Alleine träume erfüllen

Hallo.
Ich weiß garnicht wo ich genau anfangen soll.
Ich bin schwanger mit meinem 4 Kind.
Nun hat mein Mann mich verlassen.
Und ich weiß gerade nicht ganz wohin mit mir. Aber ich weiß ich will für meine Kinder das beste ermöglichen.
Gibt es hier allein erziehende die es geschafft haben beruflich Erfolg zu haben ohne das die kinder dabei zu kurz kommen. Alleine ein haus gebaut oder gekauf haben!?
Es trotzdem geschafft haben das die kinder liebe und Aufmerksamkeit bekommen. Oder muss man da wirklich Abstriche machen?
Mein mann war immer der Ansicht man muss Abstriche machen und etwas kommt immer zu kurz. Bei ihm waren das dann immer wir.
Ich sollte arbeiten gehen aber trotzdem dafür sorgen das kinder und Haushalt funktionieren. Und ich muss mich an seine Schichten anpassen.
Ich hatte einen Job, gut nur 450 euro Basis aber es war ein anfang.und es tat mir gut.
Aber für ihn war es nix. Aber immer wenn ich was anderes anfangen wollte oder sogar angefangen habe meinte er ob ich nicht doch lieber bei dem anderen job bleiben will wegen den kindern und allem.
Nun wo unsere 2,5 jährige endlich einen kita Platz hat und die anderen beiden in schule und hort sind wollte ich voll durchstarten. Und nun bin ich schwanger. Wie man sich denken kann nicht geplant.aber nun war es so.
Und ich fühle mich jetz einfach so fest gesetzt. Erst wollte mein mann das Elternjahr machen. Als ich dann im 4 Monat war sagte er das er das nicht will. Er ist jetzt Teamchef und hat diese Chance.
Und dabei sollte ich doch jetzt dran sein.
Oh je. Nun bin ich ziemlich abgedriftet.
Das war es mit meinen jammer Post.
Vielleicht liest ihn ja jemand bis zum Schluß ind kann mir seine Erfahrungen erzählen.
Danke schonmal.

1

Hallo, sei mir nicht böse, aber du steckst deine Ziele sehr hoch.
Du bekommst jetzt dein viertes Kind und wirst alleinerziehend sein, dass ist eine Riesenherausforderung. Beruflichen Erfolg und ein Haus kaufen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Oder hast du ein gutes Betreuungsnetz? Aber selbst dann, also beruflicher Erfolg setzt meistens Vollzeit plus einiges an Überstunden voraus.
Ich will jetzt nicht sagen, dass für dich der Zug abgefahren ist, aber in den nächsten Jahren würde ich erstmal keine Karriere anstreben, du würdest dich aufreiben zwischen Kinder und Beruf.
Versuche erstmal, dass Leben alleinerziehend mit vier Kindern zu meistern. Erst dann mache dir Gedanken über berufliche Erfolge.
Alles Gute 🍀

2

Hallo

Hochachtung vor deinem Ehrgeiz. Alles ist machbar - mit taktischer Planung.

Zuerst: Was ist deine Ausbildung. Schau, welche Ausbildungsmöglichkeiten / Weiterbildungsmöglichkeiten du siehst. Vielleicht wirst du unterstützt vom Job Center. Also, jetzt heisst es erstmal Infos sammeln und planen. Nicht für gleich morgen, sondern Zeithorizont 1-2 Jahre und weiter.
Vielleicht gibt es zur Zeit dank Corona die Onlineversion eines Kurses / einer Weiterbildung, die es vorher nicht gab. Das wäre praktisch.

Dann muss der Vater der 4 Kids Unterhalt zahlen. Evtl. Aufstockung durch die Ämter.

Bei all dem darfst du dich nicht vergessen, sonst haben deine Kinder auch verloren. Für Kinder ist es in erster Linie wichtig, dass man sich für ihre Belange interessiert und man emotional für sie da ist. Schau also, dass, was immer du machst, alles möglichst ausgewogen ist. Karrieremässig Gas geben kannst du bei vorhandener Energie auch nach 2 Jahren.

Weitere Idee: Onlinebusiness (etsy o.ä.) erstellen. Auch dies mit Durchdachtheit, Ausgewogenheit und Planung. Hier müsstest du je nachdem etwas Biss zeigen. Eigenes Geschäft braucht Entwicklung..

Wenn du Biss, Energie, etwas Zeit, kreatives Denken (um Alltag zu managen), Willensstärke hast und bei Niederlagen resilient sein kannst (dh wieder aufstehen, weitermachen), dann go for it!

Lies dir jetzt während der Schwangerschafts- und danach Babyzeit auch motivierende Bücher, Artikel aus dem Internet. Da gibt es viel besonders für uns Frauen. Nimm dir JETZT die Zeit für die Planung, um sie in einigen Jahren umzusetzen.

Alles Liebe.

3

Nun, ich muss kein Haus bauen...

