An die Alleinerziehenden mit Baby ! 😮

Liebe Alleinerziehende mit Baby,

Die letzten 6 Monate konnte ich Gottseidank viel Kraft sammeln, meine kleine schlĂ€ft immer gut und ich konnte es auch đŸ™đŸŒđŸ™đŸŒđŸ™đŸŒ

Mittlerweile bekomm ich kein Auge mehr zu.
Mit Partner kann man sich ja ein bissl abwechseln aber alleine bin ich auf Dauer-Augen-auf programmiert und langsam geht mir die Kraft aus weil ich mir einfach keinen Schlaf/Ruhe erlaube.

Wenn sie in ihrem Laufstall ist und spielt möchte ich auch nicht schlafen aus lauter Angst ich könnte nicht mitbekommen wenn was passiert .. in der Nacht das selbe ..

Habt ihr vielleicht Tips ? Wie macht ihr das ??

Vlg Mali

Hallo,

Ja, mit Baby ist es schwierig, das erste Jahr ist verdammt hart.

Warum schlĂ€ft Deine Kleine Nachts nicht mehr? Zahnt sie? Überlege ob Du etwas Ă€ndern kannst damit sie wieder besser schlĂ€ft (und Du somit auch). Lege Dich auch tagsĂŒber hin sobald sie schlĂ€ft.

Alles Gute und viel Kraft
Sunny

Danke fĂŒr deine schnelle Antwort :) doch, sie schlĂ€ft sogar hervorragend aber in meinem Kopf schaut’s dann immer nur so aus, dass ich die Minuten zĂ€hle und auf die Uhr schaue, bis sie wieder stillen braucht *hektik,panik,kopfkarussell* .. puh, alles dreht sich nurnoch um Schlaf - ich weiß nicht warum ich mich so reinstresse, andere wĂ€ren heil froh wenn wenigstens das Baby schlĂ€ft - ich weiß 😞

Das ist weil Du total erschöpft bist und nicht zur Ruhe kommst. Mir hilft es in so Phasen wenn ich Hypnosen oder Traumreisen ĂŒber Y...T... mache, Progressive Muskelentspannung hilft auch. Kannst Du auch ohne Kopfhörer hören wenn Deine Kleine neben Dir liegt.

Ansonsten viel frische Luft, mal richtig auspowern am Tag,damit Du richtig mĂŒde bist.

LG

weiteren Kommentar laden

"weil ich mir einfach keinen Schlaf/Ruhe erlaube."

Ich erlaube mir das Schlafen!

Anders geht es nicht und notwendig ist es auch.

Babybett war so, dass sie nicht oben drĂŒber konnte. SpĂ€ter mit Öffnung an der Seite.

Mittagschlaf habe ICH gemacht, als mein Kleinkind keinen mehr machte.
Im Kinderzimmer war alles gesichtert, der Flur komplett leer. Alle anderen RĂ€ume abgesperrt.
So konnte ich zur Ruhe kommen.

Wenn ich wach war, waren alle RĂ€ume offen.
Je Àlter und verstÀndiger sie wurde, desto weniger machte ich zu.

Phasenweise schlief ich auf einer Matratze im Kinderzimmer (vor allem meine Mittagsruhe bzw. wenn sie wach war). Nachts auch gerne in verschiedenen Zimmern.

Am Schreien erkannte mein Körper, was los war.

D.h es gab schon Schlaf, bei dem ich erst senkrecht stand, zum Kind kam und dann vollstÀndig aufwachte bzw. sofort wach war.

Und Rufen, wo ich langsam aufwache und merke, dass sie ruft.


Das klappt aber NUR, wenn ich mir Schlaf erlaube!

Schlafe ich nicht oder gestehe mir keine Ruhe zu, holt mich der Schlaf ein. Und DANN kriegt mich nichts und niemand wach. Gar nichts. Das fand ich viel gefÀhrlicher, als mit normalem Schlaf, bei dem die intuitive Wecksituation funktioniert.

GrundsÀtzlich braucht mein Kind weniger Schlaf als ich. #schwitz
Daher gönne ich mir im Alltag auch zwischendurch Pausen. Kind durfte gerne aktiv spielen, ich nahm mir die Mittagsruhe. Wenn nicht schlafen, dann dösen. Augen zu, Ohren auf. Besonders wenn es ganz leise wurde: Alarm.
Hervorragend: Kugelbahn mit nicht verschluckbaren Teilen! das gleichmĂ€ĂŸige Klackern beruhigte mich und ich hörte, wo mein Kind ist und was sie gerade machte.

Dankeschön! Das mit der Kugelbahn klingt ja mega sĂŒĂŸ :) das stelle ich mir auch beruhigend vor ... wird bei uns noch ein Weilchen dauern, bis das funktioniert.

Ich denke auch, dass man nicht so streng mit sich selbst sein soll. Man schafft so viel, ist immer abrufbereit, ist so stark. Vielleicht, denke ich mir sind es auch die Hormone, die sich einpendeln mĂŒssen. GrundsĂ€tzlich die neue Lebenssituationen. Ich bleibe guter Dinge und probiere eure Tips auf alle FĂ€lle aus !!✹✹✹

Hast du jemanden (Familie, Freunde), der das Kind mal fĂŒr 1-2 Stunden beaufsichtigen kann? Entweder in der Wohnung oder mit dem Kinderwagen draußen?

