliebe !

P.S.: bei uns war das ähnlich, erst plannten wir das Baby,dann wurde ich ss, nach 6 Jahren kam die Trennung ( ich im 3. monat SS.) und aufeinmal bin ich fremdgegangen und das Kind ist nicht seins ...
Beantrage eine Prozesskostenhilfe beim Anwalt und laß die Dinge laufen !
Vor Gericht wird sich alles klären !

Viel Glück

Zicke #herzlich

Top Diskussionen anzeigen