Kinderbetreuung ex Partner und neue Partnerin

Hallo ihr Lieben,

Mein ex und ich sind seit 7 Monaten auseinander und haben zwei Kinder. Kein Problem die Trennung war einstimmig aber nun ist es komisch für mich meine Kinder zu ihm zu geben und dort ist eine neue Frau die quasi meine Kinder mit betreut oder auch erzieht.

Ich hatte als Kind ein paar blöde stiefmütter und bin jetzt verunsichert.

Ich will das es den Kindern gut geht aber das eine fremde sie küsst und kuschelt will ich auch nicht.🙈

Das hat nichts mit Eifersucht wegen meinem ex zu tun ... es ist so ein mutter ding irgendwie.

Was habt ihr für Erfahrungen? Gewöhnt man sich daran ??:/

Lg

4

Ja das ist ein Mutter-Ding. Die Frau ist ja nicht wegen den Kindern mit dem Mann zusammen, sondern trotz den Kindern.
Die Kinder nimmt dir dementsprechend niemand weg.
Wenn sie sich gut mit ihr verstehen, ist doch alles schick. Eine potentielle Baustelle weniger....

1

Hi,

das ist ein komisches Gefühl, nicht wahr?

Mir hat es immer sehr geholfen, wenn ich mich gefragt habe, wie ich es mir wünschen würde, wenn ich einen neuen Partner hätte. Und dann galt gleiches Recht für alle.

Und ansonsten hilft nur atmen. :-)

Liebe Grüße
die Landmaus

2

Ich bin die „Stiefmutter“ wobei ich lieber Frau vom Papa genannt werde.

Aus dieser Sicht kann ich dir sagen: als ich das Kind ganz neu kennengelernt habe war nix mit kuscheln, küssen oder sonst was. Wäre auch für mich komisch gewesen. Das hat sich gaaaaanz langsam entwickelt und zwar so das wir uns beide wohl gefühlt haben.

Heute können wir super entspannt miteinander umgehen und ich würde sagen das Kind fühlt sich hier definitiv wohl. Und das ist das wichtigste.

Ich denke das die meisten Frauen so handeln würden/werden. Meiner Meinung nach brauchst du keine Angst haben, die Kinder geben sowieso das Tempo vor und WENN sie dann mal kuscheln wollen mit der Freundin vom Papa solltest du vorzugsweise kein schlechtes Gewissen oder sonst etwas einreden... wichtig ist doch, dass sie sich wohl fühlen.

3

Naja, als erstes solltest du dir darüber klar sein, dass es nicht „deine“ Kinder sind sondern „eure“!

Glaubst du wirklich, die andere Frau kuschelt und küsst eure Kinder?

10

Auch wenn ich nicht die TE bin: Meine Next kuschelt und küsst meine Kinder tatsächlich. Auf den Mund. Sogar vor mir zum Abschied. Am Anfang dachte ich, ich fall tot um. Aber selbst daran hab ich mich gewöhnt. Muss aber dazu sagen, dass die Next und ich mittlerweile recht gut befreundet sind.

5

Hey

Ja das ist ein Mutter Ding 😅 ich bin Mutter und bonus Mama.

Ich liebe meine Kinder über alles, aber, mein bonus Kind nicht. Das hab ich sehr lieb und mache keine Unterschiede. Ich kuschel und knutsche auch mein bonus Kind nicht. Das möchte es auch nicht, obwohl wir uns viele Jahre schon kennen.
Nach dir keine Sorgen dir nimmt niemand die Kinder weg 😉

6

Ich selbst habe da keine Erfahrungen, da der Vater kein Interesse hat.

Eine Freundin kommt sehr gut damit klar.
Allerdings ist es auch so, dass
- beide im guten auseinander gegangen sind
- beide Eltern als Eltern für die Kinder da sind
- deren Partner, die Kinder zwar miterziehen, auch trösten, aber nicht abknutschen und nicht die Mutter/Vaterrolle übernehmen. Schon Regeln mit Wohngemeinschaft, wie erwachsene Freunde der Eltern auch mit den Kindern umgehen.