Du musst bedenken: du bist alles, was dein Baby hat, also musst du dafĂŒr sorgen, dass es dir gut geht! 😊

Theoretisch ja 😊 fĂŒhle mich dann aber so unter Druck gesetzt JETZT schlafen zu MÜSSEN, dass es wieder nicht geht 😂

Oh das ist fies, Schlafentzug macht einen echt mĂŒrbe...
Ich war auch immer schon alleine mit meinem Baby und es gab immer wieder Phasen, wo ich echt kurz vor dem Durchdrehen war vor Erschöpfung..

Du bist jetzt schon in einem ungesunden Kreislauf und musst den dringend durchbrechen.
Wenn sich so eine Schlaflosigkeit erstmal eingerichtet hat, bekommt man die nur schwer wieder los.

Erstmal wĂŒrde ich schauen, was genau dich nachts so stresst dass du nicht schlafen kannst.
Worsr-Case-Szenarien durchspielen: hast du Angst, du hörst das Baby nicht, wenn es weint? SchlÀft das Baby in deiner unmittelbaren NÀhe? Bei mir hatte sich mit der Zeit so ein Automatismus nachts eingependelt, so das ich nur halb wach war beim Trinken.
Vertrau darauf, dass du dein Kind hörst und dein Unterbewusstsein Meldung macht, sollte was sein. Bei mir war dieser „Ammenschlaf“ bestimmt 6-7 Jahre aktiv. Bei jedem ungewöhnlichen GerĂ€usch meines Kindes war ich wach.
Mich hat auch sehr ein BabyĂŒberwachungsgerĂ€t von Angelcare entspannt. Das hĂ€tte sich gemeldet, falls das Baby nicht mehr atmet.

Kopfkino bekommt man etwas zu Ruhe wenn man zB abends noch etwas Sport, Spaziergang, Übungen (Yoga etc.) macht.
Mit hilft bei Kopfkino auch sehr gut das homöopathische Mittel „Calmvalera“.
Auch Magnesium kann helfen.

Versuche, aus dieser Spirale rauszukommen und dich selber zu entspannen.
Im Notfall hilft auch ein Gang zum Hausarzt mit Überweisung zum Neurologen oder Psychologen. Du musst diese Last nicht alleine tragen.

Sich aber jemanden zu holen, der auf das Baby aufpasst ging bei mir meistens voll nach hinten los. Hab mir Sorgen gemacht, ob es dem Zwerg gut geht und das letzte, was ich in dem Moment konnte, war entspannen #rofl

Verstehende GrĂŒĂŸe

Danke fĂŒr deine Antwort.
Es hat sich jetzt irgendwie eingependelt, dass ich eine Nacht super Schlaf - die andere wieder garnicht oder höchstens 1-3 Stunden ... dann wieder hellwachđŸ˜…đŸ˜« habe jetzt auch aufgehört mich reinzustressen oder mir Panik zu machen, nichtsdestotrotz ist der folgenden Tag natĂŒrlich komplett durchmĂŒdet. Das seltsame an der ganzen Sache ist, psychisch gehts mir prima ! Ich war wirklich schon an krassen Tiefpunkten in meinem Leben und selbst da konnte ich schlafen ... Ich lebe auch sonst Ultra gesund, mache 2x tĂ€glich Yoga, gehe viel spazieren, esse gesund und frisch, esse nicht zu spĂ€t. Manchmal denke ich, dass ich mich einfach so sehr auf den nĂ€chsten Tag freue, dass ich nicht zur ruhe komme... also total euphorisch. Denke / hoffe also weit entfernt von einer Depression ...
trotzdem kann das doch kein Dauerzustand sein 🙈.

du solltest zĂŒgig Dein Mindset Ă€ndern. -- such Dir einschlafhilfen, die Dein "Kopfrattern" abschalten lassen. --- hilft ein Hörbuch? also dabei schlafe ich immer innerhalb minuten ein.

Wie wir das alle machen? -- wir haben alle gelernt, dass man schlÀft, wenn das Baby schlÀft und wir haben alle darauf vertraut dass die "mama-ohren" einem wecken, wenn was los ist...
Das Vertrauen musst Du dir aktiv einreden -- und eben Wege finden, abzuschalten. arbeite aktiv daran.
Dieses Kopfkarussell schadet Dir auf Dauer enorm.

Huhu

Ich habe eine 10 JĂ€hrige und das erste Babyjahr mit der kleinen Gurke grad ĂŒberstanden. Sie schlĂ€ft leider nicht so gut.

Mir hilft gute, ausgewogene ErnĂ€hrung, Licht und frische Luft, positive Gedanken und sich nicht immer innerlich dieses "ich bin so mĂŒde" Mantra runterbeten.

Am schlimmsten war es immer dann wenn die Kinder krank waren... Sie waren wieder fit und ich bekam es. Sehr heftig einmal mit Magen Darm. Aber irgendwie kamen wir da durch. Aber frag nicht wie. In den Momenten dachte ich, ich schaffe das nicht.

Durch die Große ist der Tag auch total durchgetaktet. Vielleicht hilft mir das auch.

Wichtig hier

Gut belĂŒftete Wohnung
Ausreichend trinken
Abtei a bis z complete
GrĂŒner Tee
Bewegung

Vielen Dank fĂŒr deine Antwort ! Mittlerweile ist es wieder besser und ich bin abends TATSÄCHLICH so mĂŒde, dass ich gleichzeitig mit der kleinen um 20.00 einschlaf đŸ€Ł sollte es sich wieder Ă€ndern, wovon ich ausgehe weil ja nie was gleich bleibt â˜ș Nehme ich mir deine Tips zu Herzen !

Top Diskussionen anzeigen