Kindsvater baut Haus

Hallo!

Der Vater meiner Tochter baut ein Haus mit seiner Freundin. Helft mir bitte mal mit meinen Gedanken weiter und sagt mir bitte eure Meinungen.

Er zahlt Unterhalt. Meine Tochter hat alles was sie braucht. Wir könnten uns jedoch niemals ein Haus leisten. Er jetzt aber schon. Kann man sich da zurecht ein wenig fragen, ob er dann nicht ein wenig mehr seine Tochter unterstützen könnte, anstatt jetzt im großen Stil zu bauen?
Ich weiß der Gedanke ist irgendwo echt falsch, aber er geht nicht weg. Wenn er so viel Geld hat um sich das leisten zu können, und wir zwar gut auskommen, zb aber nicht großartig sparen können wundere ich mich schon.

Was sagt ihr?

Solang er Unterhalt nach der düsseldorfer tabelle zahlt würde ich sagen haben deine Gedanken zwar eine daseinsberechtigung aber sind zu hart. Wenn er viel verdient, zahlt er wohl auch mehr als andere und wenn er eine Freundin hat die Villt auch top verdient hat er einfach Glück mit dem Hausbau. Find so pauschal kann man dazu nicht sagen und den kindsvater an den Pranger stellen 🤷🏻‍♀️

Naja sie verdient sicher keine Unmengen. Ich will ihn ja auch nicht an den Pranger stellen, nur meine Gedanken ordnen.

Ich kann deine Gedanken nachvollziehen.
Aber denk daran, deine Tochter erbt das Haus einmal und sie profitiert auch davon.

Da hast du auch wieder recht.
Wobei die zwei garantiert auch ein Kind bekommen, zumindest aber ein Teil wäre für sie..

Das kannst du nicht wissen. Man liest hier häufiger, dass in solchen Fällen das Haus auf die Frau läuft, der Mann quasi Miete bezahlt, um Kinder aus vorherigen Beziehungen vom Erbe auszuschließen.

weitere Kommentare laden

Ich kann deine Gedanken verstehen. Der Vater meiner Kinder hat sich mit seiner neuen Freundin auch ein riesen Haus hingezimmert, er zahlt zwar Unterhalt nachdem es gerichtlich angeordnet wurden ist, aber ich habe mich damals auch gefragt wieso er sich sowas leoszem

Hoppla... Zu früh abgesendet... ;)

wie er sich sowas leisten kann...
Allerdings habe ich mir Dann ebenso gedacht, es ist sein Leben, ich kenne die neuen Umstände nicht und es geht mich auch nichts mehr an wieso er sich was leisten kann. Ich kann dich aber wie gesagt verstehen das man sich da manchmal Kopfschüttelnd fragt wieso man selbst nicht so leben kann. Aber mach dir nichts drauß, ein haus ist nicht alles.

Du hast recht :) das ist definitiv nicht alles :)

Ich bin ein wenig über deine Gedanken entsetzt.
Du sagst einer Seits, dass es eurer Tochter an nichts fehlt und ihr gut aus kommt. Auf der anderen Seite bist du offensichtlich neidisch (mir fällt dafür jetzt keine andere Bezeichnung ein) weil er und seine Freundin es sich leisten können ein Haus zu bauen, was dich eigentlich und auch uneigentlich nicht zu interessieren hat.

Denkst du sie bekommen das geschenkt oder worin liegt dein Problem genau?

Ja wahrscheinlich, ich bin wahrscheinlich neidisch.
Natürlich hätte ich mir das für „meine“ Familie gewünscht. Ich denke mir halt nur: unsere Tochter ist da, und bevor er so viel Geld für soetwas ausgibt, könnte man ja auch ein wenig mehr in die Tochter investieren? Sparen für sie? Sowas in die Richtung..?

Ist es denn völlig ausgeschlossen das er für sie spart? Vielleicht weißt du es einfach nur nicht.

weitere Kommentare laden

Ich kann dir von mit berichten: Wir sind ganz genau in der gleichen Position wie dein Ex und seine Freundin. Mein Freund zahlt korrekt Unterhalt, sein Kind ist alle 2 Wochenenden plus die Hälfte der Ferien bei uns. Wir bauen jetzt ebenfalls.

Wie wir uns das leisten können? Nun so wie die meisten Menschen: Kredit bei der Bank aufnehmen und sich über mehrere Jahrzehnte verschulden. Wieso reagierst du so.. hm neidisch? Du schreibst euch fehlt es an nichts, es geht euch gut. Wenn du mehr willst im Leben, dann musst du halt auch was dafür tun 🤷‍♀️

"...dann musst du halt was dafür tun"

---> Das seh ich ganz genau wie du. Wenn die TE zb nicht Vollzeit arbeitet, der Kindsvater und seine Freundin hingegen schon, dann sollte sich das von selbst erklären (insofern sie in Vollzeit nicht nur Mindestlohn erhalten).

Aber schlussendlich hat es dem Ex/ der Ex grundsätzlich egal zu sein, wenn der UH gezahlt wird wie er sollte. Find es schon fast etwas übergriffig.

Ja das ist def. so. Nicht umsonst ist es ja der EX-Partner. Wäre da nicht noch ein Kind hätte man wohl gar keinen Kontakt mehr, da verstehe ich auch nicht wieso dieser Hausbau hinterfragt werden sollte. Mein Freund und ich arbeiten beide 100%, so leisten wir uns das. Es gibt halt dafür keine Karibik-Reise oder ein neues Auto.

weitere Kommentare laden

Wenn er 10 Häuser bauen würde, das geht dich nix an, so lange er UH zahlt.
Ich unterstütze mein Sohn, wenn er bei mir ist. Aber meiner Ex mehr UH zu zahlen, damit sie auf meine Kosten z.B für Urlaub sparen kann, würde mir im Traum nicht in Sinn kommen.

Er soll ja nicht mir mehr Unterhalt zahlen. Er soll ein Sparbuch zb anlegen, das bei ihm bleibt, bis er es übergeben möchte an unsere Tochter.

Ob er und wie viel er zurücklegt hat doch mit dem Haus nichts zu tun. Auch das geht nichts an.
Meine Kinder werden alle Summe X zu ihrem 18. Geburtstag erhalten. Jedoch sehe ich es nicht ein, meine Ex darüber zu informieren. Das ist mein Ding.
Du bist nur eifersüchtig, das er ein Haus baut und suchst jetzt Mittel und Wege um auch ein Stück vom Kuchen abzukriegen.

weitere Kommentare laden

Das ist absolut in Ordnung, dass er sich was Neues aufbaut und du hast keinen Grund dich da einzumischen oder einen Gedanken darüber zu machen. Es ist sein Leben.
Für mich klingt es sehr eifersüchtig und als würdest du es ihm nicht gönnen.
Du kannst auch noch viel schaffen, warum nicht? Viel Glück dabei

Oh, Sandy ist wieder da.
Solange er Unterhalt zahlt, geht es dich nichts an, was er baut und mit wem.
Ob du dir ein Haus leisten kannst, liegt ja an dir, nicht an ihm.

Hatte die nicht 2 Söhne?

Ja, aber das würde ja hier auffallen

weiteren Kommentar laden

nicht jeder, der ein haus baut, ist reich. in erster linie hat er zunächst einen riesen haufen schulden.

Genau! Und bevor er sich so viele Schulden macht könnte er ja auch kurz darüber nachdenken für die Tochter ein klein wenig zurückzulegen und kalkulieren, ob sich das noch ausgeht..

Bruuuh... du bist doch nicht seine Mutter! Das ist seine Entscheidung und aus dir spricht Missgunst! Nicht schön...

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen