Wie komme ich über das Gefühl des Scheiterns hinweg?

Liebe Mitglieder,
Von Euch wollte ich gerne wissen was ihr macht um über dieses Gefühl des Scheiterns hinweg zu kommen?
Ich habe meinen Mann geliebt, er und mein Kind waren genau, was ich wollte.
Seit fast 2 Jahren ist es vorbei, der Traum von der Familie geplatzt. Immer noch fühle ich mich oft wertlos, ausgeliefert, wie eine absolute Versagerin.
Natürlich rufe ich mir dann in Erinnerung was ich alles geschafft habe, doch viel zu oft kommen die negativen Gedanken.

Danke fürs Lesen.

4

Hallo Joanne,

es gibt in der Psychologie einige Tricks, wie man solche Gedanken rational langsam verarbeitet.
Erstmal solltest Du Dein Selbstbewusstsein etwas stärken. Man ist doch nicht nur etwas wert, wenn man Mann und Kind hat! Du bist doch auch ein wertvoller Mensch. Und zur Trennung gehören doch zwei. Also hat ER auch seinen Part und es hat offensichtlich nicht sollen sein.
Dann kann man diesen Gedanken zB immer für ein gewisses Zeitfenster am Tag zulassen. Bewusst drüber nachdenken, Rationalisieren und dann über den Rest des Tages ist er nicht zugelassen. Dh das Gefühl hat seinen Platz, darf sein und kommt daher mit der Zeit nicht ständig wieder hoch.
Da gibt es noch mehr Tricks, musst mal googeln.

Wichtig ist aber: erstmal akzeptieren, dass der Gedanke da ist. Und Dir selbst bewusst machen: er ist nicht wahr, Du findest einen Weg, wie dieser ungeliebte Begleiter wieder geht.

Alles Gute Dir!!

1

Hallo ,

du bist weder wertlos noch gescheitert. Das einzigste was gescheitert ist ist eure Beziehung. Schau was du schon alles erreicht hast und versuchen selbstbewusster zu werden. Versuche mit der Beziehung abzuschließen und mach deine Gedanken frei für einen Neuanfang.


Liebe Grüße

blaue-Rose

2

Ich verstehe was du meinst.
Ich bin seit 5 Jahren getrennt und ab und an kommt das Gefühl noch immer hoch.
Dann kommen die Gedanke: was wäre wenn...
Zumeist ist es aber eher ein schlechtes Gewissen dem Kind gegenüber. Er muss jetzt so leben wie er lebt, weil ich gescheitert bin.

3

Hallo,

Du bist doch keine Versagerin. Im Gegenteil, Du meisterst seit 2 Jahren alles alleine.
Dein Leben besteht ja nicht nur aus Beziehungen, das ist nur eine Facette. Wenn die wegfällt musst Du Dich auf die anderen Facetten konzentrieren, Freunde, Hobbys, Familie usw. Vielleicht möchtest Du eine Sprache lernen oder einen neuen Beruf? Du kannst tun was Du willst und musst niemanden fragen. Hat auch etwas für sich.

Verkrieche Dich nicht, geh raus und lebe.

Alles Gute
Sunny

5

Ihr Lieben,
Die ihr geantwortet habt... Danke!
Weil es mich immer so ärgert wenn nach tollen Antworten nichts mehr von einem Ersteller kommt, will ich mich nochmal äußern.
Ihr habt mir sehr geholfen, vor allem der praktische Tipp mit dem Zeitfenster.
Ich weiß ich bin auch geschieden ein wertvoller Mensch, auch habe ich viele Freunde, ein tolles Kind und liebe meine Arbeit.
Und trotzdem kommt der Gedanke, was habe ich falsch gemacht, habe ich mich nicht genug bemüht?
Ich werde daran arbeiten...
DANKE EUCH FÜR EURE WORTE!

Top Diskussionen anzeigen