Anzeige bzw Pfändung, Erfahrungen?

Hallo ihr Lieben,

ich wende mich heute an euch, da ich so langsam echt verzweifelt bin....

Aktuelle Lage wie folgt: Ich erhalte seit Dezember 18 keinen Unterhalt für unseren inzwischen 7 jährigen Sohn. Titel ist vorhanden.
Der KV hat von Januar bis Oktober 19 eine Umschulung gemacht, konnte nicht zählen (bzw bemühte sich nicht darum) und vor danach an, 200 Euro ab Nov zu zahlen, kam nix.
War dann im Feb beim Jugendamt. Ich sowie das JA haben ihn angeschrieben und aufgefordert zur Zahlung, nix. Unterlagen sollte er einreichen, lückenhaft erledigt. Letzte Frist war der 17.3. - nix.

Nun ist die zuständige MA aufgrund von Corona bis mind. 19.4. nicht arbeiten und ein andere MA sagte, ich soll warten bis sie wieder da ist.
Ich will aber einfach nicht mehr warten, sondern ich will nun angekündigte Konsequenzen folgen lassen.

Wenn ich ihn anzeige wegen Unterhaltspflichtverletzung, liegt der Rest nicht mehr in meiner Hand. Wie ist das bei einer Lohnpfändung? Die muss ich ja, auf eigene Kosten, bei Gericht beantragen... Weiß einer, wie lange das dauert?

Es gibt bestimmt Mütter oder Väter, die schon in ähnlichen Situationen mit den Unterhaltspflichtigen steckten.. Könnt ihr mir von euren Erfahrungen berichten?

Ich danke euch von Herzen!
Bleibt gesund!! 😊

HAllo,

ist die Mitarbeiterin erkrankt, macht Homeoffice oder hat Urlaub/Überstunden? "aufgrund von Corona" ist eine sehr unbefriedigende Aussage.

Du hast jetzt ein Jahr und vier Monate gewartet, da machen es die drei Wochen jetzt auch nicht mehr. Allerdings wundert es mich, dass eine Mitarbeiterin vom Jugendamt drei Wochen nicht erreichbar ist (es sei denn sie ist krank oder hat Ihren Jahresurlaub).

Liebe Grüße Andrea

Sie muss auf ihr Kind aufpassen durch die Kitaschließung.

Hallo,
Du kannst selbst pfänden lassen, die Kosten dafür muss Dein Ex zahlen. Kontopfändung wenn Du seine Bank weisst oder Lohnpfändung wenn er arbeitet.

Viel Erfolg und viel Kraft
Sunny

Hey :-) Die Pfändung geht recht flott, v. a. bei Unterhaltsschulden. Theoretisch muss Dein Ex die Kosten tragen, aber erst einmal bist Du Kostenschuldner. Wenn bei ihm nix zu holen ist, hast Du Pech und bleibst darauf sitzen.

Hast Du evtl. eine RSV, die das mit abdeckt? Das als Laie selber zu machen ist ziemlich tricky.

Hey... Laut Einkommens schweißen, die er beim Ja abgegeben hat, kann er zahlen.

Wir haben ne rsv, aber Familienrecht ist da nicht mit bei, laut unserem Versi. - Vertreter gibt es das wohl auch nicht.. Aber da kenne ich mich noch zu wenig aus...

Oh, natürlich meinte ich Einkommensnachweise... 😅

Was ist denn mit Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt??

Gibt's nicht, ich bin verheiratet..

Top Diskussionen anzeigen