Hormone!? - könnt heut wieder nur weinen

Hallo.

Ich hab heut ein echtes Tief.
Ich sitze im Büro und müsste arbeiten aber nix geht...
Ich habe bereits eine fast 9 jährige Tochter.
Mit ihrem Papa war ich fast 8 Jahre zusammen. Wir waren jung und dachten wir gehören zusammen. Ich hatte mit ihm drei Fehlgeburten, dann kam sie. Ein Wunschkind durch und durch. Früher wollten wir immer zwei Kinder, nach ihr stellen wir fest das wir doch völlig unterschiedliche Werte verfolgten. Wir standen finanziell nicht schlecht, dennoch war Ihm ein zweites Kind „zu teuer“.
Wir entfremdeten uns von Tag zu Tag mehr bis es zur Trennung kam. Meine Tochter war damals 3.
Es war nicht alles leicht aber ich hab das gut hinbekommen mit Ihr. Auszug, am Ende sogar ein Umzug in mein altes Bundesland, Kita, neuer Job, Wohnung, dann kam die Schule.
In diesen 5 Jahren war ich allein, ich wollte für mich sein, kein Mann in unser Leben lassen.

Und plötzlich war da jemand, ich wollte anfangs nicht weil ich meinte er ist noch nicht bereit für was neues, befand sich inmitten der Trennung einer 13jährigen Beziehung. Nach meinem Empfinden sollte er erstmal für sich sein, gucken wie er damit klar kommt, mit seiner Ex und den gemeinsamen zwei Kindern.
Aber er wollte mich, er hat so sehr um mich (und meine Tochter gekämpft) das mir klar wurde „er ist es!“ 🤦🏽‍♀️ (an dieser Stelle würd ich mich gern selbst Ohrfeigen)
Ich lies mich auf alles ein, die Kids lernten sich viel zu schnell kennen, wir zogen viel zu schnell zusammen. Ich wurde ungeplant und völlig überraschend schwanger und musste das Baby in der 8.ssw gehen... danach kam der Entschluss, klar wir sind noch nicht lang zusammen, aber alles ist toll, wir lieben und verstehen uns, die Kinder sind zusammen genial, wir legen es drauf an und wenn sich ein gemeinsames Kind auf den Weg macht freuen wir uns.

Und dann ging einfach mit einem Schlag alles bergab, seine Tochter fand meine plötzlich „scheiße“ mit einem Schlag waren wir im Weg.
Thema gemeinsames Kind „auf gar keinen Fall!“
Und ich stand da und war hilflos...
Sein Kind hat die Trennung besiegelt, das sagte er auch anderen Leuten gegenüber „die Kinder haben entschieden...“
Ich hätte es besser wissen müssen, ich wusste es ja von Anfang an, aber weh tat bzw. tut es eben trotzdem 😢
Und dann hatte ich Stimmungsschwankungen, die mir bekannt vor kamen, ich hielt es für unmöglich, machte trotzdem einen Test. Und noch einen. Und noch einen. Innerhalb einer Woche brauchte es 15 Schwangerschaftstest um es mir selbst klar zu machen, weil ich es nicht glauben wollte 😔
Ausgerechnet jetzt....
Logisch, seitdem geht es täglich weiter bergab.
Anfangs wollte er nicht mal das ich weiter als 5min weg ziehe, dann die Erglaubnis das es doch 30-40min sein dürfen, er wolle aber für mich und das Kind da sein.
Jetzt!? Jetz ist es ein Unding ☝🏼“was du da austrägst“ ☝🏼 Schuldzuweisung was ich dem Kind antue.
Dabei hatte ich immer wieder versucht mit ihm zu reden welche Entscheidung die richtige ist, Kind bekommen oder nicht... da sagte er mir mehrfach ich müsse das Kind nicht weg machen, nicht wegen ihm. Ja jetz is mir klar das er das schon wollte, nur eben nicht gesagt hat, damit man ihm genau das eben nie vorwerfen könnte.
Aber jetz will er eben nix von dem Kind wissen, auch drüber sprechen brauchen wir vor der Geburt ja auch nicht.
Ich sitze also da, ich muss ausziehen, weil er im Mietvertrag steht, obwohl es „unsere“ Wohnung war.
In der Umgebung gibt es nix, die Alternative ist 40km weit weg, da hab ich Freunde, die Wohnungen sind aber teurer und kleiner als die, die wir jetzt haben. Und meine Tochter muss wieder die Schule wechseln.
Ich muss alle Behörden, Versicherung und co. Ummelden, schon wieder, nachdem ich das ja schon gemacht hab als ich zu ihm gezogen bin (ich idiotin)
Als hätte ich grad nicht genug zu tun, zb mal langsam eine Hebamme suchen.... aber sowas sieht er ja eh nicht.
Und während ich anfange jeden Cent umzudrehen und zu gucken wie ich das schaffen soll gibt er grad tausende Euro aus um seine Kinder mit Geschenken zu überschütten (klar das ist seine Sache, aber ein schönes Gefühl ist es dennoch nicht)
Er liebt seine Kinder, er tut alles für sie, geht über seine eigenen Grenzen hinaus.
Und ich Sitz da und Bange grad ob er am Ende überhaupt Unterhalt zahlen wird. Und wenn ja, weiß ich das er seine Einkünfte wieder so schiebt das der geringste Unterhalt zu zahlen is....

