Trennung Rosenkrieg Kinder

Hallo,
Ich möchte mich trennen, da mein Mann ein Choleriker ist und mich und Kinder wie sonst immer, wochenlang ignorieren. Er schweigt. Kinder 15 und 12 J. wollen nicht mit ihm bleiben. Es ist sehr schlimm denn er brüllt so laut, dass die Kinder sich vor den Nachbarn schämen. Er tickt aus, weil ich die Trennung möchte. Er weigert sich zu unterschreiben, dass ich mit Kindern ausziehen darf und redet mit niemanden. Ich darf im Schlafzimmer nicht schlafen weil er mich nicht mehr sehen kann. Beleidigt mich und droht vor den Kindern brüllt ich wäre schuld, dass er schreit. Es ist psychisch nicht mehr auszuhalten. Was kann ich sonst tun? Kann nicht sein, dass ich hier sitzen muss weil er denkt er hat mich in der Hand.

1

Hey!

Wende dich ans Jugendamt und bitte um Hilfe beim Auszug. Deine Kinder sind sicher alle genug, dass sie sich äußern können, wo sie wohnen möchten. Das wird man zur Kenntnis nehmen.

Zeig die Dringlichkeit der Entscheidung. Die Zustände klingen ja unzumutbar: ein Choleriker, der brüllt oder schweigt und dir deinen Schlafplatz vorenthält. Da ist für mich sehr viel Aggressivität und Psychoterror vorhanden.

Gibt es in deiner Umgebung Beratungsstellen bzw einen spezialisierten Anwalt? Die können dir auch weiterhelfen.

Liebe Grüße
Schoko

2

*Kinder sind alt genug.

17

Das JA ist in Deutschland leider keine Hilfe, siehe Richard Moritz/Jugendamt.

Damit läuft man dem JA quasi selbst in die Falle!!

weiteren Kommentar laden
3

jugendamt, oder gleich frauenhaus... aber mit dem jugendamt kannst du evtl normal ausziehen, oder er muss gehen, psychische gewalt ist auch gewalt,
übers frauenhaus hast du wenn du pech hast hinterher das hemd was du anhast und musst den rest neu besorgen.

18

Es besteht die Möglichkeit eines Annähungsverbotes, Wohnungs/-Hauszuweisung für ein paar Wochen, diese Anträge stellt ein Anwalt. In der Zeit kannst du dir eine Wohnung suchen oder zahlst ihn aus bezüglich des Hauses aus, Einigung über einen Hausverkauf usw.

4

Auf jeden Fall schon mal zu einem guten Anwalt gehen.
Dieser muss ja noch nicht sofort etwas in die Wege leiten. Dich beraten wäre schon wichtig.

Wann wie welche Reihenfolge, was kannst du schon tun?
Was kannst du auch in einer akuten Gewaltsituation tun?
Wie sieht die rechtliche Lage aus?

Zusätzlich zum Jugendamt und Beratugnsstelle für Frauen, die Gewalt erfahren.

5

Hm, was spricht dagegen, trotzdem mit den Kindern auszuziehen? Klar kann er dann auf Rückgabe klagen. Aber in dem Alter kann ich mir kaum vorstellen, daß das funktioniert.

Jugendamt vorher informieren macht sicherlich Sinn, und klar machen, daß er die Kinder sehen kann, daß Du sie ihm also nicht vorenthältst. Aber bei sowas würde ich Fakten schaffen und es drauf ankommen lassen.

6

Ich hatte meinen Ex Mann vor die Tür gesetzt . War jedoch kein psychisch labiler Mann .
Wofür brauchst du eine Unterschrift von ihm ? Klar kannst du ausziehen mit den Kindern. Das aufenthaltsbestimmungsrecht kann er gerne einklagen. Unsere Kinder 7 und 6 wurden damals vom Jugendamt befragt und sie hatten eine Anhörung im Gericht . Im sicheren ,geschützten Rahmen mit einer Dame vom Jugendamt. Das lief sehr behutsam. Ohne das der Vater wusste von den Termin. Damit er dort nicht auftaucht . Ich durfte auch nicht dabei sein jedoch vor dem Büro warten.
Vielleicht solltest du , um Dich und die Kinder zu schützen eine kurzfristige bleibe suchen und am Montag das Jugendamt aufsuchen. Er scheint sehr aggressiv zu werden , nicht das er die nächste Stufe erklimmt und zu schlägt. Ich wünsche dir viel Kraft.

7

Wenn er dich vor den Kindern anbrüllt und sogar bedroht, kannst du die Polizei rufen. Dann würde er mal für ca zwei Wochen ein Betretungsverbot bekommen und du hast Ruhe vor ihm. Vor allem beim Jugendamt hättest du dann auch bessere Karten als er. Betretungsverbote werden auch von der Polizei an das Jugendamt weitergeleitet.
Bist du mit dem Jugendamt bereits im Gespräch? Wenn du das Gefühl hast, du wirst dort nicht ernsgenommen, hole dir einen Anwalt zur Unterstützung. Der kostet zwar Geld, aber du steckst in einer unerträglichen Situation und deine Kinder auch. Je eher ihr da rauskommt, desto besser. Das Geld wäre gut angelegt👍

