Neuen Partner finden

Guten Morgen,
Ich bin derzeit fast in der 19 ssw, und lebe in einer Beziehung die mich mehr als unglücklich macht.
Seit dem ich schwanger bin hat sich mein Freund sehr verändert, er sagt immer wieder das er jetzt noch kein Kind wollte.
Gut es war ein Unfall aber ich freue mich nun trotzdem auf die kleine.
Er hat den ganzen Tag nur schlechte Laune, ich kann keine richtigen Gespräche mit ihm führen und er denkt immer nur an sich selbst.
Ein richtiges sexleben hatten wir noch nie, allerdings seit dem ich schwanger bin gar nicht mehr.
Ich weiß nicht warum ich bei ihm geblieben bin, wahrscheinlich durch mein schlechtes Elternhaus aus dem ich einfach raus wollte egal mit wem, denn von der Zeit zuhause bin ich immer noch sehr traumatisiert.
Ich habe mir vor ca einem Jahr einen Hund aus dem Tierschutz zu mir geholt da ich stark unter Panikattacken litt und ich Tiere schon immer liebte.
Mein Partner war nie eine Stütze, er hat mich immer nur an gemacht ich übertreibe und soll zum Arzt ( was ich auch war).
Mit meinem Hund ist alles super ich liebe sie sehr und sie ist wie eine Tochter für mich( ich weiß viele sagen es sei übertrieben).
Er allerdings ist auch zu ihr immer sehr fieß beschimpft sie als köter und das die ganzen Haare nerven, was mich auch total fertig macht.
Manchmal bereue ich mich das ich mich nicht gegen diese Schwangerschaft entschieden habe, da ich mir für meine Tochter einen liebevollen Vater wünsche.
Ich hab überlege schon lange mich zu trennen, allerdings habe ich nur einen kleinen Verdienst und Existenzängste.
Zu dem frage ich mich ob mich überhaupt noch jemand nimmt wenn ich schon ein Kind habe, oder wie gesagt ja noch schwanger bin.
Bitte seit nett 😀
Lg

Hallöchen. 🙈

Erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft. 😊 Tut mir sehr leid für dich, dass dein Freund dir so wenig Unterstützung & Freude in Bezug auf euer Kind entgegen bringen kann... Ich war damals auch in dieser Situation- ungeplant & trotz Verhütung schwanger geworden, mein Ex war von Anfang an gegen die Schwangerschaft & wollte das ich abtreibe. Ich habe mich dennoch für mein Kind entschieden & mich von ihm getrennt. Es war das Beste was ich tun konnte! Ich hätte mit einer Abtreibung nicht leben können, meine Tochter ist jetzt knapp 15 Monate alt & das Beste was mir passieren konnte! Ich hatte, ebenso wie du, Ängste was das Finanzielle angeht, aber lass' mich dir sagen das es machbar ist, wenn auch nicht immer leicht! Zum Thema neuen Partner- ich war eigentlich durch mit Kerlen. 😅 Wollte niemanden mehr weil mich mein Ex sehr enttäuscht hat & sich auch einige Sachen geleistet hat... Ich wollte mich nur noch auf mich & meine Tochter konzentrieren. Aber das Schicksal hatte wohl andere Pläne- als sie ca. zwei Monate alt war traf ich auf einen alten Bekannten, wir kennen uns eigentlich schon seit vier Jahren, hatten aber bis letztes Jahr keinen Kontakt. Irgendwie hat es sich dann einfach ergeben, aus Bekannten wurden Freunde & nach einer Weile ist dann auch mehr zwischen uns passiert. Jetzt sind wir seit ein paar Monaten zusammen & ich hätte nicht gedacht das mir sowas mal passieren würde. Er liebt nicht nur mich, sondern auch meine Tochter über alles. Er hat sie von Anfang an mit eingebunden, kümmert sich um sie, umsorgt sie & die beiden haben eine unglaublich enge Bindung zueinander. Es ist einfach schön mitanzusehen. Er sagt auch das er sich als ihren Papa sieht & genauso ist es für mich auch. Blut ist nicht immer dicker als Wasser... Zum Erzeuger besteht seit der Schwangerschaft kein Kontakt mehr, er hat kein Interesse an der Kleinen. Ich bin froh das alles so gekommen ist, auch wenn es nicht einfach war, aber meine Tochter ist mein größtes Glück & mit meinem Freund habe ich nun einen Partner an meiner Seite der weiß was er vom Leben will.

