KiGa weiter weg

Hallo ihr lieben,
Ich bin mir sehr unschlüssig und wollte mal fragen was ihr tun würdet in der Situation.

Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt. Ich habe ihn für den Kindergarten angemeldet zum August diesen Jahres, weil ich nur ein Jahr elternzeit genommen habe und ab da auch arbeiten gehen wollte. (weil es finanziell sonst eher happig wird und weil ich meine Arbeit vermisse).

Nun habe ich heute die Zusage für eine Kita bekommen, die leider etwas weiter weg ist(ca 9km). Da ich aber noch meinen Führerschein mache, bin ich nur bedingt mobil (Fahrrad).

Auf die Nachricht des KiGa in der Nähe warte ich noch, muss mich aber drauf einstellen das es zur Absage kommen kann.

Nun bin ich mir nicht sicher wie ich das machen soll. Ich habe die Möglichkeit, die elternzeit auf drei jahre zu verlängern.
Falls es hier im KiGa nicht klappt überlege ich das zu tun. Dann wäre ich aber die nächste Zeit abhängig vom Amt, da das Elterngeld nur noch bis Juli gezahlt wird.

Oder aber ich nehme den Platz, bringe ihn die erste Zeit mit dem Fahrrad hin und riskiere auf Dauer den Weg nicht zu schaffen... Aber bin dafür finanziell besser aufgestellt.

Ich hadere sehr mit mir..

1

Wie realistisch schätzt du es ein , bis wann du den Führerschein fertig hast?
Kannst du dir dann auch ein gebrauchtes Auto leisten?

Wie fit bist du auf dem Fahrrad?
Auch bei Glätte und Schnee?

An sich sind 9 km durchaus zu schaffen.
Die Frage ist, wie zuverlässig schaffst du es mit dem Fahrrad zum Kindergarten? Weiter zum Arbeitsplatz? Passt das zeitlich?

Was würde passieren, wenn du es nicht schaffst? Kündigungß (Nach Abmahnung)
Wie gut sind Taxis bei euch aufgestellt?
- für sehr kalte Tage?
- Wenn das Kind krank ist und du von der Arbeit zum Kindergarten zum Kinderarzt müsstest?

2

bis dahin kannst du aber doch den führerschein fertig haben oder?

ich fahre echt gern und auch weit fahrrad, aber jeden tag 9km zum kiga (und dann weiter zur arbeit?! oder zurück?! ) finde ich sehr unrealistisch. außerdem muss das ja auch zeitlich passen...

richtig schlecht aufgestellt bist du ja, wenn du den job verlierst weil du kiga und job nicht erreichst...

3

Führerschein geht doch schnell!?
Wo ist der Vater?
Kann der das Kind nicht für eine Zeit bringen?
Und mit dem Fahrrad sind 9 Km doch schnell gefahren,habe ich auch gemacht,Fahrrad dort abgeschlossen und mit Bus weiter zur Arbeit und beim Abholen mit Fahrrad zurück.

4

Naja, du kennst das Leben der TE nicht. Vielleicht ist sie durch das Kind zeitlich stark eingeschränkt, du kannst ja schlecht ein Kleinkind zu den Fahrstunden mitnehmen...

Außerdem ist es aktuell durch Corona auch nicht so ganz einfach mit den Fahrschulen.

Zum Thema: Mir wären 9 km einfach mit dme Fahrrad (täglich zweimal) zu viel. Da würde ich lieber eine andere Lösung finden.

5

Deshalb frage ich eben die TE wie es ist mit Ihrem Leben...
Zum Rest habe ich eine ganz klare Haltung.
Das Leben ist kein Wunschkonzert,die einen finden Lösungen der Rest gerne Probleme.
Heißt, für eine Zeit kann man mit dem Fahrrad fahren und sich aus seiner Komfortzone begeben....

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen