Unterhalt einfordern, schlechtes Gewissen

Guten Abend. Ich habe mit meinem Ex Mann 2 gemeinsame Kinder. 10 und knapp 13.
Meine 10 jährige wohnt nun auf eigenen Wunsch und nach viel Streit, seit Ende Juni bei mir. Der Grosse weiterhin, wie die letzten Jahre, im Wechselmodell.

Nun bat ich bereits vor einiger Zeit darum mir zumindest das Kindergeld zu zahlen. Unterhaltspflichtig waren wir uns durch das Wechselmodell ja nie.

Er lachte mich nur aus . Das war seine Reaktion.
Nun habe ich ihm heute per Einschreiben und nach langem überlegen eine Aufforderung geschickt mit den Mindestunterhalt zu zahlen zzg. des Kindergeldes und an das Jugendamt alle Unterlagen einzureichen damit der Untwrhalt festgesetzt werden kann.

Trotz allem fühle ich mich wieder mega schlecht. Das ist so ätzend das ich das nicht wegbekomme. Ihm geht es finanziell eigentloich gut. Hat ein grosses bereits abgezahltes Haus ( durch eltern) , ist neu verheiratet mit einer Frau die sehr gut verdient und arbeitet selbst auch. Allerdings nur teilzeit seit Jahren weil er sagt er müsse mir dann im Fall der Fälle weniger unterhalt zahlen. Also eigentlich müsste ich kein schlechtes Gewissen haben.

Aber ich weiss auch das der Stress jetzt wieder grösser wird, sobald er den Brief erhalten hat.
Wie schafft ihr es da cool zu bleiben ?

liebe grüsse

1

Welchen Stress macht er dann?
Bei uns läuft der Unterhalt über das Jugendamt (eigene Stelle).
Schlechtes Gewissen habe ich nicht. Die Stelle sorgt dafür, dass keiner benachteiligt wird. Ihm wird also nichts weggenommen, was er nicht leisten kann.
Wenn er sich quer stellt, dann kennt das die Stelle nur zu gut.
Wenn Unterlagen fehlen, fordern sie ihn auf. Reicht er sie nicht ein, muss er ggf. nachbezahlen. Der Anspruch verfliegt ja nicht. Zumindest rückwirkend bis Antrag.

Macht er dir dann in anderen Bereichen Stress. Z.B. was den Umgang betrifft, würde ich mich mtt einem Anwalt beraten und klare Worte finden.
Schlechtes Gewissen hätte ich dann nicht wegen Unterhalt/Kindergeld! Sondern eher Wut, wie er das über die Kinder auslassen kann. Was dich stresst, stresst die Kinder mit.

2

Ich kann dich total verstehen.

Ich bin schwanger und der Vater des Kindes hat mich verlassen und anfangs hatte ich auch irgendwie ein schlechtes Gewissen, ich war eigentlich guter Dinge bis ich das Thema Unterhalt mal angesprochen hab. Da hat er mich doch ernsthaft darum gebeten das ich bei der Geburt angebe ich wüsste nicht wer der Vater ist damit der Staat zahlt... #klatsch

Ich werd jetzt auch alles übers Jugendamt regeln - aber allein um mir den Stress zu ersparen.

3

Ich persönlich bin ja der Meinung, dass man den Ex nicht unbedingt bis aufs letzte Hemd ausnehmen muss, wenn es nicht nötig ist.

Das ist bei euch aber nicht der Fall und schon allein die Reaktion deines Ex würde jegliche Gewissensbisse auslöschen.

"Allerdings nur teilzeit seit Jahren weil er sagt er müsse mir dann im Fall der Fälle weniger unterhalt zahlen"

Soweit ich weiß, wird ihm der Zahn uU auch gezogen.

Ganz ehrlich: ich hätte das nach dem ersten Auslachen offiziell über einen Anwalt regeln lassen und ihn hier auch nicht mit dem Mindestunterhalt davon kommen lassen.

Der Stress ist ätzend, will man nicht, aber das scheint ihm ja auch egal.

4

Das Kindergeld für das Kind, welches bei dir lebt, steht dir voll zu. Stell bei der Kindergeldkasse einen Antrag auf Übertrag.

10

Meine Tochter ist bei ihm gemeldet, somit ist es schwierig

18

Wenn sie ab nun bei dir wohnt, musst du sie auch bei dir melden.

5

"ist neu verheiratet mit einer Frau die sehr gut verdient"

Was tut das hier zur Sache? Das geht dich gar nichts an und impliziert eher, dass du neidisch bist.

"Meine 10 jährige wohnt nun auf eigenen Wunsch und nach viel Streit, seit Ende Juni bei mir."

