Kindsvater verweigert jeglichen Kontakt!

Hallo, liebe Leute.

Ich brauche mal dringend Euren Rat.

Und zwar bin (27) ich seit ca. 2 Wochen von meinem Ex (34) getrennt. Wir waren insgesamt ca. 7 Jahre zusammen, davon aber auch 6 mal zwischendurch immer über ein paar Wochen getrennt gewesen, typische On/Off Geschichte. Der Grund der Trennungen war jedesmal - seiner Meinung nach - meine krankhafte Eifersucht. Aus diesem Grund sind auch meine vorigen 8 Beziehungen auseinandergegangen.

Ok, ich habe in einer Beziehung schon so meine Regeln. Ich möchte z.B. nicht, dass mein Freund auch nur irgendeinen Kontakt zu Frauen hat, diese zudem in keinster Weise auch nur ansieht (und dazu zählt jeder Blickkontakt), sich mit keiner Frau trifft, nicht mit ihr schreibt, keine Selbstbefriedigung betreibt, etc. Mag krass klingen, aber ich komme mit so etwas einfach nicht klar. Und wer damit ein Problem hat, der muss sich ja nicht mit mir einlassen.

Dazu sei auch gesagt, dass ich in den zwischenzeitlichen Trennungszeiten meiner letzten Beziehung direkt nach den Trennungen immer direkt jemand Neuen hatte. Also wenn wir uns getrennt hatten, kam direkt der Nächste. Teilweise war ich auch schon vor den Trennungen in diversen Singlebörsen angemeldet, was mein Ex natürlich nicht wusste zu der Zeit, da er mir vertraut hatte. Diese Geschichten mit den Typen in den Trennungen liefen dann aber nur ein paar Wochen und dann bin ich immer wieder zu meinem Ex zurückgegangen.

Die Sache ist, dass wir - also, mein Ex und ich -, eine gemeinsame Tochter (3) haben und ich natürlich möchte, dass mein Ex sich als Vater auch um sie kümmert. Allerdings hat er nun seit der aktuellen Trennung vor zwei Wochen den Kontakt zu mir komplett abgebrochen. Er hat mich überall geblockt (SMS, WhatsApp, Telefon, usw.) Er hat mir vorher noch geschrieben, dass er einfach total kaputt und am Ende ist durch die Trennung, dass er schon wieder seine Familie verloren hat, dass ich eine billige (bitte hier Beleidigung einfügen) sei aufgrund meiner häufigen Partnerwechsel, etc.

In meinen Augen ist er einfach nur in seinem Ego und Stolz gekränkt und zieht deswegen diese Show ab. Er meinte auch, dass ich schwer krank sei, Borderline, etc. hätte, weil ich sämtliche Symptome dafür aufzeigen würde. Das haben mir schon mehrere meiner damaligen Partner gesagt, aber ich gebe nichts auf diese Vorwürfe. Es sind keine Psychologen, also sollen sie sich auch nicht so ein Urteil bilden

Mein Ex meinte dann zum Schluss noch - bevor er den Kontakt komplett abbrach - , dass er sich ans Jugendamt und an eine Beratungsstelle wenden würde, um sich zu erkundigen, wie er meine Tochter weiterhin sehen kann, ohne auch nur den kleinsten Kontakt zu mir als Kindesmutter zu haben. Und er möchte auch umziehen, dies auch weiter weg, weil er einfach aus meinem Umfeld komplett verschwinden und neu anfangen möchte.

Ich denke aber eher, dass er mich vorm Jugendamt einfach nur schlecht dastehen lassen will, wegen meinem angeblichen Borderline, meinen häufigen Partnerwechseln, meiner angeblich fehlenden Bindung zu meiner Tochter, etc.

Er soll sich einfach wie ein verantwortungsvoller Vater verhalten und sich um meine Tochter kümmern. Wie stellt er sich das denn bitte vor, die Kleine weiterhin zu sehen, ohne auch nur den geringsten Kontakt zu mir halten zu wollen. Oder wie ist, wenn er dann irgendwann weiter weg wohnt?! Sieht er sie dann überhaupt noch?!

