Haushaltsgeld - was benötigt ihr? Spartipps?

Hallo ihr Lieben,

ich erwarte mein 1. Kind und werde allein erziehend sein.
Ich versuche gerade meine Finanzen zu planen.
Was benötigt ihr an Haushaltsgeld?
Damit meine ich Lebensmittel, Putzmittel, Aufwendungen für Gesundheit, Freizeitaktivitäten, Windeln, Hygieneartikel, Schnuller, Eis essen, Kaffee trinken gehen, Kleidung für Kind & Erwachsenen. Frisör & Benzin hab ich mal aussen vor gelassen, das ist ja sehr individuell.

Bin gespannt was ihr so braucht. Vielleicht habt ihr auch ultimative Spartipps und kocht ihr frisch, achtet auf Bio Qualität?

1

Hallo,

Ich bin auch alleinerziehend mit einem Kind (7).

Nun, es kommt ja sehr darauf an welche Einnahmen man hat, die Ausgaben muss man dann entsprechend anpassen.

Ich habe mir vor Jahren eine Tabelle erstellt wo ich jeden Monat aufliste, so finde ich heraus wieviel ich zur Verfügung habe. Für Dinge die nicht monatlich vorkommen bilde ich Rücklagen auf einem Extrakonto, z.B. Kleidung, Frisör, GEZ, Steuer, Anschaffungen ect. Ich habe den Jahresbedarf geschätzt und durch 12 geteilt, so bekomme ich eine Summe die ich jeden Monat auf das Extra Konto packe. So habe ich dann jeden Monat gleich viel Geld zur Verfügung und es gibt keine bösen Überraschungen wenn man was vergessen hat.

Ich koche immer frisch, Bio nicht unbedingt. Muss halt finanziell in meinem Rahmen sein. Ich backe Brot und Brötchen selbst, Kuchen oder sowas nur zu Anlässen. Essen gehen tun wir eher selten, habe viele Unverträglichkeiten. Meine Tochter isst unter der Woche in der Schule (wenn die denn wieder los geht).

In Urlaub waren wir noch nie, wollten wir dieses Jahr machen, fällt aber nun leider ja aus. Dann halt nächstes Jahr.

LG
Sunny

2

"Vielleicht habt ihr auch ultimative Spartipps und kocht ihr frisch, achtet auf Bio Qualität? "

1. Haushaltsbuch führen und jeden noch so kleinen Betrag aufschreiben.
(geht auch am PC)

2. Bewusst einkaufen.
Wenn ich etwas sehe, dann kaufe ich es NICHT.
90% davon habe ich wieder vergessen, noch bevor ich zu Hause bin.

Beim Rest erinnere ich mich dann zu Hause oder nach ein paar Tagen wieder.

Bin ich bereit extra deswegen noch mal zu Fuß hinzugehen: dann ist es mir wichtig.
Bin ich nicht dazu bereit oder merke, dass ich es doch nicht brauche? Dann habe ich mir schon Geld gespart.

Als Single ohne Kind hatte ich zwar mehr Einkommen. Am Monatsende aber weniger übrig.
Mit Kind kaufe ich bewusster ein und so bleibt mehr übrig.

3. Aus den Augen aus dem Sinn.
Betrag X kommt auf ein separates Konto. Sparen, 5 Euro für Taxi, usw.
Was ich nicht direkt sehe, gebe ich nicht aus.
Wenn ich es brauche, komme ich jederzeit ran.
Da die Hemmschwelle aber höher ist, es woanders herzuholen, nutze ich das nur, wenn es nicht anders geht oder wenn ich speziell für etwas gespart habe (pro Monat kleinere Beträge). Dann tut eine Einmalausgabe, die größer ist, nicht so weh. Das Geld ist ja schon gespart. Eben weil es nur mit Zusatzaufwand zur Verfügung stand.



Die konkreten Beträge von mir bringen dir nichts.

Wie gesagt, als Single hatte ich höhere Ausgaben als mit Kind.

Außerdem kommt es auf die Region, Miete, Fixkosten, Bedarf usw. an.

3

Ich spare das Geld der Pfandbons. Das ist ja schonmal "weg" gewesen und kommt dann in ein großes Glas zu Hause. Genauso 1,2, 5, 10 und 20Cent Münzen.

Ansonsten einen Wochenplan schreiben für die warmen Gerichte und einmal einkaufen gehen. Obst und Gemüse frisch zukaufen, wenn nötig.

Ich brauche für 3 Kids und mich derzeit in Corona mehr. Da sie normalerweise in der Schule/Kita essen ( haben ein BuT ). Ich liege mit Getränken und Lebensmittel bei 50,-. Davon möglichst viel in Bioqualität, wenn möglich. Ich kaufe allerdings bei Lidl dann die Biolandmarken oder Demeter bei Kaufland.

Wir trinken hauptsächlich Wasser. Habe einen Soda stream. Mal mit ner Scheibe Zitrone oder gefrorene Erdbeere oder so. Tee, kalt und warm.

Mein Glück ist, dass ich nicht rauche und auch keinen Kaffee trinke. Das sind defintiv teure Posten.



Ich habe lange in Stoff gewickelt, aber nutze nun die Ökowindeln von DM. Defintiv lohnt sich die Glückskind app. Auf Windeln von babylove gibt es oft Prozente. Auch auf die Pflegeprodukte, die hier bei Neurodermitis sogar gut vertragen werden.


Meine große Tochter reitet und spielt Klavier.
Dann ist Kind nr.2 im Kampfsportverein und Bambini geht zum Musikgarten und normalerweise besuchen wir gemeinsam einen Kleinkindschwimmkurs. Aber der fällt derzeit weg.
Ich zahle mein Auto noch ab...

Also grob überschlagen sieht es bei uns so aus

Einkommen inkl Kindergeld und Halbwaisenrente

1850,-


Ausgaben
Lebensmittel : ~ 200,-
Pflegeprodukte : ~75,-
Auto: 175,-
Reiten und Klavier: 90,-
Kampfsport : 15
Musikgarten und Schwimmen:30
Miete und NK, inkl Internet, Handy und co: 930
Versicherungen: 100,-
Rest: ~ 100,-

Also schon recht eng. Allerdings bin ich noch in EZ und werde ab August wieder arbeiten. Über die Runden kamen wir jetzt gut. Ohne SchnickSchnack. Aber es ging. Ab Arbeitseinteitt werden es knapp 400-500,- mehr sein.

4

Ja wie die anderen schon sagen, es ist sehr individuelle, mit dem Haushaltsbuch mal anfangen, das ist ein guter Start. Es gibt eine ganz gute Seite mit Finanztipps für Frauen, https://madamemoneypenny.de/ - da kannst Du kostenlos Podcasts hören etc. und gute Buchtipps finden etc. Wichtig ist dass man sich mit Finanzen beschäftigt und einiges darüber lernt und sich auch Ziele setzt, um voranzukommen und kreative Lösungen überlegt, wie man die Ziele erreicht - sonst ist meist immer gleich das was reinkommt schon wieder ausgegeben (egal wie viel man verdient)...

Top Diskussionen anzeigen