Ehemann möchte das Aufenthaltsbestimmungsrecht

Guten Tag ,
Mein Mann und ich sind nun seit 1 Jahr getrennt , wohnen aber leider gottes noch im gemeinsamen Haushalt . Er zieht nicht aus , ich hatte letztens eine Zusage für eine Wohnung und ihn das auch mitgeteilt daraufhin sagte er ich könne ausziehen die Kinder bleiben hier im Haus .
Jetzt kam ein Brief von seinen Anwalt wo drin stand das ich die Kinder schlagen würde und alle mögliche unfassbaren Aussagen , das ist völlig an den Haaren hergezogen . Meine Kinder und ich haben ein sehr gutes Verhältnis und zu 90% kümmere ich mich um sie . Wäre das nicht schlimm genug hat er mich noch bei der Polizei angezeigt das ich meine Kinder misshandeln würde unfassbar .
Der Kerl wurde in den letzten 12 Monaten 2 mal den Haus verwiesen weil er mich geschlagen hat . Jetzt haben wir am Montag einen Termin beim Jugendamt .
Das ist alles nur Rache weil ich mich getrennt habe oder glaubt ihr er bekommt die Kinder ?
Er arbeitet 3 Schicht habe ihn gefragt wie er sich das denn vorgestellt hätte mit der Betreuung ? Ja das mache dann seine Mutter oder er kündigt war dann die Antwort. Ich selber habe Gleitzeit und kann nach Bedarf auch im Home Office arbeiten .
Macht mich einfach nur traurig wie jemand solche Sachen behaupten kann . Meine Kinder sind 8 und 11 Jahre alt und er überhäuft die beiden aktuell mit teuren Geschenken wie neue Handys und so weiter ..

1

Ich kann dir nur raten, nimm dir auch einen Anwalt! Den brauchst du wirklich. So wie dein Ex hier vorgeht, brauchst du juristischen Beistand. Eventuell kannst du eine Gegenanzeige auf Üble Verleumdung einbringen. Wehren musst du dich auf jeden Fall, sonst zieht er dich mithilfe seines Anwaltes ziemlich über den Tisch.
Bei den meisten Anwälten ist das Erstgespräch gratis. Vielleicht wissen Freunde von dir einen guten in der Nähe?

2

Ich war sofort nachdem ich das Schreiben bekommen habe beim Anwalt und alles abgewiesen natürlich .

3

Also erst einmal: die Überschrift ist falsch gewählt, denn das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat er schon längst!

Es sind auch nicht nur deine Kinder, sondern EURE.

Er hat auch das Recht zu sagen: geh du, aber die Kinder bleiben hier. Und wenn die Kinder das auch möchten, dann hast du sehr schlechte Karten.

Was garnicht geht sind Unterstellungen, Verleumdungen etc. Wenn seine Anschuldigungen falsch sind solltest du dich wehren!

4

Guten Morgen. Als aller erstes würde ich aus der Wohnung raus, so schnell wie möglich.
Anwalt und Jugendamt einschalten.
Ich verstehe immer nicht , wie man in so einer Situation mit den Kindern noch bleibt ?? Die kriegen mehr mit als wir Erwachsenen manchmal glauben.
Lg

5

"Als aller erstes würde ich aus der Wohnung raus, so schnell wie möglich."

Ganz falscher Rat ... das würde ihm derzeit in die Karten spielen, da sie NICHT einfach mit den Kindern gehen kann.

"Ich verstehe immer nicht , wie man in so einer Situation mit den Kindern noch bleibt ??"

Weil ihr rechtlich nichts anderes übrig bleibt, wenn sie die Kinder nicht verlieren will ...

... es ist nicht sehr hilfreich, Tipps und Fragen abseits der (bitteren) Realität zu geben/stellen!!!

Die Zeiten von "Kinder bleiben immer bei ihren Müttern" und "Väter können dagegen nichts machen" sind vorbei!

6

Jetzt mal im Ernst, wenn die TE schreibt das er in den letzten 12 Monaten ihr gegenüber 2 mal handgreiflich wurde und die Polizei ihn der Wohnung verwiesen hat , dann wird sie ja wohl gehen können z.B Frauenhaus .

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen