Unterhalt pfänden lassen?

Liebe Urbianer,
gibt es hier Jemanden, der Erfahrung mit Lohnpfändungen hat? Für mein Kind besteht eine Beistandschaft beim Jugendamt. Der Vater zahlt Unterhalt, aber nicht in der vollen Höhe. Es fehlen monatlich so ca. 30-40€.
Nun habe ich ein Schreiben der Beistandschaft erhalten, in dem steht, dass er über einen langen Zeitraum immer wieder angeschrieben wurde und auf nichts reagiert. Die Beistandschaft hält nun eine Lohnpfändung für angemessen und hat mir Unterlagen zur Prozesskostenbeihilfe geschickt.

Zwischen dem Vater und mir besteht kaum Kontakt, unser Kind sieht ihn ca. 1 Mal im Monat. Aber immerhin. Wenn Kontakt da ist, ist er zum Kind immer wirklich nett und bemüht. Zwischen uns herrscht Eiszeit, unser Verhältnis ist total zerrüttet, wir sind schon viele Jahre getrennt.

Jetzt frage ich mich, ob ich die Lohnpfändung veranlassen soll? Wie geht so etwas von statten? Hat das schon mal jemand gemacht und ist hinterher auf den Prozesskosten sitzen geblieben? Ich habe das Schreiben der Beistandschaft so verstanden, dass das passieren könnte.

Außerdem fürchte ich, dass es sich negativ auf seinen Kontakt zu unserem Kind auswirken könnte, also, dass der Kontakt noch weniger wird oder er ihn einstellt.

Findet ihr es kleinlich, wegen ca. 35€ im Monat eine Lohnpfändung zu veranlassen? Der gezahlte Unterhalt beläuft sich auf ca. 300€ im Monat. Oder findet ihr, der Vater hat selbst Schuld, wenn er auf Schreiben der Beistandschaft nicht reagiert und nicht in der vollen Höhe zahlt?
Würdet ihr den Vater noch mal persönlich anschreiben und bitten, die Unterhaltszahlungen anzupassen, damit die Keule "Lohnpfändung" nicht das Verhältnis zum Kind belastet? Oder sollte man sich so gar nicht erst erpressbar machen lassen? Würdet ihr gar nichts machen und auf den Unterhalt verzichten?
Ich bin gerade total unsicher, was ich tun soll.

1

Ja, es kann passieren dass man die Prozesskosten später einmal selbst berappeln muss.

Auch würde ich wegen 40€ hier nicht rumdoktorn. Probier es doch mal über einen direkten Dialog. Mach Ihm den Umgang schmackhaft.

Bist du auf das Geld angewiesen? Sollte es wirklich so knapp sein, könntest du vielleicht versuchen mehr zu arbeiten.

3

Ich betreue unser Kind seit der Geburt vollständig allein. Er hat sich wirklich nie gekümmert. Mehr "Umgang" ist nicht drin, will er nicht. Eben im Schnitt so 2 Stunden im Monat, wenn es ihm gerade mal reinpasst.

Ich arbeite schon sehr viel. Es ist nicht super knapp, im Geld schwimme ich aber auch keinesfalls. Noch mehr arbeiten kann ich wirklich nicht.

Wann genau muss man die Prozesskosten selbst zahlen? Wovon hängt das ab?

5

Ich kann dir nur von mir erzählen..
Der Vater meiner Mädels hat noch nie Unterhalt gezahlt 14 und 15 Jahre. Auch ich hatte beistandschaft gehabt und das Amt hat ihn aufgefordert bis heute noch (letzte Woche) Unterhalt zu bezahlen. Er reagiert nicht. Hat er noch nie! Meine Mädels haben 2014 den Kontakt selbst abgebrochen da er neue Kinder hatte und meine im Schatten standen.
Nun ja das Amt hat nie eine lohnpfändung gemacht da się mejnten bei mehr Kindern gibt es eh nix ich sollte bei der Polizei eine Anzeige machen.
Die tat ich dann auch wegen sorgepflochtverketzung, diese wurde von der Staatsanwaltschaft fallen gelassen da es " klein Beträge" wären schließlich bekommt man unterhaltsvorschuss. Und er durch das Jahre lange nicht zahlen Schulden hat. Aber auch ein 47 Mann kann sein hab und gut wie die neue c Klasse einfach auf die 75 jährige Mutter anmelden.

Ich glaube ich würde wegen 30 Euro kein Stress machen, ich denke wenn er sich auch nur 1 mal im Monat um das Kind kümmert und vll Eis essen geht, oder zoo etc ist es ok.
Bei nicht Zahlung würde ich alles dafür tun aber so wie du siehst hat man manchmal ein arsch gehabt!

Mein jetziger Lebensgefährte hat einen 8 jährigen Sohn für den er 380 Euro im Monat zahlt, zusätzlich kommt der junge alle 14 Tage zu und +Urlaub. Er kommt ohne Gepäck und zerrissenen Schuhen damit wir gezwungen sind den jungen Mann immer neu zu kleiden sonst wäre es peinlich für uns so raus zugehen. Zudem fahren wir überall mit ihm hin, ob Freizeit Park, Holland, cart fahren etc. Alles kostet Geld. Es sind locker 600 im Monat inklusive Unterhalt. Da haben wir uns ein neues gebrauchtes Auto gekauft und zack 4 Tage später kam Post vom Amt zur neu Berechnung weil es ja sein könnte das er mehr verdient.

Da könnte ich selbst kotzen, da wir selbst überlegen unser Haus aufzugeben um zu Sparren und die ex ruft dann an und sagt das der junge bei uns über den Urlaub zugenommen hat und mein Mann jetzt sich an neuer Garderobe beteiligen soll!

weitere Kommentare laden
2

Ich verschenke grundsätzlich kein Geld mehr und fordere es auch ein. Ein Vater, der sein Kind seine Versäumnisse ausbaden lässt, ist für mich keiner. Also mittelfristig kein großer Verlust.

4

Danke für deine Antwort. Ich gebe dir wegen des Geldes Recht. Ich sehe auch nicht mehr ein, etwas zu verschenken,, merke ich gerade. Ich verdiene gut, schwimme aber auch nicht im Geld.

Das "wie" macht mir Sorgen. Obwohl der Vater sich im Grunde kaum kümmert, ist mir wichtig, dass der Kontakt nicht ganz abbricht.

6

Hallo,

Was sagt er denn warum er nicht zahlt? Kann er nicht oder will er nicht? Ich würde ihm ganz klar sagen das Du eine Lohnpfändung veranlassen wirst wenn er nicht bis zum nächsten ersten den aufgelaufenen Betrag zahlt und den höheren Unterhalt. Je nach Arbeitsvertrag verliert er nämlich bei einer Lohnpfändung seinen Job, es gibt viele AG die setzen dies als Grund für eine Kündigung schon in den Arbeitsvertrag.

Viel Erfolg
Sunny

7

Ich habe das letzte Mal vor 6 Jahren mit ihm über Unterhaltsangelegenheiten geredet. Das JA schreibt in dem Brief nur, dass sie ihn mehrfach angeschrieben haben, er aber auf nichts reagiert.

8

Und arbeitslos gibt's dann gar keinen Unterhalt mehr...

Top Diskussionen anzeigen