Wieviel Geld habt ihr zum Leben ?

Hallo ihr Lieben,
ich bin alleinerziehend mit 2 Kindern 3 und 1 jahr alt.
Beziehe Unterhalt für uns alle in Höhe von 1400 €, Kindergeld und Erziehungsgeld für die Kleine.
Allein durch meine Fixausgaben für Miete, Kindergarten, Versicherungen, Telefon und 300 € Sparen jeden Monat habe ich schon Ausgaben von monatlich 1600 €.
Somit bleiben noch ein halbes Jahr (dann fällt Erziehungsgeld weg) 400 €.
Davon bestreite ich alles von Benzin, Handy, Essen, Windeln, Klamotten für uns 3 und was man sonst noch alles braucht an Kleinkram (von Zahnbürste bis Spielsachen usw.).

Wieviel Geld habt ihr zur Verfügung, wenn ich fragen darf.
Denn irgendwie wird es jeden Monat verdammt knapp bei mir und jetzt würde mich nur interessieren, ob es an mir liegt, auch wenn ich uns so nicht wirklich noch was nebenher leiste....

Wäre ganz lieb von euch, wenn ihr mir einen kleinen Anhaltspunkt geben könntet.
Bin nämlich jetzt schon am Grübeln was wird wenn das Erziehungsgeld wegfällt...

Danke schon mal an alle.

Liebe Grüße, Smile

1

300 Euro sparen würd ich auch gerne .. geht aber nicht.

2

Naja, muss halt das Geld weg legen wegen der halbjährlich fälligen Kfz-Verischerung und -steuer und für Reparaturen oder so.
Hilft ja nicht... leider....
mit wieviel musst du auskommen ?? (wenn ich fragen darf...)

13

Also wenn du im Monat 300€ für den Unterhalt deines Autos brauchst, dann solltest du vielleicht einfach mal über einen kleineren Wagen nachdenken und nicht jammern

3

Entschuldige, aber wie kommst du auf 1600 Euro Fixkosten?
Kannst du mir das mal aufschlüsseln?

Gruß,
Ariane

4

Also mit 2000 € monatlich und nach wegfall des Erziehungsgeldes 1600 € würde ich mich nicht Beschweren an deiner Stelle.

Die Meisten müssen wohl mit weniger zurecht kommen. Und wenn du in der glücklichen Lage bist,300 € SPAREN zu können - mein lieber Mann...

Klare Sache: Du wirtschaftest falsch.

Gruss
agostea

5

Also meiner Meinung nach solltest du nicht meckern...

Ich war mit meinem Sohn auch ne Weile allein und wir zwei hatten zusammen gerade mal: 336Euro Bafög, 154Euro Kindergeld, 111Euro Unterhalt + 119Euro Alleinerziehenden Mehrbedarf vom Sozialamt (den hab ich aber auch nur nach langem Hin und Her bekommen) = 720 Euro

Jetzt zieh ich mit meinem Freund zusammen und wir haben zusammen dann gerade mal 1000 Euro und bekommen noch ein Kind (Studenten)....davon lebt man zwar immer bissl knausrig, aber es geht wenn es muss..

Ehrlich gesagt regt mich das total auf wenn sich dann Leute beschweren die fast das doppelte haben...

lg

Nici *kopfschüttel*

6

Ja vor allem... ich kann mir mit einem Kidn noch nicht einmal ein Auto leisten!!!!

Mein Cousine hat einen totalen lieben Partner mit dem sie schon einige Jahre zusammenlebt! Seine Exfrau und seine Tochter leben in dem Haus dass sie damals zusammen gekauft haben! Als sie sich trennten (da hat meine Cousine ihn noch nicht gekannt) war für ihn klar dass sein Haus nun IHR Haus sein würde!!! Er zahlt ca 1500€ an Unterhalt für beide!!! Dann lernte er meine Cousine kennen udn nach einem Jahr zogen sie zusammen! Seine Exfrau will nun vor Gericht gehen weil sie der Meinung iste r müsse mehr zahlen!!!

Manchen Frauen geht es viell. zu gut!!! Ich bekomme keinen Cent Unterhalt und den Vorschuß bekommt man ja auch nur Zeitbegrenzt!!!

Naja aber sollen sie meckern!!! WEnn ich meine Finanzen darlegen müsste würde sie mir wahrscheinlich raten Selbstmord zu gehen!!!;-)

7

Hallo,
Ist dir eigentlich klar dass viele Familie, die arbeiten gehen nicht so viel Geld herausbekommen? Wenn du mehr Geld haben willst, dann mußt du halt wenn die Kleine in den Kindergarten kommt wie alle anderen arbeiten gehen...von nichts ist nichts (kann man bei dir ja eh nicht sagen)
sorry, aber sei doch froh dass dir so viel zur Verfügung steht, ohne dass du auch nur einen strich (i.s.v. arbeiten gehen) dazu machst!!!!
lgCA

8

Hi Smile,

ich hab auch etwa 400,00 Euro im Monat fürs Überleben, allerdings füttere ich damit im Moment 2 Erwachsene und einen 3jährigen durch. Im April kommt noch ein kleiner Esser dazu.

Mit 400,00 Euro müsstest du schon hinkommen.

ich kaufe z.b. Spielsachen und Klamotten für unsern Sohn nur 2x im Jahr auf den Babybasaren. Da zahle ich dann 50-100 Euro, je nachdem was wir brauchen und verkaufe aber auch immer gleich für 50,00 Euro. Dieses Geld lege ich aber über das halbe Jahr verteilt zur Seite indem ich Kleingeld ins Sparschwein werfe. Geschenke für Weihnachten und Geburstatage kaufe ich meist auch gleich auf den Basaren und heb die dann eben so lange auf.

Lebensmittel (incl. Putzmittel, windeln, Kosmetik, und was es sonst so bei ALDI udn Kaufland gibt) brauche ich etwa 80 Euro in der Woche.

Dann kommen noch 2 Tankfüllungen a 50,00 Euro dazu.

Mir kommen Euro Festkosten noch etwas zu hoch vor 1600,00 Euro ist ne Menge. Wir bezahlen ein Haus ab und da macht der Kredit schon 850 Euro aus...ich denke sonst brauchen wir noch 500,00 Euro für Fixkosten. also wären das dann "nur" 1350 Euro (incl. Gebäudeversicherung, Glasversicherung, Hausratversicherung)

LG Bunny #hasi

9

moin
smile,

genug um nicht zu streben.;-)

grüßle
wolf

10

Sorry Smile, aber wir sind ein sechsköpfiger Haushalt, haben
zwei Einkommen und ich kann nicht mal eben 300 Euro zur
Seite legen.

Wenn du mit dem Geld was du hast nicht auskommst, dann
machst du wohl irgendwas falsch #gruebel

LG

Vierkinderfrau

11

Hallo!

Ich muss mich ja echt wundern, wie du es schaffst monatlich 300 € zu sparen.

Ich bin auch alleinerziehend mit einem 4 jährigen Kind.

Mein Nettogehalt beträgt knapp 1030,00 € + 154,00 € Kindergeld.
Ich habe monatliche Fixkosten von knapp 720,00 € ( Miete, Kita, Training vom Junior, Versicherungen, Schuldentilgung).

Wenn ich es packe, dann schaff ich es grad mal 50,00 € monatlich bei Seite zu packen.


Wenn du festgestellt hast, dass es an manchen Monaten bei dir etwas knapper wird mit dem Geld, dann leg doch weniger auf die Kante und leb lieber davon.

LG Kaddy

Top Diskussionen anzeigen