Ich mein, wie kann man sich denn in einem Menschen täuschen!? So viele rosarote Brillen bekommt man gar nicht auf den Kopf....

Ich habe so Angst wie das wird, wenn das Mäuschen dann mal fragen stellt zum Papa, wenn es mitbekommt war er für seine anderen zwei Kinder so macht, und das dieses arme kleine Wesen ja der Grund ist, warum er grad alles „scheiße“ und „beschissen“ findet und nur noch kotzen könnte 😔
Ja dann werfe ich mir schon vor, das ich so böse bin und mich für das Leben entschieden habe....

Und wer will denn am Ende noch eine Frau, die zwei Kinder, von zwei Männern hat.... diese komplizierten Verhältnisse.
Ich hab dann Angst das ich das Leben meiner Tochter zerstöre. Mir auch mein Leben damit verbaue. Und eben ein Kind bekomme, den ich doch eigentlich dieses Leid ersparen könnte....

Wo is da der Sinn dahinter? Was will das Schicksal von mir? Oder Karma!?
Soll das echt meine Lebensaufgabe sein? Oder versuche ich hier die Verantwortung etwas abzugeben, was keine Schuld daran hat, sondern einzig und allein Ich!?


Es tut mir leid, für diesen ewig langen Text.... aber das musste jetz mal raus, vielleicht hab ich jetz etwas Platz im Kopf für meine Arbeit 🤭

Vielleicht gibt es die ein oder andere unter euch, die mich verstehen kann oder etwas ähnliches erlebt hat!?

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag und ganz ganz viele Liebe 💕