Ich wünsche dir alles Liebe, viel Kraft & Gesundheit & das du deine Schwangerschaft genießen kannst! Du wirst das aufjedenfall packen. 😊 Wenn du magst kannst du mir auch gerne privat nochmal schreiben.
Liebe Grüße. 😇

"Zu dem frage ich mich ob mich überhaupt noch jemand nimmt wenn ich schon ein Kind habe, oder wie gesagt ja noch schwanger bin. "

Die Frage sollte nicht sein, ob dich jemand nimmt,
sondern ob du denjenigen dann auch möchtest.

Anlaufstellen sind pro Familia, Caritas und co.

Wenn du noch sehr jung bist, evtl. auch Mutter-Kind-Heim.
Unterstützung im Alltag, Lernen von gesunden Abläufen usw.

Hallo

Die Schwangerschaft war also ungeplant und Dein Freund möchte das Kind nicht.
Hast Du denn die Panikattacken im Griff? Bist Du das in ärztlicher Behandlung?
Du schreibst, Du freust Dich auf die Kleine und andererseits bereuts Du manchmal, Dich nicht gegen die Schwangerschaft entschieden hast. Zur Info: eine Abtreibung ist in Holland immer noch möglich.
Wie ist es denn, wenn das Kind da ist mit den Finanzen? Du schreibst, Du hast nur einen kleinen Verdienst.
Ich denke, Du kannst auch schwanger oder mit Kind jemand neues finden.

Wünsche alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Hallo,
ja ich habe meine Panik Attacken im Griff.
Durch die Anschaffung meines Hundes ging es mir sofort viel besser...
zum vergleich: Vor dem Hund hatte ich täglich 2 stück, mit dem Hund nur ungefähr eine im Monat und mit eintritt der Schwangerschaft habe ich keine mehr...ich weiß nicht ob es an den Hormonen liegt.
Ich habe mich in ärztlicher Behandlung befunden, allerdings für mich selber einen besseren weg gefunden damit umzugehen und habe das ja auch gut in den Griff bekommen.
Ich freue mich auf meine Tochter aber unabhängig von meinem freund.
Für eine Abtreibung wäre ich definitiv nicht in der Lage, sie ist ja schon ein kleiner Mensch....

Ich befinde mich jetzt in den Letzen paar Monaten meiner Ausbildung, daher wird mein Elterngeld für 1 Jahr nicht besonders hoch sein.
Achja: ich bin übrigens 25 :-D
lg

Ich finde es das Allerletzte hier auf eine Abtreibung in den Niederlanden hinzuweisen. Vor allem im Kontext der psychischen Instabilität der TE!

weiteren Kommentar laden

Hallo,
also so, wie du deinen Freund beschreibst, solltest du dich auf jeden Fall trennen von ihm.
Wahrscheinlich war er wirklich am Anfang für dich nur die Lösung, aus einem schlechten Elternhaus rauszukommen. aber du hast deine Lage nicht verbessert, bist nur in das nächste schlechte Zuhause geflüchtet.

Besser für dich wäre auf jeden Fall, wenn du schon vor der Geburt deiner Tochter ein neues Zuhause findest. Jetzt ist der Umzug noch wesentlich leichter für dich zu bewerkstelligen als dann mit einem Baby.

Gut, die momentane Krise lässt jetzt eventuell nicht sofort den Umzug zu. Aber online und telefonisch kannst du dich doch schon mal umhören?
Dein Freund kann trotz aller momentanen Spannungen immer noch ein liebevoller Vater werden. Auch wenn ihr dann getrennt lebt.
Wichtig ist dazu sicher, dass ihr euch jetzt so weit als möglich harmonisch trennt.


Sollte er aber auch nach der Geburt kein Interesse am Kind zeigen, wirst du es nicht ändern können. Es liegt dann an dir, dem Kind trotzdem eine schöne und geborgene Kindheit zu schenken. Vielleicht ist gerade auch für dich die Tochter der Halt, der dir weiterhilft. Von deinem Kind wirst du viel Liebe bekommen, und ich denke, genau das brauchst du auch.


Und natürlich hats du mit Kind auch noch Chancen bei Männer. Schau mal, wie viele Patchwork-Familien es gibt.
Möchte dir aber jetzt schon den Rat geben, festige erst Mal das Leben mit deiner Kleinen. Schau, dass du alleine über die Runden kommst, bevor du auf Suche gehst. die Gefahr ist sonst, dass du dich wieder zu schnell in eine Beziehung stürzt, nur um Sicherheit zu bekommen. Und das geht dann eventuell wieder schief.

Viel Kraft noch #blume

Huhu

So... also

Du schaffst das ganz sicher auch ohne deinen Partner! Wenn er dir (und dem Kind) nicht gut tut, dann geh! Du kannst dir auch telefonisch Hilfe suchen, möglicherweise fällt dir das leichter.

Finanziell ist ein kleiner Verdienst natürlich erstmals blöd, aber du bekämst Elterngeld, Kindergeld, Unterhalt und wenn das im Gesamten nicht reicht bliebe die Möglichleit mit ALG2 aufzustocken. Alleinerziehend ist das gar nicht mal so wenig was du dann hast. Große Sprünge sind nicht möglich, aber am Hungertuch nagt ihr dann auch nicht.

Erstmals solltest du zu dir und deiner Tochter finden. Euch beide in den Fokus stellen. Es gibt viele mutige und starke Männer die bereit sind ein Kind zu lieben das sie nicht gezeugt haben. Glaub mir, das ist keine Seltenheit und auch wirklich kein Grund dich gegen dein Kind zu entscheiden.

Ich war mit meiner ersten Tochter lange alleine, in der Ausbildung ohne Gehalt damals. Du kannst mir auch gern eine PN schicken. Bis zum Mutterschutz habe ich in einer Einrichtung gearbeitet, die von Obdachlosigkeit bedrohte Mütter betreut und aufnimmt.

Ich wünsche dir alles Gute! Und schöne Ostertage!

eine Trennung wohl auch für die beste Lösung.

Deinem Freund gebe ich daran aber ausdrücklich keine Schuld. Es ist den Umständen geschuldet, die du schilderst.

Du hast Panikattacken, liebst den Hund mehr als alles andere und bekommst jetzt auch noch ein Kind was er nicht will (und dies ihm auch nicht vorgeworfen werden kann).Wenn das Kind da ist wird sein Stellenwert aus Sicht des Väter nicht besser sondern noch schlechter werden.

Und ich sehe da auch keine Besserung in Sicht.

Ich habe gesagt ich HATTE Panikattacken.
Ich habe gesagt ich liebe meinen Hunds sehr, aber nicht mehr als alles andere totaler blödsinn.

Und mal nebenbei:
Um ein Kind zu zeugen gehören glaube ich zwei Menschen dazu und nicht nur einer.

Ich empfinde das als persönliches emotionales Thema und finde solche Kommentare sehr unnötig, und dann werden sie auch noch anonym verfasst.

du denn damit sagen, daß zum Kinderkriegen zwei Menschen gehören?

Dass diese deshalb immer von beiden Beteiligten gewollt sind?

Ich verstehe jedenfalls nicht den Zusammenhang.

Du kannst nicht verlangen, dass ein werdender Vater ein ungewolltes Kind will.

Glaubst du, dass es für den Vater besser aussieht, wenn das Kind da ist.

Du hast ja selbst erkannt das du nur zu ihm bist Hauptsache raus, ich rate dir wenn du dich trennst nicht gleich in die nächste Beziehung zu rutschen Hauptsache jemand der dich mitzieht, lerne auf deinen Beinen zu stehen und am Anfang auch mit wenig auszukommen.

Top Diskussionen anzeigen