Er meinte, dass er einfach NIE WIEDER etwas von mir sehen, hören und lesen will und möchte das Kontaktverbot notfalls auch gerichtlich durchsetzen, weil jeglicher Kontakt von mir zu ihm (auch, wenn dieser sich explizit auf meine Tochter beschränken möchte), pures GIFT wäre und ihn vollkommen fertig machen würde.

Ich halte das für gewaltig übertrieben, aber ok. Es ist nun mal meine Entscheidung, wenn ich mir direkt den Nächsten suche. Ich will nun mal nicht alleine sein und habe - aufgrund dessen, dass ich nicht gerade unattraktiv bin - auch keine Probleme damit, direkt den Nächsten zu finden.

So, nun habe ich ein paar Fragen an Euch:

1. Hat hier irgendjemand Verständnis für sein Verhalten, für seine Entscheidung?

2. Kann ich beantragen, ihm das gemeinsame Sorgerecht zu entziehen, weil er den Kontakt zu mir als Kindesmutter komplett verweigert und es somit im Grunde unmöglich macht, das Sorge- und Umgangsrecht wahrzunehmen?

3. Welche Möglichkeit soll es bitte geben, die Besuchsregelung umzusetzen, wenn mein Ex den Kontakt zu mir komplett verweigert? Kennt ihr solch einen Fall? Dritte aus unserem Umfeld, die zwischen uns vermitteln können, gibt es im Übrigen nicht, alles schon versucht.

4. Soll ich einfach tatenlos zusehen und abwarten, bis sich meine Tochter komplett von meinem Ex entfremdet hat oder in irgendeiner Art und Weise handeln?

Ich bitte Euch sehr um Hilfe.

LG
Karina

Diskussion stillgelegt

Oh Wow.

Dass dein Ex das solange mitgemacht hat, vermutlich wegen seiner Tochter, ist echt bewundernswert.

Ich finde es ist eine gute Idee zum Jugendamt zu gehen, denn es geht hier weder um deine noch um seine gekränkte Ehre, sondern es geht um ein kleines Kind. Und was der kleine Mensch bisher miterleben musste klingt nicht gesund.

Es mag ja sein dass man nicht gerne alleine ist, aber Partner zu wechseln wie andere Leute ihre Tischdeko, dazu noch deine anderen Baustellen, das ist für ein Kind echt grenzwertig so großzuwerden.

Mein Rat wäre such dir Hilfe bei deinen Baustellen, dann kannst du auch gelassener mit dem Thema Jugendamt umgehen.

Aus dem was du geschrieben hast, bin ich leider der Meinung dass das Kind bei deinem Ex vielleicht ruhiger und stabiler großwerden kann.

Alles gute.

Diskussion stillgelegt

Kannst deinem Ex ausrichten, dass er meinen Segen für all seine Vorhaben hätte. Ich hoffe, er bekommt die Chance, für seine Tochter da zu sein und dich nicht mehr treffen zu müssen. Für dich hab ich kein Verständnis, nein. Nicht so, wie du dich hier selbst beschreibst.
Ich hoffe noch, dass du ein Fake bist oder vermute, dass du die Situation aus einer anderen Perspektive beschrieben hast...

Diskussion stillgelegt

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Diskussion stillgelegt

1. Dein Ex hat mein vollstes Verständnis.

2. Beantragen kannst du das, sehe aber deine Erfolgsaussichten bei Null.

3.Er holt das Kind ab, klingelt und du schickst das Kind runter oder es ist eine dritte Person da die das Kind übergibt.

Du schreibst er soll sich um dein Kind kümmern, ist es auch sein Kind?

Ich denke wie dein Ex.

Diskussion stillgelegt

"Ok, ich habe in einer Beziehung schon so meine Regeln. Ich möchte z.B. nicht, dass mein Freund auch nur irgendeinen Kontakt zu Frauen hat, diese zudem in keinster Weise auch nur ansieht (und dazu zählt jeder Blickkontakt), sich mit keiner Frau trifft, nicht mit ihr schreibt, keine Selbstbefriedigung betreibt, etc. Mag krass klingen, aber ich komme mit so etwas einfach nicht klar. Und wer damit ein Problem hat, der muss sich ja nicht mit mir einlassen."