- es Kennenlernzeit gab.
Kinder und Partner/in sich nach und nach aneinander gewöhnt haben.
Von neutraler Distanz zu freundschaftlicher WG, Regeln für alle


"Ich will das es den Kindern gut geht aber das eine fremde sie küsst und kuschelt will ich auch nicht.🙈"

So lange mir ein Kind fremd ist, würde ich es sicher nicht kuscheln und küssen.
Wenn ich ein Kind gut kenne, darf es sich auch mal ankuscheln.
Zum Küssen müsste die Bindung schon sehr eng sein. Sehr gewachsen an der Situation.
Wobei mein Kind schon sehr früh gesagt hat, wer sie küssen darf und wer nicht.

"Ich hatte als Kind ein paar blöde stiefmütter und bin jetzt verunsichert."
Das ist verständlich und sehr individuell.

Ich war sehr verunsichert, was den Kindergarten betraf. Da hatte ich sehr, sehr schlechte Erfahrugnen gemacht und ja, Kindergarten hat mir geschadet.
Aber die Erfahrung mit den Erzieherinnen meines Kindes , der Art vor Ort, der Art wie diese mit Menschen (Kindern und Erwachsenen) umgingen, ließ mich mein Vertrauen wachsen.
Mein Kind liebte ihren Kindergarten und die Erzieherinnen.

Bis kurz vor Einschulung alles wechselte und wenn die, die kamen, schon zu Beginn dagewesen wären, hätte ich einen anderen Kindergarten gesucht.

Nun kann man die Partnerin des Ex natürlich nicht wählen.

Aber man kann durchaus Vertrauen aufbauen.
Beobachten wie es läuft, den eigenen Kindern vertrauen (diese haben oft sehr feine und sehr gute Antennen). Auch im Guten !

Meine hat von Anfang an sehr gut gespürt, wer ihr gut tut und wer nicht.
Das heißt nicht, dass sie sich mies verhalten darf. Angemessenes Verhalten zeige ich ihr immer wieder, auch wenn man jemanden nicht mag.
Das Spüren, Grenzen setzen (nein, kein Kuss; Stopp; nicht gekuschelt werden wollen) kann sie sehr gut.

Auch bei Personen, wo es herzlich ist, sagt und zeigt sie, wann sie keine Umarmung will.

Das finde ich wichtig, dass Kinder da bestärkt werden.
Aber auch darin: wenn sie jemanden mag und ich nicht so. Dann ist das ebenso in Ordnung und gut.
Und daran wiederum wächst mein Vertrauen, weil ich merke, dass es meinem Kind gut tut.

7

Also ich kenne meine Stieftochter auch seit 7 Jahren und wir kuscheln und küssen uns nicht. Ich möchte das auch gar nicht, dafür muss mir jemand viel viel näher stehen und ich sehe gerade anhand der Beiträge über mir, dass es noch andern Stiefmüttern auch so geht. Also mach dir keine Sorgen, wenn die neue Partnerin nicht gerade verzweifelt selber gerne Kinder hätte und ihre ganze Liebe auf deine beiden abwälzt, dann musst du keine Angst haben. Und selbst wenn: diese Frau würde dann wohl alles für sie machen und was könnte ihnen denn besseres passieren?

8

Bei uns ist es so das unser Kind es gar nicht anders kennt, er nennt leider die Bonus Mama auch Mama deren Kinder sieht er als seine Geschwister, aber eben deshalb weil er so aufgewachsen ist. Klar tut es mir manchmal weh und ich sage auch immer so nebenher das ich seine Mama bin und er in meinem Bauch war, das weiß er eigentlich auch, aber es ist eben wie es ist, und für mich ist es ok, er mag sie und sie ihn, das ist mir lieber als eine Böse neue Frau die da ist.

9

Ich habe zwei Bonussöhne und ich liebe sie wirklich und dies seit nun 14 Jahren.
Wir verstehen uns alle sehr gut und ich mag die Mama der Beiden sehr und wir kommen super zusammen aus.
Wir sind alle sehr froh um diese Beziehungen und für die Kinder ist es ein Segen.
Du bist und bleibst die Mama!

Top Diskussionen anzeigen