1

Erstmal - fühl dich gedrückt! 💟

Ich hab zwar nicht so etwas ähnliches erlebt und kann mir nicht vorstellen, wie sich das für dich anfühlen muss aber ich will dir einfach etwas Mut machen.
Ja natürlich wird es sicher kein Zuckerschlecken, sicher wird es Zeiten geben in denen du die Zeig gerne zurück drehen würdest um alles zu ändern, es wird weh tun, du wirst vllt auch mal traurig und verzweifelt wein und du wirst mit Sicherheit mehr als einmal an deine Grenzen kommen - ABER du kannst das schaffen! Lass dir deine Zukunft, dein Leben nicht von einem Mann bestimmen, der offensichtlich selbst nicht weiss was er will. Richte dein Leben danach aus, was dich und deine Kids glücklich macht! Hack die Beziehung ab, sei dankbar für das wundervolle Geschenk, dass er dir gemacht hat und konzentrier dich jetzt auf dich und deine Kinder! 💞
Ich hatte mich auch in einem Mann so wahnsinnig getäuscht, von heut auf morgen wurde aus einem "ich will dieses Kind und kann es nicht erwarten es in den Armen zu halten" ein "ich will kein Kontakt mehr, die Verantwortung is mir doch zu gross" und ich stand allein da - ohne Wohnung, ohne grosses Einkommen aber ich hab Familie und Freunde die für mich da sind und auch wenn ich irgendwann an den Punkt komme wo ich nicht weiter weiss und verzweifelt sein werde - werde ich mein kleinen Schatz anschauen und für all diese Erfahrungen dankbar sein. Und ich denke dir wird es genauso gehen!💞
Karma? Schicksal? Wer weiss! Aber wer weiss was dir das Beziehungsaus evtl in Zukunft erspart. Und wer weiss ob ihr als 3er Team nicht doch glücklicher werdet als mit Jemandem, der sich jetzt so verhält. Du kannst auch künftig sicher noch Jemanden kennenlernen, denk da nicht so negativ, der Richtige wird dich auch mit 5 Kindern lieben.
Also Kopf hoch, nach vorne schauen und merk dir immer eins : du bist toll, du bist stark, du schaffst das!💕
Ich wünsch dir ganz viel Kraft und vorallem optimismus für die kommende Zeit, die sicher anstrengend aber dafür tausendmal so schön sein wird, wenn du dein kleines Wunder in den Armen hältst!

4

Liebe BiBaBub

Oh mein Gott was für ein lieber, starker Text.
Mit kullerten zwei ein, zwei Tränen über‘s Gesicht, aber ich staune einfach wieder was Frauen für tolle Wesen sind.
Ich bin dir grad ganz ganz doll dankbar für deine Worte und hoffe von Herzen das es dir und deinem Baby gut geht 💕💕💕💕💕

2

Hallo.
Ich weiß genau, wie du dich fühlst. Wenn du magst, schick mir mal eine Nachricht...
Liebe Grüße :)

3

Oh mein Gott was für ein lieber, starker Text.
Mit kullerten zwei ein, zwei Tränen über‘s Gesicht, aber ich staune einfach wieder was Frauen für tolle Wesen sind.
Ich bin dir grad ganz ganz doll dankbar für deine Worte und hoffe von Herzen das es dir und deinem Baby gut geht 💕💕💕💕💕

5

Mir fallen dazu ein paar Denkanstöße ein...

1. Nichts von alledem hast du alleine "verbockt" oder so. Zum Scheitern von Beziehungen gehören immer Zwei.
Und so hart es ist, alleinerziehend zu sein, so gut und richtig ist es aber auch, nicht in kaputten Beziehungen verweilen zu müssen.

2. Ich kann deine ganzen Gedanken sehr gut nachvollziehen... aber muss dir auch sagen, dass das meiste Deine Gedankenspiele sind.
Was sagt denn deine Tochter dazu?
Spricht sie davon, du würdest ihr Leben "zerstören"? Oder sind das nur Deine Befürchtungen?
Und das ungeborene Kind... wieso sollte es nicht ein tolles, erfülltes Leben haben?
Ganz offensichtlich wollte dieser kleine Mensch unbedingt zu Dir!
Ob das Kind vielleicht eventuell mal leiden wird, weil sich der Vater nicht kümmert (was du aber auch noch gar nicht weisst).... weisst du nicht.
Du befürchtest es nur.

Ich hab auch lange Zeit ein ganz schlechtes Gewissen gehabt, weil ich spät Mutter geworden bin, weil meine Tochter jetzt weder Oma, noch Opa hat... usw...
was ich nur alles diesem tollen Geschöpf antue...
bis mir klar wurde, dass das Dinge sind, die ich mir für sie wünschen würde und mich gräme, weil es anders ist...
Aber sie kennt es ja gar nicht anders.
Und ich selber habe auch keinen Opa gehabt, hatte 2 Omas aber ohne engen Kontakt.... und all das war für mich immer ok, weil es einfach so war.
Ich habe nichts vermisst.


3. Warte mal ab, wie er die Vaterrolle tatsächlich leben wird.
Und setz dich vielleicht mal mit dem Jugendamt bezüglich Beratung zusammen (Vaterschaftsanerkennung, Unterhalt, Beistandsschaft etc)

8

Ganz lieben Dank das du dir die Zeit für deine Zeilen genommen hast.
Tatsächlich ist es so wie du sagst, ich denke zu viel nach, meine Tochter ist zwar traurig das wir jetz getrennt sind weil sie meinen Ex so unfassbar schnell und gut angenommen hatte und er schnell einen ähnlichen „Stellenwert“ bekommen hat, wie ihr Papa, aber auch sie wird drüber hinweg kommen. Aktuell weiß sie noch nichts von dem Wunder in meinem Bauch, ich wollte es ihr nun gern sagen, da wir aber ja noch mit meinem Ex zusammen wohnen und er nun grad seine Kinder hat, habe ich Rücksicht genommen und noch nichts gesagt. Sie ist jetz ein paar Tage bei den Großeltern, wird es aber wohl nächste Woche dann erfahren 🥰 und ich denke sie wird sich freuen.

Naja und zu deinem 3. Punkt. Es gab gestern nochmal ein kurzes Gespräch 😔 aus dem anfangs „ich werde für dich das Kind da sein“ wurde nun ein „du machst dein Ding und ich mach mein Ding! Dich geht hier nichts mehr was an und ich möchte von dem Kind nichts wissen“ 🤕
Tja... dann wupp ich das allein, bzw mit meiner Tochter und ein paar Freunde habe ich ja auch 🥰

Und danke für deine Worte „ganz offensichtlich wollte dieser kleine Mensch unbedingt zu dir“
So etwas ähnliches hab ich selbst immer gesagt, nicht wir Eltern entscheiden, die Babys entscheiden ob sie zu uns wollen und suchen uns aus 😍
Ich weiß es wird schwer, sehr sehr schwer. Aber dieses kleine Wunder möchte zu seiner großen Schwester und zu mir.

Danke danke danke.

Ich hoffe es geht dir gut und du hast ein schönes Wochenende 🥰🥰🥰

6

Mein Ex hat nach mir wieder geheiratet: eine Frau , die alleinerziehend war mit 3 Kindern von 3 verschiedenen Männern. Er sagte, es klingt zwar schlimm, aber sie hat jederzeit geglaubt, es sei der richtige Mann. Hatte eben nur viel Pech. Sie sind glücklich und er hat die Vaterrolle für die kleinen übernommen. Klappt bis jetzt wunderbar. Geht also ... glaube an die Liebe und das Leben!! Ich wünsche dir alles Gute.

7

Ohje das tut mir Leid für dich😔

Aber ja da steckt man nie drin, ich find auch du kannst das alles toll meistern, und dein Baby das war so richtig denk ich das es passierte. Du schaffst das!
Ich kenn das nur zu gut.. dachte auch ich werd glücklich mit mein Ex aber wir waren zu unterschiedlich, haben eine kleine Tochter die mein Leben bereichert und er ist nun nach nur kurzer Zeit nach der Trennung wieder glücklich.

Es tut weh den Dingen ins Auge zu sehen aber irgwann kommt da jemand der dich aufrichtig liebt und das ergeht vielen so.

Das Leben ist voller Überraschungen.

Alles gute für dich und deine Kinder 😊

9

Hallo

Ich hoffe du hast ein schönes Wochenende mit deiner Maus 🥰🥰🥰
Ich danke dir für deine Mutmachende Nachricht 😇
Du hast wohl Recht.
Wenn ich aber aktuell dran denke das er aktuell jemand anderen hat wird mir heiss, schlecht und fang so an zu zittern das es mich selbst schon arg erschreckt was mein Körper da macht....
Aber vielleicht intensivieren die Hormone das auch 😅

Naja, das Leben ist manchmal gemein, keine Ahnung was für ein Tyrann ich im vorherigen Leben gewesen sein muss 😂 aber alles wird gut 🥰

Top Diskussionen anzeigen