Ohweia. Dass du Beziehungen hattest, die länger als zwei Wochen gedauert haben, wundert mich ehrlich! Für wen hältst du dich, dass du meinst, du könntest jemandem Selbstbefriedigung verbieten? Das hat mir dir absolut nichts zu tun. Furchtbar! Ein Partner/eine Partnerin, die einen derartigen Kontrollzwang auslebt, wäre bei mir genau fünf Minuten aktuell...

So, nun zu deinen Fragen:

"1. Hat hier irgendjemand Verständnis für sein Verhalten, für seine Entscheidung?"

Ja, absolut! So kontrollsüchtig, wie du dich selbst darstellst, kann ich absolut verstehen, dass er absolut keinen Kontakt mit dir wünscht. Daher finde ich es auch richtig und wichtig, dass er sich ans Jugendamt gewendet hat. Das zeigt ja, dass ihm das Kind trotzdem wichtig ist, auch wenn du so schwierig bist, dass er den Kontakt mit dir nicht mehr wünscht. Ich hoffe, da gibt es eine Lösung, da es meiner Meinung nach für den Kindsvater, sowie auch das Kind wichtig ist, weiterhin Kontakt zu haben. Auch wegen deiner sehr häufig und schnell wechselnden Partner halte ich es für wichtig, dass das Kind eine beständige Vaterfigur im Leben hat.

"2. Kann ich beantragen, ihm das gemeinsame Sorgerecht zu entziehen, weil er den Kontakt zu mir als Kindesmutter komplett verweigert und es somit im Grunde unmöglich macht, das Sorge- und Umgangsrecht wahrzunehmen?"

Beim Sorgerecht geht es darum, wie er sich um das Kind kümmert. Er macht es nicht unmöglich, das Sorge- und Umgangsrecht wahrzunehmen. Es gibt auch andere Möglichkeiten, das Kind abzuholen oder zu sehen (zum Beispiel könnten die Großeltern das Kind abholen und zu ihm bringen, er holt das Kind von der Kita/Schule o.ä. ab). Da sehe ich kein großes Problem.

"3. Welche Möglichkeit soll es bitte geben, die Besuchsregelung umzusetzen, wenn mein Ex den Kontakt zu mir komplett verweigert? Kennt ihr solch einen Fall? Dritte aus unserem Umfeld, die zwischen uns vermitteln können, gibt es im Übrigen nicht, alles schon versucht."

Siehe oben. Wenn ihr geteiltes Sorgerecht habt, könnte er das Kind z.B. an Tag X von der Kita abholen, dann X Tage mit ihm verbringen und du holst das Kind nach X Tagen von der Kita ab und es verbringt seine Zeit mit dir. Da ihr euch sorgerechtstechnisch gerichtlich einigen müsstet, d.h. das eine letzte mal sowieso noch Kontakt hättet, könntet ihr das da dann regeln. Es könnte z.B. im wöchentlichen Rhythmus laufen, da bräuchte man sich dann auch nicht mehr groß abstimmen.

"4. Soll ich einfach tatenlos zusehen und abwarten, bis sich meine Tochter komplett von meinem Ex entfremdet hat oder in irgendeiner Art und Weise handeln?"

Was? Wieso denn entfremden? Dein Ex zeigt doch (erfreulicherweise!) Interesse am Kind. Wie gesagt, man kann sich gerichtlich auf ein geteiltes Sorgerecht einigen und dann hätte das Kind ja regelmäßigen Kontakt.


Ich habe wirklich absolutes Verständnis für das Handeln deines Expartners und würde den Kontakt mit dir an seiner Stelle auch auf ein absolutes Minimum beschränken.

Wenn ich du wäre, würde ich auch überlegen, mir profesionelle Hilfe zu suchen, wenn das hier kein Fake ist...

Diskussion stillgelegt

Hallo.

meiner Ansicht nach solltet du dich dringend in Therapie begeben. Du bist psychisch offenbar sehr krank..... es ist schlimm für ein Kind mit einer psychisch kranken Mutter aufzuwachsen, die ihre Partner auch wechselt, wie andere ihre Unterwäsche (überspitzt ausgedrückt)

Ich finde es richtig, das der Partner sich ans Jugendamt wendet. Euer Kind sollte in erster Linie geschützt werden. Nur das zählt vorrangig.