8

Vielen Dank für die Antworten.
Ich war beim Anwalt und es ist so, dass ich nicht ausziehen darf, da er automatisch das Sorgerecht hat und er muss dem Auszug zustimmen, was er nicht will und mich so mit den Kindern bindet.
Bzgl. dem Auf.bestimmungsrecht kann ich einklagen aber sie rät davon ab. Wenn ich auf einen Richter gerate der das alles nicht schlimm sieht, lediglich als einen Ausraster und die Psychologin auch, könnte ich unter Umständen Pech haben und nicht die Kinder bekommen bzw. das Sorgerecht. Hinzu kommt es könnte sein, dass die beim Gespräch mit Kindern es deuten, dass ich die Kinder beeinflusst habe und daa stimmt nicht. Absurd.
Sie hatte zwar auch zum JA geraten aber ich habe Angst, dass dadurch noch mehr Schaden entsteht. Zum Beispiel könnte man Kinder wegnehmen, da sich Eltern nicht einigen können und zum Kindeswohl würde man/ könnte man so vorgehen.
Daher habe ich Angst und würde erst noch eine Beratung bzgl. Gewalt machen. Ich habe leider immer alles hingenommen und nicht rechtzeitig reagiert.
Ich bin einfach nur verzweifelt im Moment.
Die Kinder selber wollen hier raus. Er hat mich und die Kinder beleidigt und gesagt, er will mit uns nichts zu tun haben aber lässt mich nicht gehen. Er sagt, er würde mir nicht helfen und mir Entgegenkommen , dass ich gehe. Schin fies. Ich überlege dann doch zum JA zu gehen.

9

Geh zum Jugendamt!
Ich bin Lehrerin und habe schon oft mit dem Jugendamt zusammen gearbeitet. In dieser Situation werden sie dir die Kinder nicht wegnehmen, sondern dich unterstützen, dass du mit ihnen rauskommst. Momentan haben die so viel zu tun, dass sie um jede Familie froh sind, in der sie nicht intervenieren, sondern nur Starthilfe geben müssen.

So war es bei einer Freundin und die hat beim Amt sogar zugegeben, ihren Mann geschlagen zu haben, nachdem sie von ihm jahrelang getriezt wurde.

Du kannst es vorbereiten, indem du die Entwicklung mit Datum versehen (rückblickend) notierst. Ggf auch Äußerungen ggü deinen Kindern und von ihnen notierst und einfach klarmachst, dass dein Mann euch in der Wohnung zu bleiben zwingt, um euch dort zu quälen.

10

Ich habe tatsächlich Tagebücher von über 10 Jahren geschrieben um eigentlich die Entwicklung der Kinder zu dokumentieren jedoch auch sein Verhalten ohne dass ich gedacht habe, dass ich es brauchen könnte. Kinder können selbst sagen, wie sie von ihm beleidigt wurden und wie wir schickaniert wurden. Zum Glück sind sie alt genug. Seit Oktober führe ich akribisch, was er macht (fast gar nichts) und den jüngsten ignoriert et seit demdaver sich geäußert hatte, dass er bei mir bleiben würde. Uch denke, dass ist Psychoterror für ein Kind und das macht mich so sauer, dass er sich einem Kind gegenüber verhält.

weitere Kommentare laden
15

Liebe TE

wie geht es Euch? Was machst Du jetzt?
❤️

16

Klingt nach narzisstischer Persönlichkeitsstörung, dann solltest du dich auch zum Thema narzisstische Großeltern, Schwiegermutter usw. belesen.

Das Thema bedarf Aufklärung, da es öfter vorkommt als manche glauben!


---------------------------------------------------------------------
Also erstmal sollte man sich fragen, warum man vor Gericht steht, wer das von beiden wollte oder wollten es beide Elternteile, dann sollte man sich fragen, ob eine außergerichtliche Regelung möglich ist.

Hintergrund:
-80% der Familiengerichte arbeiten nicht seriös

-80% der Gutachten an Familiegerichten sind falsch

-sehr oft arbeiten Verfahrensbeustände und Gutachter mit gefälschten Approbationen

-die Approbation sollte man daher vorher bei der Psychologenkammer oder Ärztekammer proforma prüfen

- oft wird die PKH Prozesskostenhilfe von den Gerichten bis zum letzten Cent ausgeschöpft, mittels falscher Gutachten, falscher unnötiger Kindesanhörungen, für die maximale Anzahl an Gerichtsverhandlungen bzw. maximalen Profit für alle wo am Fall beteiligt sind

-Anwälte raten zu Gutachten, Umgangpflegeschaft usw. damit nimmt das Unheil seinen lauf

!!! Wenn nicht gerade grobe Dinge vorliegen wie Sucht oder und Persönlichkeitsstörungen, dann sollte man sich dringend so einig werden, bevor man zum Spielball der Justiz wird !!!

Falls grobe Gründe vorliegen helfen:
- "Löwenmamis"
-"Starke Mütter" Gruppe von Heidi
- Richard Moritz/Jugendamt

*** Keine Gutachten eingehen, diese dürfen rechtmäßig abgelehnt werden. Bei einer Ferndiagnose durch einen Gutachter bitte sofort den Saal verlassen, dass ist rechtswidrig. ***

Bitte klärt euer Umfeld über diese Missstände an dt. Gerichten auf.
Danke für die Unterstützung!♡

Top Diskussionen anzeigen