Unterhalt bei Vater im Ausland (USA)

Hallo, ich bin neu hier im Forum und suche Hilfe/Erfahrungsaustausch zum Thema Unterhalt mit einem Vater im Ausland. Der Vater meines Kindes lebt in den USA und bezahlt bislang keinen Unterhalt. Das Jugendamt will den Unterhalt mithilfe des DIJuF (Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht) eintreiben. Ich bin diesem Verein gegenüber skeptisch.

Hat hier irgendwer schon mit dem DIJuF zusammengearbeitet und kann über Erfahrungen berichten? Oder hat es jemand im Alleingang geschafft, einen Antrag von D aus zu stellen und Unterhalt erfolgreich einzutreiben?

Hallo, das ist das absolut übliche Amtshilfeverfahren, da brauchst du nicht skeptisch zu sein. LG

Mich machen die Kosten stutzig.

Auf deren Homepage steht: "Bei erfolgreicher Realisierung des Unterhalts werden 10 % der erzielten Zahlungen als Unterhalt beansprucht."

Einen prozentualen Anteil des Unterhalts einzubehalten finde ich ziemlich frech. Bei nur 500 USD Unterhalt im Monat sind dies immerhin 600 USD pro Jahr bzw. 6000 USD pro Jahrzehnt.

Ich kann mir vorstellen, dass es wesentlich teurer ist, einen Anwalt in den USA einzuschalten.

weitere 2 Kommentare laden

Ich habe mich damals in den USA in einem Vorgespräch bei einem Anwalt erkundigt, wie hoch die anwaltlichen Kosten für das Etablieren von Vaterschaftsanerkennung (die fehlt, deswegen kann ich hier in D nicht einfach einen Titel erwirken) und Unterhaltszahlungen wären. Mein Fall damals wurde als einfach eingestuft und auf 1000 USD geschätzt. Die Chance habe ich verpasst...

Top Diskussionen anzeigen