Unterhalt

Hallo,

kurz zu meiner Situation. Ich bin vom Vater meiner Tochter seit 4 Jahren getrennt. Bis Dezember 2019 zahle er regelmäßig den Mindestunterhalt. Im Oktober 2019 hat er über das Jugendamt eine Neuberechnung des Unterhaltes beantragt. Das Verfahren läuft noch. Es besteht ein Unterhaltstitel. Er hat vor einem Jahr seinen Job gekündigt, der es ihm möglich machte den Mindestunterhalt zu zahlen. Danach wurde er von seiner neuen Ehefrau angestellt. Dort erhält er natürlich nur ein Gehalt, welches knapp über dem Selbstbehalt liegt. Sie hat mehrere Gewerbe und sie führen ein Leben ins Saus und Braus. Im Januar zahlte er nur noch 150€ und diesen Monat gar nur 50€. Einen Antrag auf UHV habe ich im Januar gestellt. Es fehlen mir also für Januar und Februar bereits 422€ an Unterhalt. Kontakt zwischen Vater und Kind besteht nicht. Er hat Null Bock auf seine Tochter. Das ist mir auch egal. Meine Tochter geht damit zum Glück sehr entspannt um und hat in meinem neuen Partner einen tollen Ersatz gefunden. Jetzt habe ich natürlich die Befürchtung, dass er mit seiner Masche beim Jugendamt durchkommt. Wäre es hier sinnvoll einen Anwalt hinzuziehen? Wenn das Jugendamt jetzt im Sinne des Vaters entscheidet, habe ich dann auch das Recht bei Gericht einen Antrag auf Prüfung zu stellen? Ich bin gerade so wütend. Ich weiß gerade nicht, was ich tun soll.....ich weiß, erstmal die Entscheidung vom Jugendamt abwarten, aber wie geht's danach weiter?

Vielleicht war jemand schon mal in einer ähnlichen Situation und hat ein paar Tipps für mich. Ich danke euch.

Liebe Grüße

Dani

Hallo Dani,

der Vater deines Kindes ist gesteigert unterhaltspflichtig als Vater eines minderjährigen Kindes und entzieht sich durch dieses Konstrukt absichtlich seiner Unterhaltspflicht.

Das ist strafbar und aus meiner Zeit beim Jugendamt weiß ich, dass etliche Väter deshalb im Knast sitzen.

Ich weiß nicht, ob du das alleine machen willst oder zum Anwalt gehen möchtest, aber eine Anzeige wegen Unterhaltspflichtverletzung solltest du auf jeden Fall machen.

Mit dem vorhandenen Titel kannst du sofort pfänden lassen.

Dem würde ich zeigen, wo der Hammer hängt.

Viel Erfolg!

Hey- ich fühle mit dir!
Eine Antwort kann ich dir leider nicht geben, aber du bist nicht allein.
Der Vater meiner Kinder hat einen eigenen Malerfachbetrieb und lässt gerade so viel nicht über Schwarzarbeit laufen, damit ihm nichts angehängt werden kann.
Da uns der Betrieb zuvor gemeinsam gehört hat, weiß ich, dass die Zahlen so nicht stimmen können.
Nachweisen lässt sich natürlich nichts, aber das solche Menschen durch kommen ist wirklich eine Frechheit!
Ich wünsche dir gute Nerven und lass dich nicht ärgern!
LG

Top Diskussionen anzeigen