Alles Gute

Diskussion stillgelegt

Ich möchte z.B. nicht, dass mein Freund auch nur irgendeinen Kontakt zu Frauen hat, diese zudem in keinster Weise auch nur ansieht (und dazu zählt jeder Blickkontakt

Bitte begib Dich baldmöglich in therapeutische Behandlung. Ich kann jeden verstehen, der mit Dir keinen Kontakt haben will. Der arme Mann. Hoffentlich klammerst Du nicht auch so an Dein Kind.

Diskussion stillgelegt

Falls das echt ist hoffe ich sehr dass das Jugendamt bald handelt...

Diskussion stillgelegt

Hallo,

nachdem was du geschrieben hast kann ich deinen Ex total verstehen. Und ich kann nachvollziehen, dass er den Kontakt zu dir erstmal komplett angebrochen hat und sich professionelle Hilfe beim Jugendamt holt, wenn es um eure gemeinsame Tochter geht.

Nein du wirst ihm das gemeinsame Sorgerecht nicht entziehen können, nur weil er sich von dir distanziert. Alle anstehende Entscheidung wie auch der Kindestausch können über das Jugendamt bzw. über eine von Jugendamt beauftragte Stelle (z.B. Kinderschutzbund) stattfinden. Das Elternrecht unterliegt im Gesetz einen besonderen Schutz und Sorgerecht wird nur in sehr seltenen Fällen entzogen (z.B. Missbrauch, Vernachlässigung etc.).

Warum sollte sich eure Tochter von ihrem Vater entfremden? Nur weil sie ihn ein paar Wochen nicht sieht. So wie du schreibst will er eure Tochter ja sehen und holt sich an der adquaten Stelle Hilfe nämlich beim Jungendamt. Ich denke du wirst schneller von denen hören als dir lieb ist.

Hast du dir auch mal überlegt, was du euren Kind antust in dem du ihr dauernd einen neuen Partner vorsetzt? Liegt dir ihr Wohlergehen überhaupt am Herzen? Für mich klingst du wie eine sehr selbstsüchtige und psychisch angeschlagen Frau. Du solltest dir dringend Hilfe holen.

LG Morgain

Diskussion stillgelegt

Also wenn das kein Fake ist gehe ich mal auf die Pubkt ein:

1. Ja.
Ich habe selber lange Depressionen gehabt und hatte eine Freundin mit Borderline, es war eine große psychische Belastung für mich. Sie wollte keine Therapie machen, wir haben zum Glück keinen Kontakt mehr. Ich habe 'ne andere Freundin die leider auch Borderline hat, aber in Behandlung ist, das ist ein ganz anderer Schnack - ich habe es nicht einmal gemerkt, weil sie so gut an sich gearbeitet hat.

Auch war meine Depression eine große Belastung für meinen Mann (damals Freund), ich bin dankbar für seine Hilfe - Ich habe Hilfe angenommen und bin zum Psychologen und habe mich dort von einem Fachmensch beraten und helfen lassen. Dass er für mich da ist, ist nicht selbstverständlich, viele Menschen können daran zerbrechen und selber krank werden.

So eine Situation, wenn auch noch ein Kind im Spiel ist, kann äußerst belastend sein.

2. Nein. So einfach kann man dem Vater nicht das Sorgerecht entziehen, nur weil es Streit mit der Mutter gibt. Für so etwas ist das Jugendamt da.

3. Das läuft dann über das Jugendamt. Wie man das konkret in einem bestimmten Einzelfall regelt ist Situationsabhängig. Ein Kind wird zB bei einer Einrichtung des JA abgegeben und da trifft der Elterneteil sich dann mit dem Kind ohne die Mutter zu treffen, dann kann man das Kind da wieder abgeben und es abgeholt werden.

4. Zwingen kann man deinen Ex nicht zu einem Umgang mit dem Kind, nur zu Unterhalt kann man ihn zwingen. In 2 Wochen "entfermdet" sich ein Kind nicht gleich. Manche Väter sind ja auch wochenlang auf Montage, Geschäfts- oder Forschungsreise.

Dein Ex ist überfordert mit dir, du bist deiner Beschreibung nach schon ein sehr schwieriger Mensch und das weist du wohl. Masturbationsverbot finde ich zB mehr als übergriffig, da das ein ganz persönliche Sache ist, die niemanden etwas angeht, weder den Partner/Ehemann/Frau noch sonst wen. Wenn sich diese Kontrolle in andere Bereiche des Lebens ausweitet ist es jedem normalen Menschen irgendwann zu viel.

Es ist ihm nun offensichtlich "zu viel" geworden. Er braucht wohl Zeit seine Gedanken zu ordnen. Ich würde mit dem JA zusammenarbeiten, wenn du dich da nicht quer stellst wird mit dem JA zusammen schon eine Lösung gefunden werden um einen Umgang zu gewährleisten. Er ist ja willig, er will nur, dass eine neutrale Person zB vom JA vermittelt.

Diskussion stillgelegt

Oh je.
Unsympathischeres hab ich selten gelesen.
Mit so wenig Eigenreflexion und Empathie.

Rein nach deiner Beschreibung kann ich deinen Ex absolut verstehen. Offensichtlich sucht er ja Kontakt zu eurer Tochter. Nur eben über dritte. Das geht schon!

Diskussion stillgelegt

Also du verbietest den Kontakt zu Frauen, währenddessen bist du aber bei single Börsen angemeldet. Alles klar. Auch wenn du nicht borderline hast.. psychisch krank bist du trotzdem.
Ich finde du solltest definitiv zum Jugendamt, wahrscheinlich wird dir dann das Sorgerecht entzogen, das wäre ganz gut für das Kind.

Diskussion stillgelegt

Und wie hast du das kontrolliert, ob dein Partner SB macht oder nicht? Du bist nicht ganz dicht. Das ist reine Privatsphäre. Der arme Mann darf nicht mal Frauen angucken.

Du kannst ihn einfach einen Brief schreiben.

Diskussion stillgelegt

Ich glaub du bist der Ex.
Dann schreib doch so.

Diskussion stillgelegt

Ich hab auch meine Zweifel ob deine Geschichte so stimmt.

Du stellst dich selbst komplett bloß.
Dein Partner durfte nicht mal eine andere Frau ansehen? Und du treibst dich während der Beziehung in Singlebörsen rum? Doppelmoral hoch 3!
Oft sind nämlich gerade die eifersüchtigsten Menschen diejenigen mit am Meisten Dreck am Stecken.

8 Beziehungen bis zu deinem 20.Geburtstag?
Die dauerten wie lange? Eine Woche? Oder gar einen Monat?

Zu deinen Fragen:

Ja, ich verstehe deinen Ex aber sowas von.

Ja, du kannst das alleinige Sorgerecht beantragen. Du wirst es aber aus deinen genannten Gründen nicht bekommen.

So wie du drauf bist wird es ohnehin keine Einigung zwischen euch Eltern wegen dem Besuchsrecht geben. Also läuft es sowieso aufs Jugendamt hinaus. Die bieten auch betreuten Umgang, den dein Ex beanspruchen kann um dich nicht sehen zu müssen, oder er erträgt dich eine Minute an der Haustür. Warum sollte es über Dritte nicht funktionieren. Ihr seid nicht die einzigen Menschen auf der Welt. Beim Besuchsrecht geht es nicht um euch Eltern, sondern darum, dass das Kind auch Kontakt zum Vater hat. Das Jugendamt wird euch diesbezüglich schon den Kopf waschen.

Zum letzten Punkt kann ich nur sagen, dass dein Ex nicht vor hat sein Kind nicht zu sehen.
Und wenn er z. B. jedes We hunderte Kilometer zurück legt, kann dir das egal sein. Er kann hinziehen wohin er möchte, wenn das Kind nicht hauptsächlich bei ihm lebt.
Du hingegen würdest sein Einverständnis brauchen.



Das du gleich mit dem nächstbesten Mann ins Bett hüpfst um nicht alleine zu sein, sollte dich mal zum Nachdenken anregen.
Ich glaub kaum, dass du diese Männer wirklich liebst.
Im Prinzip sagen dir alle Männer, dass du einen an der Waffel hast und suchen das Weite. Glaubst du immer noch, dass du nicht das Problem bist?

Diskussion stillgelegt

Sie hatte keine 8 Beziehungen bis sie 20 J war, sondern hat sich in den 7 Jahren 6 mal vom Kindsvater getrennt und hatte jedes mal in der Trennungsphase einen neuen....#zitter

Diskussion stillgelegt

Und zwar bin (27) ich seit ca. 2 Wochen von meinem Ex (34) getrennt. Wir waren insgesamt ca. 7 Jahre zusammen, davon aber auch 6 mal zwischendurch immer über ein paar Wochen getrennt gewesen, typische On/Off Geschichte. Der Grund der Trennungen war jedesmal - seiner Meinung nach - meine krankhafte Eifersucht. Aus diesem Grund sind auch meine vorigen 8 Beziehungen auseinandergegangen.

Das lese ich da nicht raus.

Diskussion stillgelegt

Also ich hoffe wirklich für dein Kind, dass der Vater das Kind zu sich holt. Und du bist, von dem was du hier schreibst, krank und brauchst dringend Hilfe. Das arme Kind 🙈

Diskussion stillgelegt

Das arme Kind

Mehr hab ich dazu nicht zu sagen.

Diskussion stillgelegt

1. ja, nach deinen schilderungen definitiv. bei borderline würde ich auch sofort das weite suchen und habe ich bei meiner mutter zum glück auch.

2. das ist schwierig und nicht so leicht möglich.

3. das jugendamt.

4. wenn dein mann deine tochter nicht sehen möchte, dann wird er sie auch nicht sehen.

Diskussion stillgelegt

Uff.

Ich hoffe, Ihr seid jetzt fertig mit Eurem Draufprügeln?!

Normalerweise ist es ja so, dass es zu jedem Fall immer mind. zwei verschiedene Sichten der Dinge gibt, aber hier geht ja alles nur in eine Richtung: Mein Ex hat absolut recht, und ich bin die Böse.

Sehr schade...

Ich kann doch nicht so eine verschobene Sicht der Dinge haben, oder?! Das schockt mich jetzt gerade wirklich.

Diskussion stillgelegt

Doch die hast du definitiv. Kein normaler Mensch teilt deine Sichtweise 😱

Diskussion stillgelegt

weitere 5 Kommentare laden

Hallo!

Was hindert dich daran, eine Dritte Person zu bitten, mit ihm auszumachen, dass er eure Tochter Dienstags und Donnerstags von der Kita holt und Abends um 18:30 Uhr vor deiner Wohnungstür wieder abliefert, und freitags stellst Du die Kleine Nachmittags mit gepackter Tasche vor die Tür und er bringt sie Sonntagabend wieder?

Du musst dabei nur dafür sorgen, dass Du zu den betreffenden Zeiten zu Hause bist. Alles andere kann man schriftlich über einen Anwalt regeln.

Bei euch ist nicht ER das Problem, sondern DU. Und das weißt Du durchaus auch, dass Du ihn nicht fair behandelst, er keine andere Frau ansehen darf, während du auf Singlebörsen bist und in jeder Kurzzeitigen Trennung einen anderen am Start hast. Ich hoffe inständig, dass Du deinem Kind nicht jede dieser neuen Bekanntschaften sofort vorstellst.

Ich hoffe auf einen wetterbedingten Fake, nehme dich aber sicherheitshalber lieber ernst.

Diskussion stillgelegt

Das Problem ist, dass die Kleine erst im August diesen Jahres in die KiTa kommt.

Daher geht es darüber bis dahin nicht.

Und zu Deinen anderen Ausführungen:

Magst Du mir erklären, warum es so schlimm für ein Kind sein soll, wenn es meine zukünftigen Partner kennenlernt? Meinen jetzigen Neuen hat sie auch schon ein paar Mal jetzt gesehen und sie haben auch schon miteinander gespielt. Es wirkt absolut nicht so, dass ihr das irgendwie schadet.

Und nein, ich bin kein Fake.

