umziehen oder nicht, alleinerziehend 2 kinder

hallo ihr lieben,

ich würde gerne umziehen, hier gibt es eine schöne große wohnung mit 1-2 zimmern zu viel aber sehr hübsch, in super lage mit riesigem balkon. ich lebe mit meinen beiden kindern 10 und 14. im moment auf 80 m2 auf 2 kl. kinderzimmern und einem riesen wohnzimmer. mein zimmer ist auch nicht so klein. miniküche und minibad. schon allein ein zweites wc wäre manchmal toll.
ich möcht ihnen was bieten, müsste dann auch einen neuen job suchen und etwas mehr arbeiten, derzeit 25 stunden. ich weiß das zeit auch wichtig ist. ich bin einfach sehr unsicher, es wäre vernünftig eine neue arbeit zu suchen. auch perspektivisch. doch lohnt ein umzug bei kindern in dem alter. soll ich dazu den zugewinn mit einplanen? ich bin unsicher. langfristig könnte ich die wohnung aber nicht halten wenn die kinder mal ausziehen. kaufen wäre eine option aber diem eisten sachen sind einfach zu teuer. die wohnung kostet aber auch 300 euro zu viel miete, für mich.

hoffe auf anregende antworten.
lg

1

Wenn du mehr arbeiten musst, die Wohnung, wenn die Kimder ausziehen nicht halten kannst und wohl möglich noch viele neue Anschaffungen machen musst - Nein, dann nicht.
Dein großes Kind zieht ja eventuell schon in 4-5 Jahren aus.
Einen neuen Job kennst du dir ja trotzdem suchen. Und vielleicht findest du eine andere schöne Wohnung, aber für 300€ mehr und 1-2 Zimmer zu viel, würde ich es nicht machen.

2

Bitte durchdenke die Sache nochmal gut, du nennst ja jetzt im Prinzip schon mehr Contra-Argumente.
Müssten denn deine Kinder die Schule wechseln? Was jat dein größeres Kind nach der Schule vor - Ausbildung / Studium?
Wenn es jetzt schon zu viele Zimmer sind und die Wohnung zu groß ist, was wird dann, wenn dein größeres Kind auszieht und (finanzielle) Unterstützung braucht?
Für mich klingt das alles eher nicht nach einem gut durchdachten Plan. Wenn du momentan unzufrieden bist und Veränderungen brauchst, würde ich einfach weiter schauen, sowohl nach Job als auch Wohnung. Je nach Branche macht es eventuell Sinn, erst neuen Job und dann neue Wohnung zu suchen (Sicherheit)...

3

Hi,
lieber 2 kleine Kinderzimmer und jeder hat sein eigenes, als beide zusammen in einem. Extra Klo, ist natürlich an Argument.

Aber solange du nicht vorher den Job aufgestockt hast, würde ich erst gar nicht drüber nachdenken.

Vielleicht reicht mal umdekorieren, tapezieren, streichen. Bummelt mal durch Ikea, Poco, Tedox usw. Frag mal in deiner WhatsApp Gruppe, vielleicht tauscht ihr mal Deko aus, und schon wohnst Du mal optisch anders.

Aber ohne jetzt schon die 300 Euro mehr zu verdienen, würde ich es lassen.

Alles Gute

4

Kannst du dir den Umzug und die neue Wohnung schon leisten?
Wenn nicht, würde ich erst den neuen Job suchen und das Finanzielle sichern.

Mit dem neuen Job und dem Plus an Geld, kannst du immer noch entscheiden, ob eine andere Wohnung in Frage kommt oder eher nicht.

Sind deine Kids denn unzufrieden mit der Wohnung?
Was würdest du ihnen denn gerne bieten wollen?

5

Ich würde es unverantwortlich finden, in eine Wohnung zu ziehen, die 300 € mehr als mein Budget hergibt und auch mehr Zimmer hat, als man eigentlich bräuchte.
Man kann sich nunmal immer nur das leisten, was man sich leisten kann. Wenn die Kohle nicht da ist, läufst du Gefahr, ganz schnell pleite zu sein und vor die Tür gesetzt zu werden. Ist es das wert?
An deiner Stelle würde ich erst für finanzielle Sicherheit sorgen, dann nach einer Wohnung suchen. Und ganz ehrlich: zu dritt auf 80 qm klingt jetzt nicht unzumutbar. Wir haben weniger und kommen gut klar. Natürlich wäre ein 2. Bad toll und auch ein Kinderzimmer dürfte größer ausfallen. Aber was hilft dir das, wenn du es nicht bezahlen kannst? Überhaupt: Würest du so eine Wohnung überhaupt mit deinem Verdienst bekommen? Bei uns schauen die Vermieter ganz genau auf die Einkommenssituation. Und da wären wir gegen die Konkurrenz mit doppeltem sicheren Einkommen ganz fix raus aus dem Rennen.
Du möchtest deinen Kindern was bieten. Muss man das an einer Riesenbude festmachen? Ich erinnere mich weniger an die Größe meines Kinderzimmers, aber umso mehr an gemeinsame Momente mit meinen Eltern. Die waren unbezahlbar.

6

Wie lange würde das 14jährige Kind denn noch in Deiner Wohnung bleiben?

Wenn es mit 18 Jahren auszieht und woanders studieren geht, müsstest du in 4-5 Jahren wieder umziehen oder sitzt in einer viel zu großen Wohnung.

7

Ich spreche aus Erfahrung. Meine Eltern haben gebaut als ich 17 und mein Bruder 18 Jahre alt war. 🙄

8

Ganz klar: nein.

Warum solltest du dir diese finanzielle Last ans Bein binden? Außer, dass es schöner ist, sehe ich da keinen Grund.

9

Auf keinen Fall würde ich das machen, aus Erfahrung im eigenen Umfeld.
Eine enge Verwandte ist in den letzten Jahren 4 oder 5 Mal umgezogen, immer größer, mit Garten, wegen Kindern und Hund. Nach der letzten Trennung aus dem neuen großen Haus ihres Ex allein, mit 2 Kindern + Hund, teilzeitarbeitend in ein großes Haus mit Garten.
Das ist ca 2 Jahre her, jetzt ist sie finanziell völlig am Ende, kann ihre Miete nicht zahlen und findet aber auch nichts Kleineres. Sie hatte ähnlich geplant wie Du, selbst, wenn finanziell alles perfekt geklappt hätte, hätte sie die Miete gar nicht aufbringen können...Die Kinder baden jetzt ihre unsinnigen Spontanentscheidungen aus, in einer bezahlbaren Wohnung hätten alle 3 weniger Sorgen.

10

Was für ein Zugewinn?

11

aus der scheidung

Top Diskussionen anzeigen