War der KV damit einverstanden? Oder haben du und die Tochter das selbst entschieden und durchgedrückt? Evtl. wird er das anfechten und dann kannst du das Geld vergessen, vielleicht deswegen seine Reaktion.

6

Guten Morgen. Da täuscht Du dich gewaltig. Die Worte meinerseits bezüglich der guten finanziellen Situation seinerseits, sollte lediglich darstellen das ich mir eigentlich keine Gedanken machen brauch das es ihm schlecht geht. Wir leben schon 8 Jahre getrennt und jeder geht seitdem privat seine eigenen Wege. Da gibt es keinen Neid oder sonstiges Missgunst.
Ich habe mich bisher immer gut mit seiner neuen Partnerin verstanden.

Was den Wunsch meiner Tochter angeht so war das garnicht so einfach wie sich das vielleicht anhört. Meine Tochter wollte von einen Tag auf den anderen nicht mehr zu ihrem Vater. Sie hat geweint, geschrien, essen verweigert, hatte Durchfälle und Erbrechen. Für mich war das auch alles sehr belastend denn ich wollte eigentlich dem Frieden Willen das alles so bleibt wie es ist. Ich musste aber einsehen das es Gründe geben muss warum sie nicht mehr hin möchte. Letztlich ging es soweit das sie sogar nicht mehr zur Schule gehen konnte weil sie angststörungen entwickelt hat. Sie geht mittlerweile zur Therapie und dort wurde uns beiden geraten das sie bis auf weiteres bei mir bleiben soll. Das ist also im Einvernehmen geschehen.
Es sind aber auch Worte ihr gegenüber gefallen wie :" dann bist du für mich gestorben " oder "wenn du zu deiner Mutter gehst wirst du nur noch finden schreiben und keine Freunde mehr haben. " das waren Sätze im Vorlauf weswegen sie sich dann immer mehr zurück zog.

Ubd trotz der ganzen Dinge, fällt es mir eben schwer so arschig zu sein.
Icj beziehe seit 8 Jahren EU Rente aufgrund eine Autoimmunerkrankung und habe noch nie Geld von ihm gefordert. Bisher kam ich immer zurecht. Dem ist aber jetzt nicht mehr so. Auch wenn sie wenig isst, so reicht das Geld vorn und hinten nicht mehr.

7

Warum beantragst du das Kindergeld für eure Tochter nicht?

weitere Kommentare laden
8

für das kind, das bei dir wohnt bekommt er kein geld, das ist dch nur recht?!
ich seh da gar kein problem... find nur traurig, dass er meint er könne kindergeld einstreichen, für ein kind ,das gar nicht bei ihm woht... und unterhalt berechnen lassen und gut ists.

ist ja nicht DEIN geld, sondern das des kindes!!!

12

Falsch! Kindergeld ist eine " Steuererleichterung" für die Eltern. Es nennt sich nur Kindergeld. Bei der Steuererklärung wird später geschaut, was günstiger ist!

16

Also das Kindergeld beantragst du einfach neu, du schreibst rein warum und bekommst es. War. Bei meinem Mann und mir auch so.

17

"Er lachte mich nur aus . Das war seine Reaktion."

Diese Reaktion resultiert hieraus:

"Trotz allem fühle ich mich wieder mega schlecht. Das ist so ätzend das ich das nicht wegbekomme."

Er nimmt dich nicht ernst und überschreitet deine Grenzen vermutlich schon seit vielen Jahren sehr erfolgreich, oder?

Hilfreich ist, wenn du solche Dinge direkt schriftlich mit ihm klärst, das mit dem Brief war jetzt schon echt ein guter Schritt! Am besten klärst du das aber einfach direkt beim Jugendamt, wenn die ihn kontaktieren und Unterlagen anfordern lacht er sicher nicht.

"Das ist so ätzend das ich das nicht wegbekomme."
Wenn du öfters "solche" Probleme hast, könnte eine Psychotherapie wirklich hilfreich sein 🍀

"Aber ich weiss auch das der Stress jetzt wieder grösser wird, sobald er den Brief erhalten hat."

Sowas ist ein manipulatives Machtspiel. Er macht dich gefügig, indem er dich für dein richtiges handeln "bestraft" und macht dir gleichzeitig Angst davor, ihm noch einmal seine Grenzen zu zeigen.

Wie schafft ihr es da cool zu bleiben ?

1. Lass dich nicht provozieren, lass dich auf keine Diskussionen ein, kommuniziere nach Möglichkeit nur schriftlich.

2. Kenne deine Rechte und fordere sie ein. Dann kann er dich nicht verunsichern.

Top Diskussionen anzeigen