Diskussion stillgelegt

Das kommt erst viel viel später. Aber du lebst deiner Tochter vor, wie man es nicht machen sollte. Wie gesagt, ich hoffe sehr, dass das Kind zu deinem ex kommt. Das arme Kind wird bei dir völlig verstört aufwachsen

Diskussion stillgelegt

weitere 7 Kommentare laden

Wenn ein Troll:

Tolle Idee bei dem Wetter draußen 🍿🥤

Diskussion stillgelegt

Wahnsinn. Du hast einen Mann derart vergrault, dass er nicht schnell und weit genug von dir wegkommen kann. Tut mir leid für ihn, dass er mit einer Person wie dir ein Kind in die Welt gesetzt hat. Mein Verständnis hat er und ich hoffe sehr, dass er sich für seine Tochter einsetzt. Dass du das alleinige Sorgerecht haben willst ist vermutlich DEINEM verletzten Stolz zuzuschreiben. Absolut egoistisch dem Kind gegenüber, das letztendlich die Leidtragende ist.

Deine Sicht der Dinge ist derart verquer. Ich glaube nicht, dass dir das selbst nicht auffällt wie unsympathisch und furchtbar sich deine Posts lesen. Du bekommst hier ja aber zum Glück genug Feedback, dass du dich tatsächlich unmöglich benimmst. Im Übrigen sollte man sich dem Kind zuliebe wirklich 3x überlegen, ob man ihr den neuen "Zeitvertreib" wirklich vorstellen muss. Ständig lernt sie neue Kerle kennen, vielleicht sogar mögen, nur damit sie diese urplötzlich nie wieder sieht, weil Mama keine Lust mehr hat. Du bist verantwortungslos und egoistisch.

Dass du von deinem Ex-Partner als billig bezeichnet wirst, brauch dich bei deinem Lebensstil wohl kaum wundern. Nicht er macht den Umgang unmöglich, sondern du.

Traurig für jeden Kerl, der tatsächlich auf dich hereinfällt. Traurig für das Mädchen, dass ständig neue Typen ein- und ausgehen sieht und jede mögliche engere Bindung durch Mama wieder zerstört wird. Hoffentlich ist sie klug genug sich diese Art nicht von dir abzugucken.

Diskussion stillgelegt

Wie geht das denn rein technisch im echten Leben, wenn Dein Partner keinen Kontakt zu Frauen haben darf. Er muss hoffen, dass beim Aldi an einer Kasse ein männlicher Mitarbeiter sitzt? Er darf keine Kollegin haben??

Diskussion stillgelegt

Also, ich bin jetzt raus hier.

Ich verstehe Eure Botschaft:

Ich soll ab jetzt bestenfalls bis an mein Lebensende Single bleiben, nur weil ich mit einem Mann, der es nun bevorzugt, sich beim Jugendamt auszuheulen, (oder wie er mir vorgaukeln will: Eine Regelung bzgl. Besuch zu finden), anstatt eine einvernehmliche Lösung zu finden, ein Kind gezeugt habe.

Ich soll deswegen also ab jetzt "ewige Jungfrau" bleiben. Ich bin die Böse. Und der Ex der absolute Held.

Und ich habe nun mal meine ganz klaren Regeln in einer Beziehung. Wer diese nicht akzeptiert, soll durch das Loch, welches der Maurer hinterlassen hat, ganz schnell verschwinden. Ich bin ein gebranntes Kind, habe meine Gründe dafür, aber diese interessieren hier offensichtlich niemanden.

Und ich werde garantiert nicht zulassen, nie mehr wieder einen Mann kennen lernen zu dürfen, nur wegen meinem Kind, weil es diesem ja ach so sehr schadet. Lächerlich...Meinem Kind geht es gut bei mir, und das lasse ich mir auch nicht in Abrede stellen.

Botschaft angekommen.

ich bin raus hier.

Schönen stürmigen Abend noch.

Diskussion stillgelegt

Jo.wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass...
Alles gute!

Diskussion stillgelegt

weitere 6 Kommentare laden

OMG kann man bei Urbia Beiträge melden? Mir Jucken gerade echt die Finger hier Sachen zu schreiben, die gegen jegliche regeln verstoßen würden!!
Dieser Thread ist dermaßen provozierend, dass da doch kaum einer ruhig bleiben kann oder spinne ich grad?
😱😱😱🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️

Diskussion stillgelegt

Wundert mich auch. Normalerweise wir hier sofort pei jeder pillepalle gelöscht

Diskussion stillgelegt

Ich wünsche dem Vater und der Tochter alles erdenklich Gute!

Diskussion stillgelegt

Top Diskussionen anzeigen