Alleinerziehend mit 4 kindern

Ich bin traurig. Mein Mann hat mich letztes Jahr hochschwanger mit 3 kindern vor die Tür gesetzt. Er meint, es macht alles kein Sinn mehr,er hätte keine Gefühle mehr für mich. Naja,ich bin mit den kindern dann 1.12 ausgezogen. Es ist schon ganz schön. Aber ich bin einsam. Die Einsamkeit macht mich irre. Gerade Abends. Ich Rede schon mit meinem 10 jährigen Sohn wie mit einem Erwachsenen. Mein Mann hat 4 Monate nach dem wir ausgezogen waren schon eine neue. Die ist nun auch schon bei ihm eingezogen mit ihrer Tochter. Das es irgendwann so kommt ist klar. Aber so schöne?! Ich fühle mich echt sehr schlecht dabei.

Wann wird das alles besser?

1

Fühl dich gedrückt Liebes❤
Ich war nie in der selben Situation, aber kann mir vorstellen wie du dich fühlst .
Ich war auch über Jahre alleinerziehend mit zwei Kindern und gerade am Abend kann es blöd sein . Ich habe immer versucht mit Freundinnen zu telefonieren und hab wieder angefangen zu zeichnen nur um.mich abzulenken . Ich glaube man kann nie wirklich sagen wann es besser wird ,aber man lernt damit umzugehen . Ich kann mir denken ,dass du eventuell noch sehr verletzt bist von seiner Entscheidung und es deshalb noch schwieriger für dich ist . Doch es wird irgendwann besser ,wenn du für dich selbst mit allem abgeschlossen hast und zur Ruhe gekommen bist . Ich find es schwierig zu so einer Situation passende Worte zu finden,aber was ich in den Jahren für mich selbst gelernt hab ist : man sollte nicht so viel drüber nach grübeln ,denn das macht alles nur noch blöder .. versuchen immer in allem was positives zu sehen ( auch wenn es in gewissen Situationen schwierig erscheint ) . ❤

2

Es ist viel Gewohnheit und in deinem Fall
- die Schnelligkeit
- die aprupte Änderung ohne Vorbereitung

Mir hat geholfen und hilft noch
- Kontakt mit anderen Menschen
Freunde, Verwandte, Bekannte

Es ist nicht dasselbe wie das Familienleben, das ich aus meiner Kindheit kenne, für uns aber gut.

- abends telefonieren. Gerne auch mit verschiedenen.
- E-Mails schreiben. Antworten kommen dann, wenn diejenigen Zeit haben
- chatten (das ist zwar out, gibt es aber vielleicht noch)

- bewusst abschalten
Also eigene Erwartungen an mich so stellen, wie ich sie mir selbst erfüllen kann.

Nicht dem Idealbild nachhängen, sondern einen Abend die Woche für mich und nur für mich nutzen. Nicht, weil ich es jeden Tag habe, sondern weil ich es will und die Zeit für ein Buch, einen Film bewusst gestalten will.

Die anderen 6 Tage bleiben dann zwar. Dieser eine Tag pro Woche zeigt mir aber, dass ich es für mich selbst gestalten kann.


Einfacher hatte ich es insofern, als dass es mir ohne ihn besser geht und es kein gemeinsames Familienleben gab.

Seit mein Kind größer ist, fällt es mir einfacher abends zu Hause zu sein, weil ich theoretisch raus gehen könnte. Das konnte ich vorher auch schon, nur jetzt einfacher.


Die aktuelle Situation mit Corona macht es nicht einfacher.
Sonst hätte ich geschrieben: viel rausgehen, mit Freunden treffen.

3

Wäre langfristig auch eine Mutter-Kind-Kur denkbar?

Abstand von der Situation
mit Gesprächen herausfinden, was dir gut tut, was du brauchst, was du dir wünschst, was davon möglich ist.


Flexibel:
- Kontakt zu anderen erwünscht und abends zusammen sitzen, wenn die Kinder schlafen
- bewusst wenig Kontakt zu anderen, um für sich selbst umzusetzen, was an Ideen kennen gelernt wird für sich selbst.

Aktuell natürlich schwierig. Die Idee im Hinterkopf als Möglichkeit?

4

Oooohhhhhh das kenne ich. Ich war auch lange alleine UND einsam. Wir hatten nichts... auch keinen TV, kein Telefon. Ich habe angefangen Geschichten zu schreiben. Aber rückblickend habe ich einfach viel Fenster gesessen und geweint. ...

Es hat Monate gedauert bis ich auf einem grünen Ast war, weil ich NICHTS mitnehmen durfte. Ich war damals in der Ausbildung. Die Abende waren Horror.

5

Aber irgendwann kam der Punkt... irgendwie wusste ich da auf einmal, dass alles gut so war wie es war. Mit 4 Kindern ist es natürlich mega heftig! Eine Mutter Kind Kur kann ich dir empfehlen. Tut euch allen sicherlich gut.

Und wenn du magst und dich einsam fühlst schreib mir ruhig.

6

Die Phase wird immer mal wieder kommen, gerade wenn er sich getrennt hat. Bei uns war es gut so ich wollte da raus, dennoch fühlt man sich eben manchmal alleine, auf Festen wo alle sind wie Kindergarten, Familienfeiern, oder eben abends hat man das gefühl fehl am Platz zu sein.

Top Diskussionen anzeigen