Ich habe eine ziemlich bequeme Position, nur ein Kind und das im Wechselmodell, mir steht beruflich also eigentlich alles offen. Ich will aber gar keine Führungskraft sein. Ich will in meinem Job gut sein und das kann ich.

Klar, ich wohne nicht groß, aber das ist okay. Wir haben eine schöne Wohnung, in einer schönen Gegend, wir können in den Urlaub fahren und drehen nicht jeden Cent dreimal rum. Das reicht mir.
Das einzige was manchmal im Hinterkopf ist: was, wenn ich ausfalle, was wenn ich krank werde, was wenn ich den Job verliere... aber das ist nicht dauerhaft präsent.
Ist nicht so, dass ich damals nicht auch gedacht habe: Mann, Haus, Hund
und es ist auch nicht so, dass ich nicht mal neidisch auf die Eigentumswohnung einer Freundin schiele. Ja, doch, ich merke schon einen Unterschied, ob man 1 oder 2 Gehälter hat, aber dennoch weiß ich, dass das nur materielle Dinge sind.

Du solltest kleine Brötchen backen... bekomm dein Kind, steige irgendwann langsam in deinen Beruf ein (vielleicht schon nach einem Jahr) und schaue wie es sich entwicklt.

4

Also prinzipiell geht das schon. Das A und O ist eine gute Ausbildung, die, so blöd es klingt finanziell viel einbringt. Hast du so eine Ausbildung?

5

Das kann dauern, ist aber nicht unmöglich. Als ich noch bei meinem Mann wohnte, hatte ich mit 4 Kindern, später mit 5 Kindern, immer in Teilzeit gearbeitet, seit die 4. I. Kindergarten war. Häufig Jobs, die zwar unendlich anstrengend waren (aber in meinem eigentlichen Beruf) und mir nicht unbedingt Spaß machten. Sie waren halt in der Nähe und ich konnte mich zusätzlich um die Kinder, den Haushalt, die Termine... kümmern. Mein Mann war nur weg, arbeiten.

Vor gut 2 Jahren haben wir uns getrennt, ich bin mit den 3 Jüngsten (die anderen beiden sind schon ausgezogen) weiter weg gezogen und habe einen super Job in Vollzeit in leitender Position, verdiene mehr als er und es geht uns viel besser! Aber das hat viele Jahre gedauert.

6

Das kommt darauf an, welche Träume man hat.
Was man gut kann.
Ob man das Glück hat, dass die eigenen Stärken gut bezahlt werden oder nicht.

Eine Freundin, die sozial sehr stark ist, findet zwar leicht sofort Jobs. Aber die Arbeitsbedigungen sind fast überall gleich (sch*)
Finanziell stehe ich da mit Mathestärken besser da. Einfach weil ich in Bereiche rein komme, die besser bezahlt werden.

Was ist beruflicher Erfolg?
Für mich persönlich ist beruflicher Erfolg, wenn ich so gut bin, dass ich Teilzeit arbeiten kann. Ich habe Ausbildung gemacht , damit ich mit weniger Zeit mehr Geld verdiene.
NICHT damit ich mit sehr viel Zeitaufwand noch sehr viel mehr verdiene.

Das ist aber nur meine Einstellung und zählt nicht für mein Umfeld. Jedenfalls nicht für alle. Und das ist ok so.

Um welche Abstriche geht es denn?
Es gibt Abstriche, die für mich persönlich keine Abstriche sind. Zu mindest für mich nicht so anfühlen. Ich habe kein Interesse daran, eine leitende Position zu übernehmen, bei der ich viel präsent sein muss. Also fühlt es sich für mich nicht wie ein Abstrich an.
Müsste ich eine solche Position annehmen, würde es sich wie ein Abstrich anfühlen. Egal wie viel ich verdienen würde, die Zeit würde mir fehlen. Die Gesundheit ....

Welche Ziele, Pläne, Träume hast du denn?
Welche davon sind realistisch?
Welche kannst du dir nach und nach erarbeiten? (5 Jahresplan, 10 Jahresplan)? Realstisch oder nur mit so viel Druck, dass andere Bereiche leiden?

Was ist wichtig?
Was ist dir wichtig?
Was ist realistisch?
Gibt es Alternativen, die machbar sind?

7

Hallo,

diese hoch gesteckten Ziele sind nicht unerreichbar. Das hängt aber letztendlich davon ab welche Ausbildungsgrundlage man mit bringt.
Ich denke nicht dass man als Kassiererin in Teilzeit ein Haus bauen wird. Anders sieht es natürlich aus wenn du eine gute Ausbildung hast und damit rechnest nach der Elternzeit in eine hohe Position zurück zu kehren.

Pauschal ja oder nein sagen wird da keiner können.

Des Weiteren bleibst du ja auch bestimmt nicht für immer allein.
Irgendwann findet sich vielleicht ein Partner der für Euch da ist, in der Erziehung mit anpackt und zu zweit lässt sich Wohneigentum dann auch wieder viel leichter realisieren.

Mal dir das alles nicht zu sehr aus.
Komm zur Ruhe! Bekomme dein Kind und schaue nach vorn!

Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen